Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Gesundheit » abführende Lebensmittel?
abführende Lebensmittel? [Beitrag #294969] Sa, 13 September 2008 11:58 Zum nächsten Beitrag gehen
schnups ist gerade offline  schnups
Beiträge: 408
Registriert: August 2008
Senior Member

Mein Problem seitdem ich meine Ernährung verändert habe ist, dass ich nicht wirklich aufs Klo kann. Dabei sagt man ja immer, dass man mit genug Ballaststoffen, ausreichend Trinken und Bewegung da gar keine Probleme haben sollte. Habe ich aber.
Vor der Ernährungsumstellung konnte ich etwa jeden 2. Tag, jetzt ist es etwa jeden 4. bis 5. Tag. Ich fühle mich nicht wohl.

Ich verstehe nicht wie das sein kann. Ich möchte Abhilfe. Welche Lebensmittel haben eine abführende Wirkung? Ich will ja nicht leich irgendein Apothekenmittelchen, ich möchte einfach gesund und natürlich aufs Klo können!

Habe hier in meinem schlauen Kräuterbuch gelesen, dass man Psyllium-Samen dafür verwenden kann.
(http://www.pta-forum.de/index.php?id=62&type=0)
Ich habe die also gekauft, und stelle nun aber fest, dass ich die nicht runterbekomme. Ich habe ganze Samen, keine Kapseln oder so was, und es löst bei mir Brechreiz aus, diese Samen im ganzen runterzuschlucken.

Wenn hier jemand Vorschläge zur natürlichen Abführung hat, oder Ideen wie ich diesen Verstopfungszustand beheben kann, dann wäre ich sehr froh.

Schnups
(mit aufgeblasenem Bauch und dem dringenden Wunsch Verdautes loszuwerden)


Re: abführende Lebensmittel? [Beitrag #294981 ist eine Antwort auf Beitrag #294969] Sa, 13 September 2008 13:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nicky-70 ist gerade offline  nicky-70
Beiträge: 18915
Registriert: August 2006
Ort: Münster
Senior Member
Pflaumen- und Sauerkrautsaft helfen bei mir immer wahre Wunder. Da brauch ich kein Abführmittelchen mehr.
GibtŽs mittlerweile in jedem gutsortierten Supermarkt, oder Drogeriemarkt.
Wobei ich mal irgendwo gelesen hab, dass es unter Umständen, gard am Anfang einer Ernährungsumstellung, völlig normal ist, wenn man nicht so oft aufs Klo kann. Aber wenn man anfängt, sich unwohl zu fühlen, sollte man vielleicht doch Abhilfe schaffen.


Nicky´s Pictures
Nicky´s Gewicht
Nicky´s Sport-Tagebuch

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wvVXo3z/weight.png

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel umherirrt." Gotthold Ephraim Lessing


Re: abführende Lebensmittel? [Beitrag #294992 ist eine Antwort auf Beitrag #294969] Sa, 13 September 2008 14:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20874
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ein Döntje von mir dazu:
Zitat:

Pflaumen- ..... helfen bei mir immer wahre Wunder.

Hat bei mir schon dazu geführt das ich meinen langen Lauf unterbrechen musste und mich in die Büsche schlagen musste Shocked
Gute das ich im Wald traineire Wink


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: abführende Lebensmittel? [Beitrag #295006 ist eine Antwort auf Beitrag #294992] Sa, 13 September 2008 15:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
schnups ist gerade offline  schnups
Beiträge: 408
Registriert: August 2008
Senior Member
osso schrieb am Sa, 13 September 2008 14:08

Ein Döntje von mir dazu:
Zitat:

Pflaumen- ..... helfen bei mir immer wahre Wunder.

Hat bei mir schon dazu geführt das ich meinen langen Lauf unterbrechen musste und mich in die Büsche schlagen musste Shocked
Gute das ich im Wald traineire Wink



Laughing
haha! Wunderbar, dann weiss ich dass Pflaumen funktionieren! Ist ja jetzt auch die Zeit dafür!
Werde auch mal im Supermarkt nach Sauerkrautsaft Auschau halten, glaube aber noch nicht so ganz daran. In Norwegen ist nicht so viel mit Sauerkraut.
Vielleicht aber Pflaumensaft.

(Aber sage mal Osso, hattest Du denn zufälligerweise auch Klopapier dabei oder bist du nur mit einem Socken weitergelaufen?)


Re: abführende Lebensmittel? [Beitrag #295010 ist eine Antwort auf Beitrag #294969] Sa, 13 September 2008 15:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
HibbelMine ist gerade offline  HibbelMine
Beiträge: 806
Registriert: Juni 2008
Ort: Berlin
Senior Member
Huhu Schnups,

mein Ex-Mitbewohner hat auch immer Flosamen genommen, die kann man auch in z.B. Joghurt rühren, vielleicht bekommst du's damit runter? Man muss es auf jeden Fall erstmal ne ganze Weile einweichen so weit ich weiß, also nicht gleich ins Wasser und schlucken. Da kommt mir ja beim Gedanken schon der Breckzeiz Rolling Eyes Wink

Und redet ihr von frischen oder getrockneten Pflaumen? Also ich kann ein Pfund Zwetschgen essen und da tut sich nicht mehr als sonst auch Very Happy

Grüßle
Jasmin



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wOUjya0/weight.png


Alter: 26, Größe: 1,68m
Abnehmstart: 01.07.2008 mit 107 kg
Zwischenstand: 01.10.2008 - 98 kg
Zwischenstand: 01.01.2009 - 96 kg
Zwischenstand: 01.08.2009 - 103,0 kg

Mein Tagebuch

Mein Fotoalbum
Re: abführende Lebensmittel? [Beitrag #295024 ist eine Antwort auf Beitrag #294969] Sa, 13 September 2008 17:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20874
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ich von frischen
Zitat:

Aber sage mal Osso, hattest Du denn zufälligerweise auch Klopapier

Bei längeren Läufen hab ich zum Glück immer Tempotaschentücher dabei


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: abführende Lebensmittel? [Beitrag #295049 ist eine Antwort auf Beitrag #295024] Sa, 13 September 2008 23:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Wenn nicht - da gibt's doch dieses Hakle brut naturelle Laughing Laughing Laughing. Findet man an jeder Ecke *grööhl*

http://www.heilkraeuter.de/lexikon/huflattich-kl-03.jpg



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: abführende Lebensmittel? [Beitrag #295060 ist eine Antwort auf Beitrag #295049] So, 14 September 2008 00:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
schnups ist gerade offline  schnups
Beiträge: 408
Registriert: August 2008
Senior Member
Bergfex schrieb am Sa, 13 September 2008 23:07

Wenn nicht - da gibt's doch dieses Hakle brut naturelle Laughing Laughing Laughing. Findet man an jeder Ecke *grööhl*

http://www.heilkraeuter.de/lexikon/huflattich-kl-03.jpg


ja nee, so einfach ist das nicht!
Tussilago (Huflattich) mag es gerne sonnig. Standorte sind oft Bahndämme und andere Ruderalflächen. Im Wald, da wo Osso trainiert, da hätte er den Huflattich wohl leider doch nicht gefunden... Razz


(sorry. musste mal mit meinem Gärtnerwissen hausieren gehen)
Re: abführende Lebensmittel? [Beitrag #295061 ist eine Antwort auf Beitrag #294969] So, 14 September 2008 00:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20874
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
stimmt, zumal ich grade im Nadelwald war, aua Shocked

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: abführende Lebensmittel? [Beitrag #295086 ist eine Antwort auf Beitrag #295061] So, 14 September 2008 10:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Naja, die Weicheier wischen - und die harten Kerls bürsten... Laughing

OT: Ich dachte bisher eigentlich, der Huflattich braucht es vor allen Dingen feucht? Bei uns findet man ihn oft massenhaft im Wald, die kleinen Bäche entlang.



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: abführende Lebensmittel? [Beitrag #295111 ist eine Antwort auf Beitrag #295086] So, 14 September 2008 15:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Löwenzahn ist gerade offline  Löwenzahn
Beiträge: 14180
Registriert: Juli 2007
Senior Member
Bergfex schrieb am So, 14 September 2008 10:49

Naja, die Weicheier wischen - und die harten Kerls bürsten... Laughing




Laughing Laughing Laughing


http://www.diaetticker.de/T_dc03f631edd494c4c1b7bdd4d8d96361.png

Grösse: 168 cm
Start 14.06.2007 109 KG
1. Ziel U100 - erreicht am 01.09.2007 99 KG
2. Ziel U 95 - erreicht am 30.09.2007 94 KG
3. Ziel U 90 - erreicht am 28.10.2007 89,5 KG
4. Ziel U 85 - erreicht am 06.12.2007 84,9 KG
01.01.2008 83 KG - 2007 - 26 Kilo abgenommen
5. Ziel U 80 - erreicht am 16.01.2008 79,9 KG
6. Ziel U 75 - erreicht am 22.02.2008
7. Ziel U 70 - erreicht am 19.04.2008 69,5 KG
8. Ziel 65 - erreicht am 30.05.2008
aktueller Stand am 08.06.2008 - 63 Kilo
insgesamt 46 Kilo abgenommen
14.06.2010 - ultimatives Ziel erreicht, Gewicht in den vergangenen 2 Jahren auf 63 Kilo gehalten

aktuelle Fotos könnt Ihr Euch anschauen unter - Fotoalben - 3-2-1 nicht mehr Meins
Re: abführende Lebensmittel? [Beitrag #295217 ist eine Antwort auf Beitrag #294969] Mo, 15 September 2008 08:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Rose1978 ist gerade offline  Rose1978
Beiträge: 356
Registriert: Juni 2008
Ort: Graz
Senior Member
Buttermilch

wär auch so ein heisser Tip ^^

Liebe Grüße
Rosi


Startgewicht am 23.06.2008 = 73,5 kg
vorläufiger Tiefststand im 9/2008 = 70,6 kg
Startgewicht/Schwangerschaft = 72 kg
Endgewicht/Schwangerschaft = 88 kg
08.06.2009 = 77,5 kg
14.10.2009 = 80,3 kg
09.06.2015 = 74,9 kg

Meine Nickpage

http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/130244/.png
Re: abführende Lebensmittel? [Beitrag #295242 ist eine Antwort auf Beitrag #294969] Mo, 15 September 2008 09:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
extrafruity ist gerade offline  extrafruity
Beiträge: 7307
Registriert: Juni 2007
Ort: Düsseldorf
Senior Member
Bei mir hilft Kaffee... Pünktlich eine Stunde nach dem ersten Kaffee des Tages muss ich los... Rolling Eyes Aber das ist wohl nicht bei jedem so.

-- Soms mag je rusten, maar opgeven nooit. -- (Guus Meeuwis - Niemand)

Startgewicht am 20. Juni 2007: 75,3 kg
Zielgewicht: 60 Kilo

Meine Karriere im Tagebuch
Meine Karriere in Bildern

Shakes & Fidget: Spaß und Spannung für zwischendurch!

Hilfe bei der Wunscherfüllung

Ich lese gerade Abgebrannt in Mississippi von Mark Childress.
Re: abführende Lebensmittel? [Beitrag #295243 ist eine Antwort auf Beitrag #295217] Mo, 15 September 2008 09:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Also, damit auch ich mal wieder nicht nur ot bin: meine Mutter kaut seit Jahr und Tag allabendlich einen gepressten Fruchtwürfel aus der Apotheke (alle möglichen Trockenfrüchte und wasweißich drin Very Happy ) - ich habe davon mal aus Neugierde 1/2 Stück probiert, in der Annahme, so eine Winzigkeit könne ja keine Auswirkungen haben - mitnichten. Mich hat's schon von der halben Portion zerrissen. Laughing Also das Zeug scheint schon SEHR effizient zu sien. Very Happy


Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: abführende Lebensmittel? [Beitrag #295866 ist eine Antwort auf Beitrag #294969] Do, 18 September 2008 15:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Ein Wort zu Psyllium: Ich kenne das bloss als feines Pulver. Es kommt glaub ich von der auesseren Huelle einer Pflanze und hat sehr viel Ballaststoffe. Man muss seeehr viel dazu trinken. Es geht in Fluessigkeit sehr auf und wird klebrig. Wenn man nicht gnug trinkt, dann verstopft es unter Umstaenden noch viel mehr. Psyllium ist zum Beispiel auch in manchen Zerealien die anpreisen extrem viel Ballaststoffe zu haben. (Allbran*) oder auch in Abfuehrhilfe wie Metamucil*
(*in USA)
Re: abführende Lebensmittel? [Beitrag #296492 ist eine Antwort auf Beitrag #294969] Mo, 22 September 2008 17:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
hallo mit einander,

Zitat:

Welche Lebensmittel haben eine abführende Wirkung?


alle die Sobitol(E 420)in einerKonzetration von über 20mg oder 10% haben Razz

das sind Obst und Trockenobst { Pfirsich (0,9 g/100 g), Aprikose (0,82 g/100 g) oder Pflaume (1,4 g/100 g) getrocknete Aprikose (4,6 g/100 g), getrocknete Pflaume (1,4 g/100 g). Datteln}, Diätmarmeladen oder ihr benutzt den Zuckerersatzstoff Sorbit zum Süssen. bei mir wirkt der schon nach ca 45 min das erste Mal Cool Laughing Cool
Re: abführende Lebensmittel? [Beitrag #305797 ist eine Antwort auf Beitrag #294969] Do, 06 November 2008 21:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
gretaval ist gerade offline  gretaval
Beiträge: 21
Registriert: Juni 2007
Ort: Alcúdia, Balearen
Junior Member
Hallo !

Bei mir funktionieren zwei Kiwis oder Buttermilch. Und wenn nichts davon zu Hause ist, müssen eben trockene Pflaumen herhalten.



Größe: 1,67m
Start-Gewicht: 2004 - 137 kg
Dann eine lange, lange Haltephase bei 95 kg
und jetzt versuche ich, die letzten Kilo auch noch zu schaffen
aktuelles Gewicht : 90 kg
Wunschgewicht: 65 kg
Methoden: WW, Sport
Re: abführende Lebensmittel? [Beitrag #310340 ist eine Antwort auf Beitrag #294969] Di, 25 November 2008 12:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Pinguin98 ist gerade offline  Pinguin98
Beiträge: 6728
Registriert: Juni 2006
Ort: Pfalz / Weinstrasse
Senior Member
bei mir hilft auch der Kaffee....achja und letzens hatte ich Chilli con carne....hat natürlich zuerst gebläht aber dann auch ganz schön "durchgeputzt" Shocked Laughing

Liebe Grüsse
Steffi
-----------------------------------
"There's always a seed before there's a rose. The more it will rain the more I will grow."(Roots before Branches by Room for Two)
Re: abführende Lebensmittel? [Beitrag #310921 ist eine Antwort auf Beitrag #294969] Do, 27 November 2008 20:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
looser ist gerade offline  looser
Beiträge: 14
Registriert: September 2008
Junior Member
Hallo,
also ich kann da wirklich den Flohsamen empfehlen. Am besten ganze Flohsamenschalen gemahlen. Der richtig fein Gemahlene löst sich nicht auf und klumpt. Den schwarzen Ganzen kann man gar nicht auflösen. Ich nehme zwei Tl. in Fruchtsaft ohne lange quellen lassen. Das schmeckt ganz angenehm, denn der Flohsamen selbst hat keinen Geschmack. Nur wenn man ihn quellen läßt, bekommt er diese unangenehme Konsistenz. Wichtig ist viel trinken, aber das machen wir ja sowieso Very Happy , weil sonst eine Verstopfung entstehen kann. Das sind dann reine Ballaststoffe, übrigens ohne Nährwert!!!! Dies führt zu keiner Gewöhnung und ist unschädlich, man kann es auch dauerhaft einnehmen. Das ganze quillt im Darm, bindet Wasser und regt dadurch die Verdauung an.


http://www.diaetticker.de/T_06a6dae75d371ae76f93979a4e9c06ae.png
Body Mass Index (BMI) 20,687
icon7.gif  Re: abführende Lebensmittel? [Beitrag #313958 ist eine Antwort auf Beitrag #294969] Di, 16 Dezember 2008 11:39 Zum vorherigen Beitrag gehen
reality-reiki
Beiträge: 483
Registriert: Dezember 2008
Senior Member
Hallo,

ich hatte das gleiche Problem: Sad

Nun bin ich auf Vollkost umgestiegen und ich muss sagen, das wirkt: Smile

http://www.amazon.de/Stuhlverstopfung-Ohne-Abf%C3%BChrmittel -Tagen-Heilbar/dp/3921123143/ref=sr_1_8?ie=UTF8&s=books& amp;qid=1229424099&sr=8-8

Ich mache mir aber keinen Frischkornbrei mehr.

Ich frühstücke morgens:

30 gr Haferkleie (abends in viel Wasser einweichen, Penny 500gr 0,89 von "Naturkost")
20 gr Mandeln oder Haselnüsse
100 gr Apfel
100-200 gr Pflaumen (Obst in die Haferkleie reinschnippeln)

Seitdem ist mein Stuhlgang regelmäßig direkt nach dem Aufstehen. Smile

Liebe Grüße

Gerhard



Vorheriges Thema: Wie schnell sich alles automatisiert
Nächstes Thema: Gebt bloß auf eure Gelenke acht!
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Do Nov 14 07:53:42 CET 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.04746 Sekunden