Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Ernährungsfragen » Gluten Unverträglichkeit?
Gluten Unverträglichkeit? [Beitrag #265108] Fr, 23 Mai 2008 14:23 Zum nächsten Beitrag gehen
bee ist gerade offline  bee
Beiträge: 244
Registriert: August 2007
Ort: Hamburg
Senior Member
Moin!

Ich kann seit Monaten kein Brot mehr essen, ohne emmense Probleme danach zu bekommen (Darm).
Ich esse es dann und wann trotzdem, ich hab einfach keine Alternativen und keine Erklärung, warum das so ist. Mögliche Inhaltsstoffe habe ich schon dran gedacht, nun hab ich ein Bio Roggenbrot (enthält kein Weizenmehl) ausprobiert, das klappt (ist aber für mich auf Dauer teuer Sad ) und Kartoffelbrot bekommt mir auch ganz gut, ebenso Knäckebrot.
Kennt sich hier wer mit den Inhaltsstoffen aus? Gluten oder so (ist aber doch auch überall drin, oder? Rolling Eyes)
Habe einige Vergleiche gemacht, meist ist alles gleich, außer die Mehlsorte.

Mein Arzt sagt, Brot einfach weglassen und schiebt es auf die Amalgamvergiftung (ich leite grad aus) oder Stress. Leicht gesagt, hilft mir aber bisher nichts Crying or Very Sad .
Fahre ich zur Arbeit kauf ich mir meistens ein Brötchen irgendwo für Mittag (da weiß man ja leider nicht, was drin ist).
Und dann hab ich oft wieder diese Probleme (ja, selber Schuld, ich weiß).

Hat vielleicht jemand auch so eine Erfahrung gemacht? Oder eine Alternative?
Ich würd sogar selber backen, allerdings eine Koch/(Back)-Null und habe immer Angst vor dem Versuch, wenn ich es später doch nicht vertragen sollte.
Allmählich hab ich keine Lust mehr auf diese Schmerzen Confused .

LG
bee


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/21509/.png

http://www.vave.com/src/3578.png

Alter: 27
Größe: 167cm

NEUSTART (am 03.05.2013):
77,8kg ( BMI 27,9 )

1. Ziel: 79,9kg ( BMI 28,6 ) (am 12.01.2010: 79,7kg)
2. Ziel: 75kg ( BMI 26,9 ) (am 03.06.2013: 75,0kg)
3. Ziel: 70kg ( BMI 25,1 ) (am 21.09.2013: 70,0kg)
4. Ziel: 65kg ( BMI 23,3 )
5. Ziel: 62kg ( BMI 22,2 )

bisheriger Minimalwert: 65,1kg ( BMI 23,3 ) [am 02.06.2014]

Maße (09.02.2014):

Brust: 94cm [-> -9cm]
Taille: 77cm [-> -16cm]
Hüfte: 102cm [-> -12cm]

Ernährung:
3-5x am Tag,
keine Schokolade & reduzierte Masse an Süßigkeiten

Sport:

Walking, Radfahren & Gymnastik, bisher aber noch recht unregelmäßig
Re: Gluten Unverträglichkeit? [Beitrag #265114 ist eine Antwort auf Beitrag #265108] Fr, 23 Mai 2008 14:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Christina12 ist gerade offline  Christina12
Beiträge: 427
Registriert: März 2008
Ort: Hamburg
Senior Member
Wenn Du Roggen verträgst, dürfte es keine Glutenunverträglichkeit sein, weil Roggen auch Gluten enthält. Lass doch die Weizenprodukte weg und beschränk dich auf das, was geht. Wenn Du Knäcke und Roggenbrot essen kannst, dann hau rein. Das ist auch nicht immer so viel teurer, da muss man halt ein wenig gucken. Vielleicht genügt es schon, Bioweizenbrot zu essen oder auf Dinkelbrot umzusteigen. Das hat mir anfangs auch Entlastung gebracht.

Letztlich ist es sinnvoll, den Darm zu entlasten und erstmal auf alles zu verzichten, was ihn reizt. Da würde ich nicht auf den letzten Cent schielen oder ihn anderswo abzwacken, weil gesundheitliches Wohlbefinden doch viel mehr wert ist, als xxx. Die normalen Bäcker stellen sich inzwischen auch mehr darauf ein, dass es Kunden gibt, die Weizen nicht vertragen, sodass man dort auch häufiger reine Roggenbrote oder Dinkelbrote bekommt - zu erschwinglichen Preisen.




Essen ist Meditation.


http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wqNuw00/weight.png


Re: Gluten Unverträglichkeit? [Beitrag #265125 ist eine Antwort auf Beitrag #265114] Fr, 23 Mai 2008 16:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
lori
Beiträge: 210
Registriert: Februar 2008
Senior Member
Ich würde auch ersteinmal eine Zeit darauf verzichten.

Getreidesorten mit hohem Glutenanteil Weizen, Gerste, Roggen ,Dinkel, Grünkern,Kamut, Einkorn, Emmer evtl. auch Hafer, ausprobieren wieviel du vertägst.
Alternativen:
Hirse, Mais, Reis, Amarant,Buchweizen, Quinoa,Sojabohnen Shocked


liebe Grüße Lori
Es gibt Leistung ohne Erfolg, aber es gibt kein Erfolg ohne Leistung
Re: Gluten Unverträglichkeit? [Beitrag #265126 ist eine Antwort auf Beitrag #265108] Fr, 23 Mai 2008 16:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bee ist gerade offline  bee
Beiträge: 244
Registriert: August 2007
Ort: Hamburg
Senior Member
Danke euch für die Antworten! Smile

@Uluru: ich kaufe nie beim Bäcker, stets im Supermarkt, wegen dem Geld Confused . Allerdings kriegt man beim Bäcker ja auch ein ganzes Brot. Im Verhältnis vielleicht doch billiger, fällt mir jetzt erst ein. Ich werd mal zu nem Bäcker gehen und mal gezielt nach Sorten fragen Smile
@lori: hui, einiges kannt ich noch überhaupt nicht. danke dir =)

Ich muss mich einfach mal am Riemen reißen und "nicht irgendwo kaufen", weil ich grad dran vorbeikomme. Die ewige "Macht der Bequemlichkeit" Rolling Eyes .

Ich hab jetzt auch grad begonnen, aufzuschreiben, was ich den Tag so esse. Gleich für zweierlei gut:
- herausfinden, was ich nicht vertrage
- zu sehen, was ich esse und ob das nun abnehmförderlich war. auch so als kleine selbstdisziplin Wink

LG
bee


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/21509/.png

http://www.vave.com/src/3578.png

Alter: 27
Größe: 167cm

NEUSTART (am 03.05.2013):
77,8kg ( BMI 27,9 )

1. Ziel: 79,9kg ( BMI 28,6 ) (am 12.01.2010: 79,7kg)
2. Ziel: 75kg ( BMI 26,9 ) (am 03.06.2013: 75,0kg)
3. Ziel: 70kg ( BMI 25,1 ) (am 21.09.2013: 70,0kg)
4. Ziel: 65kg ( BMI 23,3 )
5. Ziel: 62kg ( BMI 22,2 )

bisheriger Minimalwert: 65,1kg ( BMI 23,3 ) [am 02.06.2014]

Maße (09.02.2014):

Brust: 94cm [-> -9cm]
Taille: 77cm [-> -16cm]
Hüfte: 102cm [-> -12cm]

Ernährung:
3-5x am Tag,
keine Schokolade & reduzierte Masse an Süßigkeiten

Sport:

Walking, Radfahren & Gymnastik, bisher aber noch recht unregelmäßig
Re: Gluten Unverträglichkeit? [Beitrag #265131 ist eine Antwort auf Beitrag #265108] Fr, 23 Mai 2008 17:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Christina12 ist gerade offline  Christina12
Beiträge: 427
Registriert: März 2008
Ort: Hamburg
Senior Member
Im Supermarkt ist es wirklich schwieriger, abgesehen von Knäckebrot und - wie heißt das Zeug nochmal???- dieses sehr dunkle, reine roggenbrot, menno, mir liegt es auf der Zunge. Davon kann ich persönlich gar nicht so viel essen, weil es sehr stark sättigt. Im Geschmack ist es aber sehr eigenwillig. Kartoffelbrot bekommt man eigentlich überall, aber meist ist Weizen drunter gemischt.

Brot ist bei mir ein "Luxusgut". Ich muss aufpassen, wieviel ich davon esse, weil ich es so gern esse *lach* Vielleicht kannst Du den Aufwand, jetzt nach Alternativen gucken zu "müssen" auch als Ansporn sehen, heraus zu finden, was Du wunderbares wo für gutes Geld bekommen kannst, was Dir auch so richtig gut schmeckt. Ist eine Gelegenheit... oder so Smile

Lieben Gruß, Uluru

P.S. Pumpernickel heißt das Zeugs *lach*


Essen ist Meditation.


http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wqNuw00/weight.png


Re: Gluten Unverträglichkeit? [Beitrag #265136 ist eine Antwort auf Beitrag #265131] Fr, 23 Mai 2008 17:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
atax ist gerade offline  atax
Beiträge: 11034
Registriert: Oktober 2006
Ort: bei Soltau
Senior Member
pumpernickel ist super Very Happy am besten brot selber backen du weisst dann was drin ist und billiger als bio ist es sowieso Wink

GEWICHT am 01.09.2006 : 72 kg
Anfang ( hier im Forum ) : 23.09.2006
Gewicht : 68,5kg
Grösse : 1,55 m

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/19539/.png


Das Glück ist das Einzige was sich verdoppelt , wenn man es teilt !!

Wenn Du spürst, dass Dir Dein Weg, den Du gehst, nicht behagt,

dann kehre nicht um oder verharre, sondern schlage einen neuen Weg ein.

Wachsen kannst Du nur im Weitergehen


Mein Fotoalbum :
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/t/2332/1057/

http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/15941/2210/


[Aktualisiert am: Fr, 23 Mai 2008 17:42]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Gluten Unverträglichkeit? [Beitrag #265138 ist eine Antwort auf Beitrag #265108] Fr, 23 Mai 2008 17:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Ich back mein Brot selbst. (Gutes Brot kostet mindestens 5 Dollar fuer's Pfund und vor ein paar Tagen war eins im Angebot 250 gramm fuer 4$nochwas! Shocked ) Und wenn ich 100% Vollkornweizen mache und mehr als ein Stueck esse krieg ich Magenbrennen. Bei Roggenbrot (ich mach ein daenisches VKbrot) passiert das nicht, aber generell ess ich sowieso nicht mehr als eine Scheibe.

Und wenn Du beim Baecker einen ganzen Laib kaufst lass es dort schneiden wenn die eine Maschine haben, ansonsten schneids selber und mach kleine Paeckchen mit ein paar Scheiben draus und gefrier das ein.
Das daenische back ich alle 2 Monate, aber dann 4 schwere Laibe und packs in den Gefrierschrank.
Re: Gluten Unverträglichkeit? [Beitrag #265174 ist eine Antwort auf Beitrag #265108] Fr, 23 Mai 2008 19:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bee ist gerade offline  bee
Beiträge: 244
Registriert: August 2007
Ort: Hamburg
Senior Member
@vashion: ja, so hab ich das auch mal gemacht, in Scheiben geschnitten und eingefroren, aber nur 2mal Sad . Weiß auch nicht, warum ich es nicht öfter mache Embarassed . Hatte mir Kartoffelbrot beim Bäcker gekauft. Super lecker und leicht. Da kostet 750g 3Euro.

Selber backen. Ich hatte mal ein Rezept ausgeschnitten, was ich unbedingt ausprobieren wollte, aber nun ist es durch den Umzug irgendwie weg. Das war ein Vollkornbrot mit Möhren und gemahlenen Mandeln (wenn ich mich recht erinner).

Müsli esse ich schon gar nicht mehr (gleiches Resultat), aber darauf kann ich verzichten, auf Brot irgendwie nicht Confused .
Glaube mein Körper st verwöhnt. "Billiges" Toast nimmt er nicht an, aber teures schon. Genau wie bei Roggenbrot Rolling Eyes .
Meine Family hält mich auch schon für bekloppt Embarassed .

Kannst du mir mal das Rezept von dem dänischen VKBrot geben? Klingt gut. Smile

LG
bee


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/21509/.png

http://www.vave.com/src/3578.png

Alter: 27
Größe: 167cm

NEUSTART (am 03.05.2013):
77,8kg ( BMI 27,9 )

1. Ziel: 79,9kg ( BMI 28,6 ) (am 12.01.2010: 79,7kg)
2. Ziel: 75kg ( BMI 26,9 ) (am 03.06.2013: 75,0kg)
3. Ziel: 70kg ( BMI 25,1 ) (am 21.09.2013: 70,0kg)
4. Ziel: 65kg ( BMI 23,3 )
5. Ziel: 62kg ( BMI 22,2 )

bisheriger Minimalwert: 65,1kg ( BMI 23,3 ) [am 02.06.2014]

Maße (09.02.2014):

Brust: 94cm [-> -9cm]
Taille: 77cm [-> -16cm]
Hüfte: 102cm [-> -12cm]

Ernährung:
3-5x am Tag,
keine Schokolade & reduzierte Masse an Süßigkeiten

Sport:

Walking, Radfahren & Gymnastik, bisher aber noch recht unregelmäßig
Re: Gluten Unverträglichkeit? [Beitrag #265231 ist eine Antwort auf Beitrag #265174] Sa, 24 Mai 2008 00:29 Zum vorherigen Beitrag gehen
Gast
Vielleicht ist es ein Konservierungsstoff im Billigbrot? Das haelt ja auch ewig auf dem supermarktregal.
Das daenische VK brot braucht aber einige Tage bis es saeuert... Da musst Du einige Zeit dafuer einplanen. Ich guck mal ob ich es wieder im Internet finde, denn die Anleitung ist ellenlang.
Inzwischen guck mal in den Kochtrezepten, Dragonfly hat vor einiger Zeit in einem Thread einige leckere Brotrezepte reingeschrieben. guck bei "Brotvariationen"
Vorheriges Thema: Tsampa und Diabetes II
Nächstes Thema: Überreife Bananen
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mi Okt 23 13:43:50 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02857 Sekunden