Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Ernährungsfragen » Nahrungsmittel mit wenig Kalorien
Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #232827] Do, 24 Januar 2008 11:07 Zum nächsten Beitrag gehen
Gordita ist gerade offline  Gordita
Beiträge: 38
Registriert: Januar 2008
Member
Hallo zusammen,
vorallem am Anfang einer Diät hab ich vielfach diese Heisshungerattacken. Brauch dann einfach was zwischen den Zähnen....
Was kann ich den zwischendurch Essen wenn ich mal Hunger hab?
Obst sättigt mich nicht wirklich :-/

Habt ihr mir da evt. ein paar gute Tipps?

Schonmal im Voraus vielen Dank Smile

Liebe Grüsse
Gordita


Neustart: 24.01.2008
Körpergröße: 173 cm
Anfangsgewicht: 84,7 kg


1. Teilziel: U80 erreicht am:
2. Teilziel: 75 erreicht am:
Endziel: 70 erreicht am:
Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #232835 ist eine Antwort auf Beitrag #232827] Do, 24 Januar 2008 11:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20814
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ein normales ausgewogenes essen. Nur mit Obst setzt du deinen Körper auf Diät. Und es ist eine völlig normale und auch sinnvolle Reaktion das du dann hunger bekommst.
Vieleicht isst du zu dem Obst ein bisschen Jogurt/Quark und z.b. ein paar Vollhornflocken.
Dann wirst du auch satt.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #232845 ist eine Antwort auf Beitrag #232827] Do, 24 Januar 2008 11:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gordita ist gerade offline  Gordita
Beiträge: 38
Registriert: Januar 2008
Member
Hallo Osso,
danke für deine schnelle Antwort.
Ich esse 3x am Tag. Morgens, Mittags und Abends - möglichst ausgewogen.
Doch zwischendurch, während der Arbeit, vermisse ich was knabbern zu können....oder auch Abends vor dem Fernsehn.

Knäckebrot ist ja sehr Kohlenhydrathaltig und hat auch nicht gerade wenig kalorien....


Neustart: 24.01.2008
Körpergröße: 173 cm
Anfangsgewicht: 84,7 kg


1. Teilziel: U80 erreicht am:
2. Teilziel: 75 erreicht am:
Endziel: 70 erreicht am:
Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #232851 ist eine Antwort auf Beitrag #232827] Do, 24 Januar 2008 11:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20814
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Jetzt ist die Frage. Ist es Hunger oder willst du aus Gewohnheit essen ?
Wenn es Hunger ist dann ist vielleicht die Gesamtmenge zu wenig ?


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #232855 ist eine Antwort auf Beitrag #232827] Do, 24 Januar 2008 11:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Was isst du denn tagsüber? Und welche Mengen? Zähl das mal beispielhaft auf, dann können wir uns ein besseres Bild machen und dir besser helfen.
Und Kh sind nun wirklich nicht schlimm, ich versteh nicht, warum ewig und immer wieder auf den KH rumgehackt wird Rolling Eyes Wink.


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #232863 ist eine Antwort auf Beitrag #232827] Do, 24 Januar 2008 11:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gordita ist gerade offline  Gordita
Beiträge: 38
Registriert: Januar 2008
Member
Also, geb euch mal ein Tagesbeispiel an Smile

Morgenessen
ein kleines Pack Darvida (weiss nicht ob ihr diese in DE kennt, das ist sowas wie Knäckebrot)

Mittagessen
einen grossen Salat, mit einem Laugenbrötchen

Abendessen
Fisch, Spinat, Erbsen mit Karotten und Salat

Da ich am Mittag im Büro bleibe, kann ich mir kein Fleisch machen, was auf Dauer länger sättigen würde. Nach der Mittagsmahlzeit bin ich ja auch längere Zeit satt. Manchmal so gegen 16.00 Uhr würde ich doch gerne was essen. Ess aber nicht so gerne Obst - deswegen ist es oft schwierig, da mich ein Apfel oder eine Orange nicht wirklich glücklich machen würde.

Nach dem Abendessen, so beim TV schaun oder so, jucken mich meist die Finger und ich kann kaum wiederstehn und muss mir ein Pack Popcorn in die Mikrowelle tun.
Gerade Mikrowellenpopcorn hat ziemlich viel Kalorien.

Deshalb meine Frage - ob ich jetzt aus Lust oder wegen dem Hungergefühl esse...
Was kann ich ohne schlechtes Gewissen essen? Was hat nicht so viel Kalorien ?

PS: Trink täglich ca. 3 Liter Wasser, verdünnt mit wenig Fruchtsaft


Neustart: 24.01.2008
Körpergröße: 173 cm
Anfangsgewicht: 84,7 kg


1. Teilziel: U80 erreicht am:
2. Teilziel: 75 erreicht am:
Endziel: 70 erreicht am:

[Aktualisiert am: Do, 24 Januar 2008 12:14]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #232868 ist eine Antwort auf Beitrag #232827] Do, 24 Januar 2008 12:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Ich finde ja Obst super, aber wenn du das nicht magst, ist das schwierig. Rohkost ist auch gut, ich mag Paprika, Kohlrabi, Stangensellerie sehr gerne. Dazu einen Joghurtdip und die Welt ist in Ordnung und ich kann den ganzen Abend knabbern Wink. Popcorn ist natürlich nicht das Wahre, das stimmt schon.
Ißt du grünen Salat oder hast du das was drauf? Im Zweifel vielleicht den Salat etwas aufpeppen? Mit anderem Grünzeug, ein paar Nüsschen, etwas Käse und/oder Schinken/Fisch/Bohnen? Dann hält er auch länger vor. Und wenn du Hunger bekommst, dann mach iß eine Kleinigkeit zwischen den Mahlzeiten, dann überkommt es dich am Abend vielleicht nicht so sehr?!


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #232894 ist eine Antwort auf Beitrag #232827] Do, 24 Januar 2008 12:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20814
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Nach dem Abendessen, so beim TV schaun oder so, jucken mich meist die Finger und ich kann kaum wiederstehn und muss mir ein Pack Popcorn in die Mikrowelle tun.

Ich würde sagen, dass sollte sich vermeiden lassen, wenn du ein paar Kartoffeln zum Fisch ist.
Fisch ist super ( beim mir gibt es heute Lumb Smile), aber er ist auch sehr schnell verdaut. Und Gemüse hält auch nicht lange vor.

Zum Frühstück nur Darvida ? Ausgewogen finde ich das nicht.

Insgesamt kommt es mir es eher zu wenig vor aber ich kenne natürlich die Mengen nicht. Weisst du weiviel Kcal das sind (ohne popcorn) ?


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #232917 ist eine Antwort auf Beitrag #232827] Do, 24 Januar 2008 13:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gordita ist gerade offline  Gordita
Beiträge: 38
Registriert: Januar 2008
Member
Ihr seit ja echt fleissig mit Antworten Smile viielen Dank!

@ osso:
Muss ganz ehrlich sagen, muss mich morgens immer überwinden überhaupt etwas zu essen. Hab morgens sehr selten Hunger. Am Wochenende ist das dann einfacher.....Wenn ich sowieso erst um 11 Uhr aufstehe, steht dem gemütlichen Brunch auch nichts im Wege Wink.
Mittags esse ich wirklich eine riesen Schüssel Salat und mit dem Laugenbrötchen bin ich dann auch wirklich satt.
Gestern Abend, hab ich, während dem DSDS schaun Wink, den Rest Spinat gegessen um wirklich auf Popcorn verzichten zu können.

Kaloriengehalt:
Darvida = 160 Kcal
Schüssel Salat mit Sauce und Laugenbrötchen = 550 kcal
Fisch, Spinat, Karotten, Erbsen, Salat = 540 kcal

1250 kcal eigentlich gut zum abnehmen Sad


Achte mich jetzt schon seit 2 Wochen genaust auf die Ernährung und versuche täglich in dieser Art und Weise zu essen und doch purzeln die Kilos nicht Sad ich versteh das nicht....

@ Dingeli
das mit dem Joghurtdipp werde ich gleich heute Abend mal ausprobieren - Gemüse ess ich nämlich super gerne und mit einem feinen Dipp noch lieber Smile.


Neustart: 24.01.2008
Körpergröße: 173 cm
Anfangsgewicht: 84,7 kg


1. Teilziel: U80 erreicht am:
2. Teilziel: 75 erreicht am:
Endziel: 70 erreicht am:
Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #233005 ist eine Antwort auf Beitrag #232917] Do, 24 Januar 2008 16:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Also bei 1250 Kal nimmst Du zwar ab, aber da musst du den Hunger in Kauf nehmen! Ich finde das ist zuwenig...ausser Du bist 1.45 m und 47 kg Laughing
Wenn Du nach dem Aufstehn und vor'm weggehn ins Buero noch keinen Hunger hast, ist das auch nicht schlimm wenn Du dein Fruehstueck etwas spaeter isst aber dann mal was auf das Darvita drauf...160 kal zum Fruehstueck reichen nicht...leg was aufs Brot (Truthahnaufschnitt oder Kaese) mach Dir ein hartgekochtes Ei zum mitnehmen, ein paar Paprikastreifen dazu und schon hast Du ein Minibrunch im Buero! Nachmittags koenntest Du zum 1/2 Apfel ein paar Nuesse essen. Oder ein Yogurt und ein paar Loeffel Muesil drin.
Rechne dir mal aus was Du fuer Deine Groesse an Kal essen solltest und auch was du vorher gegessen hast.
icon6.gif  Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #233274 ist eine Antwort auf Beitrag #232827] Fr, 25 Januar 2008 08:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gordita ist gerade offline  Gordita
Beiträge: 38
Registriert: Januar 2008
Member
Guuten Moorgen Smile

schön wie die Ernährungsumstellung Energie verschafft....nur dauernd kalte Hände zu haben während der Diät, nervt ein wenig.

@ vashonisland

Dachte zwar knapp über 1000 kcal wäre gut um abzunehmen. Hab auch nicht wahnsinnig viel Hunger, mehr Gelüste.
Bin gleich gestern Truthahnaufschnitt kaufen gegangen. Heute Morgen gabs ein kleines Sandwich (mit Vollkornbrot, mag diese Darvidas nicht mehr sehn) mit Truthahnaufschnitt was ich genüsslich im Auto gegessen habe Smile. Und vorhin im Büro habe ich soeben einen Apfel gegessen - hab gestern noch irgendwo gelesen, dass man am Tag 5 Portionen Gemüse oder Früchte essen sollte....
Aber Nüsse essen? Haben die nicht wahnsinnig viel Fett und Kalorien??


Neustart: 24.01.2008
Körpergröße: 173 cm
Anfangsgewicht: 84,7 kg


1. Teilziel: U80 erreicht am:
2. Teilziel: 75 erreicht am:
Endziel: 70 erreicht am:

[Aktualisiert am: Fr, 25 Januar 2008 08:01]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #233347 ist eine Antwort auf Beitrag #232827] Fr, 25 Januar 2008 10:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20814
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Dachte zwar knapp über 1000 kcal wäre gut um abzunehmen

Die DGE empfeilt auch nicht unter 1500 kcal zu gehen Du riskierst sonst eine Mangelernährung.

Zitat:


Aber Nüsse essen? Haben die nicht wahnsinnig viel Fett und Kalorien??

Ja, das ist war. Walnüsse haben z.b. 650Kcal und bestehen zu über 60% aus Fett. Dazu kommen noch ein bisschen EW (ca. 14%).
Trotzdem sind sie fraglos sehr gesund.
Hier zeigt sich das Dilemma wenn man mit den Energiemenge so weit runtergeht, sich eigenlich bestimmte gesunde Nahrungsmittel "nicht mehr leisten" kann.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #233377 ist eine Antwort auf Beitrag #232827] Fr, 25 Januar 2008 11:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gordita ist gerade offline  Gordita
Beiträge: 38
Registriert: Januar 2008
Member
Das mit der Mangelernährung wusste ich echt nicht. Dachte sogar ich dürfe max. 1000 Kalorien zu mir nehmen. Gibt ja so eine 1000 Kalorien Diät - die hat sich irgendwie noch sinnvoll angehört.
Aber die weiteren 250 Kalorien hab ich schnell drauf Wink.
Wieso ist es blos so einfach mehr Kalorien zu mir zu nehmen, wie weniger Wink

Nüsse mag ich e nicht so, auch wenn sie gesund sind....dann es ich lieber 2 oder 3 Kekse Embarassed
obwohl, momentan hab ich so eine wahsninnige Motivation, dass ich sehr gut auf Süssigkeiten verzichten kann... Smile


Neustart: 24.01.2008
Körpergröße: 173 cm
Anfangsgewicht: 84,7 kg


1. Teilziel: U80 erreicht am:
2. Teilziel: 75 erreicht am:
Endziel: 70 erreicht am:
Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #233380 ist eine Antwort auf Beitrag #232827] Fr, 25 Januar 2008 11:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Naja, aber das ist sicherlich nicht Sinn der Sache.
Weißt du, ich versuche im Moment auch, mich wirklich sinnvoll zu ernähren und möglichst gesunde Nahrungsmittel zu essen ohne zu hungern. So sagt die DGE, dass man so im Schnitt 0,8-1g EW/kgKG essen soll, iss das mal am Tag Shocked . Das ist gar nicht so einfach.
Ebenso an die 200g KH und dann aber nach Möglichkeit komplexe KH, d.h. aus Vollkornprodukten etc., eben nicht unbedingt Zucker und Weißmehl. Dann braucht der Körper Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe. KLlar, in den heutigen Nahrungsmitteln ist viel zugesetzt, so dass man kaum an Vitaminmangel ( resp. Spurenelemente/Mineralstoffe ) leiden muß, aber genau das wollen wir ja nicht: nämliuch die aufbereiteten Produkte.
So geht es zumindest mir, denn für mich ist eine Ernährungsumstellung/Abnehmen/"Diät" auch gleichbedeutend mit *gesund* abnehmen und ernähren . Und da kann man sicherlich mal aufbereitete Produkte essen, aber der Großtewil sollte frisch nd selbst zubereitet sein. Und da beginnt dann das Dilemma.

Kekse und Süßigkeiten kann man natürlich weiterhin essen, aber die zusätzlichen 250Kcal, die du dir gönnst, sollten eben nicht aus den Genussmitteln bestehen. Das sollten weiterhin die Ausnahmen bleiben, eben *mal* ein stück Schoki oder nen Keks und nicht täglich 1/2 Tafel Schoki, weil man ja noch 250 zusätzliche Kalorien verbraten will.
Denn damit hast du an Vitalstoffen dann auch nix gewonnen und du schlidderst ggf. weiterhin in deine Mangelernährung. Und dann kann man auch gleich wieder auf die 1250Kcal umschwenken. Es gilt also eher, die 250 zusätzlichen Kcal sinnvoll mit einzubauen Wink.


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy

[Aktualisiert am: Fr, 25 Januar 2008 11:42]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #254191 ist eine Antwort auf Beitrag #232827] Do, 10 April 2008 09:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
schiggalein ist gerade offline  schiggalein
Beiträge: 9
Registriert: März 2008
Junior Member
hi gordita.... eres de espana?.... Wink

ich kenne das was du beschreibst.... vor allem die juckenden finger abends vorm fernseher....


also ich schäl mir dann eine karotte und schneid sie in ca 3 mm dicke scheiben in eine schüssel, also so karottenchips, mir hilft das sehr!

keine ahnung ob man dazu so spät am abend noch einen leichten dip geniessen könnte....

probiers doch mal.... mir hilfts auf jeden fall

muchos saludos y fuerza para adelgazar....


na dann ran an die fiesen, vielen kleinen Fettzellen!
Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #442129 ist eine Antwort auf Beitrag #232827] Sa, 07 August 2010 23:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
L-Limit ist gerade offline  L-Limit
Beiträge: 6
Registriert: August 2010
Ort: Hamm
Junior Member
Also ich würd dir empfehlen anstatt abends deine 500kalorien zu essen und morgens nur 170
machs doch einfach so,dass du morgens etwas später aber dafür mehr isst und dann abends wiederum wenig isst Wink


Start : 02.08.10 mit 98kg
10.08.10 96kg
23.08.10 91kg
http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/87018/.png
Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #442143 ist eine Antwort auf Beitrag #232827] So, 08 August 2010 11:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Krähe ist gerade offline  Krähe
Beiträge: 706
Registriert: Juli 2008
Senior Member
Hallo,

@Dingeli
Warum ist Kohlenhydrate reduzieren denn immer automatisch gleich "rumhacken"? Man darf doch auch fettarm essen, ohne immer sofort als "Fettparanoiker" bezeichnet zu werden. KH und Fett haben eben viel Energiegehalt, warum also nicht ein bisschen drauf achten.

@Gordita
Also wenn ich diese Ernährungsweise lese, klingt das für mich auch danach, als wenn du es mit dem Vermeiden der Kohlenhydrate etwas übertreibst. Versuch mal anstatt die Kohlenhydrate komplett zu vermeiden, auf hochwertige Kohlenhydrate mit vielen Nährstoffen und Ballaststoffen zu achten. Reduzieren kannst du sie trotzdem, wenn du möchtest, solange du immer noch ausreichend zu dir nimmst (mindestens so ca 160g am Tag sollten es schon sein). Versuche "weiße" also stark verarbeitete Kohlenhydrate zu vermeiden wie Zucker, weißes Mehl, Weißbrot usw.

Ballaststoffe sättigen und sind gut für die Verdauung, sie verlangsamen sie und sorgen dafür, dass du nicht so schnell gleich wieder Hunger bekommst.


Liebe Grüße von der Krähe

[Aktualisiert am: So, 08 August 2010 11:12]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #442145 ist eine Antwort auf Beitrag #232827] So, 08 August 2010 11:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20814
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

KH und Fett haben eben viel Energiegehalt, warum also nicht ein bisschen drauf achten.

Naja KH's haben nicht mal halb so viel Fett und nur genauso viel wie Eiweiß.
Man abgesehen davon ist Fett ja die Ressource die wir ja im Überfluss zu Verfügung haben (Ausnahmen essentielle Fettsäuren !), während KH's nur in relativ geringer Menge gespeichert werden können
Das ist also schon ein wesentlicher Unterschied.




Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: So, 08 August 2010 11:49]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #442158 ist eine Antwort auf Beitrag #232827] So, 08 August 2010 15:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Krähe ist gerade offline  Krähe
Beiträge: 706
Registriert: Juli 2008
Senior Member
Ich find's trotzdem ein bisschen albern, wenn jetzt neuerdings jedesmal überreagiert wird, weil jemand seinen Input an Kohlenhydraten reduzieren möchte. Es reagiert doch nicht jeder genau gleich auf Nahrungszusammensetzung. Manche kommen wunderbar mit Unmengen an KH klar, andere möchten ausprobieren wie es sich mit weniger lebt oder haben bereits für sich herausgefunden, dass sie besser mit weniger KH klarkommen. Das kann doch jeder für sich selbst herausfinden.

Es ist durchaus richtig und wichtig darauf hinzuweisen, dass Kohlenhydrate wie alle anderen Nahrungsgruppen auch gesund, wichtig und notwendig sind und keinesfalls wie Gift komplett gemieden werden sollten. Das dient der Relativierung und ist ja durchaus angemessen.

Umgekehrt aber nun immer Dinge wie Paranoia, Hysterie oder "drauf rumhacken" zu unterstellen, weil jemand sagt er möchte KH reduzieren empfinde ich persönlich als ebenfalls etwas zu radikal. Mir fehlt da etwas die Verhältnismäßigkeit.

Nur so ein persönlicher Gedanke als "Betroffene" ( Very Happy ), nichts für ungut!


Liebe Grüße von der Krähe
Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #442160 ist eine Antwort auf Beitrag #232827] So, 08 August 2010 16:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20814
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Umgekehrt aber nun immer Dinge wie Paranoia, Hysterie oder "drauf rumhacken" zu unterstellen, weil jemand sagt er möchte KH reduzieren empfinde ich persönlich als ebenfalls etwas zu radikal
.
Mag sein. Aber das eine KH Paranoia gibt kann man nicht bestreiten. Ich behaupte mal das 95% der Leute die KH's reduzieren dies in kompletter Unkenntnis des KH-Stoffwechsels tun und es auch nur deshalb run weil sie irgendwo aufgeschnappt haben KH's sind irgendwie "böse".
Und das widerspricht schlicht allgemein anerkannten Ernährungsempfehlungen.
Wenn man sich in der Kenntnis dieser Tasche bewusst dazu entschiesst wengiger KH's zu essen ist das ok. Aber nicht aus einen Hype heraus.
Ich unterstelle mal. das dies die Intension von Dingeli war.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #442161 ist eine Antwort auf Beitrag #232827] So, 08 August 2010 16:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Krähe ist gerade offline  Krähe
Beiträge: 706
Registriert: Juli 2008
Senior Member
Na umgekehrt gibt es aber auch sicher genauso viele die immer noch meinen Fett sei böse und man solle am besten Fett komplett meiden. Das ist ja auch Unsinn. Trotzdem wird nicht so harsch reagiert auf Leute, die Fett in ihrer Nahrung reduzieren wollen.

Ich hatte Gordita jedenfalls nicht so empfunden als hätte sie auf Kohlenhydraten "herumgehackt".


Liebe Grüße von der Krähe
Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #442162 ist eine Antwort auf Beitrag #232827] So, 08 August 2010 16:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20814
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Na umgekehrt gibt es aber auch sicher genauso viele die immer noch meinen Fett sei böse und man solle am besten Fett komplett meiden

Ich dem Fall wird genauso harsch, wenn nicht harscher reagiert. Nur gibt es den Fall praktisch kaum nicht. In den Anfängen des Forums würdest du Beispiele (Salat ohne Öl, "braten" mit Wasser) finden, auf die auch entsprechend geantwortet wurde.
Aber so was hab ich schon lange nicht mehr gelesen. Die Mode extrem fettarm zu essen ist scheint seit ein paar Jahren vorbei.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #442175 ist eine Antwort auf Beitrag #232827] So, 08 August 2010 19:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Krähe ist gerade offline  Krähe
Beiträge: 706
Registriert: Juli 2008
Senior Member
Naja, von extrem war ja auch bei Gordita nicht die Rede.

Ist ja auch egal, ich wollte nur drauf hinweisen, wie das rüberkommt. Kann man jetzt drüber nachdenken oder eben auch nicht.


Liebe Grüße von der Krähe
Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #442186 ist eine Antwort auf Beitrag #232827] So, 08 August 2010 19:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20814
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Naja, von extrem war ja auch bei Gordita nicht die Rede.

Doch, implizit schon. Denn
Zitat:


Knäckebrot ist ja sehr Kohlenhydrathaltig und hat auch nicht gerade wenig kalorien....

Diese Aussage zeigt sehr von ein paranoide angst vor KH's.
Soeit kommt es nämlich das die Leute Angst bekommen ein Scheibe Knäckebrot am Abend zu essen. Im schlimmsten fall ist das der direkte Weg in einen Essstörung.
Zitat:


Kann man jetzt drüber nachdenken oder eben auch nicht.

dito


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #442203 ist eine Antwort auf Beitrag #232827] So, 08 August 2010 21:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Krähe ist gerade offline  Krähe
Beiträge: 706
Registriert: Juli 2008
Senior Member
Ok, ich hab darin kein "Herumhacken" erkennen können.


Liebe Grüße von der Krähe
Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #442316 ist eine Antwort auf Beitrag #232827] Mo, 09 August 2010 22:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Jay-S
Beiträge: 8
Registriert: August 2010
Ort: Westerstede
Junior Member
Hallo zusammen,

Ich bin relativ neu hier, aber wollte mich gleich mal nützlich einbringen.

Vorab aber, ich bin eher hier, um anderen mit meinen Erfolgen, bzw. den Erfahrungen die ich während dessen machen konnte zu helfen.

Ich bin einst von 120 kg auf 87 runter gekommen, und habe jetzt meine Idealfigur (bin 1,94m Groß).

Aber jetzt zum Thema:

Heißhunger-Attacken kennt sicher jeder von uns ab und zu mal, wie genau das passiert, und weshalb der Körper dieses unbedingte Verlangen nach Süßem verspüren lässt, ist ein zu weitgreifendes Thema....

Ich kann allerdings einen Tipp geben: Zartbitterschokolade!

Man kann quasi eine große Menge davon essen, ohne schlechtes Gewissen zu haben, oder Fett aufzubauen.

Diese Erkenntnis habe ich aus eigener Erfahrung gezogen, und kann mit mehreren Fakten und biologischen Hintergründen belegt werden, ich hoffe, Sie verzeihen mir, dass ich das nicht alles hier aufgreifen will Wink

Ich habe mich während meiner Ernährungsumstellung immer auf diese Grundlagen verlassen, und habe viel viel Erfolg damit gehabt!

Denken Sie bitte daran, dass der Körper, die Kalorien, und auch alle anderen Lebensmittel verschiedenartig verwertet, also BITTE BITTE BITTE, verfallen Sie nicht in einen Kalorien-zählen-Warn!

Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen,

Für Fragen stehe ich immer offen Smile

MfG,
Jay-S


Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #442365 ist eine Antwort auf Beitrag #442316] Di, 10 August 2010 09:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Krähe ist gerade offline  Krähe
Beiträge: 706
Registriert: Juli 2008
Senior Member
Jay-S schrieb am Mo, 09 August 2010 23:13

Ich kann allerdings einen Tipp geben: Zartbitterschokolade!

Man kann quasi eine große Menge davon essen, ohne schlechtes Gewissen zu haben, oder Fett aufzubauen.


Davon wusste mein Körper aber leider nichts, denn ich esse fast ausschließlich Zartbitterschokolade und bin trotzdem davon dick geworden. Das Tolle an Zartbitterschokolade ist ja nicht, dass sie weniger Kalorien oder weniger Fett hat, sondern dass sie viel intensiver schmeckt und man deshalb als Schokojunkie mit einem kleinen Stückchen eher zufrieden ist als mit "verdünnter" Milchschokolade.

Zitat:

Denken Sie bitte daran, dass der Körper, die Kalorien, und auch alle anderen Lebensmittel verschiedenartig verwertet, also BITTE BITTE BITTE, verfallen Sie nicht in einen Kalorien-zählen-Warn!


Witzigerweise bin ich zwar gerade auf einem ähnlichen Pfad, wo die Kalorien nicht das einzige sind, das zählt - aber dass Kalorien jetzt fürs Abnehmen überhaupt gar keine Relevanz mehr haben, das würde ich schon noch als ziemlichen Unsinn bezeichnen.

Dafür hätte ich sehr gern Links, Artikel, Studien o.ä. die das belegen. Ich bin daran nämlich sehr interessiert - aber selbst meine Quellen würden nie behaupten, dass Kalorien komplett zu vernachlässigen sind.


Liebe Grüße von der Krähe
Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #442374 ist eine Antwort auf Beitrag #232827] Di, 10 August 2010 10:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20814
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Man kann quasi eine große Menge davon essen, ohne schlechtes Gewissen zu haben, oder Fett aufzubauen

Willst du uns verkaspern oder soll das darauf rauslaufern für Schokolade Werbung zu machen. Ich hatte da von einiger zeit eine anfrage diesbezüglich, die ich natürlich abgelehnt habe. Die Erwähnte Schokolade wird übrigen via Strukturvertrieb vertrieben. Da werden also viele versuchen auf den Zug aufzuspringen. Die die jetzt mitlesen und gemeint sind: Lasst es, Werbung führt zu sofortigen Kontosperrung. Ihr könnt euch und mir viel Arbeit ersparen.

Deshalb nur schon mal zu Vorsorge, Keine Links diesbezüglich zu werblichen Seiten, bzw Blogs (auch nicht indirekt !)die dazu dienen Produkte abzusetzen.

Wissenschaftliche Studien sind selbstverständlich gerne gesehen, Z.b. Links zu Pubmed etc..


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Di, 10 August 2010 10:51]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #442427 ist eine Antwort auf Beitrag #232827] Di, 10 August 2010 17:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Jay-S
Beiträge: 8
Registriert: August 2010
Ort: Westerstede
Junior Member
Hallo nochmal Ihr beiden,

schön, dass Ihr das beides ansprecht, denn es ist weder meine Absicht für irgendeine Schokolade Werbung zu machen, noch Ihnen irgendwelchen Blödsinn zu verklickern.

Auf Ihre bitte werde ich es natürlich belegen.

Ich stütze meine Erfahrungen und damit auch die Idee mit der Schokolade auf den Glyx (Glyskämischer Index).
Die Meinungen davon sind natürlich sehr unterschiedlich!

Bei mir hat die Anwendung dieser "Regeln" sehr geholfen.

Einen Link zu einem einfachen aber richtigen Artikel des allen Seits bekanntem Internetlexika: http://de.wikipedia.org/wiki/Glyk%C3%A4mischer_Index
http://www.novafeel.de/ernaehrung/kohlenhydrate/glykaemische r-index.htm


Ich bitte noch einmal ausdrücklich darum mir nicht vorzuwerfen, dass ich für irgendetwas Werbung machen würde, dafür bin ich nicht in dieses Forum eingetreten!


Zu den Kalorien:
Ich wollte Ihnen nicht verklickern, dass Kalorien unwichtig sind, damit würde ich die Leistungen vieler Wissenschaftler ungerechterweise schlecht machen.

Ich wollte Sie nur darauf hinweisen, dass der Körper Rohstoffe verschieden verarbeitet, und auf der Verpackung nicht die hundert prozentig richtige Menge an Kalorien angegeben werden kann,
auch wenn die Firmen es natürlich best möglich versuchen, gibt es immer Abweichungen.

Bei mir war es eine Zeit so, dass ich die Kalorien auf die Kalorie genau ausgerechnet habe, was mich sehr geschafft hat.

Wie schon einmal erwähnt, ich möchte Ihnen helfen,
KEINE Werbung machen und Sie nicht verarschen o.ä.,

wenn das nun falsch rüberkommt, auch weil das meine ersten Aktivitäten in diesem Forum sind, bitte ich Sie mich darauf hinzuweisen.

MfG,
JayS

[Aktualisiert am: Di, 10 August 2010 17:30]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #442432 ist eine Antwort auf Beitrag #442427] Di, 10 August 2010 18:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Skorpine ist gerade offline  Skorpine
Beiträge: 3275
Registriert: April 2010
Ort: Raum Nürnberg
Senior Member
Hi Jay-S,

Das mit dem Glykämischen Index ist ja vom Prinzip her gar nicht zu bestreiten. Ich selbst achte ja auch ein bisschen darauf. Das ändert aber nichts an der Tatsache, daß es sich um eine Energiebombe handelt.

Beim Abnehmen selbst kommt es in erster Linie auf die Energiebilanz an. Wenn die nicht stimmt, dann funktioniert es eben nicht. Und in diesem Zusammenhang zu sagen, daß man Bitterschokolade ohne schlechtem Gewissen essen kann und das in rauen Mengen finde ich persönlich total fehl am Platz. Das wäre ja ein Freifahrtsschein, sich jeden Tag Schokolade hinter die Kiemen zu schieben, ohne daß es ansetzt. Und wie Du das gesagt hast, kommt es bei mir schon fast wie eine "Aufforderung" an.

Wenn man sich mal die Mühe macht und verschiedene Schokoladensorten bzgl. den Kalorien und dem Fettanteil zu vergleichen, dann ist zwischen Vollmilch- und Bitterschokolade nämlich nur ein minimaler Unterschied, der nicht einmal der Rede wert ist.

Gerade was das Thema Schokolade - auch in Bezug auf (Heiß)Hunger angeht - haben wir ja in letzter Zeit hier schon öfter diskutiert.

Und ich schließe mich an den Beitrag von der Krähe an, daß der einzige Unterschied darin liegt, daß man ein anderes Geschmackserlebnis (und meinerseits auch zugegeben ein anderes "Preiserlebnis") hat und hierdurch vielleicht ein bisschen gegensteuern kann, weil eben das Empfinden anders ist. Also meines Erachtens zum einen eine sehr sehr individuelle Sache und andererseits auch Großteils Kopfsache.


Und zum Thema Kalorienzählen möchte ich an dieser Stelle auch noch was loswerden:

Wenn ich hier lese, daß es Leute gibt, die jede Kalorie zwei mal umdrehen, bevor sie sich diese zu Leibe führen "dürfen", dann ist das für mich nicht unbedingt "normal". Sicherlich ist man zu Beginn meist etwas akribischer was die Genauigkeit angeht, weil man es ja auch besonders gut machen möchte. Bis zu einem gewissen Grad und eine Zeit lang ist das ja auch irgendwie ok.

Aber zum GESUNDEN ABNEHMEN gehört für mich auch eine GESUNDE EINSTELLUNG und ein GESUNDER BEZUG zur Sache insgesamt.

Und wenn sich jemand wegen einer Scheibe Knäckebrot mit Sage und Schreibe 35 kcal den Kopf zerbricht und deshalb ein schlechtes Gewissen hat, dann finde ich persönlich schon äußerst grenzwertig zu krankhaft. (Also das ist zumindet meine ganz persönliche Meinung.)

Zudem darf man auch nicht vergessen, daß wir auch nicht nur an einem einzigen Tag abnehmen sondern wir von einem Prozess reden, der sich über eine gewisse Zeitdauer hinzieht (Wochen - Monate - evtl. sogar Jahre). Wenn ich heute mal 100 oder 150 kcal mehr an Kalorien zu mir genommen habe, weil ich heute eben Lust auf etwas besonderes hatte oder aus welchem Grund auch immer, dann habe ich auch die Möglichkeit, dies am darauf folgenden Tag bzw. mehreren Tagen wieder wett zu machen.
Überleg mal: Wenn ich heute 200 kcal mehr als "geplant" esse, weil ich mir heute mal eine Breze am vorbeigehen eingebildet habe und möchte dies nur durch das Essen wieder einsparen, dann brauch ich nur 1 Woche lang jeweils 60-70 kcal am Tag einsparen und ich hab das Ding wieder drin. Und was sind schon 70 kcal.
Oder von der anderen Seite betrachtet: 200 kcal kann ich auf 1/2 Std. ganz normalen Sport leicht reinholen.

Was ich damit sagen möchte:
Nicht immer alles nur von einem einzelnen Tag abhängig machen, sondern den Zeitraum des Abnehmens insgesamt betrachten - also auch mittel- und langfristig denken bei der Geschichte.


Gruß Karin

Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #442433 ist eine Antwort auf Beitrag #232827] Di, 10 August 2010 18:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20814
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin

Zitat:

wenn das nun falsch rüberkommt, auch weil das meine ersten Aktivitäten in diesem Forum sind, bitte ich Sie mich darauf hinzuweisen.

Sagen wir mal so zusammen mit dieser Aussage:
Zitat:

Man kann quasi eine große Menge davon essen, ohne schlechtes Gewissen zu haben, oder Fett aufzubauen


besteht zumindest die Möglichkeit. Ich habe es auch nicht behauptet das es so ist.

Die obige Aussage ist aber natürlich mit dieser:
Zitat:

Ich wollte Ihnen nicht verklickern, dass Kalorien unwichtig sind, damit würde ich die Leistungen vieler Wissenschaftler ungerechterweise schlecht machen.

Die Energie jedes Lebensmittel geht erstmal voll in die Energiebilanz ein. Das hat mit dem GI auch garnichts zu tun. Und die Anhänger der Glyx/Logi Diät usw. behaupten auch nichts anderes. Ob es es sinnvoll ist sich einen niedrigeren GI mit einen höheren Fettanteil zu erkaufen seht ja noch mal auf einem andern Blatt. Und selbstverständlich wird auch das Fett aus der Schokolade voll verwertet.

Ich will hier auch nicht abschweifen und über die Relevanz des GI diskutieren. Wenn es interessiert findet bei Mossburger genug zu Thema:
http://www.dr-moosburger.at/publikationen.php

Mir kamm es nur darauf an, das auch dunkle Schokolade wie jedes andere Lebensmittel voll in die Energiebilanz eingeht. egal ob man sie ich ausrechnet oder nicht. Nur weil man nicht zählt oder die exakte Zahl nicht genau kennt ist die Energie ja nicht weg.
Ansonsten kann ja jeder dunkle Schokolade essen, wenn er sie mag und damit gut zurechtkommt. Dagegen will ich gar nicht argumentieren.





Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #442438 ist eine Antwort auf Beitrag #232827] Di, 10 August 2010 19:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Jay-S
Beiträge: 8
Registriert: August 2010
Ort: Westerstede
Junior Member
Hallo nochmal,

dass ich das total falsch ausgedrückt habe mit der dunklen Schokolade habe ich schon verstanden Wink

Ich wollte natürlich niemanden auffordern, es geht mir mehr darum, dass ich damals bei mir dunkle Schokolade als Ersatz für anderes bei Heißhungerattacken gegessen habe, dass es natürlich auch Fettabbau gebremst hat, und in die Energiebilanz einging, ist mir völlig klar, Allerdings habe ich damals bzw. immernoch eine priorität gesetzt. Immer hat dies auch nicht funktioniert, aber es hat mir ein besseres Gefühl verschafft als wenn ich mir bis zu einem gewissen unangenehmen überfutterungszustand anderes reingehauen hätte,

und ich bin der Meinung, der Kopf ist der wichtigste Teil beim Abnehmen, nicht nur weil der entscheidet was Sie essen, sondern auch, weil wenn man sich gut fühlt, er auch nicht den zwang aussetzt mal wieder in alte Sitten zu verfallen, und zu fressen.

Danke für eure ehrliche Kritik an meinem Beitrag,
ich hoffe es ist somit erst einmal alles klar gestellt. Smile


MfG,
Jay-S

P.s.: Danke für den Link, war mir bisher noch nicht bekannt. Wink Smile
Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #442439 ist eine Antwort auf Beitrag #442438] Di, 10 August 2010 19:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Skorpine ist gerade offline  Skorpine
Beiträge: 3275
Registriert: April 2010
Ort: Raum Nürnberg
Senior Member
Hi Jay-S,

na das hört sich doch schon anders an! Smile

Ich hab grad ein bisschen rumgeschmökert, aber zu Deinem Abnahmeerfolg selbst noch keinen Beitrag gelesen. Oder hab ich was übersehen? Rolling Eyes
Mich würde nämlich schon interessieren, wie viele Kilos in welcher Zeit und auf welche Art und Weise Du abgenommen hast. Erzähl doch mal ein bisschen was. Das gehört jetzt vielleicht auch nicht unbedingt zu diesem thread. Du könntest Dich ja auch im Ordner der neuen Mitglieder posten.



Re: Nahrungsmittel mit wenig Kalorien [Beitrag #442477 ist eine Antwort auf Beitrag #232827] Di, 10 August 2010 20:58 Zum vorherigen Beitrag gehen
Jay-S
Beiträge: 8
Registriert: August 2010
Ort: Westerstede
Junior Member
Auch wenn das wirklich nicht hier reingehört...

Ich habe mich nun genauer Vorgestellt,

nachzulesen für jedermann.

MfG,
Jay-S
Vorheriges Thema: L-Carnitin
Nächstes Thema: Ich bekomm nichts runter!
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Di Okt 22 06:26:17 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03545 Sekunden