Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » etwas komplizierter - eure meinung und tipps sind gefragt
etwas komplizierter - eure meinung und tipps sind gefragt [Beitrag #256040] Sa, 19 April 2008 10:58 Zum nächsten Beitrag gehen
hilfesuchend ist gerade offline  hilfesuchend
Beiträge: 3
Registriert: April 2008
Junior Member
Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Ich bin 23 Jahre alt, 1,79m groß und wiege aktuell 103 Kilo.
In der Vergangenheit hatte ich schon die ein oder andere "iss wenig und mach viel sport"-diät, wodurch ich auch ein paar Kilo verlor. Die Folge war natürlich immer der Jojo-Effekt und es kam immer noch etwas oben drauf.

Zuletzt versuchte ich mit Sport abzunehmen (2-3x die Woche im Fitness-Studio Krafttraining, Laufband und Fahrrad) und habe wie immer gegessen, allerdings führte das zu einer sehr geringen bis gar keinen Gewichtsabnahme.

Bisher dachte ich immer ich esse zu viel "ungesundes". Viel Zucker, viele Kalorien, zu fettig. Jetzt habe ich mich mal etwas genauer damit beschäftigt und habe plötzlich bei einem Energiebedarfs-Rechner festgestelt, dass ich meinen Körper permanent viel zu wenige Kalorien zuführe. Ich komme an den meisten Tagen nichtmal auf meinen Grundumsatz (rund 2000 Kalorien), manchmal schaffe ich gerade mal die Hälfte oder etwas mehr.
Ich weiss auch, dass meine Essgewohnheiten sehr schlecht sind. Ich frühstücke nicht, Mittag- und Abendessen finden oft zu unterschiedlichen Zeiten statt und fällt auch manchmal nicht besonders ausführlich auf. Außerdem greife ich aus Bequemlichkeit oft auf Fertiggerichte zurück.

Jetzt meine Fragen: Kann es sein, dass mein Körper dauerhaft auf Sparflamme läuft (wegen nichterreichen des GU)? Ich bin auch relativ oft krank, habe das Gefühl dass dass mein Körper keine Kraft für ein gut funktionierendes Immunsystem hat.
Ich bin jetzt fest entschlossen mich zu motivieren und endlich meinen A... hochzubekommen und mich für meinen Körper einzusetzen.

Welches weitere Vorgehen würden ihr mir vorschlagen? Wie würdet ihr Schritt für Schritt vorgehen? Ich möchte meinem Körper damit gutes tun und will nichts überstürzen. Wenn die gesunde Methode Zeit braucht, dann braucht sie das eben. Aber langfristig müssen etwa 20 Kilo verschwinden.

Ich bin sehr gespannt auf eure Vorschläge, Tipps und Hinweise.

Viele Grüße,
Anja
Re: etwas komplizierter - eure meinung und tipps sind gefragt [Beitrag #256042 ist eine Antwort auf Beitrag #256040] Sa, 19 April 2008 11:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20811
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Also der GU ist schon individuell, es kann also sein das deiner niedriger ist. genau kann das aber nur ein Arzt mit einer Atemgasanalyse überprüfen.
Es könnte ja eine Soffwechselerkrankung vorliegen, z.b. Schilddrüse. Das kannst du ja von Arzt überprüfen lassen.
Wie deine Essgewohnkheiten sind ist erstmal unbedeutend, wenn du über seinen längern Zeitraum ein negative Energiebilanz hast, nimmst du ab.

Wie ist denn das mit dem Sport, wie langen machst du das denn ? un macht es dir Spass ? Läufst du auf dem Laufband mit 103 Kg ? Was könnte auf die Gelenke gehen ?


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: etwas komplizierter - eure meinung und tipps sind gefragt [Beitrag #256051 ist eine Antwort auf Beitrag #256040] Sa, 19 April 2008 12:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hilfesuchend ist gerade offline  hilfesuchend
Beiträge: 3
Registriert: April 2008
Junior Member
Danke für deinen Post.
Von dieser Atemgasanalyse hab ich noch nie gehört und auch im Netz nicht viel gefunden. Wo kann ich denn sowas machen lassen?

Auf dem Lufband machte ich eher Walking, kein Jogging. Seit einem halben Jahr mache ich gar keinen Sport mehr, da es meine Zeit leider nicht zulässt. Aber auch das will ich wieder ändern.

Kannst du deine Aussage "Wie deine Essgewohnkheiten sind ist erstmal unbedeutend, wenn du über seinen längern Zeitraum ein negative Energiebilanz hast, nimmst du ab." etwas genauer definieren? EIn Beispiel mit Zahlen wäre toll.

Ansonsten freue ich mich noch auf weitere zahlreiche Beiträge.

Danke,
eure Anja
Re: etwas komplizierter - eure meinung und tipps sind gefragt [Beitrag #256082 ist eine Antwort auf Beitrag #256040] Sa, 19 April 2008 15:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20811
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

etwas genauer definieren?

Das bezog sich darauf wann du was isst.


Zur Messung: ich weiss gar nicht ob das so allegemin angebiten wird, ich kenne es nur aus fer Leistungsdiaagnostik. Hier ist etwas mehr darüber:
http://leifi.physik.uni-muenchen.de/web_ph08_g8/umwelt_techn ik/13energieums/messung.htm
In der Schweiz gibt es das für 70 Franken Smile
http://www.ksuri.ch/fileadmin/user_upload/PDF-Dokumente/ERB/ Grundumsatzmessung_mit_indirekter_Kalorimetrie.pdf


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Sa, 19 April 2008 16:19]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: etwas komplizierter - eure meinung und tipps sind gefragt [Beitrag #256084 ist eine Antwort auf Beitrag #256082] Sa, 19 April 2008 16:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Hallo Anja!

Ich habe schon auf recht verschiedene Arten versucht, mit Sport abzunehmen, und zwar immer über einen repräsentativen Zeitraum von mehreren Monaten.

Einmal habe ich es auch versucht mit 3 x/Woche SEHR lange Bergtouren, wo ich je 2000 Kalorien ausgegeben habe, dabei habe ich aber normal weitergegessen. Mit dem Effekt, dass ich in dieser Saison nur anfangs die üblichen paar Winterkilos (ca 5 kg) wegbekam und dann stand das Gewicht eisern.

Habe daraus gelernt: Auch wenn man wirklich VIEL macht, kann man die beim Sport ausgegebenen Kalorien nicht 1:1 auf "Essendürfen-Kalorien" umlegen. Man muss sihc bewegen UND die Ernährung umstellen bzw, wenn die ohnehin gesund und vernünftig zusammengesetzt ist, reduzieren.



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: etwas komplizierter - eure meinung und tipps sind gefragt [Beitrag #256106 ist eine Antwort auf Beitrag #256084] Sa, 19 April 2008 17:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
lori
Beiträge: 210
Registriert: Februar 2008
Senior Member
Hallo Anja,

toll, dass du es jetzt anpacken willst!
Natürlich ist es möglich, dass dein Körper auf Sparflamme läuft. Dazu ist es aber nötig mal genau zu sehen, was du so isst.
Hast du schon mal ein Ernährungstagebuch geführt? So aus dem Gedächnis heraus vergisst man doch so einiges und ist dann ganz überrascht, wenn man es aufgelistet hat.Smile


liebe Grüße Lori
Es gibt Leistung ohne Erfolg, aber es gibt kein Erfolg ohne Leistung
Re: etwas komplizierter - eure meinung und tipps sind gefragt [Beitrag #256173 ist eine Antwort auf Beitrag #256106] Sa, 19 April 2008 23:26 Zum vorherigen Beitrag gehen
hilfesuchend ist gerade offline  hilfesuchend
Beiträge: 3
Registriert: April 2008
Junior Member
Danke für eure Posts.
@lori: Ich werde nächste Woche mit einem Tagebuch starten, ich bin selbst sehr gespannt.

Freue mich auf weitere posts.

Eure Anja

Vorheriges Thema: Neuling
Nächstes Thema: Kapier ich nicht
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mo Okt 21 12:28:13 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03940 Sekunden