Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Kochrezepte » Kichererbsenmehl (was kann man damit machen)
Kichererbsenmehl [Beitrag #260111] Mo, 05 Mai 2008 16:25 Zum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20544
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ich hab mir Kichererbsenmehl gekauft. Nun frag ich mich wie ich es am besten verwende. Ich hatte ab Pakoras gedacht:
http://de.wikipedia.org/wiki/Pakora
Nun werden die Dinger fritiert, das passt mir nicht so ganz. Ersten wegen dem Fett, zweitens weil es recht viel Aufwand ist wenn ich mal ein Snack machen will.
hat schon mal jemand Pakoras in einen beschichteten Pfanne gebraten ?

oder was kann man sonst so mit Kichererbsenmehl machen ?



Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Kichererbsenmehl [Beitrag #260181 ist eine Antwort auf Beitrag #260111] Mo, 05 Mai 2008 22:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Biky ist gerade offline  Biky
Beiträge: 107
Registriert: April 2008
Ort: Bodensee
Senior Member
Das war scheinbar Gedankenübertragung, habe mich auch mit Kichererbsenmehl beschäftigt.

Man kann das rösten, dann wird das auch so nussig.
Danach LADDU machen, für einen schnellen Snack.
Im Original macht man das mit viel Fett und jaggery ( Zuckerrohrsaft eingedickt)
Bin mir auch am Überlegen, ob man das mit fettarmer Milch oder Sojamilch zu einer festeren Pampe verkocht, erkalten läßt und anschließend in Scheiben o.ä. schneidet.
Ich mache das auch so mit Maisbrei (Polenta) & viel Parmesan.
Damit kann ich den ganzen Tag lang in den Alpen herumglühen ☼

PAKORAS mache ich in einem Wok, der ebenfalls beschichtet ist.
Man muß halt mit der Temperatur ein bißchen zurückgehen, wenn das Fett/ Öl siedet bzw. die richtige Temperatur erreicht hat.
Und nur mit Holzspatel oder - kelle arbeiten, damit die Beschichtung nicht beschädigt wird.

Den Teig mache ich so ähnlich wie Kaiserschmarrenteig:
Mehl und Kichererbsenmehl mit Eigelb und Milch vermischen.
Eiklar zu ' Schnee' schlagen.
Darunterheben.
Fertig!


Funktioniert auch mit Reismehl, dann heißt's halt Tempura!
Sayonara!


Gewicht: 10.9.2018
77kg
Ziel: 5 kg weniger
Sport: radfahren, schwimmen, aquajoggen, wandern
Re: Kichererbsenmehl [Beitrag #260184 ist eine Antwort auf Beitrag #260111] Mo, 05 Mai 2008 22:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20544
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Fritieren tue ich auch im Wok. Ich habe einen dafür einen schönen mit Keramikbeschichtung. Aber richtig gettarm ist es natürlich auch nicht. Das mit dem Brei ist vielleicht interessant, zumal man den wie Polenta hinterher überbacken oder anbraten kann.
Ich hab mittlerweile das hier gefunden:
http://de.wikipedia.org/wiki/Socca
das ist erstmal Ausgangspunkt für weitere Forschungen Smile


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Kichererbsenmehl [Beitrag #260290 ist eine Antwort auf Beitrag #260184] Di, 06 Mai 2008 10:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Biky ist gerade offline  Biky
Beiträge: 107
Registriert: April 2008
Ort: Bodensee
Senior Member
Sehr gut!
Scheint einfach und schnell herzustellen zu sein, was auch wichtig ist. Great!

Was auch noch gut ist, wenn man die gekochten Kichererbsen RÖSTET, schmeckt auch so herrlich, und duftet


Pudla Pfannkuchen aus KM

Besan roti Fladenbrot aus Kichererbsenmehl

Dvaraka burfi Konfekt aus geröstetem Kichererbsenmehl

Sevian Nudeln aus KM



































Gewicht: 10.9.2018
77kg
Ziel: 5 kg weniger
Sport: radfahren, schwimmen, aquajoggen, wandern
Re: Kichererbsenmehl [Beitrag #260529 ist eine Antwort auf Beitrag #260111] Mi, 07 Mai 2008 05:49 Zum vorherigen Beitrag gehen
Gast
Uns hat mal einer indisch bekocht und der hat aus dem Kichererbsenmehl eine mittelbraune Roux (mit Butter) gekocht und dann rote Paprikastreifen angebraten und mit der Roux vermischt. War sehr lecker. Ich glaube in meinem indischen Kochbuch (Yamuna Devi, Lord Krishna's Cuisine) hats mehrere Rezepte dafuer.
Vorheriges Thema: Kohlenhydratreiche Vorspeisen
Nächstes Thema: ♥ Tsampa ♥
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Do Jun 20 05:45:55 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02448 Sekunden