Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » Körperfett-Waagen
Körperfett-Waagen [Beitrag #254071] Mi, 09 April 2008 18:56 Zum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
So, ich hab's endlich geschafft, und das Handbuch zu meiner in absoluten kg anzeigenden Körperfett-Waage nicht nur gefunden Surprised sondern nochmal nachgelesen:

Es finden durch sportliche Aktivitäten, essen, trinken, und bei Frauen durch Zyklusschwankungen ständig nicht unerhebliche Gewichtsschwankungen im Wasserhaushalt statt. Die Fettmesung funktioniert, indem der Stromwiderstand in der Muskelmasse gemessen wird, in welcher konstant ein proportionaler Anteil von 73 % Wasser enthalten ist. Die Fettmasse wirkt isolierend und wird daher ermittelt, indem vom ermittelten Gesamtgewicht die errechnete "Magermasse" (also Muskeln, Knochen, Wasser,..) abgezogen wird.
Mit dem Steigen und Sinken der Magermasse sinkt und steigt aber klarerweise der prozentuelle Anteil der Fettmasse, und zwar auch dann, wenn die auf Strich und Komma gleich bleibt. Und deswegen ist es aussagekräftiger, wenn die Waage keine %-Daten auswirft, sondern Gesamtgewicht, Mager- und Fettmasse in kg anzeigt.

So en passant habe ich auch noch recht interessante Zahlen über Gewicht/Masse/ Volumen gelesen: Durch Sport und Zugewinn an Muskelmasse bzw. Abspecken ändert der Körper v.a. auch Volumen, da Fett, Wasser, Muskeln sehr unterschiedliches Volumen bei gleichem Gewicht haben - weswegen ein trainierter Körper bei gleichem Gewicht deutlich schlanker aussieht als ein untrainierter, in dem mehr (voluminöser!) Schwabbel drin ist.
Konkret setzt sich Gewicht bzw Volumen eines 70-kg-Durchschnitts-Männerkörpers so zusammen:

Fett: 11 kg /12,2 l Volumen/ 0,9 Dichte
Wasser: 43 kg / 43 l Volumen / 1 Dichte
Muskel: 12,5 kg /11,6 l Volumen / 1,08 Dichte
Kalzium (Knochen): 3,5 kg / 1,2 l Volumen / 3 Dichte



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #254075 ist eine Antwort auf Beitrag #254071] Mi, 09 April 2008 19:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
atax ist gerade offline  atax
Beiträge: 11034
Registriert: Oktober 2006
Ort: bei Soltau
Senior Member
mein waage hat leider nur fettanzeige in % Confused aber die schwankt so stark das ich mir so manches mal gedacht habe die spinnt Evil or Very Mad seit dem ich meine medis nehme ist mein wassergehalt abgesunken und das gewicht gestiegen ist auch irgendwie unlogisch "grübel " ich esse auch nicht mehr als sonst ...dein betrag ist sehr interessant Smile

GEWICHT am 01.09.2006 : 72 kg
Anfang ( hier im Forum ) : 23.09.2006
Gewicht : 68,5kg
Grösse : 1,55 m

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/19539/.png


Das Glück ist das Einzige was sich verdoppelt , wenn man es teilt !!

Wenn Du spürst, dass Dir Dein Weg, den Du gehst, nicht behagt,

dann kehre nicht um oder verharre, sondern schlage einen neuen Weg ein.

Wachsen kannst Du nur im Weitergehen


Mein Fotoalbum :
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/t/2332/1057/

http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/15941/2210/


Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #254077 ist eine Antwort auf Beitrag #254075] Mi, 09 April 2008 19:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Tja, die sonstigen Ungenauigkeitne und Spinnereien kommen zu den künstlich hineingerechneten Schwankungen. Confused (DIE Mucken von wegen nasse Füße etc hat meine Waage ja nun auch Twisted Evil )

Es sind ja keine riesigen Sprünge, die da künstlich "hineindividiert" werden, aber doch irritierend. Nur ein Beispiel: Am Montagmorgen steigt man auf die Waage, die einem zB 24,8 % Fett zeigt. Dann macht man eine mordstrumm anstrengende Sporteinheit, bei der man jede Menge Wasser und Kohlehydrate los wird. Tags darauf zeigt die Waage 1,5 kg weniger Gesamtgewicht (weil man zB KH und Wasser noch nicht ausreichend "aufgefüllt" hat) und dafür 25,1% Fett. Shocked Ich meine - da kriegt man doch auch als Hartgesottener irgendwo einen Haarwurzelkattarrh! SO viel Anstrengung, sogar Gewicht abgenommen - und Fett ZUGENOMMEN! HUCH! Shocked Und dabei ist diese - wenn auch nicht große - "Fettprozentzunahme" eine rein rechnerisch entstandene. In Wirklichkeit, in ABSOLUTEN Zahlen - kann das Fettgewicht genau gleich geblieben oder sogar leicht gesunken sein. Aber, sagen wir mal, 2o kg von 69 kg machen nun mal mehr Prozent aus als 20 kg von 67,5 kg!

Und da fragt man sich: wozu eine Veränderung in ein ohnehin nicht sehr genaues System bringen, die lediglich durch einen Rechenvorgang zustandekommt??



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #254132 ist eine Antwort auf Beitrag #254077] Mi, 09 April 2008 22:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
atax ist gerade offline  atax
Beiträge: 11034
Registriert: Oktober 2006
Ort: bei Soltau
Senior Member
Laughing haarwurzelkattarrh Laughing ich liebe deine beiträge kicher ... bei mir ist es auch so ich habe abends einen höheren fettanteil als morgens selbst wenn ich 5 stunden radtour mit viel laufen hinter mir habe Rolling Eyes da frage ich mich auch was das soll , vorallem wo soll das fett herkommen grübel vllt hat sich das einfach angeschlichen und ist hängen geblieben so wie ein mini alien Laughing seltsame sache sowas zttttzzzz und dann soll man noch ruhig bleiben Evil or Very Mad

GEWICHT am 01.09.2006 : 72 kg
Anfang ( hier im Forum ) : 23.09.2006
Gewicht : 68,5kg
Grösse : 1,55 m

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/19539/.png


Das Glück ist das Einzige was sich verdoppelt , wenn man es teilt !!

Wenn Du spürst, dass Dir Dein Weg, den Du gehst, nicht behagt,

dann kehre nicht um oder verharre, sondern schlage einen neuen Weg ein.

Wachsen kannst Du nur im Weitergehen


Mein Fotoalbum :
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/t/2332/1057/

http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/15941/2210/


[Aktualisiert am: Mi, 09 April 2008 22:10]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #254138 ist eine Antwort auf Beitrag #254132] Mi, 09 April 2008 22:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Laughing

Na - genau das kommt von das! Dein Fett ist gleich geblieben (abgesehen davon, dass was in den Darm gewandert ist und daher sozusagen in die Quere des Messbereichs kommt) - aber du hast untertags viel geschwitzt und zB noch nicht genug getrunken. Und schon verändert sich die RELATION zwischen Wasser und Fett - auch wenn sich am Fett selbst rein gar nichts geändert hat.

Und ich will ja nicht die relationen wissen, sondern ganz simpel die Wahrheit. Laughing



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #254826 ist eine Antwort auf Beitrag #254138] So, 13 April 2008 11:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Die Sache mit dem unterschiedlichen Volumen erklärt auch, warum wir hier schon festgestellt haben, dass wir bei etwa gleichem Gewicht in so unterschiedliche Kleidergrößen passen. Confused

In dem Waagen-Beipack habe ich noch was Interessantes gefunden:
Übergewichtige brauchen,um ihr Fett zu transportieren, mehr Muskelmasse. Wenn das Fett weniger wird, nimmt auch die zum Sützen dieses Fetts notwendig gewesene Muskelmasse ab (es wird schon auch Wasser dabei sein, aber SO ins Detail geht das dann auch nicht). Jedenfalls wird dort empfohlen, dass man pro abgenommenem Kilo nicht mehr als 330 g Magermasse abnehmen sollte.


Durch mein vieles Berggehen scheint es mir gelungen zu sien, einen Teil der "Fettstütz-Muskelmasse" zu erhalten, denn ich habe von meinem absoluten Höchstgewicht weg nur 4 kg Magermasse von 30 abgenommenen Kilos verloren - also viel weniger als empfohlen.

Trotzdem habe ich "unten'rum" noch so viel zu viel Volumen, dass ich im Gegensatz zu anderen Damen ungefähr gleichen Gewichts Wink dzt. eine gute Größe 40 habe und nur vereinzelt in 38 passe. TROTZ des vielen Ausdauerkrafttrainings, das ich betriebe. Trotzdem ich also lt. Waagenstatistik schon ein "Muskelpaket" sein sollte. Twisted Evil

Und das führt mich in weitem Bogen dahin, dass das, was ich seinerzeit wegen meiner Tochter über Säuglingsernährung gelesen habe, keine Theorie ist, sondern wohl leider Hand und Fuß hat:

Wenn Säuglinge nicht mit Muttermilch, sondern mit der viel fetteren und daher ungeeigneten Kuhmilch aufgezogen werden, entstehen überproportional viele Fettzellen, die lebenslänglich nicht mehr verschwinden. (Es sei denn, man saugt sie ab)

Ich wurde als Baby mit Kuhmilch und Maizena großgezogen - und erhielt damit wohl die Basis zur Schwabbel-Karriere in die Wiege gelegt. Mad



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

[Aktualisiert am: So, 13 April 2008 11:41]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #255521 ist eine Antwort auf Beitrag #254826] Mi, 16 April 2008 18:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
atax ist gerade offline  atax
Beiträge: 11034
Registriert: Oktober 2006
Ort: bei Soltau
Senior Member
huhu bergfex deine berichte sind immer so toll Smile muss ich doch mal nachfragen was ich als baby bekommen habe Surprised Laughing

GEWICHT am 01.09.2006 : 72 kg
Anfang ( hier im Forum ) : 23.09.2006
Gewicht : 68,5kg
Grösse : 1,55 m

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/19539/.png


Das Glück ist das Einzige was sich verdoppelt , wenn man es teilt !!

Wenn Du spürst, dass Dir Dein Weg, den Du gehst, nicht behagt,

dann kehre nicht um oder verharre, sondern schlage einen neuen Weg ein.

Wachsen kannst Du nur im Weitergehen


Mein Fotoalbum :
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/t/2332/1057/

http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/15941/2210/


Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #255523 ist eine Antwort auf Beitrag #255521] Mi, 16 April 2008 18:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Ich halte dir die Daumen, dass es das richtige war!!!! Surprised


Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #255525 ist eine Antwort auf Beitrag #255523] Mi, 16 April 2008 19:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
atax ist gerade offline  atax
Beiträge: 11034
Registriert: Oktober 2006
Ort: bei Soltau
Senior Member
das problem ist ich habe nicht so tollen kontakt zu meiner mutter Surprised also kann ich erst meinen papi fragen im mai wenn ich nach erfurt fahre , vorausgesetzt er weiss noch was ich früher gefuttert habe Laughing .. mich nervt es echt das an manchen stellen kein fett weggeht Evil or Very Mad ausserdem schwankt mein fettanteil mal wieder so stark Confused das ist ja nicht normal zttzzzz am besten garnicht mehr drauf schauen und mein wasseranteil wird immer weniger da mach ich mir langsam sorgen , trinken tue ich genug von daher ist es schon seltsam Rolling Eyes

GEWICHT am 01.09.2006 : 72 kg
Anfang ( hier im Forum ) : 23.09.2006
Gewicht : 68,5kg
Grösse : 1,55 m

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/19539/.png


Das Glück ist das Einzige was sich verdoppelt , wenn man es teilt !!

Wenn Du spürst, dass Dir Dein Weg, den Du gehst, nicht behagt,

dann kehre nicht um oder verharre, sondern schlage einen neuen Weg ein.

Wachsen kannst Du nur im Weitergehen


Mein Fotoalbum :
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/t/2332/1057/

http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/15941/2210/


Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #255527 ist eine Antwort auf Beitrag #255525] Mi, 16 April 2008 19:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Wie sind denn deine Anteile momentan?

Das mit der Babynahrung könnte dein Vater schon noch wissen - fällt ja auf, ob Mama gestillt oder abgepumpt hat - oder etwas ins Fläschchen gefüllt hat. Bloß: WAS?! Weiß nicht, ab wann Aptamil - für den Menschenbaby- Verzehr entsprechend adaptierte fettreduzierte Kuhmilch auf den Markt kam. Die richtet keinen Schaden an hinsichtlich vermehrter Fettzellenentstehung.



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #255531 ist eine Antwort auf Beitrag #255527] Mi, 16 April 2008 19:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
atax ist gerade offline  atax
Beiträge: 11034
Registriert: Oktober 2006
Ort: bei Soltau
Senior Member
wasseranteil von 51 % auf 45 % abgesunken
fettanteil von 23% auf 26,8 % angestiegen Evil or Very Mad

meine babyzeit war DDR zeit keine ahnung was es da ins fläschchen gab Confused milasan hiess das glaube ich als mein sohn noch baby war , den habe ich aber gestillt fast 1 jahr lang Very Happy


GEWICHT am 01.09.2006 : 72 kg
Anfang ( hier im Forum ) : 23.09.2006
Gewicht : 68,5kg
Grösse : 1,55 m

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/19539/.png


Das Glück ist das Einzige was sich verdoppelt , wenn man es teilt !!

Wenn Du spürst, dass Dir Dein Weg, den Du gehst, nicht behagt,

dann kehre nicht um oder verharre, sondern schlage einen neuen Weg ein.

Wachsen kannst Du nur im Weitergehen


Mein Fotoalbum :
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/t/2332/1057/

http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/15941/2210/


[Aktualisiert am: Mi, 16 April 2008 19:40]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #255546 ist eine Antwort auf Beitrag #255531] Mi, 16 April 2008 21:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
DDR - hm, einerseits ist Muttermilch die sparsamste Methode - was dafür spricht. Andererseits waren Frauen in der DDR ja superflink wieder im Berufsleben integriert - also dann doch nix mit Stillen. Also ich halte dir die Daumen, dass es irgendeinen geeigneten adaptierten Milchersatz gab (wollen mal hoffen, dass die damalige regierung dafür schon gesorgt hat, dass der deutsche Nachwuchs strammgesund heranwachsen kann. Rolling Eyes Very Happy )

Dein Sohn kann sich zu perfekter Babynahrung gratulieren! Very Happy

Wegen deinen Anteilen: Ich verstehe die Zusammensetzung nicht so ganz - vielleicht kannst du im Beipacktext von deiner Waage nahcsehen, falls du es nicht selbst weißt: was verstehen die unter Wasseranteil bzw. woraus setzen sich die auf 100 % fehlenden % zusammen?
Aber egal, ich geh dann mal zu meinem Taschenrechner und sehe mal nach, was das in realen Kilos ausmacht. Bis dann... Smile


PS: ich geh davon aus, dass dein Fettanteil von 26,8 % das Gesamtgewicht von 55 kg betrifft?
Wieviel kg hattest du bei 23 % Fettanteil?


Ehrlichg gesagt: ich halte das für Nonsense, bei deinem Radelpensum nimmst du nicht Wasser/Muskeln statt Fett ab....



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

[Aktualisiert am: Mi, 16 April 2008 21:05]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #255549 ist eine Antwort auf Beitrag #255546] Mi, 16 April 2008 21:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
atax ist gerade offline  atax
Beiträge: 11034
Registriert: Oktober 2006
Ort: bei Soltau
Senior Member
also das ist ja das seltsame das gewicht war bis auf 1 kg mal mehr immer gleich Confused im moment zeigt meine waage 56 kg an , seit dem ich die medis nehme ist alles irgendwie durcheinander , meine tante kommt auch nicht mehr Rolling Eyes

ne meine mutter musste nicht schnell wieder arbeiten da ich das jüngste von 6 kindern war hatte sie zu hause genug zu tun Laughing

ja meinen grossen sohn habe ich am längsten gestillt ganzstolzbin , er ist auch jetzt noch voll das mami kind Laughing

hmmm ich muss was sehen wo ich den zettel für die waage hingetan habe Confused das ist immer so ein problem ich lege das weg und finde es nicht wieder grummel ...



GEWICHT am 01.09.2006 : 72 kg
Anfang ( hier im Forum ) : 23.09.2006
Gewicht : 68,5kg
Grösse : 1,55 m

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/19539/.png


Das Glück ist das Einzige was sich verdoppelt , wenn man es teilt !!

Wenn Du spürst, dass Dir Dein Weg, den Du gehst, nicht behagt,

dann kehre nicht um oder verharre, sondern schlage einen neuen Weg ein.

Wachsen kannst Du nur im Weitergehen


Mein Fotoalbum :
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/t/2332/1057/

http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/15941/2210/


Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #255551 ist eine Antwort auf Beitrag #255546] Mi, 16 April 2008 22:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Soo, erfolgreich von der Rechentour und töchterlichem Spaghettikochen zurück. ;)Andy, dein optimaler Köeperfettanteil wäre bei 25,5 %.

(siehe http://www.hotsport.ch/1/artikel/tipps/tipps-koerperfettante il.htm )

Wenn du bei 55 kg einen Körperfettanteil von 26,8 % hast, entspricht das 14,74 kg Fett.
Demnach ist deine Magermasse 55 - 14,74 = 40,26 kg.

Nach wie vor frage ich mich, was dir deine Waage als "Wasseranteil" anzeigt: 45 % bei 55 kg entsprechen 24,75 kg. Was sind dann die 15,51 kg, die da noch zu deiner Magermasse fehlen??

Um das nochmals zu rekapitulieren: diese Waagen können die unterschiedlichen Massen nur auseinanderhalten, weil Fett NICHT stromleitend ist und der Rest (eben die "Magermasse", bestehend aus Wasser, Muskeln, Eingeweiden, Knochen) SCHON.
Der Stromimpuls, den die Waage ausschickt, kann nicht zwischen verschiedenen Arten von leitendem Material unterscheiden. Was wird da also wie herausdividiert, damit sie dir einen "Wasseranteil" angeben kann?? Und: pfeif auf Wasser, das kann man in 10 Minuten trinken - aber die Muskeln wären interessant. Und "Wasseranteil" heißt ja nun mal nicht "Muskelanteil". Rolling Eyes


Ich habe mir dann noch ausgerechnet, wie deine Zusammensetzung mit den 51 bzw 23 % bei einem Gewicht von 55 kg aussehen würden (nehme aber nicht an, dass sich bei völlig gleichbleibendem Gewicht angeblich deine %-Zusammensetzung so geändert hat?)

23 % von 55 kg entsprächen 12,65 Fettkilos und einer Magermasse von 42,35 kg. Lt. deiner Waage würde der "Wasseranteil" 51 % bzw. 28,05 kg betragen. Diesmal fehlen uns 14,3 kg zum Magermassegewicht. Die Knochen können sie da wohl auch nicht rausdividieren wollen, denn die wiegen auch nicht plötzlich 1,2 kg weniger - oder was beisst mich? Surprised


Sehr rätselhaft - kurzum:die Mucken der Prozentanzeige.

Denn: Sollte sich bei gleichem Gewicht deine Fett/Magermasse in der %-Zusammensetzung so geändert haben (von 23 % auf 26,8 %), hättest du im Fall des höheren Fettgehalts 2 kg WENIGER Magermasse. Bei deinem Radelaufkommen scheint es mir wahrscheinlich, dass du durch mehr oder weniger Anstrengung/Gelegenheit zum "Auffüllen" starke Schwankungen in deinem Wasserjhaushalt hast.

Und wenn zB 2 l Wasser fehlen, stellt die Waage fest: 2 kg weniger Magermasse - AHAAA - dementsprechend höher ist natürlich der Anteil der Fettmasse. Auch wenn die in Kilos gleichgeblieben ist!



Soo, und zur Abrundung noch: lt. meiner Waagentabelle werden einem folgende Kalorienzufuhrmengen bei 42 kg (in Klammer:40 kg) Magermasse gegönnt:
Zum Abnehmen im 1. Monat 1380(1340) kal, in den Folgemonaten 1660 (1610)Kal
Zum Gewichthalten: sitzende Tätigkeit: 1935 (1875)kal/schwere körperl.Arbeit: 2210 (2145)Kal



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #255554 ist eine Antwort auf Beitrag #255551] Mi, 16 April 2008 22:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
ups, hat sich überschnitten Wink - Hab jetzt alles mit 55kg ausgerechnet, aber das macht nicht soo viel Unterschied.

Ist ja jedenfalls noch interessanter, wenn das Gesamtgewicht fast gleichgeblieben ist: Glaub mir, sehr viel eher, als dass du plötzlich 2 kg Muskeln weniger und 2 kg Fett mehr hast, hast du gleich viel Fett aber 2 l mehr oder wneiger Wasser.

Gibt's da eine gewisse Kontinuität in diesen %-Daten oder schwankt das stark?



Na, wenn deine Mutter daheim war und du von 6 kids die Jüngste warst hat sie bestimmt schon aus reiner Sparsamkeit und Routine gestillt! Wink



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #255556 ist eine Antwort auf Beitrag #255554] Mi, 16 April 2008 22:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
PS: Was sind das für Medikamente? Können die Einfluss auf den Fetthaushalt haben? Surprised


Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #255559 ist eine Antwort auf Beitrag #255556] Mi, 16 April 2008 22:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
atax ist gerade offline  atax
Beiträge: 11034
Registriert: Oktober 2006
Ort: bei Soltau
Senior Member
das sind antidepressiva keine ahnung ob sich das auswirkt , wie gesagt meinen hormonhaushalt bringen die medis total durcheinander Rolling Eyes

danke für deine ausführliche erläuterung meiner werte Smile leider zeigt meine waage keine muskelmasse an ..
also sonst war es so wenn ich meine 2 liter trinken am tag hatte dann war mein wasseranteil bei 51-52 % hoch vllt entziehen ja die medis dem körper flüssigkeit das würde auch erklären warum meine verdauung im moment nicht beste ist Surprised


GEWICHT am 01.09.2006 : 72 kg
Anfang ( hier im Forum ) : 23.09.2006
Gewicht : 68,5kg
Grösse : 1,55 m

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/19539/.png


Das Glück ist das Einzige was sich verdoppelt , wenn man es teilt !!

Wenn Du spürst, dass Dir Dein Weg, den Du gehst, nicht behagt,

dann kehre nicht um oder verharre, sondern schlage einen neuen Weg ein.

Wachsen kannst Du nur im Weitergehen


Mein Fotoalbum :
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/t/2332/1057/

http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/15941/2210/


Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #255562 ist eine Antwort auf Beitrag #255559] Mi, 16 April 2008 22:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Das kann ich mir schon eher vorstellen. Würde mal mit dem Arzt reden ob es so ist und wenn ja, ob es andere Medis gibt die nicht so eine patscherte Nebenwirkung haben. Shocked


Deine Waage KANN unmöglich Muskelmasse anzeigen - nur leitende und nichtleitende Masse, also nur "Fett" und quasi "Nicht-Fett".



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #255660 ist eine Antwort auf Beitrag #255562] Do, 17 April 2008 13:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
atax ist gerade offline  atax
Beiträge: 11034
Registriert: Oktober 2006
Ort: bei Soltau
Senior Member
huhu Smile meine medis sind schon eine schwache sorte ich muss halt abwägen mit welchen nebenwirkungen ich leben kann , ich fühle mich mit den medis sonst ganz gut und das ich nicht mehr ständig neben mir stehe ist schon supi ....

GEWICHT am 01.09.2006 : 72 kg
Anfang ( hier im Forum ) : 23.09.2006
Gewicht : 68,5kg
Grösse : 1,55 m

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/19539/.png


Das Glück ist das Einzige was sich verdoppelt , wenn man es teilt !!

Wenn Du spürst, dass Dir Dein Weg, den Du gehst, nicht behagt,

dann kehre nicht um oder verharre, sondern schlage einen neuen Weg ein.

Wachsen kannst Du nur im Weitergehen


Mein Fotoalbum :
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/t/2332/1057/

http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/15941/2210/


[Aktualisiert am: Do, 17 April 2008 14:26]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #255668 ist eine Antwort auf Beitrag #255660] Do, 17 April 2008 14:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Also wenn du dich gut und in deiner Haut wohl fühlst, ist das auf jeden Fall wichtiger als ein Kilo mehr oder weniger auf der Waage! Smile

Und wenn das Fräulein Tochter aus dem Gröbsten raus ist, brauchst du vielleicht auch die Medis nicht mehr Rolling Eyes *daumenhalt*



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #255669 ist eine Antwort auf Beitrag #255668] Do, 17 April 2008 14:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
atax ist gerade offline  atax
Beiträge: 11034
Registriert: Oktober 2006
Ort: bei Soltau
Senior Member
Laughing ohje das wird wohl noch ne weile dauern Rolling Eyes .. ich hoffe das es bald mal mit dem psycho termin klappen tut damit ich meine kindheit aufarbeiten kann dann kann ich die medis vllt. schon weglassen hoff hoff

trotzdem danke fürs daumen drücken Wink


GEWICHT am 01.09.2006 : 72 kg
Anfang ( hier im Forum ) : 23.09.2006
Gewicht : 68,5kg
Grösse : 1,55 m

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/19539/.png


Das Glück ist das Einzige was sich verdoppelt , wenn man es teilt !!

Wenn Du spürst, dass Dir Dein Weg, den Du gehst, nicht behagt,

dann kehre nicht um oder verharre, sondern schlage einen neuen Weg ein.

Wachsen kannst Du nur im Weitergehen


Mein Fotoalbum :
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/t/2332/1057/

http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/15941/2210/


Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #257648 ist eine Antwort auf Beitrag #254071] Fr, 25 April 2008 11:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gepard ist gerade offline  Gepard
Beiträge: 614
Registriert: April 2008
Senior Member
Liebe Bergfex,
Dein Beitrag über Körperfett-Waagen fand ich sehr interessant, weil ich mit meiner nämlich auch nicht zurechtkomme. Sie zeigt die Prozentwerte an und die schwanken nicht nachvollziehbar unerklärlich !
Was hast Du denn für eine Waage ?
Meinst Du die Anschaffung würde sich rentieren ?
Hast Du eine Ahnung warum es in Ordnung sein soll, dass je älter man wird umso höher der Fettanteil sein dürfte (so ein blödes Deutsch, aber ich glaube Du verstehst mich schon). Mir ist auch klar, dass Frauen breitere Knochen haben als 12-Jährige. Aber warum soll der Fettanteil immer mehr steigen dürfen ?
Übrigens Du lachst so nett auf dem Foto. Sobald ich dazu komme und meine Kamera wieder da ist werde ich mich outen.
Alles Liebe
Euer Gepard
Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #257652 ist eine Antwort auf Beitrag #254071] Fr, 25 April 2008 11:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20414
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Hast Du eine Ahnung warum es in Ordnung sein soll, dass je älter man wird umso höher der Fettanteil sein dürfte

MIt dem Alter baut man Muskelmasse ab und Fettgewebe auf. Das ist ein völlig normaler Vorgang. Deshalb ist steigt der normale Fettanteil mit dem Alter an


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #257663 ist eine Antwort auf Beitrag #257652] Fr, 25 April 2008 11:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gepard ist gerade offline  Gepard
Beiträge: 614
Registriert: April 2008
Senior Member
Hi osso,
danke für die Antwort.
Sinkt die Muskelmasse auch, wenn man regelmäßig Sport treibt ?
Rolling Eyes
Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #257678 ist eine Antwort auf Beitrag #254071] Fr, 25 April 2008 12:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20414
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
man kann den Prozess zumindest teilweise aufhalten und mit Kraftsport sogar umkehren. Zumindest so bis man 60 ist. Aber mit höherem Alter verliert man dann unweigerlich Muskelmasse.
Aber auch dann ist dieser Prozess noch verlangsambar. Es lohnt sich deshalb immer Sport zu machen


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #257819 ist eine Antwort auf Beitrag #257648] Fr, 25 April 2008 22:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Gepard schrieb am Fr, 25 April 2008 11:27

Liebe Bergfex,
Dein Beitrag über Körperfett-Waagen fand ich sehr interessant, weil ich mit meiner nämlich auch nicht zurechtkomme. Sie zeigt die Prozentwerte an und die schwanken nicht nachvollziehbar unerklärlich !
Was hast Du denn für eine Waage ?
Meinst Du die Anschaffung würde sich rentieren ?
Hast Du eine Ahnung warum es in Ordnung sein soll, dass je älter man wird umso höher der Fettanteil sein dürfte (so ein blödes Deutsch, aber ich glaube Du verstehst mich schon). Mir ist auch klar, dass Frauen breitere Knochen haben als 12-Jährige. Aber warum soll der Fettanteil immer mehr steigen dürfen ?
Übrigens Du lachst so nett auf dem Foto. Sobald ich dazu komme und meine Kamera wieder da ist werde ich mich outen.
Alles Liebe
Euer Gepard



Ich bin mit meiner Waage (die schon gut 6 oder 7 Jahre auf dem Buckel hat) sehr zufrieden, habe sie damals nach einem Konsument-Test gekauft. Rowenta. Die schlechte Nachricht: diese Waage scheint nicht mehr hergestellt zu werden (oder aber ich habe schlecht gegoogelt)

Zwischenzeitlich gab's wieder einen test, auch da schnitten die Waagen wieder sehr unterschiedlich ab - es ist also keineswegs egal, welche man kauft, Hauptsache sie zeigt Fett an. Für eine gute Waage muss man einiges ablegen, aber ich persönlich finde, dass es sich auszahlt. Bevor man eine schlechte kauft, die sowieso nur utopische Hausnummern auswirft, kauft man besser um ganz kleines Geld eine uraltmodische Analogwaage mit kreiselndem Zeiger. Die sind meist ziemlich zuverlässig - und die Fantasiezahlen kann man sich selbst ausdenken.Wink


Eine schlechte Waage schadet viel mehr als sie nützt, weil sie ihren wichtigsten Zweck neben dem Wiegen - Auskunft über funktionierende/nicht funktionierende Bewegungs/Essstrategien geben - haargenau nicht erfüllt, sondern einen im gegenteil verunsichert und irritiert. Sowas braucht man nun wirklich nicht.



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #537673 ist eine Antwort auf Beitrag #254071] Mo, 01 April 2013 02:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mynameisiris ist gerade offline  mynameisiris
Beiträge: 1701
Registriert: Juli 2012
Ort: Burgenland
Senior Member
Ich hab immer an die Dinger geglaubt (dass sie keine genauen Werte, aber Richtwerte liefern) vor allem weil der Wert der Muskelmasse bei mir immer konstant war...dann hab ich begonnen regelmäßig viel zu trainieren und er ist um ca. 0,5% gestiegen...
Ich hab dran geglaubt und hatte nen Richtwert...

aber dann haben wir ne neue Körperfettwaage bekommen weil die alte kaputt war...bei meiner Mutter und meinem Vater zeigt sie in etwa das gleiche wie die alte Waage an...bei mir zeigt sie kompletten Blödsinn an...und zwar: Muskelmasse 48% was natürlich unmöglich sein kann...

Ich versteh nur einfach nicht wieso...hab zuerst gedacht, das liegt möglicherweise an Muskelverhärtung nach dem Training
(durch Lactat) und mich nach 2 Tagen Trainingspause bzw. nur leichtem Training wieder raufgestellt und bin zum selben Ergebnis gekommen...seltsam


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/login/pic/weight_loss/118342/.png
☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★ ☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★
U 70kg erreicht am: 5.10.2012 (und seitdem nie wieder Ü70!!)
U 65kg erreicht am:
U 60kg erreicht am:
U 55kg erreicht am:
52,5kg (Ziel) erreicht am:

Iris' Tagebuch
Iris' Sporttagebuch
Iris' Lauftagebuch


„Ich weiß ich könnte wenn ich wollte, doch wollen können kann ich nicht" -PUR

„try again- try better, fail again- fail better!"
Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #537719 ist eine Antwort auf Beitrag #254071] Mo, 01 April 2013 21:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mynameisiris ist gerade offline  mynameisiris
Beiträge: 1701
Registriert: Juli 2012
Ort: Burgenland
Senior Member
Kann mir jemand erklären wieso das so ist? Ich verstehs nicht...

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/login/pic/weight_loss/118342/.png
☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★ ☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★
U 70kg erreicht am: 5.10.2012 (und seitdem nie wieder Ü70!!)
U 65kg erreicht am:
U 60kg erreicht am:
U 55kg erreicht am:
52,5kg (Ziel) erreicht am:

Iris' Tagebuch
Iris' Sporttagebuch
Iris' Lauftagebuch


„Ich weiß ich könnte wenn ich wollte, doch wollen können kann ich nicht" -PUR

„try again- try better, fail again- fail better!"
Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #537723 ist eine Antwort auf Beitrag #254071] Mo, 01 April 2013 21:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20414
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Bioelektrische Impedanzanalyse
Bei der Bioelektrischen Impedanzanalyse (BIA) wird mit einem schwachen durch den Körper geführten Wechselstrom der Widerstand des Gewebes ermittelt und daraus der Fettanteil errechnet. Verschiedene Messgeräte, wie die Köperfettwaage oder auch kleine Handgeräte, arbeiten mit dieser Technik, die allerdings erhebliche Messungenauigkeiten zeigen kann, die durch den schwankenden Wasserhaushalt des Körpers bedingt sind. Dieser ändert sich nicht nur durch das tägliche Trink- und Essverhalten, sondern kann z.B. bei Frauen auch noch zyklusbedingt enormen Veränderungen unterliegen. Weiterhin können die Einnahme von Medikamenten, Alkoholgenuss oder sportliche Betätigung die Ergebnisse beeinflussen. Die Methode, die sehr leicht und mit erschwinglichen Geräten von jedermann zu Hause durchführbar ist, eignet sich daher höchstens, um langfristige Tendenzen aufzuzeigen.
http://gesuender-abnehmen.com/abnehmen/methoden-koerperfettm essung.html


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #537730 ist eine Antwort auf Beitrag #254071] Mo, 01 April 2013 22:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mynameisiris ist gerade offline  mynameisiris
Beiträge: 1701
Registriert: Juli 2012
Ort: Burgenland
Senior Member
Ja das wusste ich auch schon, aber das hilft mir jetzt auch nicht großartig weiter...
Ich frag mich wieso die Werte bei meinen Eltern bei der neuen Waage ungefähr so sind wie bei der alten, die neue Waage bei mir aber kompletten Blödsinn anzeigt...ich sag nur 48% Muskelmasse...


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/login/pic/weight_loss/118342/.png
☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★ ☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★
U 70kg erreicht am: 5.10.2012 (und seitdem nie wieder Ü70!!)
U 65kg erreicht am:
U 60kg erreicht am:
U 55kg erreicht am:
52,5kg (Ziel) erreicht am:

Iris' Tagebuch
Iris' Sporttagebuch
Iris' Lauftagebuch


„Ich weiß ich könnte wenn ich wollte, doch wollen können kann ich nicht" -PUR

„try again- try better, fail again- fail better!"
Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #537734 ist eine Antwort auf Beitrag #254071] Mo, 01 April 2013 22:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20414
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
ist doch auch sowieso egal, du bist ja keine Bodybuilderin die Ihre Muskelmasse zu schau stellen willst;)
Und ob du mehr Kraft hast merkst du ja Cool


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Mo, 01 April 2013 22:52]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Körperfett-Waagen [Beitrag #537737 ist eine Antwort auf Beitrag #254071] Mo, 01 April 2013 23:09 Zum vorherigen Beitrag gehen
mynameisiris ist gerade offline  mynameisiris
Beiträge: 1701
Registriert: Juli 2012
Ort: Burgenland
Senior Member
Ja stimmt...hauptsache eine Zahl bewegt sich in die richtige Richtung...das Gewicht Wink

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/login/pic/weight_loss/118342/.png
☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★ ☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★
U 70kg erreicht am: 5.10.2012 (und seitdem nie wieder Ü70!!)
U 65kg erreicht am:
U 60kg erreicht am:
U 55kg erreicht am:
52,5kg (Ziel) erreicht am:

Iris' Tagebuch
Iris' Sporttagebuch
Iris' Lauftagebuch


„Ich weiß ich könnte wenn ich wollte, doch wollen können kann ich nicht" -PUR

„try again- try better, fail again- fail better!"
Vorheriges Thema: Blähbauch
Nächstes Thema: Dick oder nicht
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Di Apr 23 10:48:10 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03341 Sekunden