Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Ernährungsfragen » Abführmittel - gut oder schlecht?
Abführmittel - gut oder schlecht? [Beitrag #262541] Do, 15 Mai 2008 09:59 Zum nächsten Beitrag gehen
SunshineSusan ist gerade offline  SunshineSusan
Beiträge: 12
Registriert: Mai 2008
Ort: Ahrensburg
Junior Member

Hallo ihr Lieben,
ich bin ja schon etwas länger hier und ich habe jetzt gelesen, dass Abführungsmittel (1 Packung für einen Tag (in 3 aufgeteilt, nach den Hauptmahlzeiten)) sher gut für einen Diät sein soll. Shocked Nun wollte ich das mal ausprobieren, aber ich habe Angst, dass ich dann gar nicht mehr von der Toilette runterkomme!
Hat das hier schon jemand ausprobiert oder seid ihr genau wie ich Neulinge?
Aber bevor ich das mache würde ich lieber zum Arzt gehen oder mir nur einen kleine Packung holen.
Was haltet ihr davon? Oder könnt ihr mir sogar Tipps geben ? Smile

Ich freue mich af eure Antworten Smile

lg susan (bzw. sunny)


Gebt nicht auf!!!
_________________________________

[ http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/65189/.png ]
Re: Abführmittel - gut oder schlecht? [Beitrag #262547 ist eine Antwort auf Beitrag #262541] Do, 15 Mai 2008 10:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20669
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
sunny, das ist doch ein leicht kranke Idee. Der Körper funktioniert ohne diese Mittel ganz wunderbar, es gibt überhaupt keinen Grund sowas zu nehmen. Es sein den man will seinen Körper austricksen und ihm die Nahrung die man gegessen hat vorzuenthalten. Das geht von der in Richtung Essstörung und so ähnlich wie nach dem Essen sich den Finger in den Hals zu stecken.
Bitte fange sowas garnicht erst an Sad


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Abführmittel - gut oder schlecht? [Beitrag #262556 ist eine Antwort auf Beitrag #262547] Do, 15 Mai 2008 11:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nicky-70 ist gerade offline  nicky-70
Beiträge: 18863
Registriert: August 2006
Ort: Münster
Senior Member
osso schrieb am Do, 15 Mai 2008 10:27

Bitte fange sowas garnicht erst an Sad

Mich mal ganz schnell anschließ. Das ist, sorry, wie verarsche ich meinen Körper. Erst geb ich ihm was, dann nehm ichŽs ihm wieder. Ich hab vor kurzem auch 1 Tag abgeführt, aber das war, weil ich fasten wollte und dazu der Darm leer sein muss. UmŽgleich zu sagen: ich hab nicht gefastet, um abzunehmen, sondern um zu entgiften und zu entschlacken. Rheumatikern wird das 2-3 mal im Jahr empfohlen und dagehör ich leider zu.
Mach nicht soŽn Mist. Abnehmen klappt auf natürlichem Weg, mit der richtigen Ernährung, viel Trinken und ausreichend Bewegung total gut!


Nicky´s Pictures
Nicky´s Gewicht
Nicky´s Sport-Tagebuch

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wvVXo3z/weight.png

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel umherirrt." Gotthold Ephraim Lessing


Re: Abführmittel - gut oder schlecht? [Beitrag #262593 ist eine Antwort auf Beitrag #262556] Do, 15 Mai 2008 13:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
SunshineSusan ist gerade offline  SunshineSusan
Beiträge: 12
Registriert: Mai 2008
Ort: Ahrensburg
Junior Member

Danke ihr beiden ich wollte nur eure Meinung anhören, weil ich bin ja noch recht jung und das ist glaub ich ja nichts auf die Dauer...

Gebt nicht auf!!!
_________________________________

[ http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/65189/.png ]
Re: Abführmittel - gut oder schlecht? [Beitrag #262602 ist eine Antwort auf Beitrag #262541] Do, 15 Mai 2008 14:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chikara ist gerade offline  chikara
Beiträge: 463
Registriert: Februar 2008
Senior Member
Die beiden haben auf jedenfall recht Smile
Ich komme ja aus dem Medizinischen bereich und kann dir das in etwa so erklären.

Das Essen was du isst kommt ja in deinen Magen, von dort wandert es in den Darm und wird dort erst über die Schleimhäute aufgenommen und die ganzen Fette, etc. gehen dann über die Darmhaut in deine blutbahn und das wird von dort aus in die Fettdepots eingelagert. (Ich kann da nur "Es war einmal der Mensch" empfehlen, da wird das sehr schön erklärt (Ich liebe das total auch wenn ich schon älter bin Very Happy )

Die Darmperistaltik, also die Darmbewegung, das sind so kleine "Muskeln" die dafür sorgen das alles von a nach b rutscht und letztendlich ausgeschieden wird.

Abführmittel... gelangt in deinen Körper und sorgt dafür das der Darm denkt: Oh... durchfall! Sofort aufhören mit der Darmbewegung...stopp!
Und der Darm wird lahmgelegt.
Sicherlich nicht wenn man es 1-2 mal nimmt, wenn man wirklich arge verstopfungen hat..
Aber wenn man es 3-5 Tage nimmt... sei es auch nur etwas, dann denkt der Darm es ist durchfall und hört auf zu arbeiten und das kann sehr gefährlich sein, ist es sogar!
Wenn dein Darm nichtmehr richtig funktioniert, dann kann es zu vergiftungen kommen, da dein Darm wie benebelt ist...

Um die Verdauung anzukurbeln geh spazieren, mach sport, viel trinken!
Das ist besser und Gesünder als jedes Abführmittel Smile


Höchststand: 01.01.2009 - 140,1
Alma Start: 26.04.2008 - 130,8 kg
Ziel: 00.00.20XX - 75,00 kg




http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/weowlmA/weight.png

Re: Abführmittel - gut oder schlecht? [Beitrag #262608 ist eine Antwort auf Beitrag #262602] Do, 15 Mai 2008 14:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
chikara schrieb am Do, 15 Mai 2008 14:16


Das Essen was du isst kommt ja in deinen Magen, von dort wandert es in den Darm und wird dort erst über die Schleimhäute aufgenommen


Das stimmt so nicht, ist aber im Moment eigentlich egal. Die Verdauung fängt sogar schon im Mund an, im Magen werden gewisse Nährstoffe aufgespalten und sogar schon resorbiert.

chikara schrieb am Do, 15 Mai 2008 14:16



Abführmittel... gelangt in deinen Körper und sorgt dafür das der Darm denkt: Oh... durchfall! Sofort aufhören mit der Darmbewegung...stopp!
Und der Darm wird lahmgelegt.


Genau andersrum wird ein Schuh draus Wink. Abführmittel wirken abführend, eben weil der Nahrungsbrei schneller transportiert wird ( alles andere wäre ja kontraproduktiv ).
Letztlich bleibt dem Körper nicht genug Zeit, um die Nährstoffe zu verwerten und das Wasser zu resorbieren.

chikara schrieb am Do, 15 Mai 2008 14:16


Sicherlich nicht wenn man es 1-2 mal nimmt, wenn man wirklich arge verstopfungen hat..
Aber wenn man es 3-5 Tage nimmt... sei es auch nur etwas, dann denkt der Darm es ist durchfall und hört auf zu arbeiten und das kann sehr gefährlich sein, ist es sogar!
Wenn dein Darm nichtmehr richtig funktioniert, dann kann es zu vergiftungen kommen, da dein Darm wie benebelt ist...

Um die Verdauung anzukurbeln geh spazieren, mach sport, viel trinken!
Das ist besser und Gesünder als jedes Abführmittel Smile



Ein gesunder Mensch benötigt keine Abführmittel, erstrecht nicht um abzunehmen. Das ist ein Spiel mit dem Feuer. Wenn man so anfängt, landet man ganz schnell in einer Esstörung.
Alleine der Gedanke daran ist oin meinen Augen schon pathologisch, also sei vorsichtig und handle vernünftig, statt deinen Körper zugrunde zu richten.


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Abführmittel - gut oder schlecht? [Beitrag #262625 ist eine Antwort auf Beitrag #262608] Do, 15 Mai 2008 15:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Also was den alleinigen Gedanken als schon pathologisch betrifft, muss ich Susan mal kurz in Schutz nehmen: Wenn man früher eine Brigitte-Diät zur Hand nahm, war da in den Zusatzratschlägen zuerst mal zu lesen, dass man gleich mal mit Glaubersalz anfangen soll, sozusagen mal zum gründlich "durchputzen und entgiften" - und ich habe dunkel in Erinnerung, dass das beileibe nicht die einzige Diät war, die zu sowas riet. Rolling Eyes

Ich habe sowas schon deswegen nie gemacht, weil meine Verdauung sich gegenüber solchen Mittelchen etwa so verhält wie ein Fläschchen Nitroglyzerin, das man im Glauben, die Flasche enthalte ein Tafelwässerchen, eben mal kräftig durchschüttelt. Laughing Laughing Laughing

Schon ein halber aus Neugier am Geschmack gegessener Fruchtwürfel, den meine Mutter (im Ganzen) unabdingbar für ihre Verdauung braucht, hatte bei mir den Effekt, als hätte ich eine Packung Abführmittel geschluckt. Surprised (mit furchtbarargem Bauchgrummeln dazu Shocked )

Aber trotzdem: Zum Abnehmen braucht's wirklich keine Abführmittel, auch wenn man mit einer trägeren Verdauung startet.



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Abführmittel - gut oder schlecht? [Beitrag #262626 ist eine Antwort auf Beitrag #262541] Do, 15 Mai 2008 15:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Ist ja nicht bös gemeint von mir. Dennoch denke ich, dass der Gedanke daran, nämlich mit Abführmitteln abzunehmen, weil der Körper die Nährstoffe dann nicht richtig verwertet, pathologisch ist. Die andere Sache ist sicherlich eine träge Verdauung, der man auf die Sprünge helfen möchte und sich deshalb informiert.
Ich hatte es aber wirklich so verstanden, dass es letztlich darum geht, eine "Abführmittel-Diät" zu versuchen und das ist nunmal nicht ein "gesunder Gedankengang".

Was früher in der Brigitte oder in sonstigen Zeitungen stand, kann ich nicht beurteilen, das hab ich nie gelesen Wink. Aber das eine schließt ja nicht das andere aus. Schliesslich ist die Brigitte, sowie sonstige Zeitungsdiäten nicht wirklich ernst zu nehmen, ebensowenig wie "Waschbrettbauch in 2 Wochen" und Co.

Liebe Grüße,
Dingel


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Abführmittel - gut oder schlecht? [Beitrag #262640 ist eine Antwort auf Beitrag #262541] Do, 15 Mai 2008 17:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chikara ist gerade offline  chikara
Beiträge: 463
Registriert: Februar 2008
Senior Member
Das stimmt so nicht, ist aber im Moment eigentlich egal. Die Verdauung fängt sogar schon im Mund an, im Magen werden gewisse Nährstoffe aufgespalten und sogar schon resorbiert.
----------------
Ja ist schon richtig, aber so sehr wollte ich nicht ins Detail gehen Very Happy



Genau andersrum wird ein Schuh draus . Abführmittel wirken abführend, eben weil der Nahrungsbrei schneller transportiert wird ( alles andere wäre ja kontraproduktiv ).
Letztlich bleibt dem Körper nicht genug Zeit, um die Nährstoffe zu verwerten und das Wasser zu resorbieren.
--------
Richtig Wink Aber der Darm wird halt lahmgelegt und arbeitet nichtmehr soviel...
Ist ja fast wie mit Nasenspray oder Nasentropfen Smile




Ein gesunder Mensch benötigt keine Abführmittel, erstrecht nicht um abzunehmen. Das ist ein Spiel mit dem Feuer. Wenn man so anfängt, landet man ganz schnell in einer Esstörung.
Alleine der Gedanke daran ist oin meinen Augen schon pathologisch, also sei vorsichtig und handle vernünftig, statt deinen Körper zugrunde zu richten.
-------
richtig ^^ Kann ich nur zustimmen ^^=
Wenn man schlank ist und dennoch eine schlechte Verdauung hat, und sich gesund ernährt und auch sport macht......
Dann ist es eine Darmkrankheit und ich empfehle dringend zum Artzt zu gehen.

Die meisten vergessen den guten Darm leider immer Sad Aber er ist genauso überlebenswichtig wie das Herz oder die Lunge.
Ohne Magen kann man leben, ohne Darm nicht.


Höchststand: 01.01.2009 - 140,1
Alma Start: 26.04.2008 - 130,8 kg
Ziel: 00.00.20XX - 75,00 kg




http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/weowlmA/weight.png

Re: Abführmittel - gut oder schlecht? [Beitrag #263595 ist eine Antwort auf Beitrag #262640] So, 18 Mai 2008 19:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
SunshineSusan ist gerade offline  SunshineSusan
Beiträge: 12
Registriert: Mai 2008
Ort: Ahrensburg
Junior Member

Also,
ich habe es auch noch nciht ausprobiert, da ich viel zu jung bin und zweitens weil ich ja die Vitamine dem Körper das wieder entziehe, was er eigentlich bekommen hat. Ich werde damit auch sicherlich nciht anfangen.

Aber mich stört es halt, ich esse 1 Portion bzw. 1 Teller Mittag und so nach 15 min. muss ich auf Toilette (halt groß) Shocked und ich weiß einfach nciht woran es liebgen könnte, das ist aber nur bei mir so, bei meinen anderen familienmitgliedern die können alles vertragen, egal was ich ess ich muss danach auf Klo...

Lieben Vielen Dank für die nette Erklärung und alledem Smile


Gebt nicht auf!!!
_________________________________

[ http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/65189/.png ]
Re: Abführmittel - gut oder schlecht? [Beitrag #264715 ist eine Antwort auf Beitrag #263595] Mi, 21 Mai 2008 21:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Rockmädel
Beiträge: 8535
Registriert: Oktober 2005
Senior Member

Öhm, da muss ich nun doch noch mal nachfragen:

SunshineSusan schrieb am So, 18 Mai 2008 19:59

Aber mich stört es halt, ich esse 1 Portion bzw. 1 Teller Mittag und so nach 15 min. muss ich auf Toilette (halt groß)


Und Abführmittelchen brauchst du weil...?
Versteh ich nicht.


Re: Abführmittel - gut oder schlecht? [Beitrag #264787 ist eine Antwort auf Beitrag #264715] Do, 22 Mai 2008 09:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
lori
Beiträge: 210
Registriert: Februar 2008
Senior Member
Was da 15 Min. nach der Mahlzeit kommt, ist aber nicht das, was du gerade gegessen hast. So schnell geht das nicht. Kommt oben etwas rein, wird nachgeschoben, vergleichbar mit einem Schlauch Laughing
Du kannst es mal verfolgen mit Leinsamen oder Mais, da siehst du, wie lange es benötigt um wieder zu erscheinen Very Happy


liebe Grüße Lori
Es gibt Leistung ohne Erfolg, aber es gibt kein Erfolg ohne Leistung
Re: Abführmittel - gut oder schlecht? [Beitrag #264801 ist eine Antwort auf Beitrag #262541] Do, 22 Mai 2008 09:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chikara ist gerade offline  chikara
Beiträge: 463
Registriert: Februar 2008
Senior Member
Ja O_O
Also so schnell geht das wirklich nicht Very Happy
Also als ich mal gefastet habe und mein Magen/Darm total Leer war... hab ich mal eine Mandarine genascht... selbst die brauchte über 6 stunden um wieder rauszukommen XD (beilage war ne halbe Pizza Very Happy)


Höchststand: 01.01.2009 - 140,1
Alma Start: 26.04.2008 - 130,8 kg
Ziel: 00.00.20XX - 75,00 kg




http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/weowlmA/weight.png

Re: Abführmittel - gut oder schlecht? [Beitrag #265382 ist eine Antwort auf Beitrag #264801] Sa, 24 Mai 2008 17:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
SunshineSusan ist gerade offline  SunshineSusan
Beiträge: 12
Registriert: Mai 2008
Ort: Ahrensburg
Junior Member

ja, is wieder besser gworden, kann ja auch was anderes gewesen sein Smile aber danke trotzdem Wink

Gebt nicht auf!!!
_________________________________

[ http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/65189/.png ]
Re: Abführmittel - gut oder schlecht? [Beitrag #266604 ist eine Antwort auf Beitrag #262541] Mi, 28 Mai 2008 22:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
dada ist gerade offline  dada
Beiträge: 1
Registriert: Mai 2008
Junior Member
könnte mir bitte jemand helfen bitte.es ist sehr wichtig. meine freundin nimmt seit 2 wochen abfürmittel.sie hat damit angefangen als wir einen streit hatten.nun weiss ich davon bescheid aber sie kann damit nicht mehr aufhören.die letzte pakung habe ich sie gezwungen wegzuwerfen,hat sie auch,aba jetzt hat sie sich eine neue packung gekauft und sie ist erst 15 bitte helfen sie mir .ich bin sehr verzweifelt und nur noch am heulen .ich weiss nicht was ich machen soll

Re: Abführmittel - gut oder schlecht? [Beitrag #266681 ist eine Antwort auf Beitrag #266604] Do, 29 Mai 2008 09:14 Zum vorherigen Beitrag gehen
Tweek ist gerade offline  Tweek
Beiträge: 42
Registriert: März 2008
Ort: Mönchengladbach
Member
Hallo Dada,

hast du schonmal mit ihren Eltern darüber gesprochen?
Ich denke hier im Forum wird es schwer, dir ein Patent Rezept zu sagen was man in so einem Fall machen kann.
Weil es dafür keins gibt.

Ich würde es Ihren Eltern sagen und die sollen schauen das sie ihre Tochter davon abbringen, zur Not mit ärztlicher Hilfe.


Vorheriges Thema: GI von Trockenfrüchten ?
Nächstes Thema: Einkaufen
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Di Aug 20 08:14:47 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.06720 Sekunden