Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » Körper verändert sich, aber Gewicht bleibt gleich???
icon5.gif  Körper verändert sich, aber Gewicht bleibt gleich??? [Beitrag #258914] Mi, 30 April 2008 20:54 Zum nächsten Beitrag gehen
Bandita ist gerade offline  Bandita
Beiträge: 313
Registriert: März 2008
Ort: NRW
Senior Member
Hallo, ihr Lieben!

Hab da mal ne etwas doofe Frage (finde ich) Confused

Seit längerer Zeit esse ich ausschliesslich Birnen, Salat und Vollkornbrot, also lauter in meinen Augen gesunde Sachen und trinke den ganzen Tag nur Leitungswasser.(wirklich lecker!..hm... Surprised )

Ich merke, dass mein Körper sich verändert (Kinn is weg, Schlüsselbein ganz deutlich da ( Shocked juhu!), Waden richtig fest etc) aber am Gewicht tut sich nicht viel. Mad

Kann das wirklich sein und wenn ja, warum ist das so?

Habe eigentlich seit dem neuen Job nen sehr erhöhten Verbrauch (denke ich), aber es scheint noch nicht genug zu sein.

Jemand ne Idee (oder das Wissen)? Bin für alles dankbar!

Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus!

Bandita


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/33490/.png

[Aktualisiert am: Mi, 30 April 2008 20:56]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Körper verändert sich, aber Gewicht bleibt gleich??? [Beitrag #258920 ist eine Antwort auf Beitrag #258914] Mi, 30 April 2008 21:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Schau mal, das habe ich unter "Körperfettwaagen" geschrieben - Daten aus dem Beipacktext von meiner Waage - vielleicht erklärt es das:
------------------------------------
So en passant habe ich auch noch recht interessante Zahlen über Gewicht/Masse/ Volumen gelesen: Durch Sport und Zugewinn an Muskelmasse bzw. Abspecken ändert der Körper v.a. auch Volumen, da Fett, Wasser, Muskeln sehr unterschiedliches Volumen bei gleichem Gewicht haben - weswegen ein trainierter Körper bei gleichem Gewicht deutlich schlanker aussieht als ein untrainierter, in dem mehr (voluminöser!) Schwabbel drin ist.
Konkret setzt sich Gewicht bzw Volumen eines 70-kg-Durchschnitts-Männerkörpers so zusammen:

Fett: 11 kg /12,2 l Volumen/ 0,9 Dichte
Wasser: 43 kg / 43 l Volumen / 1 Dichte
Muskel: 12,5 kg /11,6 l Volumen / 1,08 Dichte
Kalzium (Knochen): 3,5 kg / 1,2 l Volumen / 3 Dichte



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Körper verändert sich, aber Gewicht bleibt gleich??? [Beitrag #258921 ist eine Antwort auf Beitrag #258914] Mi, 30 April 2008 21:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
S.R. ist gerade offline  S.R.
Beiträge: 967
Registriert: April 2008
Ort: Hamburg
Senior Member
Hallo Bandita,
das Wissen hab ich auf jedenfall nicht aber evt eine Ahnung.Wenn du sport machst bzw. dich viel bewegst kann ich mir vorstellen, dass sich das Fett abbaut und durch Muskelmasse ersetzt wird.
ist aber nur ne vermutung:)!
LG S.R.


Re: Körper verändert sich, aber Gewicht bleibt gleich??? [Beitrag #258924 ist eine Antwort auf Beitrag #258920] Mi, 30 April 2008 21:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bandita ist gerade offline  Bandita
Beiträge: 313
Registriert: März 2008
Ort: NRW
Senior Member
Oh, danke für die Antwort!
Aha, also kann man im Prinzip sagen, dass das sein kann?

(Mein Bruder sagt, er hätte Angst vor meinen Armen, weil die aussehen würden wie bei einem gut trainerten Preisboxer Laughing )

Wenn ich das richtig verstehe, was du schreibst kann es sein, dass ich Muskeln aufbaue, Fett abbaue, das Gewicht dadurch bleibt, der Körper, bzw. das Körpervolumen sich verändern? Das, was ich da zu merken meine also

*kopfkratz*

Leuchtet ein, auch wenn ich mir die netten Worte: "Du baust Muskeln auf" nicht ganz gönne, obwohl es zu vermuten ist...


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/33490/.png
Re: Körper verändert sich, aber Gewicht bleibt gleich??? [Beitrag #258925 ist eine Antwort auf Beitrag #258924] Mi, 30 April 2008 21:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bandita ist gerade offline  Bandita
Beiträge: 313
Registriert: März 2008
Ort: NRW
Senior Member
Und wie lange dauert es dann noch, bis ich endlich mal (deutlich?) abnehme? Irgendwann muss doch mal genug sein mit Muskeln. Razz Will ja mal endlich was loswerden

Lieben Grüß, "die Unwissende" Bandita


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/33490/.png
Re: Körper verändert sich, aber Gewicht bleibt gleich??? [Beitrag #258933 ist eine Antwort auf Beitrag #258925] Mi, 30 April 2008 21:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
An den Stellen Gesicht/Hals/Dekolletee, wo an sich nicht das große fettdepot ist, kann's schon sein, dass ein bißchen Fett weg und ein bißchen Muskel dazu sofort gleich ganz anders aussieht - obwohl das verlorene fett und der gewonnene Muskel sich nur im Grammbereich abspielen.

Wenn du trotzdem nix auf der Waage siehst( und bei den Hosen spürst), dann bleibt dir nichts anderes übrig, als wirklich mal penibel vorzugehen:
Schneide ein "Durchschnitts"-VK-Brot ab und wiege es, wiege deine Durchschnittsbirne, wiege das Öl, das ins Salatdressing kommt - und schreib dir auf, wieviel du von all dem am Tag verdrückst. Bei deiner derzeit eh recht einseitigen Ernährung wird die Liste ja nicht unüberschaubar.

Klingt mir nicht so, als würdest du zu wenig Bewegung machen - es kann also nur am Essen liegen, wenn die Waage nicht ruckelt.
Womöglich isst du ja zwei große Laib VK-Brot am Tag! Shocked Laughing (Wenn man dauernd Pferde verköstigt, hat man ja vielelicht die menschenüblichen Mengen nicht mehr so im Griff, ich weiß ja nicht! Laughing Laughing Laughing )



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Körper verändert sich, aber Gewicht bleibt gleich??? [Beitrag #258935 ist eine Antwort auf Beitrag #258914] Mi, 30 April 2008 21:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20884
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
@bandita
Guck mal erst den Thread durch, und frag dann nochmal konkret nach, wenn was unklar ist
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/t/2155/4/


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Körper verändert sich, aber Gewicht bleibt gleich??? [Beitrag #258938 ist eine Antwort auf Beitrag #258933] Mi, 30 April 2008 21:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bandita ist gerade offline  Bandita
Beiträge: 313
Registriert: März 2008
Ort: NRW
Senior Member
2 Laib Brot???? Hach, neeee! Keine Sorge Laughing

Von der Menge her kann ich mir nicht vorstellen, dass das zu viel ist. Ich denke schon, dass ich da ein recht gutes Auge hab, was Mengen angeht. Rest steht im TB, aber lass uns auf den thread hier beschränken, wenn das für dich okay ist. Sonst müssen wir zu viel flitschen Very Happy


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/33490/.png
Re: Körper verändert sich, aber Gewicht bleibt gleich??? [Beitrag #258940 ist eine Antwort auf Beitrag #258938] Mi, 30 April 2008 21:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bandita ist gerade offline  Bandita
Beiträge: 313
Registriert: März 2008
Ort: NRW
Senior Member
Also ich fahr etwa 6 Min Bergauf mit dem Rad zum Stal. Da leg ich ohne Pause los und mist etwa 1/2 Stunden, schiebe zwischendurch die Mistkarre zum Haufen und bring die Pferde per pedes zu den wiesen. Nach dem Misten wieder rein.
Dann mit dem Bus (für Rad ist zu weit weg! Wirklich!) zum nächsten Stall. Da miste ich wieder (also viel Schaufelei alles)putze mind. 6 Pferde intensiv (mache Pferde auch für Shows und zum Verkauf fertig, also ist das wirklich ackerei, auch wenn man sich das so nicht vorstellen kann, aber da wird nicht nur mal drüber gewischt). D.H.: etwa 45 Min/Pferd an Putzerei, dann longieren und mind. 2 intensiv reiten (das ist immer mit schwitzen verbunden). Also hab ich bis 16 Uhr nachmittags noch gar nix gegessen. Am Tag bin ich etwa hm....ich würd sagen....mind 7 stunden nur mit zügigem gehen beschäftigt...kann das schwer schätzen irgendwie. Ein tag die Woche mach ich noch 6Stunden Flißbandarbeit.


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/33490/.png
Re: Körper verändert sich, aber Gewicht bleibt gleich??? [Beitrag #258941 ist eine Antwort auf Beitrag #258940] Mi, 30 April 2008 21:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bandita ist gerade offline  Bandita
Beiträge: 313
Registriert: März 2008
Ort: NRW
Senior Member
Trinken tu ich so etwa...hm...4liter Wasser am Tag und nachts auch noch und morgens nochmal 0,5 liter. Find das erem viel.

mFrüher(noch gar nicht so lang her) war 1 liter für mich schon viel!


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/33490/.png
Re: Körper verändert sich, aber Gewicht bleibt gleich??? [Beitrag #258942 ist eine Antwort auf Beitrag #258941] Mi, 30 April 2008 21:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bandita ist gerade offline  Bandita
Beiträge: 313
Registriert: März 2008
Ort: NRW
Senior Member
Also sitzen tu ich wirklich nur die 1/2 Stunde zum 2ten Stall hin und nochmal zurück im Bus und abends so ab 20Uhr. Den Rest des Tages hab ich "gesunden" Stress, den ich brauche und der mir Spaß macht

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/33490/.png
Re: Körper verändert sich, aber Gewicht bleibt gleich??? [Beitrag #258944 ist eine Antwort auf Beitrag #258942] Mi, 30 April 2008 22:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Shocked Was du da aufzählst, macht ja gut und gerne einiges über 1000 Kalorien pro Tag aus. Wenn du da noch vorsichtig isst, müsstest du eigentlich bald ein Strich in der Landschaft sein!
Ich verstehe ehrlich nicht, dass sich da nichts auf der Waage zeigt. Surprised Wie lange hast du denn schon dieses "Glücksstress-Programm"?

4 Liter, also eher 5 - na patsch, also das würde ich wirklich nicht derschlucken. Shocked Aber das ist ja eine recht staubige Arbeit, da braucht man's vielleicht einfach? Beruhigend, dass deine Zuckerwerte stimmen!



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Körper verändert sich, aber Gewicht bleibt gleich??? [Beitrag #258947 ist eine Antwort auf Beitrag #258944] Mi, 30 April 2008 22:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bandita ist gerade offline  Bandita
Beiträge: 313
Registriert: März 2008
Ort: NRW
Senior Member
Eben, deswegen hab ich die Werte auch direkt checken lassen. Find das sowas von viel!

Ich sag mal so: Ich habe in meinem zarten Alter auch schon 2 Jahre auf dem Bau gearbeitet (bin halt nicht so ne Tussi, auch wenn man sieht, dass ich ne Frau bin Laughing An der Stelle merke ich wieder, dass es mal Zeit wird für Fotos!) Und auf dem Bau, hab ich richtig geacktert mit Steine schleppen, Putz abklopfen, Eisen flechten und schleppen, betoniert, VERputzt, Putzsäcke geschleppt ohne Ende, weil die Herren es ja "im Rücken haben", Kubikmeterweise Kies geschüppt und Sand und haste net gesehen und hab so manchen Kollegen was vorgemacht in meinem zarten Alter. Aber jetzt wieder im Stall habe ich nicht weniger oder leichtere Arbeit. Deswegen wundert mich das ja selber alles mit der Waage. Halt mich ja selbst kangsam schon für blöde...

Auch heute noch im Stall amch ich der Männerwelt zugegebnermaßen noch was vor. Die einzigen, die mit mir mithalten und sich echt über die Kräfte dieser "kleinen Person" wundern sid die, die abends Security in unserer Großraumdiskothek sind (und meine besten Kumpels sind. Die lachen schon immer, wenn neue Leute da sind, die meinen,MIR helfen zu müssen, weil es ja zu schwer sein könnte.

Also Muckis hab ich und essen tu ich net viel. Salat ne Schüssel, drei Birnen und 2 Scheiben Vollkornbrot mit was weiß ich was drauf ist doch nicht viel, oder vertu ich mich da jetzt so?

Auch heute noch


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/33490/.png
Re: Körper verändert sich, aber Gewicht bleibt gleich??? [Beitrag #258948 ist eine Antwort auf Beitrag #258947] Mi, 30 April 2008 22:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bandita ist gerade offline  Bandita
Beiträge: 313
Registriert: März 2008
Ort: NRW
Senior Member
Und nochmal an osso (es tut mir leid, Embarassed wennŽs nervt... Rolling Eyes : Steh irgendwie auf dem Schlauch. Das erste, was der Rechner anzeigt, also der Grundumsatz ist das, was ich im Nüchtern-Ruhe-Zuistand verbrauche, ja? und das 2te ist das, was ich verbrauche am normalen Arbeitsatag oder wie?

Aber nach welchem Wert geh ich, wenn ich abnehmen will? Also welchen sollte ich unterschreiten? Wenn ich da nicht bald durchblicke unterschrite ich einfach den niedrigsten , von allen, den der Rechner da bei mir ausspuckt... Confused


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/33490/.png
Re: Körper verändert sich, aber Gewicht bleibt gleich??? [Beitrag #258956 ist eine Antwort auf Beitrag #258948] Mi, 30 April 2008 22:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Nach deinen bisherigen Schilderungen isst du für das, was du tust, VIEL zu wenig.

Seit wann isst du so wenig?

Hast du irgendeinen Überblick, wieviel Kalorien du früher so verputzt hast (also in der zeit, wo du zu deinen Rundungen Wink gekommen bist? oder warst du auch früher nie ganz schlank?
Wie groß bist du nochmal?



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Körper verändert sich, aber Gewicht bleibt gleich??? [Beitrag #258961 ist eine Antwort auf Beitrag #258956] Mi, 30 April 2008 22:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bandita ist gerade offline  Bandita
Beiträge: 313
Registriert: März 2008
Ort: NRW
Senior Member
Also ich bin 1,64 und seit 2 Wochen etwa ist das so extrem, ja mit dem Jobwechsel und der guten Laune gekommen;-)

Vorher hab ich einfach falsch gegessen. Hab im vorletzten Stall von Butterkesen gelebt und bei dem letzten jetzt hab ich gedacht: Nein, nie mehr so hungern müssen und hab mir einfach zu viel gegönnt und zack! waren 10 kilo recht schnell drauf, die jetzt wegsollen, aber jetzt funzt das nicht so, wie ich mir das vorstelle.

Erwarte ich denn jetzt zu schnell zu viel? Komm da echt nicht hinter...


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/33490/.png
Re: Körper verändert sich, aber Gewicht bleibt gleich??? [Beitrag #258962 ist eine Antwort auf Beitrag #258914] Mi, 30 April 2008 22:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20884
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Das erste, was der Rechner anzeigt, also der Grundumsatz ist das, was ich im Nüchtern-Ruhe-Zuistand verbrauche,

Fast. Der Grundumsatz ist der Nüchtern-Ruhe-Zuistand in einer thermoneutalen Umgebung. Also wenn die Umgebung parktisch deiner Körpertemperatur entspricht. Der Untschied ist aber nur ein paar %.


Zitat:

und das 2te ist das, was ich verbrauche am normalen Arbeitsatag oder wie?

Genau, weil du selbst bei leicher Arbeit bewegst du sich ja.
Wobei man sich klar machen muss das es nur Schätzungen sind. Jeder Mensch ist individuell anders. Aber im groben kommt es hin. Man hat dann man eine Vorstellung vor den Größenordnungen


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Körper verändert sich, aber Gewicht bleibt gleich??? [Beitrag #258968 ist eine Antwort auf Beitrag #258962] Mi, 30 April 2008 22:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bandita ist gerade offline  Bandita
Beiträge: 313
Registriert: März 2008
Ort: NRW
Senior Member
Also halte ich mich an den 2ten Wert als "zu unterschreitender" und möglichst den ersten nicht unterschreiten, weil nicht gesund?

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/33490/.png
Re: Körper verändert sich, aber Gewicht bleibt gleich??? [Beitrag #258969 ist eine Antwort auf Beitrag #258914] Mi, 30 April 2008 23:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20884
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
du musst den zweiten Wert, den Gesamtumsatz, unterschreiten damit du abnimmst. Aber eben nich zu stark, sondern nur in etwas um 500 Kcal

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Körper verändert sich, aber Gewicht bleibt gleich??? [Beitrag #258970 ist eine Antwort auf Beitrag #258962] Mi, 30 April 2008 23:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Ja, klar erwartest du zu schnell zu viel!
Und bei den Mengen, die du trinkst, sind 1 oder 2 verlorene Kilo Fett ja nun wirklich schwer auszumachen, das wird bei dir wegen dem Wasser gewaltig schwanken. Du musst wirklich ein bissl Geduld haben, einen Abwärtstrend kannst du erst ausmachen, wenn die verlorenen Kilos mehr sind als das, was wegen deinem Wasserhaushalt mal da und mal weg ist. (Deswegen bloß nicht weniger trinken, als dir dein Durst sagt! Das Wasser ist völlig wirscht - du willst ja Fett verlieren)

Außerdem solltest du wirklich mehr essen und dir so ein belegtes VK-Brot zur Arbeit mitnehmen - nicht den ganzen Tag nix essen.

irgendwann wird dir die Hungerkur nämlich zu blöd (und wie du ja siehst nimmt man deswegen auch nicht gleich 5 Kilo in der Woche ab Wink ) und dann hast du den gleichen Scherben auf wie schon mal - dann hast du plötzlich nicht mehr nur noch 10 kg mehr sondern gleich nochmal so viel!

Nönö, wirklich: finde einen Weg, so zu essen dass du das länger durchhalten kannst. Und rechne nicht damit, dass du viel mehr als 1/2 kg pro Woche abnimmst. Das ist realistisch (vielleicht ist es ja auch mal mehr Wink ) und du bekommst einen Blick für Dimensionen und Durchhalte-Strecken. 28 Woche lang wirst du ja nicht Birnen und Brot und sowas mümmeln wollen. Außerdem verlangst du deinem Körper viel Arbeit ab - also schau auf ihn. Ein Pferd das Turniere gehen soll lasst du ja auch nicht halb verhungern. Wink

Was du brauchst, ist halt ein verbünftiger Mittelweg zwischen dem, was du chon hattest. Wink




Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Körper verändert sich, aber Gewicht bleibt gleich??? [Beitrag #259094 ist eine Antwort auf Beitrag #258970] Do, 01 Mai 2008 18:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bandita ist gerade offline  Bandita
Beiträge: 313
Registriert: März 2008
Ort: NRW
Senior Member
Danke, osso, dann hab ichŽs ja verstanden Smile

@Bergfex: Ja, das leuchtet schon ein, was du sagst, das Problem ist nur, ich hör ja auf meinen Körper, aber vor 16Uhr oder so macht der nicht annähernd Anstalten etwas wie "Hunger" zu signalisieren, deswegen ess ich erst später was. Esse ich trotzdem was, obwohl ich kein Hunger hab, ist mir schon beim Essen schlecht. Rolling Eyes

Wundert mich halt alles nur, dass hier alle mit Kiloweise Abnahmen glänzen und sich bei mir nicht so recht was tut. Mad Smile

Okay, ich würd mich zwar selbst als Sportmuffel bezeichnen, aber ich denke auch wirklich, dass ich das, was andere an Sport machen durch meine Arbeit ausgleiche und ich bin abends sowieso so müde und recht fertig, dass ich auch nicht wirklich die Lust habe NOCHMAL oder besser SCHONWIEDER draussen rum zu hetzen Confused Embarassed


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/33490/.png
Re: Körper verändert sich, aber Gewicht bleibt gleich??? [Beitrag #259122 ist eine Antwort auf Beitrag #259094] Do, 01 Mai 2008 19:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Das seh ich bei deinem "Programm" untertags ein.

Und wenn du keinen Hunger hast und dich zwingen müsstest, wär das ja auch ein Blödsinn.

Tja, ich weiß auch nicht, Cowgirl - vielleicht fehlt dir einfach die geduld? Es dauert schon länger als 2 Wochen, um so viel abzunehmen, dass auch einer spinnerten Waage nox anderes übrigbleibt als dir weniger zu zeigen. Aber: wenn du's im gesicht siehst und an den Hosen spürst kannst du sicher sein, dass sich was tut. Mach weiter so und fall mir nicht vom Fleisch Wink - ich denek, du bist schon auf dem richtigen Weg. Und Spaß amcht's auch noch, also da kann ja nichts schiefgehen!!! Smile



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Körper verändert sich, aber Gewicht bleibt gleich??? [Beitrag #259135 ist eine Antwort auf Beitrag #259122] Do, 01 Mai 2008 20:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bandita ist gerade offline  Bandita
Beiträge: 313
Registriert: März 2008
Ort: NRW
Senior Member
Spaß machtŽs Very Happy auf jeden Fall!

Ich bin ja auch nicht unglücklich, es ist halt nur komisch, dass die doofe Waage nix vernünftiges rausbringt.

Aber egal, abwarten und "Wassertrinken" Laughing


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/33490/.png
Re: Körper verändert sich, aber Gewicht bleibt gleich??? [Beitrag #259144 ist eine Antwort auf Beitrag #259135] Do, 01 Mai 2008 20:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bandita ist gerade offline  Bandita
Beiträge: 313
Registriert: März 2008
Ort: NRW
Senior Member
http://666kb.com/i/aya6nx1qv50ml9gii.jpg

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/33490/.png
Re: Körper verändert sich, aber Gewicht bleibt gleich??? [Beitrag #259146 ist eine Antwort auf Beitrag #259144] Do, 01 Mai 2008 20:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bandita ist gerade offline  Bandita
Beiträge: 313
Registriert: März 2008
Ort: NRW
Senior Member
Sorry, falscher Tab Laughing

Ich lerne noch....
Aber dieses Speedy-Teil saß letztens auf meinem Auto. Es war so lang wie mein Finger! (Okay, ich hab sehr kurze Finger, aber trotzdem!) Shocked


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/33490/.png
Re: Körper verändert sich, aber Gewicht bleibt gleich??? [Beitrag #259186 ist eine Antwort auf Beitrag #258914] Do, 01 Mai 2008 21:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20884
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Ich bin ja auch nicht unglücklich, es ist halt nur komisch, dass die doofe Waage nix vernünftiges rausbringt.

Ja es nervt manchmal,. ich scheine auch in Ettapen abzunehmen. Erst kamm ich trotz intsenisven Traingsing nicht uter 80 und nun bin ich 5 tage später schon 79,1. Manchmal scheint es nicht logisch zu sein. Da heißt es cool zu bleiben Smile


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Körper verändert sich, aber Gewicht bleibt gleich??? [Beitrag #259191 ist eine Antwort auf Beitrag #259186] Do, 01 Mai 2008 21:22 Zum vorherigen Beitrag gehen
Bandita ist gerade offline  Bandita
Beiträge: 313
Registriert: März 2008
Ort: NRW
Senior Member
Ja, das kann wirklich nerven, vor allem, weil meine Waage eine von den besonders dämlichen zu sein Laughing

Aber statt sie mich zankt, dreh ich den Spieß ab und an um und zank sioe, indem ich mich nicht drauf stelle Razz

Und das wichtigste ist, so denke ich mir, dass ich mich momentan sowas von wohlfühle, dass mir meine "zu-viel-Kilos" gar nix mehr anhaben können, weil ICH merke was an Körper und Gemüt, da ist mir gerade egal, was die Waage merkt.

Ich bleib jedenfalls dran und lass mich so schnell nimmer unterkriegen! Ha!


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/33490/.png
Vorheriges Thema: Weight-Watchers-Werbung
Nächstes Thema: Idealgewicht ? Pausen zwischen dem Training?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mo Nov 18 04:57:23 CET 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02446 Sekunden