Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » Mond-Einfluss beim Abnehmen
Mond-Einfluss beim Abnehmen [Beitrag #294123] Di, 09 September 2008 20:30 Zum nächsten Beitrag gehen
eisbaermama
Beiträge: 31
Registriert: August 2007
Member
Hallo zusammen! Mich würde mal interessieren, ob ihr auch Erfahrungen mit extremen Gewichtsschwankungen bei zu- bzw. abnehmendem Mond gemacht habt. Wie viele von euch auch hatte ich in den letzten Wochen unerklärliche Gewichtszunahmen von bis zu einem Kilo (obwohl ich wirklich "brav" war Smile ) sowie aber auch schnellere Abnahmen als geplant. Ein Blick auf den Kalender ließ mich vermuten, dass der Mond was damit zu tun haben könnte... Bin wirklich sehr gespannt, ob jemand das gleiche Phänomen bei sich beobachtet hat.

LG Bea


Re: Mond-Einfluss beim Abnehmen [Beitrag #294771 ist eine Antwort auf Beitrag #294123] Fr, 12 September 2008 08:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Laufmeter ist gerade offline  Laufmeter
Beiträge: 13689
Registriert: Juli 2008
Ort: Wien
Senior Member
Ob der Mond damit zu tun hat, weiß ich nicht so genau... Aber auf jeden Fall weiß ich, daß ich vor meinen Tagen gehörig an Wasser einlagere! Das verschwindet dann von selber wieder.

Mach Dich nicht fertig, das geht wohl jeder Frau so...



Das Leben ist zum Leben da!

Ich freue mich über Besuch in meinem Tagebuch

Mich sehen kann man in meinem Bilder-Buch

Re: Mond-Einfluss beim Abnehmen [Beitrag #294809 ist eine Antwort auf Beitrag #294771] Fr, 12 September 2008 10:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
eisbaermama
Beiträge: 31
Registriert: August 2007
Member
Also, fertig machen tue ich mich nicht! Außerdem ist der Mondrhythmus ja ein anderer als mein persönlicher... Ich fand's nur mal interessant zu wissen, ob andere Leute das auch beobachten. Allerdings schließe ich aus der "Menge" der Antworten, dass ich wohl ein recht unbekanntes Gebiet angesprochen habe. Rolling Eyes Ich danke dir aber für deine Antwort Razz


Re: Mond-Einfluss beim Abnehmen [Beitrag #294814 ist eine Antwort auf Beitrag #294809] Fr, 12 September 2008 10:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Dass der Mond die Gezeiten beeinflusst, hat etwas mit der Schwerkraft zu tun, wenn ich mich richtig an meinen Physikunterricht erinnere. Und die Schwerkraft wieder kann nichts mit der Fetteinlagerung zu tun haben.
Die Schwerkraft scheint ja sogar recht wenig Einfluss auf die Wasserverteilung zu haben,da wir ja ansonsten alle dicke Wasserfüße haben müssten und obenherum komplett eingetrocknet wären, weil ja die Schwerkraft nun mal eigentlich das Wasser stark nach unten ziehen müsste. Wink



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Mond-Einfluss beim Abnehmen [Beitrag #294974 ist eine Antwort auf Beitrag #294123] Sa, 13 September 2008 13:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
eisbaermama
Beiträge: 31
Registriert: August 2007
Member
@ Bergfex: Interessante Sichtweise *brüllvorlachen*. Ich stelle mir die Menschheit grade mit soooo dicken Füssen vor! Was aber, wenn wir uns auf den Kopf stellen? Kriegen wir dann dicke Hände? Laughing Gut, Spaß beiseite: Ich nehme das Thema nicht soooo ernst, werde aber mal weiterhin beobachten, ob es sich hier um Zufall handelt oder ob da doch was dran ist. Übrigens denke ich auch, dass es sich hierbei ausschließlich um Wassereinlagerungen handelt, und nicht um ominöse Fetteinlagerung.

LG
Bea


Re: Mond-Einfluss beim Abnehmen [Beitrag #295048 ist eine Antwort auf Beitrag #294974] Sa, 13 September 2008 23:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Manche tun das - sind dann die mit dem dicken Hals! Laughing Laughing Laughing


Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Mond-Einfluss beim Abnehmen [Beitrag #295205 ist eine Antwort auf Beitrag #294123] So, 14 September 2008 23:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nanni82 ist gerade offline  Nanni82
Beiträge: 4637
Registriert: Januar 2006
Ort: Göttingen
Senior Member
um auch was zu dem Thema beizutragen, wenn auch auf klugschei*erische Art:

Die Differenz der Gravitationskraft zwischen Oberkörper und Füßen ist verschwindend gering Wink

Ansonsten:

Der Mond beeinflusst manche Menschen ja schon, aber meist einfach nur weil sie bei Vollmond schlecht schlafen und vielleicht kommt es dann zu Frustessen oder man isst weniger weil man müde ist...aber sonst halte ich davon gar nix. Bekanntlich jedoch versetzt der Glaube Berge Wink



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wgEOt0y/weight.png



Start: ca 78.5kg bei 168cm Juni Juni 2011
1.Ziel: U75kg, erreicht am 24.07.2011
2.Ziel: 70.5kg, erreicht am
3.Ziel: U70, erreicht am

Meine Fotos

Nannis 1001 Köstlichkeiten
Re: Mond-Einfluss beim Abnehmen [Beitrag #295252 ist eine Antwort auf Beitrag #295205] Mo, 15 September 2008 10:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
eisbaermama
Beiträge: 31
Registriert: August 2007
Member
Das wird es wohl sein... Dann will ich aber, dass mein Glaube auch Fettberge versetzt Laughing Übrigens haben wir heute Vollmond und überraschenderweise hat selbst mein Schatzi 1 kg in den letzten zwei Tagen zugelegt, obwohl er normal gegessen hat! Aber langsam denke ich auch, dass man das sieht, was man sehen will Razz Packen wir es einfach unter die Rubrik "natürliche Gewichtsschwankungen".

LG
Bea


Re: Mond-Einfluss beim Abnehmen [Beitrag #295274 ist eine Antwort auf Beitrag #295252] Mo, 15 September 2008 14:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Ich bin der lebende Gegenbeweis, habe plötzlich 1 kg weniger Laughing


Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Mond-Einfluss beim Abnehmen [Beitrag #296497 ist eine Antwort auf Beitrag #294123] Mo, 22 September 2008 17:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Krähe ist gerade offline  Krähe
Beiträge: 706
Registriert: Juli 2008
Senior Member
Hallo,

als bekennende Eso-Tussi finde ich solche Beobachtungen natürlich interessant, hab aber beim Abnehmen selber noch nicht auf die Mondphase geachtet.

Früher wurde man ja auch beim Pflanzen nach Mondphase ausgelacht, heute ist es in größeren Gärtnereien teilweise schon normal, den Faktor mitzubedenken. Auf Pflanzenwuchs hat die Mondphase einen messbaren Einfluss, auf Menschen bisher nicht, soweit ich weiß. Ich könnte mir aber denken, dass das Thema auch einfach noch nicht voll ausgeleuchtet ist.

Dass der Mond allerdings mit Zunahmen von bis zu 1kg etwas zu tun hat, kann ich mir nicht vorstellen.

Was ich in dem Zusammenhang immer zuerst frage: funktioniert es denn auch, wenn du mal 4 Wochen lang gar nicht auf den Mond achtest und erst hinterher mit dem Kalender abgleichst?


Liebe Grüße von der Krähe
Re: Mond-Einfluss beim Abnehmen [Beitrag #296646 ist eine Antwort auf Beitrag #296497] Di, 23 September 2008 10:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
eisbaermama
Beiträge: 31
Registriert: August 2007
Member
funktioniert es denn auch, wenn du mal 4 Wochen lang gar nicht auf den Mond achtest und erst hinterher mit dem Kalender abgleichst?
Hallo Krähe, genauso bin ich ja erst auf den Trichter gekommen: Ich habe nie auf den Mondzyklus geachtet und bin im Nachhinein erst durch einen Zufall drauf gekommen, dass es da evtl. Zusammenhänge geben könnte. Ich denke, ich werde noch ein paar Phasen beobachten, um ein Ergebnis für mich persönlich zu haben. Ich werde meine Beobachtung natürlich hier kundtun Very Happy


Re: Mond-Einfluss beim Abnehmen [Beitrag #297415 ist eine Antwort auf Beitrag #296646] Sa, 27 September 2008 20:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Also du, das mache ichjetzt schon ein jahr lang mit - ich nehme immer ein paar Kilos ab und zu und ab und zu....

Ich fordere hiermit einen abnehmenden Mond, der dann bitte so abgenommen bleibt!!! Twisted Evil Very Happy



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Mond-Einfluss beim Abnehmen [Beitrag #313581 ist eine Antwort auf Beitrag #294123] Fr, 12 Dezember 2008 23:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
reality-reiki
Beiträge: 483
Registriert: Dezember 2008
Senior Member
Hallo,

ich denke: Lass den Mond den Mond sein und widme Dich eher weltlichen Dingen. Very Happy

Ich habe früher auch auf die Mondphasen geachtet, das ist gerade wieder mal in die esoterische Mode gekommen.

Operationen nur bei abnehmendem Mond. Und so. Confused

Habe da vor einiger Zeit was im Focus gelesen.

Das ist meiner Ansicht nach Aberglaube. Ich persönlich konnte im Heilungsverlauf nach Operationen keinen Unterschied sehen, ob der Mond auf oder ab ging. Confused

Nur dass ich das nicht mehr auf die Reihe bekommen habe mit den Terminen. Sad

Der Mond zieht meiner Ansicht nach zwar das Wasser an und wir bestehen wohl zu 70% aus Wasser. Aber ich bin ja kein Meer, sondern ein Mensch.

Liebe Grüße

Gerhard





Re: Mond-Einfluss beim Abnehmen [Beitrag #314208 ist eine Antwort auf Beitrag #313581] Mi, 17 Dezember 2008 22:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
murli ist gerade offline  murli
Beiträge: 1306
Registriert: November 2008
Ort: Baden Württemberg
Senior Member
ich glaube doch , daß der Mond Einfluss auch auf Das Abnehmen hat.

Zumindest beobachte ich das bei mir.
Sobald es Richtung Vollmond geht , läßt mein Körper nicht mehr so viel los ... meine ich ... an Wasser.
Danach macht es dann wieder eher einen Rucker.
Oder auch in Zeiten meiner Ungezügeltheit.
Bei abnehmendem Mond konnt ich ziemlich ungestraft sündigen .
Da war ich manchmal echt baff , daß die Anzeige nicht höheres anzeigte.

Aber wehe es war zunehmender Mond Shocked !

Wenn der Mond Einfluss auf solch riesige Wasserberge hat , die unsere Erde bietet , weshalb sollte er dann uns "Kleinigkeiten" davon ausschließen ?
Doch , ich halte es für sehr wahrscheinlich !

Liebe Grüßle Sandra


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/50584/.png

Größe : 1,72m

26.11.08 : 106,7 kg
24.12.08 : 100 kg
04.04.09 : 93 Kg ( also U95 geknackt )
Murlis Tagebuch
Re: Mond-Einfluss beim Abnehmen [Beitrag #314210 ist eine Antwort auf Beitrag #294123] Mi, 17 Dezember 2008 23:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nanni82 ist gerade offline  Nanni82
Beiträge: 4637
Registriert: Januar 2006
Ort: Göttingen
Senior Member
Weil die Gezeitenkräfte auf der Erde auf einer viel größeren Distanz wirken (Tiefe des Meeres=mehrere Kilometer bzw. Tiefe der Erde=6371km) und der menschliche Körper ist ca. 2m, das macht nen Unterschied der Kräfte auf den Körper von äh...gerundet nix!
DAS ist der große Unterschied!
Und wenn ich mich bewege sind die Beschleunigungskräfte auf den Körper durch die Bewegung selbst (wahrscheinlich schon allein durch die ATmung) größer als die Anziehungskraft des Mondes.



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wgEOt0y/weight.png



Start: ca 78.5kg bei 168cm Juni Juni 2011
1.Ziel: U75kg, erreicht am 24.07.2011
2.Ziel: 70.5kg, erreicht am
3.Ziel: U70, erreicht am

Meine Fotos

Nannis 1001 Köstlichkeiten

[Aktualisiert am: Mi, 17 Dezember 2008 23:46]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Mond-Einfluss beim Abnehmen [Beitrag #314211 ist eine Antwort auf Beitrag #294123] Mi, 17 Dezember 2008 23:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nanni82 ist gerade offline  Nanni82
Beiträge: 4637
Registriert: Januar 2006
Ort: Göttingen
Senior Member
Achso und wenn man berücksichtigt dass die Gravitationskraft auf der Erde selber schwankt (wenn ich mich von a nach b bewege oder die Treppen hoch oder runter gehe) kann man den Einfluss des Mondes getrost vernachlässigen bzw. der Mond kann nicht mehr Einfluss haben als die unterschiedliche Gravitation der Erde an sich. (Über leichten Gesteinen ist de Gravitationskraft geringer oder über schweren Gesteinen größer, mit der Höhe nimmt die Gravitationskraft ab)

Ach und wenn wir den Mond berücksichtigen, müssen wir auch die Sonne berücksichtigen. Achja und der Jupiter und die anderen Planeten...das ist echt kompliziert Rolling Eyes Very Happy



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wgEOt0y/weight.png



Start: ca 78.5kg bei 168cm Juni Juni 2011
1.Ziel: U75kg, erreicht am 24.07.2011
2.Ziel: 70.5kg, erreicht am
3.Ziel: U70, erreicht am

Meine Fotos

Nannis 1001 Köstlichkeiten
Re: Mond-Einfluss beim Abnehmen [Beitrag #314212 ist eine Antwort auf Beitrag #314210] Mi, 17 Dezember 2008 23:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
reality-reiki
Beiträge: 483
Registriert: Dezember 2008
Senior Member
Hallo,

gute Rechnung. Kann ich zwar nicht ganz nachvollziehen, aber ich habe mir dabei gedacht, dass wenn der Mond das Wasser anzieht, müsste er doch eigentlich mein Körperwasser auch anziehen und es sich dann in mir verschieben, je nach dem wie ich zum Mond stehe.

Mehr kann ich mir nicht vorstellen, es ist doch nur Gravitation.

Also ich fühle mich vom Mond nicht angezogen, weder körperlich noch psychisch.

Liebe Grüße

Gerhard



Re: Mond-Einfluss beim Abnehmen [Beitrag #314319 ist eine Antwort auf Beitrag #314212] Do, 18 Dezember 2008 16:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
murli ist gerade offline  murli
Beiträge: 1306
Registriert: November 2008
Ort: Baden Württemberg
Senior Member
Hallo ,

also von Gravitationskraft bei leichten oder schweren Gesteinen hab ich keine Ahnung.

Das ist mir auch nicht wichtig.
Wichtig für mich ist hier nur meine eigene Erfahrung mit mir und daraus kann ich meinen Glauben ableiten.
Für euch mag das anders aussehen und vielleicht sogar ganz anders sein.

Ich glaube übrigens auch , daß die Sonne , Jupiter oder sonstige Planeten und Gestirne Einfluß auf uns haben.

Warum nicht ?

Ich halte nichts von purer Wissenschaft !
Mag etwas dumm klingen ,nun , dann bin ich lieber dumm.

Aber laßt mal gut sein.
Wir müssen gar nicht auf eine Meinung kommen .
Es stört mich nur , wenn Erfahrungen Einzelner so vehement abgetan werden.

Sandra


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/50584/.png

Größe : 1,72m

26.11.08 : 106,7 kg
24.12.08 : 100 kg
04.04.09 : 93 Kg ( also U95 geknackt )
Murlis Tagebuch
Re: Mond-Einfluss beim Abnehmen [Beitrag #314322 ist eine Antwort auf Beitrag #294123] Do, 18 Dezember 2008 16:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20876
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Wichtig für mich ist hier nur meine eigene Erfahrung mit mir und daraus kann ich meinen Glauben ableiten.

...
Zitat:


Ich halte nichts von purer Wissenschaft !


Aber Wissenschaft fängt auch mit systematisch ausgewerteter Erfahrung an.

Ich hab jahrelang geglaubt das ich bei aufgehendem Vollmond schlechter schlafen kann. Ich bin mir heute nicht mehr so sicher. Weil wenn ich ehrlich bin mir zwar auffällt wenn ich meine Vollmond schlecht schlafe, aber nicht wenn ich bei Vollmond gut schlafe. Die eigene Beobachtung ist also extrem unsicher. zumal man sie sich meist aus dem Gedächtnis heraus rekonstruiert.
Nach dem Stand der Wissenschaft kann es keinen Zusammenhang zwischen Schlaf und Mond geben.
Sollte doch noch einer nachgewiesen werden, dann sag ich. "Ich habs immer gewusst" Wink




Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Mond-Einfluss beim Abnehmen [Beitrag #314325 ist eine Antwort auf Beitrag #314322] Do, 18 Dezember 2008 17:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
reality-reiki
Beiträge: 483
Registriert: Dezember 2008
Senior Member
Hallo,

ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich kann auch ohne Vollmond ganz gut schlecht schlafen. Wink

Liebe Grüße

Gerhard


Re: Mond-Einfluss beim Abnehmen [Beitrag #314364 ist eine Antwort auf Beitrag #294123] Do, 18 Dezember 2008 21:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nanni82 ist gerade offline  Nanni82
Beiträge: 4637
Registriert: Januar 2006
Ort: Göttingen
Senior Member
Der Glaube versetzt Berge, also kann man glauben was man will Smile

Nur, wissenschaftlich belegen lässt sich so ein Einfluss in keinster Weise.
Es ist eine Tatsache, dass wir uns in einem so chaotischen System befinden, dass wir den Einfluss des Mondes sollte es einen geben nicht finden können, da er durch viele andere Prozesse (Einfluss der Sonne, des Mondes etc., Wind und Wetter) gestört werden würde und jede Regelmäßigkeit zunichte macht. Nach dem Mond leben schadet ja aber auch nicht.
Wenn man an etwas ganz fest glaubt, dann "biegt man sich die Sachen schon zurecht", so dass sie passen.

Es soll kein Angriff sein, aber man braucht da nicht mit irgendwelchen natürlichen Argumenten kommen...die gibt es nicht!
Erfahrung-meinetwegen, aber ich hab die Erfahrung gemacht dass der Mond keinen Einfluss auf meinen Körper hat.




http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wgEOt0y/weight.png



Start: ca 78.5kg bei 168cm Juni Juni 2011
1.Ziel: U75kg, erreicht am 24.07.2011
2.Ziel: 70.5kg, erreicht am
3.Ziel: U70, erreicht am

Meine Fotos

Nannis 1001 Köstlichkeiten

[Aktualisiert am: Do, 18 Dezember 2008 21:10]

Den Beitrag einem Moderator melden

icon7.gif  Re: Mond-Einfluss beim Abnehmen [Beitrag #314366 ist eine Antwort auf Beitrag #314364] Do, 18 Dezember 2008 21:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
reality-reiki
Beiträge: 483
Registriert: Dezember 2008
Senior Member
Hallo,

na ja, an den Mond glauben ist immer noch geringfügig besser als hinter dem Mond leben. Smile

Da steht was über die Macht des Glaubens in der Bibel.


Lk.17,56

Und die Apostel sprachen zu dem Herrn: “Stärke uns den Glauben!”
Der Herr aber sprach: „Wenn ihr Glauben hätte so groß wie ein Senfkorn, dann
könntet ihr zu diesem Maulbeerbaum sagen: Reiß dich aus und versetze dich ins
Meer!, und er würde euch gehorchen.“


Confused

Aber wie der sich ins Meer versetzen soll, das ist leider nicht erklärt.

Confused

Und Glaube soll auch heilen können. Ich bin aber auch der Meinung, dass Aberglaube Unsinn anrichten kann. Confused

Also ich glaub nix mehr, bei mir hat es sich ausgeglaubt.

Und schon gar nicht an den Mond und seine esoterischen Kräfte.

Vielleicht glaube ich doch noch was: Ich glaube, dass ich mit beiden Beinen auf dem Boden stehe und dass auch der Mond daran nicht viel ändern kann - hoffentlich.

Smile

Liebe Grüße

Gerhard


Re: Mond-Einfluss beim Abnehmen [Beitrag #314389 ist eine Antwort auf Beitrag #314366] Do, 18 Dezember 2008 23:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
murli ist gerade offline  murli
Beiträge: 1306
Registriert: November 2008
Ort: Baden Württemberg
Senior Member
Hallo Osso ,

Du schreibst :

" aber Wissenschaft fängt auch mit systematisch ausgewerteter Erfahrung an "

Das kann schon sein , aber vielleicht halte ich grade deshalb nicht wirklich was davon , denn dieses systematische Ausgewerte (sofern ich mir das richtig vorstelle ) bringt einen Durchschnitt mit der Tendenz in eine bestimmte Richtung hervor
( falls das im Falle " Mondkraftwirkung auf den Menschen "
überhaupt möglich wäre ).
Es betrachtet nicht wirklich den Einzelnen .

Wenn ich mir nur mal die unzähligen Studien bezüglich der Ernährung anschaue , dann spricht das Bände , finde ich.
Jeder muß trotz Studien das für sich herausziehen , was ihm gut tut und was ihm ein gutes Gefühl bereitet...auch wenn alle Studien dagegen sprechen.

Liebe Nanni82 ,

ich weiß , daß sich so ein Einfluß des Mondes in keinster Weise wissenschaftlich belegen läßt.
Für mich gilt hier in dieser Welt aber nicht nur , was ich schwarz auf weiß sehen und beweisen kann.
Damit bin ich nicht zufrieden !
Und wie gesagt , meine ganz persönliche Erfahrung läßt einen Einfluß möglich erscheinen.
Mehr wollt ich gar nicht sagen.

Ach ja und zu Dir Gerhard wollt ich noch sagen , daß ich sowohl an den Mond glaube als auch hinterm Mond lebe.
Aber beides gerne. Smile

Übrigens an dieser Stelle meine große Anerkennung für Deinen riesen Erfolg.
In 2 Monaten sooo viele Kilos weniger.
Shocked

Liebe Grüße Sandra



http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/50584/.png

Größe : 1,72m

26.11.08 : 106,7 kg
24.12.08 : 100 kg
04.04.09 : 93 Kg ( also U95 geknackt )
Murlis Tagebuch
Re: Mond-Einfluss beim Abnehmen [Beitrag #314419 ist eine Antwort auf Beitrag #294123] Fr, 19 Dezember 2008 10:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nanni82 ist gerade offline  Nanni82
Beiträge: 4637
Registriert: Januar 2006
Ort: Göttingen
Senior Member
Wenn Du den Einfluss des Mondes auf deinen Körper wirklich feststellst, dann ist es absolut in Ordnung und es tut ja keinem weh Wink
Ich bin Naturwissenschaftlerin (deswegen die "totale Ablehnung"), aber ich möchte hier niemanden von seinem Weg abbringen, sondern nur Fakten liefern, über die man auch mal nachdenken soll, was nicht heißt, dass diese jemanden bekehren sollen, sondern einfach, dass der Einfluss des Mondes nur ein persönliches, kein natürliches Empfinden ist Smile (wegen: der Mond beeinflusst die Wassermassen-übrigens auch die Erdmassen, die sich ca. 20cm bei heben und senken und unser Körper besteht hauptsächlich aus Wasser also muss er das doch auch beeinflussen)



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wgEOt0y/weight.png



Start: ca 78.5kg bei 168cm Juni Juni 2011
1.Ziel: U75kg, erreicht am 24.07.2011
2.Ziel: 70.5kg, erreicht am
3.Ziel: U70, erreicht am

Meine Fotos

Nannis 1001 Köstlichkeiten
Re: Mond-Einfluss beim Abnehmen [Beitrag #314626 ist eine Antwort auf Beitrag #314419] So, 21 Dezember 2008 07:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
reality-reiki
Beiträge: 483
Registriert: Dezember 2008
Senior Member
Nanni82 schrieb am Fr, 19 Dezember 2008 10:17

Wenn Du den Einfluss des Mondes auf deinen Körper wirklich feststellst, dann ist es absolut in Ordnung und es tut ja keinem weh Wink



Hallo,

das ist meiner Ansicht auch nichts anderes als eine Form der Selbsthypnose, Biofeedback oder Autosuggestion.

Vielleicht auch eine abgeschwächte Kombination aus allen dreien.

http://de.wikipedia.org/wiki/Autosuggestion
http://de.wikipedia.org/wiki/Biofeedback
http://de.wikipedia.org/wiki/Hypnose

Man achtet auf sich selbst und seine Körperreaktionen und dabei noch auf ein äußeres Geschehen.

Und projiziert die Ursache für innere Prozesse nach außen.

Die vermeintliche Ursache, die Mondphasen, laufen jedoch zeitlich rhythmisch und auch sehr gespreizt ab.

Dadurch kommt es nicht zu einer Trance.

Kann ja nicht, man muss ja zwischen den erkennbaren Veränderungen des Mondes auch seine täglichen Geschäften nachgehen.

Früher hat man ja auch das Schlafwandeln (Mondsucht) auf die Mondphasen geschoben. Das ist widerlegt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Somnambulismus

Aber es ist eigentlich ähnlich, wie wenn man sich auf das Flackern einer Kerze konzentriert und dabei meditiert. Nur halt naturverbundener und nicht so extrem.

Das Bewusstsein bündelt sich auf die Beobachtung eines äußeren, nicht beeinflussbaren Geschehens.

Das kann Ruhe geben - wie zum Beispiel beim Angeln oder Vögel beobachten.

Das kann helfen. Smile

Oder auch nicht. Confused

Vielleicht sollte man so was nicht übertreiben. Rolling Eyes

Liebe Grüße

Gerhard


[Aktualisiert am: So, 21 Dezember 2008 08:02]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Mond-Einfluss beim Abnehmen [Beitrag #317436 ist eine Antwort auf Beitrag #314419] So, 11 Januar 2009 12:09 Zum vorherigen Beitrag gehen
Krähe ist gerade offline  Krähe
Beiträge: 706
Registriert: Juli 2008
Senior Member
Nanni82 schrieb am Fr, 19 Dezember 2008 11:17

Ich bin Naturwissenschaftlerin (deswegen die "totale Ablehnung")


DAS erklärt es übrigens nicht, ich bin ebenfalls Naturwissenschaftlerin und habe gerade daher gelernt zunächst einmal für alles offen zu bleiben und z.B. das Ergebnis einer Untersuchung nicht bereits vorher wissen zu glauben.

Ich halte es nach bisherigem Wissensstand auch nicht unbedingt für sehr wahrscheinlich, dass es da einen messbaren Zusammenhang gibt, aber gerade unter dem Hintergrund selber Naturwissenschaftlerin zu sein, würde ich nie etwas "total ablehnen", bevor es nicht untersucht worden ist.

Gerade in Bezug auf Zusammenhänge mit Mondphasen hat sich mehr als einmal gezeigt, dass es eben doch Einflüsse gibt (auf Pflanzenwachstum, Tierverhalten, etc), insofern würde ich nichts kategorisch ausschließen.


Liebe Grüße von der Krähe
Vorheriges Thema: Fotoanimation?
Nächstes Thema: Im Gesicht abnehmen
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Fr Nov 15 03:48:25 CET 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03086 Sekunden