Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » Gift beim Abspecken
Gift beim Abspecken [Beitrag #258692] Di, 29 April 2008 16:59 Zum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Osso hat bestimmt einen guten link oder sachdienlichen Hinweis! Wink

Wie ist das mit dem "in den Fettdepots gespeicherten Giften, die durchs Abnehmen frei werden"...??? Rolling Eyes

Habe eben in einem anderen thread wieder etwas in der Richtung gelesen und eine deutsche Freundin von mir, Heiltherapeutin, liegt mir in den Ohren, ich möge dringend meinen Körper mit allerlei Tabletten etc entgiften. Surprised Shocked

HUH! Shocked Shocked Shocked Shocked

Also bisher habe ich meinen Körper nicht als Giftmülldeponie betrachtet und gegen diese Annahme spricht, dass mein Körper *toitoitoi* sich einer selten gehabten Gesundheit erfreut, sprich: Hustenschnupfenheiserkeit, die mich früher durch den Winter begleitet haben, halten sich seit 2 Jahren fern. Also wenn's da drin nur so von gefährlichen Giften aus den glücklich aufgelösten Fettdepots wimmeln würde, wäre der Körper doch nicht bei so robuster Gesundheit, trotzdem er von rundherum mit einer Grippewelle nach der nächsten beschossen wurde??


Bittäää um Aufklärung! Was sollen denn das überhaupt für Gifte sein, die da ihr Unwesen treiben? Wo stecken sie, vorausgesetzt sie existieren, bei ständig Schlanken?



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Gift beim Abspecken [Beitrag #258699 ist eine Antwort auf Beitrag #258692] Di, 29 April 2008 17:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20872
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:


ich möge dringend meinen Körper mit allerlei Tabletten etc entgiften.

Das scheint mir Unsinn zu sein. Es ist wohl so das bestimmte Stoffe im Fettgewebe gespeichert werden. Z.b. Schwermetalle oder Verbindungen der Clor Chemie. Und wenn das Fett verbraucht wird, dann werden diese Stoffe frei. Aber die werden durch die Niere ausgeschieden, das ist auch der Grund warum man viel trinken soll um die Nierenfunktion zu unterstützen.
Was bei irgendwelche Tabletten bringen sollten, leuchtet mir erstmal nicht ein.

Link hab ich nicht, ist halt was ich "so gehört" hab. ist deshalb auch nur als Hinweis zu betrachten


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Di, 29 April 2008 17:26]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Gift beim Abspecken [Beitrag #258768 ist eine Antwort auf Beitrag #258699] Mi, 30 April 2008 08:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
lori
Beiträge: 210
Registriert: Februar 2008
Senior Member
Bei einer drastischen Gewichtsreduzierung können Giftstoffe schon mal recht schlagartig freigesetzt werden, die dann auch in die Blutbahn geraten können. Fettgewebe ist ja kein totes Gewebe sondern sehr Stoffwechselaktiv. Wer also sehr viel reduzieren will sollte das schon unter Kontrolle machen. Shocked

liebe Grüße Lori
Es gibt Leistung ohne Erfolg, aber es gibt kein Erfolg ohne Leistung
Re: Gift beim Abspecken [Beitrag #258786 ist eine Antwort auf Beitrag #258768] Mi, 30 April 2008 09:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
die_nicky1976 ist gerade offline  die_nicky1976
Beiträge: 34316
Registriert: September 2006
Ort: MK
Senior Member
zum entschlacken gibts doch aber auch natürliches, wie zb. ananas und spargel. ich hab allerdings auch noch nie gehört, dass man nach einer abnahme eine "entgiftungskur" machen muss. zurzeit ist das thema abnehmen ja groß in allen medien. aber da war auch von sogenannten experten wie zb. ernährungsberatern, medizinern, usw. nicht die rede, dass man entgiften muss.


2006: 80,5kg

Wunsch: 65-62 kg

2006 79,4kg -4,9 kg
2007 74,5kg -0,3kg

2008 74,2kg -10,2kg
2009 64,0kg +3,6kg
2010 67,6kg -6,1kg
2011 61,5kg +3,4kg
2012 64,9kg+7,5kg
2013 72,4kg-4,6kg
2014 67,8kg+8 kg
2015 75,8kg-3,6 kg
2016 72,2kg +/-0 kg
2017 72,2kg -5,0kg
2018 67,2kg +6,1kg

2019 73,3 kg
aktuell am 10.5.2019 71,6 kg - 0,5 kg


http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/133022/.png
Re: Gift beim Abspecken [Beitrag #258794 ist eine Antwort auf Beitrag #258692] Mi, 30 April 2008 10:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nanni82 ist gerade offline  Nanni82
Beiträge: 4637
Registriert: Januar 2006
Ort: Göttingen
Senior Member
Ich denke das bisschen Gift, was da freigesetzt wird, ist nichts im Vergleich zu dem ganzen Müll, den man vorher in sich reingestopft hat.

Es gibt ja einige Teesorten, die das Ausscheiden von was auch immer unterstützen. Ich denke das reicht. Tabletten kosten nur Geld und ich möchte nicht wissen, was da alles drin ist und schädlich sein könnte (auch wenn ich positive Wirkungen im Bezug auf Giftausscheidung nicht streitig machen will).



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wgEOt0y/weight.png



Start: ca 78.5kg bei 168cm Juni Juni 2011
1.Ziel: U75kg, erreicht am 24.07.2011
2.Ziel: 70.5kg, erreicht am
3.Ziel: U70, erreicht am

Meine Fotos

Nannis 1001 Köstlichkeiten
Re: Gift beim Abspecken [Beitrag #258808 ist eine Antwort auf Beitrag #258692] Mi, 30 April 2008 11:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
criseldis ist gerade offline  criseldis
Beiträge: 748
Registriert: September 2004
Ort: wien
Senior Member
ich denk schon, das da giftstoffe frei werden... aber wenn man genug trinkt, wird das sicher ausgeschieden.
(ich denk halt so: wenn der körper es vorgezogen hat, das zeug im fett abzulagern, wird er es aus schwämmen und nicht dann in die knochen stecken oder so... sonst hätte er das doch gleich machen können - der körper arbeitet doch ökonomisch... aber ich kann mir vorstellen, das durch zu wenig trinken manche stoffe konzentrierter in den körperflüssigkeiten mobil sind und evtl. dann symptome wie depression, gereiztheit oder sowas auslösen können... aber reine spekulation von mir...)

extra entgiften, sofern es weiteres ausschwämen ist (wie durch spargel oder so).. okay, das ist halt wie viel trinken...

aber hab auch schon gehört das man kohle schlucken soll, das verstehe ich aber gar nicht wozu das gut sein soll.

ausser manche stoffe brauchen so etwas wie ein "taxi" und dies ist durch gewisse entgiftungsmittelchen gegeben...

hmm... hab ja auch gelesen, das das fett angeblich die farbe haben soll, von dem man es hat (also das es offenbar farbstoffe soeichert?) aber auch hier bin ich mir über den mythos-prozentsatz nicht sicher. man hört ja viel mist. über diese fragen hab ich noch nicht so gebrütet... wie ich mich kenn, folgt das aber sicher noch. Wink


Selbstachtung ist: es nicht mehr nötig haben, perfekt zu sein.
(Romana Prinoth Fornwagner, *1960, ital. Archäologin und Prähistorikerin)

http://www.vegan.at.tc
Blog: http://vegszene.com/blog/iveg/
Re: Gift beim Abspecken [Beitrag #261399 ist eine Antwort auf Beitrag #258692] Sa, 10 Mai 2008 09:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
JennyFleckenfell ist gerade offline  JennyFleckenfell
Beiträge: 4420
Registriert: Juli 2007
Ort: Pfalz
Senior Member

Hallo zusammen,


habe mal bischen nach dem Theman Gegoogelt...allerdings gibt es da nix wirklich sinnvolles zu finden.

Das einzige was einigermaßen was darstellt finde ich ist die seite.

http://www.philognosie.net/index.php/article/articleview/233 /


Aber eine wirkliche Hilfe zu dem ist es wohl leider eher nicht.


Grüße
Jenny


http://img54.imageshack.us/img54/9363/z49f88d7f2eb23.gif



Über Gewicht spricht man nicht, Übergewicht hat man Wink


Startgewicht 88,5 Kg bis jetzt geschafft - 4,6kg Traumgewicht 69,9 kg

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/30443/.png
Re: Gift beim Abspecken [Beitrag #261646 ist eine Antwort auf Beitrag #261399] So, 11 Mai 2008 14:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
lori
Beiträge: 210
Registriert: Februar 2008
Senior Member
Das Problem ist, dass diese Giftstoffe nicht wasserlöslich sind, somit auch nicht durch vermehrtes Trinken ausgeschieden werden können. Sonst würden sie sich ja gar nicht erst einlagern, sondern würden gleich wieder ausgeschieden.
Vielleicht kann Bergfex ihre Freundin einmal fragen, was sie empfiehlt Smile


liebe Grüße Lori
Es gibt Leistung ohne Erfolg, aber es gibt kein Erfolg ohne Leistung
Re: Gift beim Abspecken [Beitrag #261675 ist eine Antwort auf Beitrag #258692] So, 11 Mai 2008 18:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Huhu,
Giftstoffe?! Hilfe, wir werden alle sterben?!
Sorry für diese recht plakative Art, aber das ist letztlich derselbe Unsinn wie die ganzen ominöse Schlacken, denen man sich ab und an entledigen soll Very Happy.
Sucht doch mal im Forum, dazu gabs mal einen recht aufschlussreichen und langen Thread.
Liebe Grüße,
Dingel


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Gift beim Abspecken [Beitrag #262335 ist eine Antwort auf Beitrag #261675] Mi, 14 Mai 2008 15:28 Zum vorherigen Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Ups, der thread ist mir inzwischen irgendwie durch die Lappen gegangen. Laughing
Sie hat mir die heftige Einnahme von Basenpulver angeraten und diesen link geschickt:
http://www.metabolic-balance.de/desktopdefault.aspx/tabid-14 //34_read-46/

Und ich glaube, jetzt ist sie ein bißchen sauer, weil ich ihr geschrieben habe, dass ich sie mag und wertschätze und alles aber trotzdem glaube, ganz und gar nicht vergiftet oder basenbedürftig zu sein sondern pumperlgesund. Rolling Eyes Laughing

Übrigens, bevor du so plakativ geschrieben hast, Dingeli! Very Happy DAFÜR, für diese Erdverbundenheit in transzendenten Fragen, schätze ich dieses Forum! Very Happy



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Vorheriges Thema: Idealgewicht ? Pausen zwischen dem Training?
Nächstes Thema: wie viel abnehmen pro Woche ist gesund?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mi Nov 13 03:45:12 CET 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02514 Sekunden