Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » Schlank im Schlaf
Schlank im Schlaf [Beitrag #285208] Sa, 02 August 2008 12:30
josi ist gerade offline  josi
Beiträge: 67
Registriert: Mai 2008
Member
Hallo Ihr Lieben,

da ich jetzt schon seit ein paar Wochen mein Abnehmziel erreicht habe und hier immer fleißig mitgelesen habe, will ich Euch kurz mal meine Abnehmstrategie - schlank im Schlaf nach dem gleichnahmigen Buch von Dr. Pape - vorstellen. Da in den Medien über diese Ernährungsumstellung immer nur unter dem Motto "Abnehmen durch Unmengen von Nutella-Brötchen am Morgen" berichtet wird, was ja nun wahrlich nicht gerade plausibel klingt, dachte ich, dass es vielleicht mal interessant sein könnte, wenn ich meine Erfahrungen hier reinschreibe.

Eins vorweg: Ich bin kein Mediziner und habe deshalb keine Ahnung, ob die Stoffwechselvorgänge, wie sie in dem Buch beschrieben sind, tatsächlich zutreffend wiedergegeben sind oder nicht, aber jedenfalls hat mir die Anleitung aus dem Buch super geholfen meine Ernährung umzustellen und Gewicht zu verlieren.

Das Prinzip ist einfach: Es gibt drei Mahlzeiten am Tag. Zwischen diesen Mahlzeiten sollten etwa 4 bis 6 Stunden liegen. Am Morgen soll man primär Kohlehydrate zu sich nehmen, wobei die Menge davon abhängt, welchen BMI man mitbringt. Klar, man kann sich diese Kohlehydrate mit Nutella-Brötchen einverleiben. Aber man kann natürlich auch Vollkornbrot oder Müsli essen, Marmelade oder vegetarischen Brotaufstriche. Nutella-Brötchen sind also keinesfalls ein Muss, allenfalls eine Option. Was vermieden werden sollte: tierisches Eiweiß, d.h. statt Milch lieber Sojamilch nehmen, kein Käse, keine Wurst.

Als Mittagessen wird ausgewogene Mischkost empfohlen. Auch hier gilt es wieder auf den BMI zu achten, um die Mengen einschätzen zu können. Am Abend dann soll dann Eiweiß gegessen werden, wobei auch hier Mengenempfehlungen abhängig vom BMI beachtet werden sollten. Kohlehydrate aus stärkehaltigen Lebensmitteln sollten vermieden werden. Heißt: Fisch mit Gemüse und Salat, Käse, Tofu etc.

Daneben wird ein Sportprogramm empfohlen, wobei ich zugeben muss, dass ich das beruflichen Gründen nicht immer umsetzen konnte. Jedenfalls habe ich so seit Januar mein Gewicht um über 20 kg reduziert, wobei ich besonders gut fand, dass ich nicht gehungert habe und das Programm aus meiner Sicht den Vorteil hat, dass es keine klassische Diät ist, sondern eine Ernährungsumstellung. Dies hat auch den psychologischen Vorteil, dass ein Abweichen von dem Programm nicht gleich dazu führt, dass man ein schlechtes Gewissen bekommt und es gleich abbricht, denn Ziel ist nicht, dass man in möglichst kurzer Zeit viel Gewicht verliert, sondern eine dauerhafte Ernährungsumstellung bei der von vorneherein klar ist, dass man bsp. bei Einladungen nicht danach leben kann, d.h. Ausnahmen auch erlaubt sind. Das Abnehmen ist quasi ein (wenn auch von mir gewollter) Nebeneffekt.

So, vielleicht hilft das Vorstehende ja, um mit dem Nutella-Brötchen-Mythos aufzuräumen. *gg*. In diesem Sinne. Ach so, dass Wichtigste hatte ich vergessen: Ich habe in der ganzen Zeit nicht gehungert oder hatte das Gefühl, dass ich mich zu etwas zwingen oder mich quälen muss, sonst könnte man das sicher auch nicht über Monate aushalten. Fazit: Ich kann "Schlank im Schlaf" nur empfehlen.

LG

Josi



[Aktualisiert am: Fr, 26 September 2008 22:15]

Den Beitrag einem Moderator melden

Vorheriges Thema: Almased
Nächstes Thema: Brauche echt Hilfe!
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mi Jul 24 04:25:24 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.15151 Sekunden