Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Ernährungsfragen » Becel - Cholesterinspiegel - Konfitüre
Becel - Cholesterinspiegel - Konfitüre [Beitrag #271403] So, 15 Juni 2008 10:07 Zum nächsten Beitrag gehen
lori
Beiträge: 210
Registriert: Februar 2008
Senior Member
Entschuldigt bitte, wenn ich hier mal eine Zwischenfrage stelle.
Wallotti,
warum isst du becel aktiv?


liebe Grüße Lori
Es gibt Leistung ohne Erfolg, aber es gibt kein Erfolg ohne Leistung
Becel - Cholesterinspiegel - Konfitüre [Beitrag #271449 ist eine Antwort auf Beitrag #271403] So, 15 Juni 2008 12:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wallotti ist gerade offline  Wallotti
Beiträge: 55
Registriert: April 2008
Ort: München
Member
Ich esse das Becel nicht aktiv sondern ich esse das Becel pro-aktiv Very Happy Da hatte ich mich irgendwie vertipselt Laughing Ein Grund war, dass ich einen erhöhten Cholesterinspiegel hatte, der sich mittlerweile normalisiert hat. Zudem hat mein Mann seit einer Nierentransplantation medikamentenbedingt einen sehr hohen Cholesterinspiegel, deswegen haben wir überhaupt damit angefangen.

Liebe Grüsse Lilo

[Aktualisiert am: So, 15 Juni 2008 12:15]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Sättigungsgefühl [Beitrag #271471 ist eine Antwort auf Beitrag #271449] So, 15 Juni 2008 14:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
lori
Beiträge: 210
Registriert: Februar 2008
Senior Member
Hast du keine Anwendungsanleitung dazu bekommen?
Denn in Verbindung mit Marmelade nützt sie dir nichts! Sad


liebe Grüße Lori
Es gibt Leistung ohne Erfolg, aber es gibt kein Erfolg ohne Leistung
Re: Sättigungsgefühl [Beitrag #271482 ist eine Antwort auf Beitrag #271471] So, 15 Juni 2008 14:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wallotti ist gerade offline  Wallotti
Beiträge: 55
Registriert: April 2008
Ort: München
Member
hier mal ein Zitat aus der Becel-Homepage

Die Becel pro-activ Diät-Halbfettmargarine schmeckt wie die gewohnte Becel fettarme Diät Margarine Vital und kann auch genauso verwendet werden – als Brotaufstrich. Probieren Sie sie beispielsweise unter Konfitüre, fettarmem Käse oder unter Becel

Mehr sage ich dazu nicht.



Liebe Grüsse Lilo

[Aktualisiert am: So, 15 Juni 2008 14:38]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Sättigungsgefühl [Beitrag #271498 ist eine Antwort auf Beitrag #271449] So, 15 Juni 2008 16:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Huhu,
ein hoher Cholesterinspiegel bedeutet, dass das schlechte LDL erhöht es. LDL gehört, wie auch HDL und IDL zu den Blutfetten, genauer zu den Fett-Transportern. HDL transportiert Fette von den Organen weg, LDL dorthin und das ist schlecht.
In Marmelade ist hauptsächlich Zucker und kein Fett, warum also sollte es unter Becel schlecht sein?
Wichtig ist neben Becel v.a. die Fette und Cholesterin in der Nahrung zu senken, denn Cholesterin produziert der Körper auch selbst, weil es eben verdammt wichtig ist. Zuviel lagert sich aber in den Gefäßwänden ab. Das ansich ist nicht das schlimme, sondern dass der Körper versuchtdieses Cholesterin dort abzubauen und sich die Gefäßwand immer weiter verengt.
Soviel zum kleinen Ausflug in die Blutfette Very Happy.
Liebe Grüße,
Dingel


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy

[Aktualisiert am: So, 15 Juni 2008 16:08]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Sättigungsgefühl [Beitrag #271509 ist eine Antwort auf Beitrag #271498] So, 15 Juni 2008 16:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wallotti ist gerade offline  Wallotti
Beiträge: 55
Registriert: April 2008
Ort: München
Member
In Marmelade ist auch Fructose und man geht davon aus, das Fructose den Fettstoffwechsel beeinflusst, weil es bei einer Studie mit Mäusen und Ratten so war.

So:

1. ich bin weder ne Maus noch ne Ratte
2. esse ich aller Voraussicht nach am Tag im Verhältnis wesentlich weniger Fructose als die Mäuse und Ratten in dieser Studie
3. glaube ich nicht, dass die 20 Gramm Marmelade wirklich ins Gewicht fallen
4. hat sich mein Cholesterin auch normalisiert, obwohl ich Becel pro-aktiv mit Marmelade gegessen hab

Wie gesagt, der ganze Cholesterinstoffwechselprozess wird überhaupt nicht durchblickt und was heute richtig ist, ist morgen schon wieder falsch.Deswegen halte ich von solchen Studien nix. Mein Erfolg gibt mir in meinem Fall Recht und das ist doch das Einzige was zählt.


Liebe Grüsse Lilo

[Aktualisiert am: So, 15 Juni 2008 16:57]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Sättigungsgefühl [Beitrag #271511 ist eine Antwort auf Beitrag #271449] So, 15 Juni 2008 17:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Da muß ich dir widersprechen, Walotti.
Erklär mir mal, wieso der Fettstoffwechsel, insbesondere der Cholesterinstoffwechsel nicht erforscht ist? Die Dinge, die ich schrieb, die sind so. Ich saug mir sowas ja nicht aus den Fingern Shocked .
Nachzulesen in jedem Physiologie-, Biochemie-, Innerebuch.
Dass in Marmelade nur Fructose ist, halte ich für ein Gerücht, aber gut ( abgesehen davon, dass Fructose weitesgehend insulinunabhängig ist ). Wie es den Fettstoffwechsel beeinflussen soll, ist mir ein Rätsel. Den Abbau von Glucose, Fructose , Insulinspiegel, Fettauf- und Abbau habe ich bis zum Erbrechen lernen müssen .

Am besten sag ich zu solchen Themen nichts mehr. Wie mir scheint werden vor allem durch Heilpraktiker wilde Gerüchte gestreut ( zu lesen in anderen Threads hier ), denen man in Form eines Forums wohl nicht beikommen kann. Schade.


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Sättigungsgefühl [Beitrag #271512 ist eine Antwort auf Beitrag #271449] So, 15 Juni 2008 17:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20872
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

In Marmelade ist Fructose und man geht davon aus, das Fructose den Fettstoffwechsel beeinflusst, weil es bei einer Studie und mit Mäusen und Ratten so war.

Ich verstehte nicht, aber das kommt doch im Thread gar nicht vor ?

Ausserdem ist in Maramelade wohl vor allem Saccharose, es sei den es ist extra mit Fructose gemacht. Der Zuckeranteil der von den Früchten kommt ist ja eher gering. Und auch das ist bei dem meisten Früchten ein Zuckermischung und nicht reine Fructose. Sonst müsst man ja auch vor Obst warnen.
Das Risiko sind ja wohl eher Produkte die künstlich mit Fruchtzucker vollgepunkt wurde (Fruchtzwerge ??)





Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Sättigungsgefühl [Beitrag #271514 ist eine Antwort auf Beitrag #271511] So, 15 Juni 2008 17:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wallotti ist gerade offline  Wallotti
Beiträge: 55
Registriert: April 2008
Ort: München
Member
So und ich hab meine Information von meiner ziemlich jungen und fortbildungsbewussten Hausärztin und glaub ihr nun mal. Und man kann eine Menge in Bücher schreiben, wenn man glaubt nun endlich die bahnbrechende Entdeckung gemacht zu haben und Bücher sind nicht immer up to date. Hier nun mal ein Link, wo man etwas über diese Studie lesen kann.

http://www.faz.net/s/Rub8E1390D3396F422B869A49268EE3F15C/Doc ~E066D7DA4724E4BB6838C76D37DEF6954~ATpl~Ecommon~Scontent.htm l

Hier einer, in dem man nachlesen kann, dass sich auch zuviel Kohlehydrate, also auch der normale Zucker negativ auf den Fettstoffwechsel auswirken können.

http://www.optipage.de/zuckeroderfett.html

Zudem habe ich nicht die Behauptung aufgestellt, dass in Marmelade nur Fructose ist, da ich weiss, dass Marmelade in der Regel mit Gelierzucker gemacht wird. Von der Hand zu weisen ist aber nicht, das in der Marmelade nebst Zucker auch Fructose vorhanden ist.


Liebe Grüsse Lilo

[Aktualisiert am: So, 15 Juni 2008 17:20]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Sättigungsgefühl [Beitrag #271526 ist eine Antwort auf Beitrag #271514] So, 15 Juni 2008 17:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wallotti ist gerade offline  Wallotti
Beiträge: 55
Registriert: April 2008
Ort: München
Member
Nun Osso wie schön ist es doch, dass in Obst nicht nur Fructose drin ist, sondern ganz oft auch geringe Anteile der Substanzen, die dann wieder Cholesterin senkend wirken. Womöglich hat das so seine Gründe.

Liebe Grüsse Lilo

[Aktualisiert am: So, 15 Juni 2008 18:00]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Sättigungsgefühl [Beitrag #271532 ist eine Antwort auf Beitrag #271449] So, 15 Juni 2008 18:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20872
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
sollte das gleiche nicht für Marmelade gelten ? Ist doch praktisch Obst + Haushaltszucker

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Sättigungsgefühl [Beitrag #271542 ist eine Antwort auf Beitrag #271514] So, 15 Juni 2008 18:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Wallotti schrieb am So, 15 Juni 2008 17:20

Und man kann eine Menge in Bücher schreiben, wenn man glaubt nun endlich die bahnbrechende Entdeckung gemacht zu haben



Das kann man wohl, nur wirst du in JEDEM der genannten Bücher dazu etwas finden. Das ist Grundlagenforschung, die als erwiesen gilt und MEdizinstudenten weiterhin vermittelt wird. Es ist nicht ein Buch, es sind hunderte. Wäre es falsch, so wären die Folgen dramatisch, denn Medizinstudenten lernten grundlegend falsche Dinge, auf die weitere, konsequenzreiche Therapien folgen.


Zitat:



(...)
das Konto des Fruchtzuckers gehen - eines Kohlenhydrats, das lange als ein gesünderer Ersatz für Rohrzucker angesehen wurde und vielen Süßgetränken und Säften etwa in Form von Mais-Sirup zugesetzt wird (...)
Ausschlagend aber könnte die Wirkung des Zuckers auf die stoffwechselregulierenden Hormone sein. Bereits früher hat man herausgefunden, daß einige Botenstoffe wie Leptin, Insulin oder Ghrelin, die an der Regulierung des Zucker- und Fettstoffwechsels beteiligt sind, auf Fruktose nicht reagieren (...)




Wie ich schon schrieb, Fruktose wird insulinunabhängig aufgenommen. Der Abbau erfolgt zu einem Zwischenprodukt des Fettstoffwechsel ( Dihydroxyacetonphosphat, Glycerin ), d.h. einem Produkt, aus dem Triglyceride synthetisiert werden.

Ghrelin ist ein Hormon des Magens, das wichtig für die Sättigung ist ( und mit Fettstoffwechsel erstmal nichts zu tun hat ). D.h. es signalisiert satt, wenn es ausgeschüttet wird.
Übrigens ist dieses Zusammenspiel bei vielen adipösen Menschen ( meist mindestens Adipositas Grad I - II ) außer KRaft gesetzt. Ob nun Huhn oder Ei zuerst da war, weiß man nicht.

Was das allerdings im speziellen mit fruktose zu tun haben soll, ist mir ein RÄtsel.
Im Zweifel kann ich dir statistisch bestätigen, dass Fluglärm AIDS auslöst, soviel dazu.




Zitat:


Hier einer, in dem man nachlesen kann, dass sich auch zuviel Kohlehydrate, also auch der normale Zucker negativ auf den Fettstoffwechsel auswirken können.

Ach komm, ich bitte dich. Wundert dich, dass Zucker dick macht? Das ist wohl nichts Neues. Wer sich allerdings sehr zuckerreich ernährt, wird sich sicherlich nicht fettarm und ausgewogen ernähren. Also wunderts dich nun wirklich?


Zitat:


Zudem habe ich nicht die Behauptung aufgestellt, dass in Marmelade nur Fructose ist, da ich weiss, dass Marmelade in der Regel mit Gelierzucker gemacht wird. Von der Hand zu weisen ist aber nicht, das in der Marmelade nebst Zucker auch Fructose vorhanden ist.


D.h. also, provokativ ausgedrückt, die Fructose der Marmelade macht dick, der reine Haushaltszucker nicht?
Schau dir mal die Angaben in Marmelade an, der Anteil an Fructose ist verschwindend gering. In meinen Augen ist das hier gerade Korinthenkackerei.


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Sättigungsgefühl [Beitrag #271553 ist eine Antwort auf Beitrag #271542] So, 15 Juni 2008 19:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wallotti ist gerade offline  Wallotti
Beiträge: 55
Registriert: April 2008
Ort: München
Member
Entschuldige Mal. Die Diskussion kam nicht zu Stande,weil ich die Behauptung aufgestellt habe Fructose macht dick und Zucker nicht oder ich jetzt erst entdeckt hätte, das Zucker dick macht, sondern weil hier und zwar nicht von mir die Behauptung aufgestellt wurde Becel pro-activ kann in Kombination mit Marmelade nicht Cholesterin senkend wirken.

Ausserdem hat hohes Cholesterin nichts mit dick sein an sich zu tun. Ich nehme an, dass hat sich bestimmt auch schon bis zu dir rumgesprochen.

Wie du so schön mit deinem Beispiel über Fluglärm und Aids zum Ausdruck bringst, sagen Studien nichts aus. Nichts anderes habe ich zum Ausdruck gebracht, als ich bezugnehmend auf die Studie mit den Ratten sagte, dass ich weder eine Ratte noch eine Maus bin und nix von solchen Studien halte. Aber irgendwann wirst du in etlichen Büchern auch einen Kapitelchen zu dieser Studie finden. Papier ist ja so geduldig.

Und was Uni und Lehre betrifft. Viele Jahre hat man Medizinstudenten beigebracht, Magengeschwürde wären auch psychosomatische Erkrankungen. Die Ära, in der man Magengeschwürpatienten mittels Psychotherapie kurierte, endete erst, als ein besonders scharfblickender Mediziner zufällig eine Bakterie entdeckte.

Lange Zeit hiess es, man soll 5 kleine Malzeiten am Tag essen. Jetzt geht man wieder zu drei Malzeiten über, weil man schon wieder andere Erkenntisse hat.

Grad im medizinischen Bereich gibt es soviele Dinge, die man nicht erklären kann, weil immer ein individueller Faktor mit ins Spiel kommt. Nimm Menschen, die ein Organ transplantiert bekommen. In der Regel benötigen sie Medikamente um die Abstossung zu verhindern. Und dann kommt plötzlich jemand daher, dessen Körper sich völlig auf das neue Organ umstellt und sogar eine neue Blutgruppe annimmt. Bis zu diesem Zeitpunkt hat man immer gedacht, man wüsste über dieses Thema eingehend Bescheid.

Ich gehe davon aus, dass es sich mit Stoffwechselprozessen nicht grundlegend anders verhält.



Liebe Grüsse Lilo

Re: Sättigungsgefühl [Beitrag #271608 ist eine Antwort auf Beitrag #271553] So, 15 Juni 2008 20:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Wallotti schrieb am So, 15 Juni 2008 19:28



Ausserdem hat hohes Cholesterin nichts mit dick sein an sich zu tun.


Das hat auch niemand hier behauptet.


Wallotti schrieb am So, 15 Juni 2008 19:28



Ich gehe davon aus, dass es sich mit Stoffwechselprozessen nicht grundlegend anders verhält.




Das ist der springende Punkt, Du gehst davon aus.
Dies hier ist aber ein öffentliches Forum, in dem viele Menschen Hilfe suchen und sich Wissen aneigenen wollen. Da kann man von wissenschaftlich bestätigten Dingen nicht plötzlich sagen, dass es nicht so sei, nur weil man selbst, ganz individuell und persönlich, eine andere Meinung dazu hat. Und das ist es, was ich kritisiere.
Darüberhinaus habe ich dich nicht angegriffen, also verhalte dich bitte auch nicht so.
Wie dir sicherlich nicht entgangen ist, habe ich sogar die Behauptung, Becel sei in Kombination mit Marmelade wirkungslos, versucht zu entkräftigen, also hack nicht auf mir rum.
Der Himmel wird nicht lila nur weil man es inständig behauptet.
In diesem Sinne...


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Sättigungsgefühl [Beitrag #271727 ist eine Antwort auf Beitrag #271553] Mo, 16 Juni 2008 09:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wallotti ist gerade offline  Wallotti
Beiträge: 55
Registriert: April 2008
Ort: München
Member
Ich denke, auch in einem öffentlichen Forum sollte es möglich sein kontrovers zu diskutieren. Wenn es hier nur darum geht, Wissen zu vermitteln, empfehle ich dann eine Internetseite, auf der all die Passagen veröffentlicht werden, die angeblich der Weisheit letzter Schluss sind.

Zudem finde ich, dass deine Bitte, sich nicht so zu verhalten, als ob man angegriffen worden wäre auch sehr schön auf an Dich gerichtet sein könnte. Denn meine andersliegende Meinung hat dich doch veranlasst, Medizinstudenten, Lehre, Wissenschaft und Bücher auf den Plan zu holen. So was tut man in der Regel auch nur, wenn man sich verteidigen muss.

Es ist davon auszugehen, dass viel der von dir zitierten wissenschaftlich belegten Fakten in deinen Büchern auf ähnlich gelagerten Studien beruhen, von denen du selbst sagst, dass man mit ihnen auch nachweisen könne, das Fluglärm Aids erzeugt.

Ich finde es viel pfiffiger, in solchen Foren Leute darin zu ermutigen einfach mal in sich selbst hineinzuhören ob womöglich nicht da eine individuellere Antwort zu finden ist, als ihnen irgendein verallgemeinertes und nicht anzuzweifelndes (es steht ja schliesslich in Büchern) Wissen vorzugeben.

Aber Danke, dass du es so deutlich gesagt hast. Ich werde die friedliche Idylle hier nicht weiter stören und verabschiede mich an dieser Stelle aus dem Forum. Ich bleibe lieber Induvidualist und leiste mir den Luxus einer eigenen Meinung.


Liebe Grüsse Lilo

Re: Sättigungsgefühl [Beitrag #271738 ist eine Antwort auf Beitrag #271449] Mo, 16 Juni 2008 09:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Liebe Walotti,
was soll ich dazu sagen? Mir fällt nichts mehr ein.
Du erwartest eine kontroverse Diskussion. Ich gab dir Belege für meine Aussagen und dir fällt nichts weiter ein, als deine Zelte abzubrechen? Bitte. Zu einer Diskussion gehören auch Belege dessen, was man behauptet. Es geht nicht darum zu verbieten, den eigene Weg zu finden. Wenn du das so auffassen möchtest, auch gut.
Ich wünsch dir dennoch, dass du deinen Weg finden wirst.

Grüße,
Dingel


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Sättigungsgefühl [Beitrag #271776 ist eine Antwort auf Beitrag #271403] Mo, 16 Juni 2008 10:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20872
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Ich finde es viel pfiffiger, in solchen Foren Leute darin zu ermutigen einfach mal in sich selbst hineinzuhören ob womöglich nicht da eine individuellere Antwort zu finden ist, als ihnen irgendein verallgemeinertes und nicht anzuzweifelndes (es steht ja schliesslich in Büchern) Wissen vorzugeben.

Es gibt Dinge die entziehen sich der eigenen Beobachtung, Stoffwechselprozeße gehören dazu. Selbstverständlich kann man auch den gegenwärtigen Stand der Wissenschaft anzweifeln, aber der Zweifel muss dann mit Fakten untermauert werden. Andernfalls is eine sachliche Diskussion gar nicht möglich.

Zitat:

Aber Danke, dass du es so deutlich gesagt hast. Ich werde die friedliche Idylle hier nicht weiter stören und verabschiede mich an dieser Stelle aus dem Forum.

Das ist schade und auch überhaupt nicht nötig
Zitat:


Ich bleibe lieber Induvidualist und leiste mir den Luxus einer eigenen Meinung.

Zu dem Luxus einer eigenen Meinung gehört aber auch die in einer Kontroverse vertreten zu können.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Sättigungsgefühl [Beitrag #272115 ist eine Antwort auf Beitrag #271449] Di, 17 Juni 2008 08:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chazz ist gerade offline  chazz
Beiträge: 7
Registriert: Juni 2008
Junior Member
Kann jemand mal den zweiten teil des threads verschieben?

und: ist es wirklich so schlimm, wenn jemand gelegentlich seine becel mit konfitüre ist...? selbst wenn sich die wirklung aufheben würde... ich kauf mir doch nicht eine margarine für mit käse und die andere mit konfitüre und die nächste für mit gurke...
und das man nun gar keine konfitüre mehr essen sollte, selbst bei cholesterinproblemen, wenn noch nciht einmal klar ist, ob konfitüre da schadet... kann auch nicht gut sein.
Re: Sättigungsgefühl [Beitrag #272121 ist eine Antwort auf Beitrag #271449] Di, 17 Juni 2008 08:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Wohin soll es denn verschoben werden, chazz?

Lies weiter oben, da habe ich erklärt, warum es Quatsch ist Wink. Natürlich kannst du Becel mit Marmelade essen, es hat keinen Effekt auf die "positiven" Eigenschaften von becel.


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Becel - Cholesterinspiegel - Konfitüre [Beitrag #272186 ist eine Antwort auf Beitrag #271403] Di, 17 Juni 2008 10:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20872
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Jetzt hab ich da einen eigenen Thread draus gemacht, denn mit Sättigung hatte das dann ja nichts mehr zu tut

Auch ich wollte überhaupt nichts gegen Konfitüre sagen, sondern nur darauf hinweise, das in (normaler) Konfitüre nur sehr wenig Fruchtzucker ist.

Das es nichts nützt hatte nur lori gepostet, das aber dann nicht weiter begründet.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Becel - Cholesterinspiegel - Konfitüre [Beitrag #272305 ist eine Antwort auf Beitrag #271403] Di, 17 Juni 2008 16:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Dann haut nur mal rein in die Becel:

Effectiveness has been shown with dosages of 2 to 3 grams plant stanols per day. The food industry has produced plant sterol/stanol enriched margarines to meet this higher intake needed for beneficial effects. Other products may be seen on the food market in the future.

Regular and light margarines are available, both with only trace amounts of trans fatty acids. In order to achieve the needed 2 grams or more of plant stanols per day, a serving size
of 2 to 4 tablespoons per day is needed.

Es gibt Sterols und Stanols auch als Kapsel, damit koennte man sich das eklige Margarinegeschmier ersparen.
Re: Becel - Cholesterinspiegel - Konfitüre [Beitrag #272311 ist eine Antwort auf Beitrag #271403] Di, 17 Juni 2008 16:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20872
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:


Es gibt Sterols und Stanols auch als Kapsel

Was ist das eigentlich ? und wozu ist das gut ? Aus dem Text geht hervor das in Pflanzen vorkommt ? Gibt es das dann nicht auch in natürlicher Form ?


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Becel - Cholesterinspiegel - Konfitüre [Beitrag #272384 ist eine Antwort auf Beitrag #272311] Di, 17 Juni 2008 23:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
In Gemuese, Obst, Nuessen...aber halt nur Spuren. (Englisch:) Cholesterol...Verwandtnis?
Re: Becel - Cholesterinspiegel - Konfitüre [Beitrag #272477 ist eine Antwort auf Beitrag #271403] Mi, 18 Juni 2008 10:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20872
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Wenn in der Becl Margarine unnatürlich hohe Konzentration der Stoffe. Ist das dann nicht eher ein Medikament und sollte vom Arzt verschrieben werden ?
Viele Menschen haben dich gar keinen erhöhten Cholesterinspiegel, warum sollten der gesenkt werden. Vielleicht ist das sogar ungesund. Das Cholesterin hat ja auch eine Funktion. Wenn ich mir übnerlege wo das hinführt wenn die Industrie die Lebensmittel so optimiert, wie sei meint das das sinnvoll ist. Da wird mir ganz mulmig Confused

Hab ich dich noch mal gegoogelt:
Zitat:

Die Stiftung Warentest kritisierte bereits 2002, dass die medizinische Wirkung der Becel-Produkte intensiv beworben werde und es sich de facto um ein Arzneimittel handele, ohne dass auf den Packungen unerwünschte Nebenwirkungen genannt werden müssen, wie das bei echten Arzneimitteln auf dem Beipackzettel der Fall ist. In der Bewertung heißt es zu Becel pro activ: „Während bei Medikamenten Nebenwirkungen und Gegenanzeigen auf dem Beipackzettel detailliert angegeben werden müssen, existiert für die Novel-Food-Margarine keine entsprechende Aufklärungspflicht. So steht auf der Verpackung nur allgemein, dass ein Verzehr für Schwangere, Stillende und Kleinkinder unter 5 Jahren ‚unter Umständen nicht zweckmäßig‘ sei. Unverbindlich ist der Rat, dass Konsumenten cholesterinsenkender Medikamente den Verzehr von Becel pro-activ mit ihrem Arzt besprechen sollten. Diese Hinweise klingen harmlos. Die Einschätzung des Bundesinstituts für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin ist dagegen kritisch. Es hatte sich gegen eine Zulassung als funktionelles Lebensmittel ausgesprochen, weil einige Studien Nebenwirkungen dokumentierten: Beeinflussung der Darmflora, Wirkungen auf Sexualhormone, Magen-Darm-Probleme, Kopfschmerzen.“
......
Laut neuesten Erkenntnissen wirken pflanzliche Sterine, mit denen Becel angereichert ist, offenbar nicht herzschützend. Vielmehr haben sie womöglich sogar negative Effekte auf die Gefäßgesundheit. [3]


http://de.wikipedia.org/wiki/Becel


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Mi, 18 Juni 2008 11:34]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Becel - Cholesterinspiegel - Konfitüre [Beitrag #272567 ist eine Antwort auf Beitrag #271403] Mi, 18 Juni 2008 17:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Es wird von der Firma Unilever (?) produziert. Das sagt ja schon was....Industrie, Geld und Panikmacherei! Die Hollaender sind glaub ich Spitzenkonsumenten. In USA hat es sich noch nicht so sehr ausgebreitet, das waeren noch grossem Marktluecken, Gewinne zu erzielen. (so im Internet) aber man denkt dass man diese Stoffe auch noch in anderen Lebensmitteln unterbringen koennte, z.B Orangensaft (Wenn es nicht schon geschehen ist)
Oft scheinen ja die Aerzte so was zu empfehlen bevor sie zu richtigen Drogen greifen. Wnn diese Zusaetze wirklich ienen Wert haben, dann sind sie natuerlich den Arzneimitteln (teuer) vorzusiehen. Auch Pectin soll eine CHol.senkende Wirkung haben...und das ist sehr viel billiger als Lipitor.
Re: Becel - Cholesterinspiegel - Konfitüre [Beitrag #272568 ist eine Antwort auf Beitrag #271403] Mi, 18 Juni 2008 17:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Huhu,
ich wollt mich mal melden und sagen, dass ich dazu nix sagen kann Very Happy Very Happy Very Happy .
Ich kenn die Wirkstoffe in Becel nicht ( nichtmal die Inhaltsstoffe, weil wir sowas nicht kaufen ) und weiß auch nicht, wie das Becel-System funktionieren soll.
Allerdings hat osso insofern Recht, wenn er sagt, dass Cholesterin wichtig ist. Die ganzen Sexualhormone bspw. entstammen dem Cholesterin. Allerdings kann der Körper dieses selbst synthetisieren. Ob das aber sinnvoll ist, ist die andere Frage. Ggf. senkt man den Cholesterinspiegel und der Körper hat seine liebe Müh' damit, dieses dann neu zu synthetisieren ...


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Becel - Cholesterinspiegel - Konfitüre [Beitrag #272853 ist eine Antwort auf Beitrag #271403] Do, 19 Juni 2008 18:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20872
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
ein ganz guter Link zum Thema Pflanzensterine
http://www.vis.bayern.de/ernaehrung/lebensmittel/gruppen/pfl anzensterole.htm#pflanzensterine

und hier:
http://www.dge.de/modules.php?name=News&file=article& ;sid=790


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Do, 19 Juni 2008 18:07]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Becel - Cholesterinspiegel - Konfitüre [Beitrag #272927 ist eine Antwort auf Beitrag #271403] Fr, 20 Juni 2008 00:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
adinetanull
Beiträge: 224
Registriert: Juni 2008
Ort: Mainz
Senior Member
Der Wikipedia Artikel linkt auch zu einem ganz neuen Artikel in der Ärztezeitung: http://www.aerztezeitung.de/medizin/fachbereiche/sonstige_fa chbereiche/ernaehrung/?sid=498826



Re: Becel - Cholesterinspiegel - Konfitüre [Beitrag #272931 ist eine Antwort auf Beitrag #272927] Fr, 20 Juni 2008 01:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Ach wie gut dass ich Butter esse Laughing
„Cholesterinsenkende“ Lebensmittel: Ernste Zweifel am Gesundheitsnutzen zugesetzter Pflanzenstoffe [Beitrag #471182 ist eine Antwort auf Beitrag #271403] Fr, 29 April 2011 15:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20872
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
wieder mal was neues zum Thema:
Zitat:

„Cholesterinsenkende“ Lebensmittel: Ernste Zweifel am Gesundheitsnutzen zugesetzter Pflanzenstoffe
Christiane Limberg

Pressestelle

Deutsche Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung e.V.
29.04.2011 08:20
Vom 27. – 30. April 2011 findet in Mannheim die 77. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) statt
Pflanzliche Sterine oder Phytosterole, mit denen verschiedene Nahrungsmittel wie Margarine oder Milchprodukte angereichert sind, haben nicht nur keinen nachgewiesenen Nutzen für die Herzgesundheit, sondern könnten sogar negative Effekte haben. Bevor Lebensmittel mit Phytosterolen empfohlen werden könnten, seien mehr Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit nötig, forderten Experten heute auf der 77. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung (DGK) präsentiert wurden. Bis Samstag diskutieren in Mannheim mehr als 7000 Teilnehmer aus rund 25 Ländern aktuelle Entwicklungen aus allen Bereichen der Kardiologie.

Ein Grund für den Zweifel der Wissenschaftler an der Sinnhaftigkeit von mit Pflanzensterinen angereicherten Lebensmitteln: Es gibt keinen Nachweis dafür, dass die mögliche cholesterinsenkende Wirkung der Phytosterole einen messbaren Nutzen für die Herzgesundheit bringt. „Statine hemmen die HMG-CoA-Reduktase, das Geschwindigkeits-bestimmende Enzym der körpereigenen Cholesterinsynthese in der Leber und senken dadurch das Cholesterin im Blut. Große klinische Studien haben bewiesen dass Statine das Risiko von Herzkreislauferkrankungen senken“, sagte Dr. Oliver Weingärtner (Universität des Saarlandes, Homburg/Saar). „Für das Konzept der Cholesterinresorptionshemmung durch Nahrungsmittelsupplementation mit Phytosterolen liegen dagegen keine belastbaren Studienergebnisse vor, die die Wirksamkeit im Hinblick auf Patienten-relevante klinische Endpunkte wie zum Beispiel Schlaganfall- oder Herzinfarktrisiko belegen.“

Tagesration 425 Tomaten, 150 Äpfel

Dazu kommt, so der Experte, ein Dosisproblem: „Soll durch Phytosterine aus der Nahrung das Cholesterin tatsächlich um zehn Prozent reduziert werden, so wären Mengen von zwei Gramm und mehr pro Tag nötig“, so Dr. Weingärtner. „Um das über Obst und Gemüse zu erreichen, müssten beispielsweise 425 Tomaten, 150 Äpfel, oder 11 Tassen Erdnüsse am Tag verzehrt werden.“ Werde „Functional Food“ mit solchen Mengen an Phytosterolen angereichert, entspreche dies nicht dem Ansatz einer „gesunden Ernährung“, so Prof. Dr. Ulrich Laufs (Universität des Saarlandes, Homburg/Saar): „Dann handelt es sich um eine Maßnahme, die mit einem Medikament vergleichbar ist, und entsprechend sorgfältig muss man damit umgehen.“

Mögliche Gesundheitsrisiken

Dies schon deshalb, weil eine Reihe von experimentellen und klinischen Untersuchungen Hinweise liefern, dass Phytosterole, die sich im Körper ablagern, möglicherweise sogar negative Effekte auf Herz und Gefäße haben könnten. Dazu kommt, wie sich im Tierversuch gezeigt hat, dass sich die Pflanzensterine dauerhaft im Gehirn – nämlich in der Lipidbasis von Zellmembranen – anlagern.
„Wegen der Hinweise auf Risiken und aufgrund eines fehlenden Beleges für eine positive Wirkung sind vor einer Empfehlung von Lebensmitteln mit Phytosterolen weitere Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit erforderlich“, so Dr. Weingärtner.


Quellen: Weingärtner et al., Plant sterol and stanol esters induce differential effects on oxidative stress, inflammation, leucocytes, vascular function and tissue concentrations in mice. Abstract V1268, Clin Res Cardiol 100, 201; Vanmierlo et al, Irreversible accumulation of plant sterols in the brain. Abstract P1305, Clin Res Cardiol 100, 201;

Kontakt:
Pressestelle der DGK
Achenbachstraße 43
40237 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 600692 - 51
Fax: 0211 / 600692 - 10
Prof. Dr. Eckart Fleck (Pressesprecher, Berlin)
E-Mail: fleck@dhzb.de
Christiane Limberg (Pressereferentin, Düsseldorf)
E-Mail: limberg@dgk.org



Tja, das kommt dabei raus wenn die Lebensmittelindustrie meint Lebensmittel" optimieren zu können Confused


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Becel - Cholesterinspiegel - Konfitüre [Beitrag #471492 ist eine Antwort auf Beitrag #271403] Mo, 02 Mai 2011 18:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
CoxOrange ist gerade offline  CoxOrange
Beiträge: 967
Registriert: März 2011
Ort: Kiel
Senior Member
Hmpf, danke für die Info. Werde das mal weiter im Auge behalten. Meine Eltern nehmen auch so eine Margarine. War da auch immer skeptisch. Confused

Körpergröße 1,75
Start im Februar 2011 mit 83 Kilo
1. Ziel U80 erreicht am 06.05.11
2. Ziel U75 erreicht am 03.07.11
Wunschgewicht 70 oder drunter Smile

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/97123/.png

CoxOranges Tagebuch
Re: Becel - Cholesterinspiegel - Konfitüre [Beitrag #471499 ist eine Antwort auf Beitrag #471492] Mo, 02 Mai 2011 19:11 Zum vorherigen Beitrag gehen
Evchen ist gerade offline  Evchen
Beiträge: 4299
Registriert: April 2009
Ort: Wien
Senior Member
CoxOrange schrieb am Mo, 02 Mai 2011 18:33

Hmpf, danke für die Info. Werde das mal weiter im Auge behalten. Meine Eltern nehmen auch so eine Margarine. War da auch immer skeptisch. Confused


Meine Eltern verwenden sowas auch... Mich überzeugt sowas etwas so oder so nicht...
Allgemein schau ich bei Lebensmitteln dass möglichst wenig Chemie mitgemischt wurde, lässt sich sowieso schwer verhindern Mad - aber grad bei solchen Sachen schau ich ein bissl drauf!

Danke Osso für die Info!!


Vorheriges Thema: Wieviel Kcal haben Bananen?
Nächstes Thema: Ess ich Essig?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mi Nov 13 10:18:28 CET 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.05134 Sekunden