Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Kochrezepte » Hirschgulasch?
Hirschgulasch? [Beitrag #26708] Fr, 11 Februar 2005 06:07 Zum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Also ich bin ja ein Mensch, der es einfach nicht hin bekommt, zu einem Braten oder ähnlichem eine Soße zu machen, außer ich greife zu "Fix-Tüten", die ich dann nur noch mit Wasser zubereiten muss. Soßen sind irgendwie nicht mein Ding.

Nun soll es am Sonntag bei uns Hirschgulasch mit Kaisergemüe (Möhren, Brokkoli, Blumenkohl) und Kartoffel geben.
Wer kann mir sagen, wie ich eine schöne Soße mache, in der ich das Gulasch dann gare und wie ich sie hinterher dicker kriege (außer mit Soßenbinder), oder wie man Hirschgulasch noch zubereiten kann?

Liebe Grüße
Anna


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Hirschgulasch? [Beitrag #26758 ist eine Antwort auf Beitrag #26708] Fr, 11 Februar 2005 11:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 20664
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
ohh ja, ich esse öffter mal vollgendes Rezept:

Charlotten, Möhre und etwas Sellerie in mittlere Würfel schneiden.

In einem schweren Topf das Hirschgulasch in einen neutralen Öl von allen Seiten anbraten, aus dem Topf nehmen.

Das Gemüse in Topf geben und braten bis es anfängt zu bräunen (uns kommt es auf die Röstaromen an). Dann etwas Tomatenmark dazu, mitanbraten aber nicht schwarz werden lassen.

Das Fleisch wiederzufügen und alles mit einen guten (badischen) Spätburgunder ablöschen. Wenn die Flüssigkeit zu wenig wird etwas Wasser nachfüllen.

Mit Pfeffer, Salz und un Wachholder würzen.

1 gute Sunde schmoren lassen.

Das Fleisch rausnhemen. Die Wachholderbeeren raussuchen.
Die Soße mit dem Gemüse passieren. Wem das dann zu dick ist das es noch druch ein Sieb passiern.

Fleisch wieder in den Topf mit der Soße. Noch etwas Wein zugießen. nach Geschmack ein frische Kräüter dazu:
z.b Lorbeer, Tymian oder Rosmarin.
Wenn man will kann man jeztzt auch noch (angebatene) Pilze dazufügen.

Alles nochmal ca. 20 min schmoren lassen und dabei die Soße auf die gewünschte Konsistenz einhocken lassen. Wenn sie zu dick wird einfach Wein nachgießen Laughing
Vor dem Servieren die Kräuter rausfischen und etwas Sahne in die Soße geben (schmeckt aber auch ohne Sahne gut).

Dazu passen sehr gut Pasta oder Spätle. Ein klassiche Beilage wäre Rotkohl. Den wir natürlich mit Burgunder machen würden Smile








Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Hirschgulasch? [Beitrag #26759 ist eine Antwort auf Beitrag #26708] Fr, 11 Februar 2005 11:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Oh danke, das klingt lecker. Und vor allem klingt es sehr nach "erfahrenem Koch". Ob ich das wohl hinkriege? Rolling Eyes

Auf jeden Fall vielen lieben Dank

Liebe Grüße
Anna


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Hirschgulasch? [Beitrag #26760 ist eine Antwort auf Beitrag #26708] Fr, 11 Februar 2005 11:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dragonfly
Beiträge: 11698
Registriert: September 2004
Ort: Glückstadt
Senior Member
Also ich habe leider kein Rezept, da kannst du ja mal ein bischen Googeln.

Fix - Tüten *bähh*

Also eigentlich ist es sooooo einfach eine ordentliche Sauce zu bekommen.
Das Fleisch muß Scharf angebraten werde, bei Gulasch sollte das in Etappen passieren Das heißt immer nur eine kleine Menge und wenn die rund rum braun ist die nächste Menge, tust du zu viel in Topf oder Pfanne ziehen sie Wasser weil die Hitze zu gering wird. Dann kannst du Gemüse mit anbraten (es sollte sich auf dem Boden eine braune Schicht bilden) das Ganze wird mit Brühe oder Fond (kann man kaufen)abgelöscht und würzen, dann das gesamte Fleisch köcheln lassen bis es gar ist.
Danach kann man die Sauce z.B. mit Mondamin (Kartoffelstärke in kaltes Wasser einrühren)binden. Wenn du einen Braten machst kannst du auch die Sauce mit dem Gemüse pürieren und sie so binden.
*örghs* Irgendwie ist das für mich schwer zu beschreiben, weil ich immer "nach Schnauze" koche, ich hoffe ich habe mich halbwegs verständlich ausgedrückt und konnte dir etwas helfen.


LG Andrea


My Diary


The next time you think you are perfect,
try walking on water!







Re: Hirschgulasch? [Beitrag #26761 ist eine Antwort auf Beitrag #26708] Fr, 11 Februar 2005 11:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 20664
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
es ist eigenlich nichts wirklich schweres dran, das ist das gute an Ragouts und Gulasch. Und aus dem geschmorten Gemüse sie Soße zu machen ist die einfachste und vieleicht leckerste Art zu Soßen zu kommen

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Hirschgulasch? [Beitrag #26782 ist eine Antwort auf Beitrag #26708] Fr, 11 Februar 2005 12:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Vielen Dank für die Tips. Nun war ich grad einkaufen, und hab den Wein vergessen Sad . Also nehme ich am Sonntag Dragons Variante und probiere Ossos aber auf jeden Fall später mal aus Very Happy

Danke euch beiden.

Liebe Grüße
Anna

PS: Als ich noch zu den Fix-Tüten gegriffen hab, hab ich immer erst die Soße angerührt und aufkochen lassen, und anschließend das rohe (also nicht angebratene) Fleisch reingegeben und dann schmoren lassen. Das Fleisch wurde dadurch auch sehr lecker und zart. Aber ich versuch es jetzt mal mit dem anbraten, mit Gemüsebrühe ablöschen und dann schmoren.


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Hirschgulasch? [Beitrag #26792 ist eine Antwort auf Beitrag #26708] Fr, 11 Februar 2005 13:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dragonfly
Beiträge: 11698
Registriert: September 2004
Ort: Glückstadt
Senior Member
Ich hoffe du schmeißt jetzt nicht das Kaisergemüse da mit rein.



Da habe ich nämlich nicht dran gedacht, du mußt natürlich anderes Gemüse nehmen (zwiebeln, Karotten und vielleicht etwas Selleri),weil das ja ganz schön verkocht.


LG Andrea


My Diary


The next time you think you are perfect,
try walking on water!







Re: Hirschgulasch? [Beitrag #26815 ist eine Antwort auf Beitrag #26708] Fr, 11 Februar 2005 17:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Ähm...nee, ich wollte das ohne Gemüse ansetzen Rolling Eyes . Also praktisch Fleisch anbraten, da entsteht ja der Bratensatz. Dann mit Gemüsebrühe ablöschen, Fleich drin schmoren, und dann mit Mondamin die Soße binden. Embarassed

Das Kaisergemüse gibt es nebenbei. Wobei bei mir immer das Gemüse die Hauptsache ist, und das Fleisch nur die Beilage darstellt Very Happy .

Liebe Grüße
Anna


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Hirschgulasch? [Beitrag #26849 ist eine Antwort auf Beitrag #26708] Fr, 11 Februar 2005 19:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hardy ist gerade offline  hardy
Beiträge: 1745
Registriert: Februar 2005
Ort: Emsland
Senior Member
Auch hier bin ich mal wieder zu spät. Aber wenn Du schon am Freitag für Sonntag einkaufst, kannst Du beim nächsten Mal Ossos Rezept noch eine Stufe hinzufügen: Bei Wild (und nicht nur da) bin ich ja ein Fan von Beizen: Also ich würde das Fleisch schon am Freitag mit dem Rotwein übergießen und die Gewürze hinzufügen. Dann am Sonntag vor dem anbraten gut abtropfen lassen und ggf. mit Küchenpapier abtupfen.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein.(Albert Einstein)
Re: Hirschgulasch? [Beitrag #26850 ist eine Antwort auf Beitrag #26708] Fr, 11 Februar 2005 19:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dragonfly
Beiträge: 11698
Registriert: September 2004
Ort: Glückstadt
Senior Member
Stimmt das ist auch toll und da kann man auch rumprobieren, denn man kann das Fleisch auch gut in Buttermilch einlegen.

LG Andrea


My Diary


The next time you think you are perfect,
try walking on water!







Re: Hirschgulasch? [Beitrag #26851 ist eine Antwort auf Beitrag #26708] Fr, 11 Februar 2005 20:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hardy ist gerade offline  hardy
Beiträge: 1745
Registriert: Februar 2005
Ort: Emsland
Senior Member
Aber während ich den Rotwein dann zum Ablöschen verwende, machst Du das mit der Buttermilch doch nicht, oder Question

Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein.(Albert Einstein)
Re: Hirschgulasch? [Beitrag #26853 ist eine Antwort auf Beitrag #26708] Fr, 11 Februar 2005 20:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dragonfly
Beiträge: 11698
Registriert: September 2004
Ort: Glückstadt
Senior Member
Nee, *grins* *bäähh* ich denke nicht das das gehen würde.
Es ist nur so, das wenn ich koche, tue ich das auch für meine Kinder und dann koche ich nicht gerne mit Wein (auch wenn der Alkohol verfliegt), das mache ich wenn ich nur für mich und meinen Mann koche.
Aber man kann ja auch etwas rumprobieren. Very Happy Very Happy Very Happy


LG Andrea


My Diary


The next time you think you are perfect,
try walking on water!







Re: Hirschgulasch? [Beitrag #26855 ist eine Antwort auf Beitrag #26708] Fr, 11 Februar 2005 20:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 20664
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ich würd mal sagen in Buttermilch einlegen tut man nur um den Wildgeschnmack milder zu machen.
Das ist aber bei Hirsch wirklich micht nötig.
Man sich auch ein paar Wildkonochen geben lasssen und ein Fond drau s machen.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Hirschgulasch? [Beitrag #26858 ist eine Antwort auf Beitrag #26708] Fr, 11 Februar 2005 20:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dragonfly
Beiträge: 11698
Registriert: September 2004
Ort: Glückstadt
Senior Member
Nein, ich finde es ist einfach eine etwas mildere Beize und jeder macht es halt anders. Ich beize mein Fleich auch mal so und mal so.
Ich würde übrigens nie auf die Idee kommen den Geschmack des Fleisches abzumildern, denn ich mag den kräftigen Geschmack (ich liebe auch Hammelfleisch)


LG Andrea


My Diary


The next time you think you are perfect,
try walking on water!







Re: Hirschgulasch? [Beitrag #26866 ist eine Antwort auf Beitrag #26708] Fr, 11 Februar 2005 20:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Danke für die neuen Tips. Man gut, dass ich zu viel Hirsch gekauft habe und da durchaus zwei Mal essen draus wird. Very Happy
Mit dem Alkohol bin ich auch sehr vorsichtig, weil ich ja auch für meinen Sohn mitkoche. Da der Alkohol ja verkocht, finde ich es eigentlich nicht so schlimm, aber es darf keine Alkoholnote mehr im Geschmack haben, denn sonst isst es mein Sohn nicht. Der ist da etwas mäkelig, was das Essen betrifft Rolling Eyes

Liebe Grüße
Anna


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Hirschgulasch? [Beitrag #26877 ist eine Antwort auf Beitrag #26866] Fr, 11 Februar 2005 21:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hardy ist gerade offline  hardy
Beiträge: 1745
Registriert: Februar 2005
Ort: Emsland
Senior Member
Ich glaube, das mit dem Verkochen ist ein Gerücht. Der Anteil wird zwar geringer, aber da wird noch einiges drin bleiben. Mit dem Alkohol halt ichs wie Dragonfly :wenn unsere Kinder mitessen, nur im "Notfall" Alkohol.

Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein.(Albert Einstein)
Re: Hirschgulasch? [Beitrag #26893 ist eine Antwort auf Beitrag #26877] Sa, 12 Februar 2005 08:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
hardy schrieb am Fre, 11 Februar 2005 21:00

Ich glaube, das mit dem Verkochen ist ein Gerücht. Der Anteil wird zwar geringer, aber da wird noch einiges drin bleiben.


Nee, da muss ich dir leider widersprechen. Der Vater von meinem Ex ist trockener Alkoholiker. Er hat sich damals sehr genau aufklären lassen, wie es denn bei Alkohol im Essen ist, und jeder Arzt sagte ihm, es wäre unbedenklich, weil der Alkohol verkocht. Und wenn wir bei seinen Eltern zum Essen waren, hat seine Mutter auch Soßen mit Wein gemacht, eben weil es unbedenklich ist.

Liebe Grüße
Anna


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


[Aktualisiert am: Sa, 12 Februar 2005 08:31]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Hirschgulasch? [Beitrag #26906 ist eine Antwort auf Beitrag #26893] Sa, 12 Februar 2005 09:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hardy ist gerade offline  hardy
Beiträge: 1745
Registriert: Februar 2005
Ort: Emsland
Senior Member
Ich musste noch ein wenig suchen, um meine Quelle wiederzufinden. Es war Robert L. Wolke "Was Einstein seinem Koch erzählte". Wenn es sich wohl auch um Kurzartikel handelt, die im Zusammenhang mit seiner Artikelserie bei der Washingten Post entstanden sind, so finde ich bei allem amerikanischen Zuschnitt die Artikel recht interessant und in so gut wie allen Fällen erscheinem mir seine Argumentationen korrekt zu sein.
Langer Rede kurzer Sinn:
In dem Beitrag Wein oder nicht Wein führt er Untersuchungen aus dem Jahr 1992 an, in denen der Alkoholgehalt vor und nach dem Zubereitungsgang bestimmt wurde. Unter anderem bei zwei Gerichten, die in Wein schwimmen: "Coq au vin" und "Boeuf bourguignon". Je nach Zubereitungsart fanden sie noch Mengen von 4%-49% der ursprünglich zugesetzten Alkoholmenge. Logischerweise bei längerem Erhitzen deutlich weniger, aber auch andere Randbedingungen sind von Bedeutung. Das Hähnchen wurde 30min im Wein gegart, fast 50% der ursprünglichen Menge waren noch vorhanden, während beim Garen auf kleiner Flamme über drei Stunden nur noch etwa 5% übrig blieben.
Soweit aus dem Buch.
Wenn man dann zugrundelegt, dass auch Apfelsaft und alkoholfreie Biere Alkohol enthalten könnnen, hier nur eine Grenze von 0,5% (oder waren es 0,2%) gilt, kann man je nach Zubereitungsart davon sprechen, dass ein Gericht "Alkoholfrei" in diesem Sinne ist.
Welche Menge für Alkoholiker aus ärztlicher Sicht "unbedenklich" erscheint, dazu kann ich nichts sagen, obwohl mir die so pauschale Bemerkung doch sehr fragwürdig erscheint. Nächstens ist auch beim Flambieren der Alkohol völlig verbrannt Laughing
Laughing Laughing


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein.(Albert Einstein)
Re: Hirschgulasch? [Beitrag #26910 ist eine Antwort auf Beitrag #26708] Sa, 12 Februar 2005 09:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Naja, ich glaube, es gibt immer Studien und dann wieder Gegenstudien. Deshalb halte ich von sowas auch nicht sonderlich viel, sondern orientiere mich eher an "lebenden Beweisen".

Liebe Grüße
Anna


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Hirschgulasch? [Beitrag #26913 ist eine Antwort auf Beitrag #26708] Sa, 12 Februar 2005 09:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dragonfly
Beiträge: 11698
Registriert: September 2004
Ort: Glückstadt
Senior Member
Ich kann mich leider Harry nur anschließen, ich kenne Fälle bei denen sogar einfach das Aroma(Rumaroma) und der Geschmack ausgereicht haben um sie wieder rückfüllig werden zu lassen.
Sorry, aber ich finde einen Arzt der sowas sagt ziemlich bedenklich.


LG Andrea


My Diary


The next time you think you are perfect,
try walking on water!







Re: Hirschgulasch? [Beitrag #26917 ist eine Antwort auf Beitrag #26708] Sa, 12 Februar 2005 10:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Ich glaube, da hat jeder so seine eigene Überzeugung. Zu den Ärzten sage ich jetzt mal nichts, denn ich glaube, dann würde hier eine ziemliche Diskussion anfangen.

Ich halte mich an mein eigenes Kochen, und lasse den Alkohol da weitestgehend weg, weil ich noch für ein Kind koche. Und da ist es relativ wurscht, ob noch Alkohol enthalten ist, oder es um den reinen Alkoholgeschmack geht.

Liebe Grüße
Anna


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Hirschgulasch? [Beitrag #27255 ist eine Antwort auf Beitrag #26708] Mo, 14 Februar 2005 08:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Sooo, gestern gab es ja nun das Hirschgulasch. Ich muss gestehen, ich hab es mir ganz einfach gemacht, und es war super lecher.

Erst das Fleisch (500g) scharf anbraten, dann mit 1 Kaffebecher Wasser ablösen, Gemüsebrühe drüber streuen, umrühren, 2 Esslöffel Tomatenmark und 1 Esslöffel Schmand unterrühren und bei geringer Hitze zugedeckt ca 1,5 Stunden schmoren.

Ich brauchte keine weiteren Gewürze, weil es so einfach lecker war, der Wildgeschmack blieb erhalten, und die Soße war schön cremig und würzig. Genauso wenig brauchte ich Soßenbinder, denn die Soße hatte genau die richtige Konsistenz und das Fleisch war ganz zart.

Ich bin überrascht über mich selbst, denn ich kriegen normalerweise wirklich keine Soßen ohne Soßenbinder oder Fix-Tüten hin. Aber das ist etwas, was ich auf jeden Fall zu meiner "das-muss-man-unbedingt-mal-wieder-machen"-Liste hinzu nehme Smile

Liebe Grüße
Anna


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Hirschgulasch? [Beitrag #27304 ist eine Antwort auf Beitrag #26708] Mo, 14 Februar 2005 10:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
TeeJunkie ist gerade offline  TeeJunkie
Beiträge: 4162
Registriert: September 2004
Ort: Belgien
Senior Member
Admin / Moderatorin
Daumen hoch - das klingt doch toll! Herzlichen Glückwunsch!

*kreisch* ES LEBT!

Pinguine visuell

Gewichtsstand nach Schwangerschaft... U70 geschafft, weiter gehts!
http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-waldP_i3P_75,8_69,4_65_abs.png

Stolzes Neumitglied
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/22610/0/
Re: Hirschgulasch? [Beitrag #27333 ist eine Antwort auf Beitrag #26708] Mo, 14 Februar 2005 11:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Danke schön Smile . Es ging faszinierend einfach, man konnte gar nichts falsch machen, und für die Zubereitung stand ich ganze 10 Minuten in der Küche. Was will man mehr? Very Happy

Liebe Grüße
Anna


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Hirschgulasch? [Beitrag #27336 ist eine Antwort auf Beitrag #26708] Mo, 14 Februar 2005 11:52 Zum vorherigen Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 20664
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Klasse. Es ist nicht so furchtbar komplizert. Und wenn du die Erfloge siehst das macht es auch Spass

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Vorheriges Thema: Eintöpfe
Nächstes Thema: Fischrezepte
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sa Aug 17 12:28:05 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.04612 Sekunden