Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » Der berühmte Klick ...
Der berühmte Klick ... [Beitrag #275666] Mo, 30 Juni 2008 15:25 Zum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Hallo ihr Lieben,
ich habe nochmal die letzten Wochen Revue passieren lassen. Dabei ist mir dann klar geworden, wann der ausschlaggebende Klick endlich mal in meinem Hirn ankam.
Es ereignete sich folgendermassen: Ich wollte Sommerklamotten shoppen gehen, da mein Schrank wenig hergab. Also sind Schatz und ich losgetigert und ich war schon vorher frustriert, weil mir klar war, dass ich vermutlich wieder nichts finden werde. Schön blöd.
Wir sind in den H&M rein und ich bin ziemlich zielstrebig in Richtung "Big is beuatiful" gerannt. Weia! Hat mir innerlich ja nun gar nicht gepasst, aber da ich die Tage vorher bei 30°C in Winterjeans rumrannte, hatte ich die Schnauze voll. Klar, da hab ich Hosen gefunden, auch in der normalen Frauenabteilung, da ja neuerdings die Größen nicht schon bei Größe 42 aufhören.
ICh habe mich in mein Schicksal gefügt.
Danach dann in meinen aboluten Lieblingsladen: Zero. Die Klamotten von denen liebe ich einfach über alles, aber es kam nur eine magere Beute raus: 1 Top.
Und scheinbar, obwohl ich in dem Moment einfach akzeptiert habe, dass es nunmal so ist wie es ist und ich lieber ein Schild in meiner Hose habe, das mir gar nicht gefällt, ich aber dann zumindest ordentlich angezogen bin, war das der Moment, in dem es Klick machte.
Es waren nicht der beschämende Gang zur Waage im Kh vor meiner Op, der sich anfühlte, als sei es der Gang zum Galgen und mir die nette Sekreetärin der Anästhesisten über die Schulter geschaut hat. Es war nicht dewr beschämende Blick auf diese Waage dort und auch nicht der tägliche Kampf, in meine Jeans hineinzukommen, wenn sie frisch gewaschen ist. Nein, es war der Moment, in dem ich eigentlich innerlich Frieden mit mir uns meinem Gewicht geschlossen habe.
Wie war es bei euch? Offensichtliche Dinge, die man täglich sieht, die kann man sich ja wunderbar schön reden und ignorieren, aber irgendeinen Moment gab es bei jedem von uns, sonst wären wir nicht hier.
Also, was habt ihr ignoriert, wie habt ihr es euch schön geredet und was war der Moment, in dem es Klick gemacht habt?
Ich freu mich auf eure Antworten.
Liebe Grüße,
Dingel


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Der berühmte Klick ... [Beitrag #275675 ist eine Antwort auf Beitrag #275666] Mo, 30 Juni 2008 15:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
koelsche74 ist gerade offline  koelsche74
Beiträge: 246
Registriert: Januar 2008
Ort: Kölle
Senior Member
Auja ich mach mit weil ich es noch alles genau weiss.

Ich hatte mit dem rauchen aufgehört (ja ich habe mal geraucht) und obwohl es heißt wer mit dem rauchen aufhört ißt mehr habe ich darauf geschworen, dass ich nicht mehr als sonst esse.
Die 5 Kilo mehr als sonst... egal hab ja eh 5kg zu viel und die hat auch nie einer bemerkt und es geht ja schnell wieder weg!
Auf zu meinen Schwiegereltern nach München. Alle fanden es toll das ich nicht mehr rauche und es wurden nur so Andeutungen gemacht das ich aufpassen muss wenn ich nicht zunehmen will. Jetzt waren es auch inzwischen schon 10kg mehr als sonst. Nach den 2 Woche mit Leberkäse und Schweinshaxen alles was furchtbar fett ist habe ich es auf 13kg mehr gebracht nach einem halben Jahr nicht rauchen.
Plus die 5kg die ich sowieso zu viel hatte waren es inzwischen 18kg übergewicht. Normal waren es immer um die 5kg und die hat man auch schnell wieder runtergehabt wenn man im Sommer sich bewegt hat.
18kg und es ging nicht mehr von alleine weg.

Aber man sieht es doch eh nicht ich bin halt groß gebaut da verteilt sich das alles!!!!

Der klick gleich 2x

1. Ich unterhielt mich mit einer Verwandten aus Italien, die ich nur alle 10 Jahre mal sehe, und aus einem Grund den ich nicht mehr weiss war kam von ihr ein Satz mit "Vorsicht das macht Dick"
Ich sagte scherzhaft, wie ich es früher immer getan hatte, "Ich kanns mir erlauben!"
Sie guckte mich an und sagte dann zörgerlich "Naja!" aber die Art wie sie es gesagt hatte ist mir erst beim 2. bsp. aufgefallen.

2. Als noch 13kg weniger hatte hab ich mir einenen Anzug in SlimLine geholt. Sah gut aus. Vielleicht an den Beinen manchmal etwas ungünstig aber sehr schick.
Nach dem ich meinen höchstand erreicht hatte (103kg)wollten wir auf der Arbeit eine verabschiedung feiern, ich nahm mein Jacket und knöpfte es zu soweit es noch ging und mein Kollege meinte zu mir "lass es besser offen"

Es war der klick entgültig da wie ein Film lief es an mir vorbei!
Ich hatte nicht etwas viel auf den Rippen und oder bin etwas kräftiger geworden oder auch gerne benutzt ich habe breite Schultern bekommen....nein ich bin dick geworden. So sah es aus.

PS: jetzt ist mir der Anzug viel zu groß Very Happy



Abnehmen ist vorbei. Gewicht halten ist angesagt.

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/25983/.png
Re: Der berühmte Klick ... [Beitrag #275684 ist eine Antwort auf Beitrag #275666] Mo, 30 Juni 2008 16:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nanni82 ist gerade offline  Nanni82
Beiträge: 4637
Registriert: Januar 2006
Ort: Göttingen
Senior Member
Gute Frage, beim mir kam auch der Klick und von heute auf morgen gings los, aber warum gerade da, das weiß ich niht mehr.
Ich hab mir auch immer eingeredet: So schlimm ist es ja nicht und trotzdem sah ich in den meisten Klamotten einfach sch**** aus.
Irgendwie war das so ne Mischung aus verleugnen des Übergewichts und drunter leiden...und ich glaub ich war kurz vorm abends ausgehen und hatte meine Lieblingsklamotten an und stand vorm Spiegel und dachte mir einfach wie schei*e ich aussehe und wie unförmig ich bin...das war dann der Klick und am nächsten Tag gings los Smile mit Erfolg!

Und ich vage mal zu behaupten, dass ich nie wieder soviel wiegen werde, da ich die ganzen fettigen Sachen etc. gar nicht mehr mag und auch nur schlecht vertrage!



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wgEOt0y/weight.png



Start: ca 78.5kg bei 168cm Juni Juni 2011
1.Ziel: U75kg, erreicht am 24.07.2011
2.Ziel: 70.5kg, erreicht am
3.Ziel: U70, erreicht am

Meine Fotos

Nannis 1001 Köstlichkeiten
Re: Der berühmte Klick ... [Beitrag #275723 ist eine Antwort auf Beitrag #275684] Mo, 30 Juni 2008 20:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Droplet ist gerade offline  Droplet
Beiträge: 2731
Registriert: Oktober 2007
Ort: Schweiz
Senior Member
Och, da hab ich auch was zu erzählen Razz

Letzten Sommer habe ich mir mal wieder so ein paar Gedanken über mein Gewicht gemacht, aber vom sogenannten Klick war ich noch meilenweit entfernt.

Als ich dann im August wieder mit dem Badminton anfangen konnte, musste ca. ein Jahr aufgrund Schule an den Trainingsabenden leider aussetzen, und ich nach dem ersten Training auf dem nach Hauseweg im Auto wegen meinen Rückenschmerzen fast gestorben wäre, habe ich mir gesagt, entweder fängst du wieder mit Muskelaufbau an, oder es wird deine schlimmste Saison aller Zeiten Shocked
Tagsdaurauf habe ich mich via Internet nochmals nach einem guten, aber kostengünstigen FiCe umgeschaut und bin tatsächlich fündig geworden Very Happy Hab mir da gleich einen Einführungstermin geben lassen und seither gehe ich regelmässig meine Muskeln trimmen. Cool
Gleichzeitig habe ich meinen Crossi, welchen ich mir im Mai zuvor gekauft hab, um mich eigentlich etwas für das Training vorzubereiten, endlich in Betrieb genommen Cool

Als ich dann so drei, vier Wochen regelmässig trainiert habe und ich mich total super damit fühlte, dachte ich, Mensch, jetzt müsstest du eigentlich nur noch etwas auf die Ernährung achten und die Kilos würden purzeln und das habe ich dann auch getan. Very Happy


Liebs Griessli Dropi

http://vave.com/src/12814.png
http://vave.com/src/12814m.png

angefangen am 05.08.2012 mit 110kg
1. Ziel U105 erreicht am 9.9.12
2. Ziel U100
3. Ziel U95
4. Ziel U90
5. Ziel U85
6. Ziel U80
7. Ziel 75
Re: Der berühmte Klick ... [Beitrag #275729 ist eine Antwort auf Beitrag #275666] Mo, 30 Juni 2008 21:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Zitat:


Als ich dann im August wieder mit dem Badminton anfangen konnte, musste ca. ein Jahr aufgrund Schule an den Trainingsabenden leider aussetzen, und ich nach dem ersten Training auf dem nach Hauseweg im Auto wegen meinen Rückenschmerzen fast gestorben wäre, habe ich mir gesagt, entweder fängst du wieder mit Muskelaufbau an, oder es wird deine schlimmste Saison aller Zeiten Shocked



Das ist auch eine gute Motivation - sozusagen ein übergeordnetes Ziel, das über ein pauschales "ich muss dünner werden" hinausgeht. Meine Motivation ist derzeit auch, wieder weitere Strecken fit und mühelos laufen zu können, daran liegt mir persönlich was. Mehr als an irgendeiner Jeans, in die ich vermeintlich "reinpassen muss".

Die zwanghaften Vorstellungen vom eigenen Idealgewicht bewirken ohne ein übergeordnetes Ziel wenig. Und dieses Ziel muss wirklich mit einem persönlich zu tun haben und nicht mit einem willkürlichen Schönheitsideal der Gesellschaft.

Ich denke, der "Klick" ist bei den meisten so ein übergeordnetes Ziel, eine wahrhaftige und ganz persönliche Motivation, die die Umsetzung plötzlich sogar leicht wirken lässt. Einfach nur ein von Selbstvorwürfen geprägtes "Ich muss dünner werden" bringt es nicht. Man muss für sich klären, warum man das eigentlich will. So ein Ziel kann dann eine ganz eigene Dynamik entwickeln, die mit "aufraffen" und "Disziplin" nur noch wenig zu tun hat. Es geht dann "wie von alleine".

Wenn man dann wieder zunimmt (mir schon oft passiert in meinem Leben), dann vielleicht auch, weil man diese Ziele - das, was den Klick auslöst - wieder aus den Augen verliert und nicht weil man plötzlich wieder "disziplinlos" geworden ist.

Libelle

[Aktualisiert am: Mo, 30 Juni 2008 21:01]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Der berühmte Klick ... [Beitrag #275731 ist eine Antwort auf Beitrag #275729] Mo, 30 Juni 2008 21:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Moppelchen ist gerade offline  Moppelchen
Beiträge: 41
Registriert: Juni 2008
Ort: Hamburger Umland
Member
Oh ja den berühmten Klick im Kopf gab es auch bei mir. Es war im September letzten Jahres und ich musste mit dem Rad und meiner Tochter hinten drauf einkaufen fahren. Ich zwägte mich also im liegen in meine frisch gewaschene und mir einzig passende Hose in gr.44/46 und schwang mich aufs Rad.
Während der fahrt geriet ich regelrecht in eine art Schnappatmung weil ich kaum Luft bekommen habe. Nach 2 minuten war ich nur noch am schwitzen, bekam kaum Luft und hatte das Gefühl das mich jeder anschaut. Es war einfach nur schlimm und da habe ich für mich beschlossen das sich was ändern muss. Den Tag darauf habe ich angefangen meine Ernährung umzustellen und habe angefangen jeden Tag auf meinen Crosstrainer zu steigen.

Wie man sieht mit Erfolg Laughing

lg
Moppelchen


Re: Der berühmte Klick ... [Beitrag #275788 ist eine Antwort auf Beitrag #275731] Di, 01 Juli 2008 07:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Armist ist gerade offline  Armist
Beiträge: 11
Registriert: Juni 2008
Ort: Buxtehude
Junior Member

Meine hauptmotivation war/ist wieder fitter zu sein, alte Reaktionsschnelligkeit wieder zu erlangen und was für mich selbst zu tun. Ausserdem, stank es mir beim Treppensteigen in den 3. Stock erst mal 5 min im Meetingraum auf dem Boden zu kullern.

Krieg dem Fett
Alle macht den Muskeln *G*

Re: Der berühmte Klick ... [Beitrag #275939 ist eine Antwort auf Beitrag #275666] Di, 01 Juli 2008 14:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20416
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
wenn ich es im Rückblick nicht vekläre war es in etwas so:
Weil ich langsam Bluthochdruck bekam und ich sehr viel stress hatte nahm ich mir vor der Gesundheit zur Liebe 3 mal in der Woche mindestens 1 Sunde spazieren zu gehen.
Am Anfang war das für mich, insbesondere wenn es Steigungen hoch ging, extrem anstrengend. Das änderte sich aber nach 3 Wochen, ich merkte wie ich spürbar fitter wurde. Ich glaube dadurch wurde mir schlagartig klar das es eigentlich ganz einfach ist, sein Leben hzu ändern. Ans Abnehmen hatte ich zuerst garnicht gedacht, das kam dann aber sofort dazu. Wobei es ganz harmlos anfing. Erst hab ich nur das Cosiant durch ein Vollkornbrot erstsetzt.
Aber der Klick war wohl wirklich als ikch merkte, das ich berghoch nicht mehr sofort ausser Atem war. Ich meine mich sogar an der Berg zu erinneren Smile Aber das kann auch Einbildung sein Wink


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Der berühmte Klick ... [Beitrag #276063 ist eine Antwort auf Beitrag #275939] Di, 01 Juli 2008 21:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Mein Klick.... Laughing Laughing Laughing ....also der kam tröpfchenweise. Hat, glaube ich, jahrelang gebraucht. Laughing
Der Klick, dass ich mehr Bewegung brauche und nicht nur ein Leben aufgeteilt zwischen Bett und Schreibtisch kam wohl, als mir der Arzt, der mich für die Aufnahme im Fitnesscenter durchcheckte, nach dem äußerst miserablen Belastungs-EKG sagte: "Also LANG leben'S net, wenn'S so weitermachen." Laughing Da war ich vielleicht 28 und sehr vergrätzt von dem Schnösel in Weiß aber mindestens ebenso nachdenklich. Rolling Eyes Twisted Evil Ins FIce ging ich dann doch nicht, aber ich ließ mein Auto stehen und fuhr ab sofort Rad. Die Bergfexen-Ära und damit das Abspecken kam erst einiges später, als meine Tochter schon da war und ich den 100-Wochenstunden-Job an den Nagel gehängt hatte.



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Der berühmte Klick ... [Beitrag #276167 ist eine Antwort auf Beitrag #275666] Mi, 02 Juli 2008 09:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sylvia66 ist gerade offline  Sylvia66
Beiträge: 2013
Registriert: Dezember 2007
Senior Member
Ich habe mich eigentlich schon die ganze Zeit extrem unwohl gefühlt und Kleidergröße 44/46, die oftmals am Po und Oberschenkeln ziemlich eng waren, habe ich gehasst.

Ich habe mich gehasst, weil ich nicht in der Lage war etwas dagegen zu tun.

Dann hat meine Cheffin, der in der selben Gewichtsliga lag wie ich, 20 Kilo abgenommen und ich war verblüfft, wie gut sie mit weniger Gewicht aussieht.

Das wollte ich auch, aber nicht mit Hungergefühl sondern mit vernünftiger Ernährung.

Also machte ich mich im I-Net auf die Suche und fand das Forum hier.

Hmmmm, gesünder abnehmen ist doch das, was ich wollte.
Außerdem kaufte ich mir ein Kochbuch für WOK-Gerichte und los gings.

Gut, sooooooo viel habe ich noch nicht abgenommen, aber das Ziel ist der Weg. Nod


Liebe Grüße
Sylvia

Neustart 06.01.14 - 77,9 Kilo
Wunschgewicht - 68 Kilo







http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/login/pic/weight_loss/127938/.png

Mein Tagebuch
Re: Der berühmte Klick ... [Beitrag #276254 ist eine Antwort auf Beitrag #275666] Mi, 02 Juli 2008 14:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Teela ist gerade offline  Teela
Beiträge: 24
Registriert: Februar 2008
Junior Member
Ich hatte mehrere Diäten, ohne diesen Klick wirklich gehabt zu haben. Deswegen war ich nie erfolgreich, hatte immer zu schnell aufgegeben und mich daraufhin total schlecht gefühlt.

Als ich mir schließlich überlegt hatte, wieso ich überhaupt abnehmen will, kam dieser Klick. Mein Grund zum Abnehmen war immer das selbe, ich wollte gut aussehen in schönen Klamotten oder im Badeanzug usw. (damals war ich 67kg, ist auf dem Ticker nicht drauf). Aber ein anderer Grund war mir vieeeel wichtiger als gutes Aussehen, und zwar ein langes und gesundes Leben. Wenn ich mal Kinder haben sollte, will ich mit denen Sport treiben und rumalbern, anstatt über Rückenschmerzen oder sonst was zuklagen.
Klar, den meisten Krankheiten kann man nicht ausweichen, aber ein fitter Mensch sieht (gesundheitlich) trotzdem im ohen Alter besser aus als ein unfitter Mensch.


[Aktualisiert am: Mi, 02 Juli 2008 14:41]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Der berühmte Klick ... [Beitrag #277127 ist eine Antwort auf Beitrag #275666] So, 06 Juli 2008 23:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
HibbelMine ist gerade offline  HibbelMine
Beiträge: 806
Registriert: Juni 2008
Ort: Berlin
Senior Member
Hallo Leute!

Ein schönes Thema, da möcht ich auch was zu schreiben Smile

Mein Klick kam vor zwei bis drei Jahren, so genau kann ich das zeitlich gar nicht mehr einordnen. Vor zwei Jahren jedenfalls begann das Abnehmen. Vor drei Jahren merkte ich erstmal, dass irgendwas nicht stimmt in meinem Leben. Ich wohnte mit meinem damaligen Freund zusammen, der nen guten Job hatte und ich studierte seit einem Jahr. Irgendwie schien alles perfekt, aber ich war unglücklich und hatte zu dem Zeitpunkt die 125kg erreicht.

Es war dann so, dass ich an einem Morgen, als ich zur Uni fuhr, an einer Unfallstelle vorbeikam, wo eine Frau von einem LKW angefahren worden war. Eigentlich war das der Moment, der bei mir den Stein ins Rollen gebracht hat. Ich war total geschockt von dem Anblick, das hat mich ein halbes Jahr nicht losgelassen bis ich schließlich angefangen hab mitten im Winter beim schlimmsten Schneetreiben jeden Abend rauszugehen. Zu Hause fiel mir die Decke auf den Kopf, meine Beziehung war eh schon im Ar*** und ich "floh" quasi nach draußen. Da fingen auch die Kilos an zu purzeln, es folgten zwei Jahre Therapie wegen Depressionen und Essstörung, die Trennung von meinem Freund, ausziehen und und und. Das war der Moment, wo ich anfing zu leben Very Happy

Mag sich kitschig anhören, aber so habe ich es heute in Erinnerung Wink
Als das Wetter besser wurde, fing ich mit dem Inline-Skaten an und nahm innerhalb von nem halben Jahr 25kg ab. Die hab ich bis letzten Oktober gehalten und Anfang diesen Jahres hatte ich merkwürder Weise den "Klick", dass ich mich aufeinmal mit mir selbst wohl fühlte, auch mit gut 100kg.

Ein weiteres halbes Jahr später - sprich jetzt - nun der erneute "Abnehmklick". Seit nem halben Jahr spiel ich nun Inline-Skaterhockey und es macht verdammt viel Spaß. Und genau das ist meine Motivation jetzt weiter abzunehmen. Ich bin nicht so schlecht, merke aber, dass macnhe Dinge wir wirklich schwer fallen einfach wegen dem Gewicht. Abgesehen davon, dass ich natürlich viel schneller kaputt bin als die anderen und das nervt mich einfach. Das ist das erste Mal in meinem Leben, dass mir eine Sportart im Verein so rundum Spaß macht. Und da will ich jetzt einfach besser werden und mein "volles Potential" sozusagen ausschöpfen. Und ich bin ehrlich gesagt gespannt wieviel das ist Very Happy Hoffe ja da geht noch mehr Wink


Also in Sachen Sport hab ich den Anfang gemacht und die Ernährung ist jetzt auch dran. Lange hatte ich wegen der Essstörung aus der Vergangenheit Angst mir da irgendwas vorzunehmen. Jetzt gehe ich das Ganze aber an und bin gespannt, wohin es mich bringen wird Very Happy

Liebe Grüße
Jasmin

PS: Achja, ich werd demnächst auch mal Vorher-Nachher Fotos posten, wenn ich rausgekriegt hab wie das geht Wink



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wOUjya0/weight.png


Alter: 26, Größe: 1,68m
Abnehmstart: 01.07.2008 mit 107 kg
Zwischenstand: 01.10.2008 - 98 kg
Zwischenstand: 01.01.2009 - 96 kg
Zwischenstand: 01.08.2009 - 103,0 kg

Mein Tagebuch

Mein Fotoalbum
Re: Der berühmte Klick ... [Beitrag #297941 ist eine Antwort auf Beitrag #277127] Di, 30 September 2008 13:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
schnups ist gerade offline  schnups
Beiträge: 408
Registriert: August 2008
Senior Member
Mein Click ist schwer zu erklären, da haben eine Menge Sachen mit reingespielt.
Passiert ist der Klick wohl gegen Anfang Juli dieses Jahres, also noch recht neu.

Ich hatte einen Job, in dem ich 80 Wochenstunden geschoben habe, und in manchen Wochen sogar über 100 Std. Ich fand das gut. Erstens gab es da richtig Kohle, zweitens mag ich es stressig. Und es war ja nur für den Sommer, also eine Zeit mit absehbarem Ende.
Das Ende kam allerdings viel früher als erwartet, denn plötzlich fiel dem Arbeitsgeber ein, dass es doch gegen das Arbeitsgesetz verstosse, mich soviel arbeiten zu lassen. Da hat sich der Arbeitgeber sonst nicht drum geschehrt, es war der vierte Sommer mit dem Job. Ich fand das gar nicht gut. Ich hatte mit der Kohle gerechnet, mir machte das Arbeiten Spass, und ich hatte keinen anderen Lebensinhalt.
Fast gleichzeitig ging meine Beziehung kaputt. Er war untreu, ich habe es durch Zufall durch eine SMS erfahren. Er hatte mich monatelang angelogen.
Und dann sass ich plötzlich da, konnte mich nicht in meiner Arbeit vergraben, konnte nicht alleine in meiner leeren Wohnung hängen, denn in den Wänden steckte zuviel Beziehungsgeschichte.
Ich habe sehr getrauert, war wütend und sauer, und gleichzeitig einfach am Boden zerstört. Normalerweise und immerschon hätte ich solche Emotionen in mich reingefressen, hätte gefressen ohne Ende. Diesmal nicht. Ich weiss immernoch nicht warum, es war ohne mein Zutun, aber diesmal war es das Gegenteil. Ich habe nicht essen können, und zwar gar nicht. Etwa eine Woche habe ich nur Wasser getrunken und Kaffe mit Milch und Zucker, auch relativ viel Alkohol. Absolut nicht gesund, aber an Gesundheit denkt man ja vielleicht nicht in einer solchen Situation.
Ich habe ziemlich viel geweint, es ging mir dreckig. Es war eine Schönwetterperiode, superheiss, die Sonne kochte.

Nach der ersten Trauerphase musste ich raus, in der Wohnung konnte ich nicht sein, zuviel Erinnerungen. Und da ich nirgendwo sonst hinkonnte und viel zu viel Zeit hatte bin ich die Berge rauf. in FlipFlops. Einfach nicht zuhause sein, das war das primäre Ziel.

Als ich wieder anfing zu essen war es bewusst. Ich habe bewusst gesunde Sachen gegessen, zwar immernoch viel zu wenig aber gesund. Abnehmen war da schon eine Hoffnung, aber es war kein Klick.

Irgendwann war der Gedanke da, dass ich mein Leben neu gestalten muss um von der Beziehung Abstand zu bekommen. Ich brauchte einen neuen Lebensinhalt, einen neuen Tagesrytmus, irgendeine Einteilung für den Tag. Und ich brauchte das Gefühl, etwas für mich zu tun. Nur für mich. Meins. Und was Neues.
Es wurde Ernährung. Was ist besser als Mahlzeiten um einen Tag einzuteilen? Wenn man sonst gar nichts mehr hat, dann bleibt das Essen. Wie schon damals als Überfresser Essen mein Leben bestimmte habe ich auch dieses Mal das Essen gewählt, allerdings in die andere Richtung. Gesund ist das nicht, es ist dieselbe Dynamik der Esstörung aber in der Richtung verdreht.
Es hat mir Energie gegeben. Meine Trauer wurde zu Bergtouren und Gemüseeintopf.

Dann habe ich Gottseidank einen Bekannten angerufen, von dem ich wusste dass er als Instrukteur im FiCe arbeitet und sehr viel über Gewichttraining weiss. Der war als Jugendlicher auch weit über 100kg, und hat das durch Wissen und Disziplin abtrainiert. Ich habe ihm gebeten, mir Krafttraining zu zeigen. Und der hat mir gleichzeitig unglaublich viel über Ernährung erzählt.
Mir wurde klar, dass ich auf dem Holzweg bin, dass ich mehr essen muss. Dass ich richtig essen muss. Und auch, dass ich einen anderen Motivationsgrund als Trauer brauche.

Der Klick kam irgendwann, als ich die Gewichte an beiden Seiten der Stange erhöhen konnte, als also eine Steigerung eintrat. Der Klick kam auch, als ich merkte, dass ich den Berg immer lockerer hochkam. Und das es mir körperlich so gut ging wie ich schon lange nicht erlebt hatte.
Der Klick kam auch, als ich in Unterwäsche vor dem Spiegel stand, und nicht mehr dachte "mein Gott, bist du fett und hässlich", sondern Ansätze von Muckis sah und nur dachte "HA! Ich bin auf dem Weg, jetzt ist es nur noch eine Zeitfrage und überhaupt, so schlimm ist der Ausgangspunkt jetzt wirklich nicht".
Und so richtig Klick hat es gemacht, als ich in der Stadt ein Magermädel sah, und zum alleresten Mal nicht vor Neid erblasste sondern dachte "nee, das sieht doch nicht aus. Die pustet ja jeder Windhauch um, und hat Probleme einen Liter Milch nach Hause zu tragen."

Ich bin mit meinem Freund mehr oder weniger wieder zusammen. So richtig ist die Vertrauensbasis nicht da, was ja irgendwie verständlich ist. Ich habe aber für mich entschieden, dass ich einem neuen Versuch zustimme, allerdings für die erste Zeit total nach meinen Premissen. Wir wohnen nicht zusammen, ich habe meine Wohnung für mich. Er hat ausser eine Zahnbürste keinerlei Krempel bei mir und auch keinen Schlüssel. Ich will schöne Zeit mit ihm, sonst muss er gehen.
Gerecht ist das nicht, aber ich nehme mir jetzt was ich haben will. Auf allen Gebieten meines Lebens. In einer Woche fange ich einen neuen Job an, und ich werde keine Überstunden machen denn meine Freizeit brauche ich für mich. Ich kaufe mir das in Norwegen teurere Gemüse, und gutes Essen. Ich spare da nicht. Was mir gut tut, das nehme ich mir. Ich habe den Egoismus für mich entdeckt und es geht mir gut damit. Ich habe meine geerbte Geige reparieren lassen und suche jetzt nach einem Geigenlehrer, ich will was Neues lernen, nur für mich.
Ernährungsumstellung und Schpocht ist immernoch wichtig, aber die Motivation ist keine Trauer mehr sondern das Gefühl, dass ich was für mich tue.

Alles ist in Veränderung, immer und zu jeder Zeit. Alles fliesst. Und ich bin mir sicher, dass diese extrem egoistische Zeit sich relativieren wird, dass ich aber für mich eine Menge aus dieser Phase ziehe. Die Zeit wird es zeigen. Eins ist aber sicher. Ich bin fertig mit Übergewicht, ich würde mein jetziges Leben nie wieder freiwillig mit meinen alten Gewohnheiten tauschen. Dafür geht es mir jetzt zu gut.
Und ich würde fast sogar sagen (aber nur fast): Danke fürs Fremdgehen. Die Trauer darüber hat es geschafft, dass ich mich selber spüre. Das war die Vorrausetzung für jegliche Veränderung.

Re: Der berühmte Klick ... [Beitrag #297991 ist eine Antwort auf Beitrag #297941] Di, 30 September 2008 18:37 Zum vorherigen Beitrag gehen
Droplet ist gerade offline  Droplet
Beiträge: 2731
Registriert: Oktober 2007
Ort: Schweiz
Senior Member
Mein erster Klick habe ich ja schon erzählt der zweite Klick hatte ich diesen Sommer während einer Bergtour. Auf einmal war da der Satz: Ich will nicht so enden wie meine Eltern! Beide praktisch ihr lebenlang übergewichtig, weil schlechte Ernährung und mangelnder Sport. Meine Mama musste von Klein auf auf dem Hof helfen, also sind da die Gelenke natürlich auch schon vorbelastet. Nun sind sie 60 und 55. Beide Probleme mit Diabetes Typ 1, Bluthochdruck, Gelenkschmerzen (Knie, Hüfte, Rücken...), Herzrythmusstörungen, Schlafstörungen, Atemnot usw. Beim Arzttermin kriegen sie gleich wieder ihren nächsten Termin und bei der Apotheke haben sie x-Dauerrezepte. Beide schaffen es nicht, sich normal zu ernähren und nur annährend etwas Sport zumachen. Meine Mama ist gesundheitlich so angeschlagen, dass sie kaum Treppen gehen kann und mein Papa meint, dass er bei Bewegung gleich voll loslegen muss, so dass er nach 2 Min. fast den Kaspar macht und dann völlig frustriert und erledigt wieder aufgibt.
Als ich letztens für sie ne Reise organisiert habe, musste ich mich auf Bahn, Bus, Schiff beschränken. Musste darauf achten, dass keine längere Fusswege zu absolvieren sind, denn für beide wäre dies eine unglaubliche Anstrengung. Es hätte unglaublich schöne Ausflüge gegeben, aber leider muss man bei denen halbwegs gut zu Fuss sein.
Durch ihre lebensweise müssen sie nun auf so viele schöne Dinge verzichten. Alles muss vorher super genau abgeklärt und organisiert sein. Auf das habe ich definitiv keinen Bock! So stelle ich mir mein Leben nicht vor. Ich arbeite nicht mein lebenlang, dass ich dann in der Zeit, wo ich mir endlich mal etwas leisten kann und ich die Welt geniessen und entdecken kann, gedanken darüber verschwenden muss, wann ich in Urlaub gehen kann, weil ich ja da und da noch meine super dringenden Arzttermine habe und ich mir überlegen muss, welche Destination mein Körper verkraftet und ich nicht das machen kann, was ich will!

Neee Leute, ich will mein Leben geniessen können und deshalb: Weg mit den überflüssigen Pfunden, her mit den Muskeln und der Ausdauer!


Liebs Griessli Dropi

http://vave.com/src/12814.png
http://vave.com/src/12814m.png

angefangen am 05.08.2012 mit 110kg
1. Ziel U105 erreicht am 9.9.12
2. Ziel U100
3. Ziel U95
4. Ziel U90
5. Ziel U85
6. Ziel U80
7. Ziel 75

[Aktualisiert am: Di, 30 September 2008 18:37]

Den Beitrag einem Moderator melden

Vorheriges Thema: click
Nächstes Thema: Ein paar Infos über das Insulin
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mi Apr 24 04:24:55 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02669 Sekunden