Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Ernährungsfragen » Kohlenhydrate, Blutzucker, was?
Kohlenhydrate, Blutzucker, was? [Beitrag #234900] Di, 29 Januar 2008 12:13 Zum nächsten Beitrag gehen
Junah1 ist gerade offline  Junah1
Beiträge: 2576
Registriert: November 2007
Senior Member
Ich habe eben ein bischen im Internet rumgesurft und kam bei T-Online auf die Ernährungsseite. Da wurde man bei der Abnehmabteilung auf diesen Threat in dem Forum geschickt (warum die keinen eigenen text schreiben, keinen Plan)... ehm , ich muss nicht verstehen, was der Herr Thomas da erzählt oder?
Körper braucht keine Kohlenhydrate und er isst Brathänchen und Schoki wie Hulle und nimmt dabei ab? Und wie war das mit dem Blutzucker? Ich dachte, das hat mit Abnehmen nix zu tun? Und was haben Krampfadern mit Kohlenhydraten zu tun Confused
Ich verstehe dir ganze Diskussion irgendwie gar nicht, die da geführt wird. Macht da irgendwas von Sinn?

Hier mal die Auszüge:

hallo hexana
ich versuche der jungen dame lok fan zu helfen ihe pfunde loszuwerden.ich werde es ihr erklären.weißt du,die ärzte und hier sogar einige beiträge bei t-online geben nur meinungen irgendwelcher"gurus" wieder,die nit welchen diäten auch immer die armen dicken ins unglück stürzen.auch deine beiträge sind nur wiedergaben von gehörtem aber nicht selbst erlebten...denke ich zumindest...fakt ist..der mensch hat z.b.zähne.damit ist den vegetariern schonmal der wind aus den segeln genommen die fleisch und damit fette und eiweiße ZUNICHTE machen...kindere von vegetariern sind ausweislich einer studie dümmer als von nicht vegetariern.das gehirn besteht aus 80% aus fett.das muß man wissen.also weg mit körner und magerdiäten.ich selbst war mal dick und jetzt lach ich mich den ganzen tag tot drüber wie ich ohne sport und kalorienzählen inkl.essen von schokolade den dicken beim einkaufen zuschaue wen sie die fettarme kost sich zusammensuchen und alles auf die waage stellen...schöe grüße thomas

Hallo Thomas,
ich erwähnte "Ernährungsumstellung"! Ausgewogene Mischkost ist die Devise, da kann man auch mal "sündigen" in Maßen natürlich... ...übrigens spreche auch ich aus Erfahrung! Ich konnte mein Gewicht seit einem Jahr halten! Und ich verzichte auf nichts, gar nichts! Und ich bin satt! Durch den Sport ab und an vitaler! Ich bin immer noch der Meinung, dass Du ganz ohne Sport zwar abnehmen kannst, aber nicht auf Dauer! Und Beweglichkeit hat noch niemandem geschadet!
Schöne Grüße Hexana

hexana
nein,der mensch brauch z.b.überhaupt keine kohlehydrate.aus Kolehydraten wird in der bauchspeicheldrüse Insulin gebildet.das macht nachweislich dick.bei einer richtigen ernährung und ganz besonders für DICKE ist es UNERLÄSSLICH,das sogenannte Blutzuckerkurven entstehen die zu HOCH sind...DAmit fällt der Körper in ein Hungerloch und der jo jo effekt entsteht..Also grundregel eins.Hände weg von kohlehydrathen...es ist müßig das alles hier zu erzählen.wir liegen ja nicht in einem wettstreit.könnte mir vorstellen du hast krampfadern oder etwa nicht?also wenn du nach deiner Rezeptur lebst MUSST du welche haben.nur als kleines Beispielwas alles mit falscher ernährung zusammenhängt

Thomas,
Frage:
Wie bist Du an Deine Informationen gekommen?
Hexana

über eine ernährungsmedizienerin die studierte biochemikerin ist und die abläufe der chemiscen prozesse im körper kennen sollte.ich bin ihrem rat gefolgt nachdem ich eingehende Blutuntesuchungen machen mußte...mit dem erfolg,das ich nicht nur radikal abgenommen habe sondern auch wieder ohne lesebrille lesen kann.ich konnte es selbst nicht fassen nach so vielen mühsamen diäten nun auf brutal einfache und logische weise in richtung glücklichem schlanken dasein zu kommen.es ist einfach sowas von genial....dabei esse ich mehr als vorher...benutze NIE pflanzliche fette..alles zu gefährlich esse butter eier käse(ab 45% Fett) Schokolade ab 70%kakao soviel ich will.Pilze ,Salate Fleisch in sahnesauce...alle gemüse...jedes fleisch ,Fisch ach ich könnte es aufzählen bis morgen..All diese dummen Ärzte und Gurus...Auch dieser Beitrag hier bei t-online was fettmacher sind...Wahnsinn....leckeres hähnchen mit knusprifer Haut.so ein wunderbares nahrungsmittel....

Lach Krampfadern... Nein, habe ich nicht! Wie kommst Du denn darauf? Wie ich Dich richtig verstanden habe, isst Du keine Kohlehydrate mehr? Mit Kohlehydrate ist nicht nur Zucker gemeint! Auch in Kartoffeln, Reis, Nudeln, Vollkornbrot etc. sind Kohlehydrate! Isst Du das nicht? Oder habe ich Dich falsch verstanden? ...Das mit der Blutmessung ist gut! Hast Du auch schon etwas über Körpermessung gehört? Dabei wird gemessen, wie sich der Fettanteil zusammensetzt und wieviel von der gesunden Magermasse (Muskelmasse), welche die Zellen versorgt, zusammensetzt!
Hexana

exakt richtig verstanden...gleichwohl gewisse anteile an kohlehydraten überall drin sind.am besten sind die die mit fett ummatelt sind wie z.b.in echter kakaofett schokolade...unter blutmessung ist halt das große blutbild,alle leberwerte,choleterin ..ganz besonders homocystein und lipoprotein a werte gemeint .sowie alle schilddrüsenwerte.erst dann kann man sich ein bild von der wirklich notwendigen ernährung machen...aber grundsätzlich gilt für alle dicke..hände weg von zucker....

Hallo Hexana,

das kann ich nur bestätigen. Allerdings sollte nicht außer acht gelassen werden,
weshalb jemand Übergewicht aufbaut.Hat ja auch was mit Schutz. Man weiß heute,
daß zum Beispiel mißhandelte hauptsächlich Frauen Schutz aufbauen. Außerdem sollte nicht vergessen werden, daß Stress sehr viel dazu beiträgt Übergewicht aufzubauen und zwar aufgrund unserer Stresshormone. Am besten ist es bei einer
Gewichtsabnahme und ich spreche hier nicht nur von 2-3 kg, sondern 10kg und mehr fachliche Hilfe inanspruch zu nehmen. Sei es nun therapeuthisch, naturheilkundlich, kinesiologisch (dies ist ein guten Mittel um den Ursachen auf die Spur zu kommen).

Liebe Grüße
Samos07


Hexana
Hallo Samos07,

keine Sorge, ich habe mittlerweile 40 kg abgenommen Smile

Liebe Grüße
Hexana


Re: Kohlenhydrate, Blutzucker, was? [Beitrag #234946 ist eine Antwort auf Beitrag #234900] Di, 29 Januar 2008 13:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20879
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Natürlich kann man damit abnehmen, wobei die gute Hexana die Konsequenzen ihres tun nicht braucht.
Für den Fall extremer KH Knappheit hält der Körper ein Notprogramm breit.

Dein der sog. Gluconeogenese.
Zitat:

Die Gluconeogenese ist eine Neusynthese von Glucose aus organischen Nicht-Kohlenhydrat-Vorstufen wie Pyruvat, Oxalacetat und Dihydroxyacetonphosphat.
....
Die Erythrozyten sind, da die einzigen menschlichen Zellen ohne Mitochondrien, auf die Zufuhr von Glucose angewiesen. Das Gehirn dagegen wegen seines enormen Bedarfs an schnell verfügbarer Energie. Deshalb v.a. setzt bereits bei relativ kurzfristigen Hungerperioden die Synthese von Glucose ein. Diese findet vor allem in der Leber und in der Nierenrinde statt, weniger im Gehirn, Skelett- und Herzmuskel. Pro Tag können etwa 180–200 g Glucose gebildet werden.


Zitat:

Die Ausgangsstoffe der Gluconeogenese werden entweder in Form von Pyruvat oder Oxalacetat, als Produkte des Aminosäureabbaus und der Milchsäuregärung (aus Lactat), oder in Form von Dihydroxyacetonphosphat, als Derivat von Glycerin aus dem Fettabbau, in den Stoffwechselweg eingeschleust.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gluconeogenese

Wichtig ist zu versethen das hierbei auch Proteine verstoffwechsel werden was das Risiko des Muskelabbuas einschließt. Ausserdem werden das dabei giftige Abbauprodukte frei.
Dingeli weiß dazu mehr Smile

Ansonsten kann man grundsätlich mit jeder Fehlernährung abnehmen. Fehlendes Körpergewicht ist ja oft Ausdruck einer Mangellage




Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Kohlenhydrate, Blutzucker, was? [Beitrag #235042 ist eine Antwort auf Beitrag #234900] Di, 29 Januar 2008 16:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Junah1 ist gerade offline  Junah1
Beiträge: 2576
Registriert: November 2007
Senior Member
Meine Güte, das klingt ja fies Twisted Evil
Ich frage mich, wie solche Seiten auf so einen bescheuerten Forumskommentar verweisen, wenn es um egsunde Ernährung geht. Für haben die alle einen an der Waffel. Und da wundern sie sich noch, warum sich keiner gesund ernährt, übergewicht hat oder das Gegenteil Rolling Eyes


Re: Kohlenhydrate, Blutzucker, was? [Beitrag #235445 ist eine Antwort auf Beitrag #234900] Mi, 30 Januar 2008 14:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Beza ist gerade offline  Beza
Beiträge: 2951
Registriert: August 2007
Ort: Beverley, UK
Senior Member
Was dieser Thomas da zusammen schreibt ist ja ziemlicher Schwachsinn. "Menschen haben Zähne, drum sind sie nicht zum Vegetarier bestimmt." Wieso haben denn Kühe und Pferde dann Zähne bitte schön?

Sowas ist doch die Zeit zum Lesen nicht wert. Evil or Very Mad



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wqknPDQ/weight.png

Start: 22.8.07 86.5 kg bei 168 cm . . . . . Kilo-Übersicht in meinem Tagebuch und das Bergfex'sche Motivationsbuch
1. Durchlauf: U65 erreicht am 08.03.08

Neustart: 79.0kg am 5.7.11
1. Ziel: U75 am 21.8.11
2. Ziel: U70 am 3.11.11
3. Ziel: U65
Re: Kohlenhydrate, Blutzucker, was? [Beitrag #235469 ist eine Antwort auf Beitrag #234900] Mi, 30 Januar 2008 15:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Martina83
Beiträge: 13766
Registriert: September 2004
Ort: Augsburg
Senior Member
Beza, die verschlucken beim Gras fressen bestimmt auch mal ne Ameise, oder nen Käfer Laughing Rolling Eyes

Das Argument ist ungefähr genauso toll wie "in Milch kann gar kein tierisches Eiweis sein, sonst wären ja alle Kälber fleischfresser" Shocked Und sowas erzählt einem ein Biolehrer... Rolling Eyes


Genieße das Leben - Wenn Gott den Wert eines Menschen misst, misst er nicht die Tailie, sondern das Herz.

dahin gehen und reinschreiben
Mein Bilderbuch

http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/120694/.png
Re: Kohlenhydrate, Blutzucker, was? [Beitrag #235537 ist eine Antwort auf Beitrag #234900] Mi, 30 Januar 2008 19:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Wir haben Backenzeahne zum kauen und die Scharfen zum reissen. Der Mensch ist Omnivore und kann Fleisch und Pflanzen essen.
icon10.gif  Re: Kohlenhydrate, Blutzucker, was? [Beitrag #240663 ist eine Antwort auf Beitrag #234900] So, 17 Februar 2008 16:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
lori
Beiträge: 210
Registriert: Februar 2008
Senior Member
Abnehmen ist theoretisch ganz einfach.
Ich muss mehr Energie verbrauchen, als ich zu mir nehme.
Das geht theoretisch auch mit Schokolade Very Happy


liebe Grüße Lori
Es gibt Leistung ohne Erfolg, aber es gibt kein Erfolg ohne Leistung

[Aktualisiert am: So, 17 Februar 2008 16:25]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Kohlenhydrate, Blutzucker, was? [Beitrag #240695 ist eine Antwort auf Beitrag #240663] So, 17 Februar 2008 18:11 Zum vorherigen Beitrag gehen
Gast
...und Gummibaerchen. Nur wirst du da schwer Hunger leiden! Laughing
Vorheriges Thema: Biotin (Vitamin B7/8 Vitamin H) gegen trockenes stumpf aussehendes Haar?
Nächstes Thema: Suppenwürfel
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: So Nov 17 08:24:00 CET 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.04288 Sekunden