Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Ernährungsfragen » Wie sieht die richtige Ernährung aus? Wie tausche ich meine Essgewohnheiten?
icon5.gif  Wie sieht die richtige Ernährung aus? Wie tausche ich meine Essgewohnheiten? [Beitrag #297180] Fr, 26 September 2008 12:18 Zum nächsten Beitrag gehen
Dalmipower ist gerade offline  Dalmipower
Beiträge: 146
Registriert: September 2008
Ort: Mechernich
Senior Member
Wer kann mir weiterhelfen?

Ich esse total ungesund, möchte meine Ernährung jetzt aber umstellen, wie macht man das, wie fängt man an? Mein Essen ist komplett falsch, morgens 2 Brötchen mit Leberwurst, Käse, Fleischwurst, dazwischen Schokolade, Cola, in der Mensa warmes Essen (Fritten, Schnitzel z.B.) mit einem Salat, abends koche ich dann nochmal und esse mit meinem Freund zusammen, ich koche aber Sachen, die echt fettig sind und Sahnesossen. Zwischen den Essen immer wieder Schoki.

Ich habe einfach keine Ideen, wie ich mich gesund ernähren soll, wie soll ich einkaufen, damit ich Zuhause erst gar nicht so ein Bockmist koche?

Für eure Ideen und Ratschläge wäre ich sehr dankbar. Smile


Lerne jeden Erfolg zu schätzen Smile

Barbara

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/47291/.png
Re: Wie sieht die richtige Ernährung aus? Wie tausche ich meine Essgewohnheiten? [Beitrag #297182 ist eine Antwort auf Beitrag #297180] Fr, 26 September 2008 12:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20418
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ausgangspunkt deiner Überlungen sollte sein was die gerne isst. Bei mir war das z.b. asiatisch und Fisch. Das habe ich dann immer mehr auf meinen Speiseplan genommen. Das hat dann energiereiche Nahrung weiter verdrängt.
Sahnesossen sind oft ein Indiz dafür das man noch nicht so viele Gerichte kann. Da muss man sich nach und nach andere Rezepte "erkochten".
Dein Tagesplan scheint sieht nicht so aus aus ob du das isst, weil es super lecker ist, sondern eher da es bequem ist


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Wie sieht die richtige Ernährung aus? Wie tausche ich meine Essgewohnheiten? [Beitrag #297183 ist eine Antwort auf Beitrag #297180] Fr, 26 September 2008 12:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
extrafruity ist gerade offline  extrafruity
Beiträge: 7307
Registriert: Juni 2007
Ort: Düsseldorf
Senior Member
Hallo Barbara,

dein Essen ist ja wirklich nicht gerade das Beste. Aber das weißt du ja schon. Und da ist auch der Punkt: Du weißt es und änderst es nicht "einfach". Warum nicht? Ich glaube nicht, dass du nicht weißt wie. Du schreibst, dass du Schoki isst und Cola trinkst. Du weißt, dass ein Apfel und ein Glas Wasser gesünder sind. Du musst einfach anfangen und den ersten Schritt tun. Dir überlegen, warum du jetzt gerade das isst, was du isst. Was du stattdessen essen könntest, wenn es ungesund ist.

Klar, eine Umstellung der Ernährung ist anstrengend zu Beginn, es ist Arbeit und du musst dich mit dem Thema auseinandersetzen. Aber das wichtigste ist: Du musst es tun und nicht nur darüber nachdenken. Wann du anfangen solltest? JETZT! Smile

Wenn du keine gesunden Rezepte zum Kochen kennst, schau dich in der Rezeptecke um und probier einfach mal was aus.

Das ist alles nicht böse gemeint und ich weiß, dass man zu Beginn verschreckt vor seiner eigenen Courage dasteht und nicht weiß, wo man den ganzen großen Berg anfassen soll. Aber alles auf einmal geht sowieso nicht. Also: leg einfach los und guck, wo du Probleme bekommst. Auf Anhieb wird es sicher nicht klappen, dass du dich perfekt ernährst. Ganz ehrlich: höchstwahrscheinlich wird das sowieso nie klappen. Wink Jeder hat mal Ausrutscher und das ist gar kein Problem. Aber abnehmen und gesünder leben kann man trotzdem. Man darf sich nur nicht vom Gesamtweg abbringen lassen.

Also - nicht (extrem formuliert und nicht böse gemeint) Schoki-knabbernd und Cola-trinkend vor dem PC hocken und auf den großen Wurf warten, der deine Probleme mit einem Mal löst. Einfach "Try & Error" - los geht's, und zwar sofort! Smile


Sooo, jetzt hab ich einen ganzen Roman geschrieben und dich, liebe Barbara, hoffentlich nicht verschreckt. Es ist nichts davon böse gemeint und ich bin sicher, mit deinem Willen und der Unterstützung im Forum wirst du es schaffen. Vielleicht fängst du ein Tagebuch an, in dem du von deinen Fortschritten berichtest? Dann können wir dir noch besser Tipps geben, wie du weitermachen kannst, wenn du einmal angefangen hast.

Viele liebe Grüße und viel Erfolg
Nele


-- Soms mag je rusten, maar opgeven nooit. -- (Guus Meeuwis - Niemand)

Startgewicht am 20. Juni 2007: 75,3 kg
Zielgewicht: 60 Kilo

Meine Karriere im Tagebuch
Meine Karriere in Bildern

Shakes & Fidget: Spaß und Spannung für zwischendurch!

Hilfe bei der Wunscherfüllung

Ich lese gerade Abgebrannt in Mississippi von Mark Childress.
icon7.gif  Re: Wie sieht die richtige Ernährung aus? Wie tausche ich meine Essgewohnheiten? [Beitrag #297186 ist eine Antwort auf Beitrag #297180] Fr, 26 September 2008 12:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dalmipower ist gerade offline  Dalmipower
Beiträge: 146
Registriert: September 2008
Ort: Mechernich
Senior Member
Surprised Danke

Ihr habt recht, ich bin sehr kochunerfahren und greife meist auf Sachen zurück, die schon fritiert irgendwo eingefroren sind, Schokolade kann ich mir bei Disziplin auch verkneifen bzw. nimmer soviel (1 Packung Ferrero Küßchen ist bei mir in 10 min verputzt). Ich werde mal öfters in der Rezeptecke vorbeischmöckern.

Das mit dem Tagebuch ist ne super Idee, überhaupt sind hier Motivationen drin, die ich z. Zt. echt gut gebrauchen kann. Ich werde mal nach einem Sport ausschau halten, der mir Spass macht, damit ich in der Gruppe wieder motivierter werde. Ich habe es schon einmal geschafft tagtäglich laufen zu gehen, vielleicht kommt das wieder Cool

Tagebuch wird jetzt mal gleich angelegt und die Sache angepackt!!!


Lerne jeden Erfolg zu schätzen Smile

Barbara

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/47291/.png
u [Beitrag #297240 ist eine Antwort auf Beitrag #297180] Fr, 26 September 2008 20:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Löwenzahn ist gerade offline  Löwenzahn
Beiträge: 14180
Registriert: Juli 2007
Senior Member
kann mich Nele nur anschließen - krempel die Ärmel hoch, informiere Dich weiter und packs an

bei mir hat die totale Ernährungsumstellung auch einiges an Umdenken und Umgewöhnen erfordert, aber wenn Du wirklich abnehmen möchtest, und das auf gesunde Art und Weise, und vor allem an Deine Gesundheit denkst, dann fällt es sehr viel leichter !

UND mit jedem Tag den Du Dich ausgewogen und gesund ernährt hast, mit jedem Kilo das Du abgenommen hast, wird es einfacher und leichter !

das Ziel ist doch vor allem, später mittel- und langfristig das erreichte Gewicht halten zu können, und sich dabei lecker und gesund zu ernähren - ohne Verzicht und ohne Quälerei

das Alles zusammen mit mehr Bewegung (natürlich angepasst an Deine Neigungen) - das macht die Sache dann rund !

Du kannst es schaffen !


http://www.diaetticker.de/T_dc03f631edd494c4c1b7bdd4d8d96361.png

Grösse: 168 cm
Start 14.06.2007 109 KG
1. Ziel U100 - erreicht am 01.09.2007 99 KG
2. Ziel U 95 - erreicht am 30.09.2007 94 KG
3. Ziel U 90 - erreicht am 28.10.2007 89,5 KG
4. Ziel U 85 - erreicht am 06.12.2007 84,9 KG
01.01.2008 83 KG - 2007 - 26 Kilo abgenommen
5. Ziel U 80 - erreicht am 16.01.2008 79,9 KG
6. Ziel U 75 - erreicht am 22.02.2008
7. Ziel U 70 - erreicht am 19.04.2008 69,5 KG
8. Ziel 65 - erreicht am 30.05.2008
aktueller Stand am 08.06.2008 - 63 Kilo
insgesamt 46 Kilo abgenommen
14.06.2010 - ultimatives Ziel erreicht, Gewicht in den vergangenen 2 Jahren auf 63 Kilo gehalten

aktuelle Fotos könnt Ihr Euch anschauen unter - Fotoalben - 3-2-1 nicht mehr Meins

[Aktualisiert am: Fr, 26 September 2008 20:36]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Wie sieht die richtige Ernährung aus? Wie tausche ich meine Essgewohnheiten? [Beitrag #297293 ist eine Antwort auf Beitrag #297180] Fr, 26 September 2008 23:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Chrissy64 ist gerade offline  Chrissy64
Beiträge: 57
Registriert: September 2008
Ort: Dortmund
Member

Mir fallen da spontan folgende möglichen Änderungen in deinem Speiseplan ein:

Morgens statt der Brötchen mit fetthaltigem Belag einfach umstellen auf z.B. Knäckebrot oder Reiswaffeln mit z.B. Putenbrust, Hähnchenbrust, Schinken etc.
Damit es nicht zu trocken schmeckt, kannst du einen kleinen Klecks Miracel Whip Balance (eben die fettärmste Version) oder ähnliches unter den Belag nehmen (statt Butter).
Oder morgens ganz auf Müsli (zuckerfrei) mit fettarmer Milch und ggf. etwas kleingeschnittenes Obst drin umsteigen und anstelle des fettigen Mensa-Essens Knäcke, Reiswaffeln etc. (s.o.) essen.

Zwischendurch immer mal wieder 1 Portion Obst einplanen - dann kommt auch kein Heißhungergefühl auf..

Abends nochmal kochen und das dann auch noch mit viel Fett ist natürlich nicht so doll. Aber ich nehme mal an, das abendliche Kochen an sich wird sich schon wegen deinem Freund schlecht abschaffen lassen, oder?
Dann hilft es nur, konsequent fettarm zu kochen.
Esst ihr viel Nudeln? Dann wäre es besser, auf Vollkornnudeln umzusteigen - da brauchst du vvieeeel weniger um satt zu werden! Meine tochter und ich sind inzwischen bei 90 g (ungekocht gewogen) für uns BEIDE! Da macht dann auch der etwas höhere Preis für Vollkornnudel nichts aus, weil durch die geringeren Mengen trotzdem gespart wird.

Statt Sahne in der Soße probiere es mal mit Creme fine (da gibts noch was ähnliches von Du Darfst - das hat noch weniger Fett). Wir haben früher auch sehr gerne und oft Sahnesoßen gegessen. Im Prinzip gibts jetzt fast die selben Mahlzeiten, nur abgewandelt. Eben Vollkornnudeln statt Weißmehlnudeln, Naturreis statt weißem Reis usw.
Statt reiner Sahnesoße (wie früher) koche ich die Soßen jetzt auf Grundlage von Gemüsebrühe und dann kommt am Schluß ein Schuß (NICHT die ganze Flasche!) Creme fine etc. rein - das gibt der Soße Aussehen und Geschmack wie von ner Sahnesoße.

Fleisch gibt es nur noch in kleinen Portionen als Beilage - nicht mehr als Hauptgericht. Und zwar vor allem Hähnchenbrust oder Putenschnitel.

Vieeeel Gemüse - auch in Soßen.

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen. Kannst mich gerne fragen, wenn du noch ein paar Essensvorschläge usw. möchtest.

LG
Chrissy



http://www.diaetticker.de/T_815d8b0c0d7357a9280167c1b3236825.png

Größe: 1,80 m
Höchstgewicht Ostern 2008: 92,3 kg
1. Ziel U90 -> erreicht am 15.08.08
2. Ziel U85
3. Ziel U80
4. Ziel U75
Vorläufiges Endziel 73 kg
Traumziel U70

Meine Vorstellung:
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/t/5272/4269/

Mein Tagebuch:
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/t/5273/4269/
Re: Wie sieht die richtige Ernährung aus? Wie tausche ich meine Essgewohnheiten? [Beitrag #297390 ist eine Antwort auf Beitrag #297180] Sa, 27 September 2008 16:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
So eine krasse Umstellung, wie von meiner Vorrednerin empfohlen, muss eigentlich nicht sein. Es gibt noch etwas, das zwischen Leberwurstbrötchen und fettfreien Reiswaffeln liegt, nämlich ein ganz normaler, gesunder Mittelweg. Und da ist auch ein gelegentliches Leberwurstbrötchen mal drin!

Wichtig ist auch die Frage: Isst Du dann, wenn Du Hunger hast? Hörst Du auf zu essen, wenn Du satt bist? Oder stopfst Du vielleicht aus ganz anderen Gründen öfters mal zu viel in Dich rein, mal ganz unabhängig davon, WAS Du isst?

Wichtig ist zu wissen, dass Du Dir nichts verbieten musst, auch wenn Du Deine tägliche Ernährung sicher etwas umstellen kannst. Vielleicht solltest Du einfach mal die Erfahrung machen, dass auch leichte Saucen, Gemüse, Geflügel oder Kartoffeln (statt Pommes) lecker sind und man sich danach sehr wohl fühlt. Denk vielleicht nicht in erster Linie ans Abnehmen, sondern an die anderen Vorteile einer bunten, ausgewogenen Ernährung. Achte auf die Qualität des Essens, das hat viel mit Genuss und Lebensfreude zu tun, und nicht mit Verboten und Verzicht.

Also keine drögen, fettreduzierten Light-Produkte und künstliche Süßstoffe, sondern eine ganz normale, bunte, sinnliche Ernährung, die Spaß macht. Smile Vielleicht wäre ein Kochkurs was für Dich? Oder geh mal auf einen Wochenmarkt und lass Dich von der bunten Vielfalt der Lebensmittel inspirieren, statt auf schleimige Light-Puddings umzusteigen, was bei vielen ja so eine Art Reflex ist, wenns ums abnehmen geht...

Und Bewegung natürlich!

@Chrissi: Creme fine ist nur leider ein sehr künstliches, stark verarbeitetes Produkt mit Zusatzstoffen, um es halbwegs schmackhaft zu machen. Es spricht doch nichts gegen einen Schuss normale Sahne oder auch mal ein Stück Butter. Nur die Häufigkeit und Menge machts.

[Aktualisiert am: Sa, 27 September 2008 16:21]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Wie sieht die richtige Ernährung aus? Wie tausche ich meine Essgewohnheiten? [Beitrag #297392 ist eine Antwort auf Beitrag #297180] Sa, 27 September 2008 16:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nanni82 ist gerade offline  Nanni82
Beiträge: 4637
Registriert: Januar 2006
Ort: Göttingen
Senior Member
Ich steh auch nicht auf so trockene Reiswaffeln. Mein Müsli ist Schokomüsli, der Joghurt dazu hat 3,5% Fett, ich ess auch Wurst und Hackfleisch und am liebsten mag ich weißmehlnudeln Very Happy ! Und ich hab fast 20kg abgenommen.
Man muss halt die kalorienreichen Sachen reduzieren und durch kalorienärmere ersetzen. Wenn man Reiswaffeln und Co mag spricht natürlich auch nix dagegen ;--)

Und als Sahneersatz nehm ich Sojasahne oder Milch...Cremefine ist wirklich einfach nur teuer, hab ich aber früher auch benutzt.

Man muss die Geschmacksnerven neu schulen und irgendwann schmecken die fettigen Sachen gar nicht mehr so gut!



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wgEOt0y/weight.png



Start: ca 78.5kg bei 168cm Juni Juni 2011
1.Ziel: U75kg, erreicht am 24.07.2011
2.Ziel: 70.5kg, erreicht am
3.Ziel: U70, erreicht am

Meine Fotos

Nannis 1001 Köstlichkeiten
Re: Wie sieht die richtige Ernährung aus? Wie tausche ich meine Essgewohnheiten? [Beitrag #297394 ist eine Antwort auf Beitrag #297392] Sa, 27 September 2008 17:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Löwenzahn ist gerade offline  Löwenzahn
Beiträge: 14180
Registriert: Juli 2007
Senior Member
Nanni82 schrieb am Sa, 27 September 2008 16:43

Man muss die Geschmacksnerven neu schulen und irgendwann schmecken die fettigen Sachen gar nicht mehr so gut!



sehr richtig, und man verträgt bestimmte Fette irgendwann auch gar nicht mehr sonderlich gut Cool


http://www.diaetticker.de/T_dc03f631edd494c4c1b7bdd4d8d96361.png

Grösse: 168 cm
Start 14.06.2007 109 KG
1. Ziel U100 - erreicht am 01.09.2007 99 KG
2. Ziel U 95 - erreicht am 30.09.2007 94 KG
3. Ziel U 90 - erreicht am 28.10.2007 89,5 KG
4. Ziel U 85 - erreicht am 06.12.2007 84,9 KG
01.01.2008 83 KG - 2007 - 26 Kilo abgenommen
5. Ziel U 80 - erreicht am 16.01.2008 79,9 KG
6. Ziel U 75 - erreicht am 22.02.2008
7. Ziel U 70 - erreicht am 19.04.2008 69,5 KG
8. Ziel 65 - erreicht am 30.05.2008
aktueller Stand am 08.06.2008 - 63 Kilo
insgesamt 46 Kilo abgenommen
14.06.2010 - ultimatives Ziel erreicht, Gewicht in den vergangenen 2 Jahren auf 63 Kilo gehalten

aktuelle Fotos könnt Ihr Euch anschauen unter - Fotoalben - 3-2-1 nicht mehr Meins
Re: Wie sieht die richtige Ernährung aus? Wie tausche ich meine Essgewohnheiten? [Beitrag #297434 ist eine Antwort auf Beitrag #297180] Sa, 27 September 2008 21:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dalmipower ist gerade offline  Dalmipower
Beiträge: 146
Registriert: September 2008
Ort: Mechernich
Senior Member
Surprised Supi

Ich werde mal schauen, wie die richtige Mischung für mich aussieht, habs jetzt 2 Tage ohne Schoki geschafft, bin echt stolz auf mich, obwohl ich Schokolade liebe...


Lerne jeden Erfolg zu schätzen Smile

Barbara

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/47291/.png
Re: Wie sieht die richtige Ernährung aus? Wie tausche ich meine Essgewohnheiten? [Beitrag #297494 ist eine Antwort auf Beitrag #297180] So, 28 September 2008 11:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Zitat:

habs jetzt 2 Tage ohne Schoki geschafft, bin echt stolz auf mich, obwohl ich Schokolade liebe...


Aber wie gesagt: Es geht nicht darum, jetzt völlig auf Schokolade zu verzichten. Verbote oder eine "Verteufelung" von bestimmten Nahrungsmitteln sorgen langfristig wieder für Fressanfälle. Viel wichtiger ist, einen normalen Umgang mit den Lebensmitteln zu lernen. Essen, wenn man Hunger hat, aufhören, wenn man satt ist - ab und zu naschen, wenn man wirklich Appetit drauf hat und nicht, weil einem gerade langweilig ist oder ähnliches.

Auch schlanke Menschen essen Schokolade oder mal ein Nudelgericht mit Sahnesauce.
Re: Wie sieht die richtige Ernährung aus? Wie tausche ich meine Essgewohnheiten? [Beitrag #297498 ist eine Antwort auf Beitrag #297180] So, 28 September 2008 11:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20418
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
wobei 2 Tage ohne Schokolade keine Verteufelung sind. Manchmal muss man mit Gewohnheiten auch brechen und eine temporäre Abstinenz ist ein Mittel der Wahl. Vieles von dem man meinst das es einem Gut schmeckt und einem Wichtig ist, ist vielleicht nur eine dumme Angewohnheit, während man andere Dinge später viel bewusster genießen kann,

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Wie sieht die richtige Ernährung aus? Wie tausche ich meine Essgewohnheiten? [Beitrag #297501 ist eine Antwort auf Beitrag #297180] So, 28 September 2008 11:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Das stimmt natürlich. Manchmal merkt man ja auch, dass man gewisse Dinge weniger vermisst, als man vorher gedacht hätte. Aber oben kam ja gleich der bedauernde Zusatz "...obwohl ich doch so gerne Schokolade esse". Man muss halt aufpassen, dass es nicht zu rigide wird bzw. dass sie jetzt keine Sorge haben muss, "nie wieder" Schokolade essen zu dürfen.
Re: Wie sieht die richtige Ernährung aus? Wie tausche ich meine Essgewohnheiten? [Beitrag #297511 ist eine Antwort auf Beitrag #297501] So, 28 September 2008 12:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dalmipower ist gerade offline  Dalmipower
Beiträge: 146
Registriert: September 2008
Ort: Mechernich
Senior Member
@ Libelle:

Ich muss gestehen, dass ich bisher vor allem Schokolade immer vor lauter Langeweile gegessen habe - auch sonst habe ich bisher gegessen weil ich nichts besseres zu tun hatte bzw. weil alle anderen auch gegessen haben Embarassed

Mein bisheriges Essverhalten war weder gesund noch in Maßen. Farfalle in Käse-Kräuter Soße zum Beispiel habe ich auf einen Schlag knapp 2 Packungen aufgegessen (dass heißt 500 gr. Nudeln + 500 ml Milch mit dem Soßenpulver). Mein natürliches Sättigungsgefühl war da nicht vorhanden. Ich weiß nicht ob das hier jemand nachvollziehen kann, aber ich habe gerade bei solchen ²Leibspeisen² keine natürliche Grenze gehabt. Das ist nicht gut, vor allem ging es mir danach auch nicht gut (Magenschmerzen, Müdigkeitsgefühl).

Ich stimme Osso zu und versuche erst einmal ein wenig Abstinenz zu üben. Ich werde Schokolade oder Sahnesaucen nicht verteufeln, ich werde allerdings später versuchen solche Sachen zu genießen und mir bei Langeweile irgendetwas suchen (Bewegung etc.), damit ich nicht in diesen Teufelskreis zurückfalle. Smile

Auch die Soßen aus den Tüten von namenhaften Herstellern will ich in Zukunft nimmer benutzen, ich habe soviele Kräuter, Gewürze und andere Dinge zum würzen, dass ich hierauf wirklich verzichten kann. Und das beste ist, ich weiß was drinne ist Cool


Lerne jeden Erfolg zu schätzen Smile

Barbara

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/47291/.png
Re: Wie sieht die richtige Ernährung aus? Wie tausche ich meine Essgewohnheiten? [Beitrag #297516 ist eine Antwort auf Beitrag #297501] So, 28 September 2008 12:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
schnups ist gerade offline  schnups
Beiträge: 408
Registriert: August 2008
Senior Member
das "niemals" und "mal" Schoki essen...
Ich gebe den Leuten hier recht, wenn man sich selber sagt, dass man nie wieder Schoki essen darf, dann macht man sich selbst zu viel Druck, und dann sind Fressanfälle direkt um die Ecke.

Allerdings geht es wirklich um die Definition von "mal" naschen.
Was ist mal? Oder ab und zu?
Das Problem ist, dass jeder unter solchen Häufigkeitsangaben etwas anderes versteht. Jemand der bisher jeden Tag Schoki gegessen hat stellt sich bei "mal Schoki" essen einfach was anderes vor, als derjenige, der vorher vielleicht einmal die Woche Schokolade gegessen hat.
Und so kann das ab und zu mal Schoki essen total anders interptetiert werden, jeder wird etwas anderes darunter verstehen.

Das ist im Prinzip ja auch ok, denn solange man seine ungesunden Essgewohnheiten reduziert und Bewegung hochschraubt wird man abnehmen. Dass kann auch klappen obwohl man "mal" Schoki essen so interpretiert, dass man alle zwei Tage welche isst.
Aber das Erfolgserlebnis wird dementsprechend langsamer kommen bzw kleiner sein, als wenn man seltener Schokolade isst. Natürlich steht das Beispiel der Schokolade jetzt für alle Lebensmittel, die hoch an Kalorien sind und geringe Nährstoffdichte haben.

Jeder muss für sich selber schauen was für einen funktioniert. Was für mich funktioniert kann nicht für jeden funktionieren.
Was mir aber geholfen hat, dieses "mal" für mich zu definieren, das waren folgende Feststellungen.

1) Der Körper braucht keine Schokolade. Schokolade führt dem Körper zwar Kalorien (also Nahrung) zu, es sind aber keine Nährstoffe dabei die ich dem Körper nicht in anderen Nahrungsmitteln besser zuführen kann.

2) Das Gefühl, Schokolade für mein Wohlbefinden zu "brauchen" ist psychischer Natur. Psyche ist wichtig. Wenn ich also Schokolade esse, dann für die Psyche.

3) Heishunger/Jafter/ Gieper kann sowohl körperlicher als auch psychischer Natur sein. Den körperlichen Heisshunger kann ich ohne Probleme ausschalten, indem ich meinen Körper gesund ernähre und ihm alles gebe was er braucht.
Den psychischen Heisshunger kann ich kontrollieren, indem ich entweder ein Stück Schokolade esse wenn ich meine es zu brauchen, oder aber mit mir selber daran arbeite, Schokolade nicht mehr zu brauchen.
Letzteres ist für mich langfristig besser, denn ich will meine Gefühle nicht mehr mit Essen kompansieren, ich will Essen nicht mehr als Ausdruck von wie es mir geht.
(also, dass ist mein persönliches Problem, ich bin dick aufgrund einer Esstörung)

4) Ich darf also Schokolade essen wann ich will, es ist nicht verboten. Allerdings höre ich vorher in mich rein und frage mich ob ich wirklich Schokolade essen will. Meistens will ich es eigentlich nicht, und dann lasse ich es sein.

5) Wenn ich also plötzlich das Gefühl habe, dass ich Schokolade brauche, dann überlege ich mir warum das gerade jetzt passiert. Ist es, weil ein Scheisstag hinter mir liegt und ich mich belohnen oder trösten will? Und ist es wirklich Schokolade was ich haben will und meine zu brauchen, oder sind es ganz andere Dinge wie z.B. eine Umarmung, ein Lächeln, Zeit für mich selber?


Also, so ungefähr funktioniert das in meinem Kopf. Mein Kopf hat aber jahrelang sämtliche Emotionen in Essen umgewandelt, wenn Du das Problem nicht hast/hattest kannst Du dir den Zirkus sparen, dann ist es einfacher.

Re: Wie sieht die richtige Ernährung aus? Wie tausche ich meine Essgewohnheiten? [Beitrag #297531 ist eine Antwort auf Beitrag #297434] So, 28 September 2008 14:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nanni82 ist gerade offline  Nanni82
Beiträge: 4637
Registriert: Januar 2006
Ort: Göttingen
Senior Member
Dalmipower schrieb am Sa, 27 September 2008 21:44

Surprised Supi

Ich werde mal schauen, wie die richtige Mischung für mich aussieht, habs jetzt 2 Tage ohne Schoki geschafft, bin echt stolz auf mich, obwohl ich Schokolade liebe...


Ich hab anfangs auch konsequent nix Süßes gegessen (ca. 3 Monate). Ich war aber auch so motiviert und nach ein paar Tagen hatte ich auch absolut kein Bedürfnis mehr danach.
Ich denke, das ist eine gute Entwöhnung. Anfangs vielleicht schon mit Zähne zusammen beißen verbunden, aber nicht sehr lange, gerade wenn die ersten Erfolge zu sehen sind.



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wgEOt0y/weight.png



Start: ca 78.5kg bei 168cm Juni Juni 2011
1.Ziel: U75kg, erreicht am 24.07.2011
2.Ziel: 70.5kg, erreicht am
3.Ziel: U70, erreicht am

Meine Fotos

Nannis 1001 Köstlichkeiten
Re: Wie sieht die richtige Ernährung aus? Wie tausche ich meine Essgewohnheiten? [Beitrag #297547 ist eine Antwort auf Beitrag #297531] So, 28 September 2008 18:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dalmipower ist gerade offline  Dalmipower
Beiträge: 146
Registriert: September 2008
Ort: Mechernich
Senior Member
Was Nanni schreibt hört sich echt gut an Smile

Weiß ich wenigstens, dass ich nicht allein mit dem Süsskram darstehe.

Hab jetzt auch gute Vollwertkochbücher bekommen - jammi Very Happy

Auf die ersten Erfolge freu ich mich jetzt schon!


Lerne jeden Erfolg zu schätzen Smile

Barbara

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/47291/.png
Re: Wie sieht die richtige Ernährung aus? Wie tausche ich meine Essgewohnheiten? [Beitrag #297951 ist eine Antwort auf Beitrag #297180] Di, 30 September 2008 13:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lynell ist gerade offline  Lynell
Beiträge: 35
Registriert: September 2008
Ort: Schleswig Holstein
Member

hab mir grad nicht alles durchgelesen was geschrieben wurde *zuwenigzeithab* aber halbwegs überflogen.

aber gesund ist es auf jedenfall wenn man bei jeder mahlzeit gemüse oder obst zu sich nimmt. ein kleiner trick ist immer beim mittagessen - die soße mit sehr viel frischen gemüse zuzubereiten. und wenn man das zubereitete essen möchte, weniger nudeln und sehr viel soße :> sozusagen soße mit nudeln und nicht nudeln mit soße ^^
der hintergrund dabei ist - von der gemüsesoße kann man sehr viel mehr essen als von den nudeln die dem körper sehr viel energie geben - wenn man zuviel energie zu sich nimmt wird es ja bekanntermaßen in fett umgewandelt um in "schlechten tagen" eine reserve zu haben Smile
ansonsten vollkornnudeln - finde ich persönlich suuuuuuperlecker <3 und in der woche viel abwechslung ins essen reinbringen.
montags kartoffeln mit gemüsesoße, dienstags buchweizen mit fleisch jägersoße, mittwochs fisch mit reis und karotten-apfelsalat zB.

was süßigkeiten angehen - es ist sogar sehr gesund ab und zu schoki zu essen :> am besten ist es wenn man die zartbitter 60% + tafeln schokolade isst. wenn man denn hunger auf schokolade hat und ein stück von isst (langsam im mund zergehen lassen) wird die lust auf schokolade viel schneller gestillt als bei vollmilchschokolade weil zartbitter viel aromatischer ist und kräftiger im geschmack.

sonst nach dem sport einen selbstgemachten bananenshake zB. das fördert den muskelaufbau und füllt den erschöpften energiehaushalt wieder. halt drauf achten was der körper zu welcher zeit grade braucht Smile

an apple a day keeps the doctor away!
Re: Wie sieht die richtige Ernährung aus? Wie tausche ich meine Essgewohnheiten? [Beitrag #297966 ist eine Antwort auf Beitrag #297951] Di, 30 September 2008 15:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dalmipower ist gerade offline  Dalmipower
Beiträge: 146
Registriert: September 2008
Ort: Mechernich
Senior Member
@ Lynell:

Mmmmh, supi Idee mit der Soße mit Nudeln Very Happy

So wie Du das beschreibst ernähre ich mich zur Zeit auch. Macht echt Spass leckeres Gemüse zu vernaschen Smile

Das mit dem Bananenshake hab ich noch nicht gewusst, ist aber ne super Idee, da ich besonders nach dem Sport voll Hunger habe. Ess dann meistens Karöttchen oder Obst.

Viele Grüße


Lerne jeden Erfolg zu schätzen Smile

Barbara

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/47291/.png
Re: Wie sieht die richtige Ernährung aus? Wie tausche ich meine Essgewohnheiten? [Beitrag #297968 ist eine Antwort auf Beitrag #297180] Di, 30 September 2008 16:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20418
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Mein Recoveryfood nach harten trainigs ist übrigens ähnlich:
Eine Quarkspeise aus: Banane, Magerquark, Orangensaft und etwas Honig. Das finde ich persönlich sehr lecker Smile


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Wie sieht die richtige Ernährung aus? Wie tausche ich meine Essgewohnheiten? [Beitrag #297979 ist eine Antwort auf Beitrag #297180] Di, 30 September 2008 17:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lynell ist gerade offline  Lynell
Beiträge: 35
Registriert: September 2008
Ort: Schleswig Holstein
Member

das wär ja denn perfekt :> bananen sättigen nehmlich dazu noch unheimlich! Smile

ja quark mit obst is super lecker <3
worauf ich eine zeitlang total wild war ist magerquark mit nektarine und honig. jeden morgen oder abend eine schüssel :> kann ich nur empfehlen!
Re: Wie sieht die richtige Ernährung aus? Wie tausche ich meine Essgewohnheiten? [Beitrag #298174 ist eine Antwort auf Beitrag #297180] Mi, 01 Oktober 2008 15:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lisa; ist gerade offline  Lisa;
Beiträge: 25
Registriert: September 2008
Junior Member
Deine Essgewohnheiten lesen sich wie meine, als ich noch im Büro gearbeitet habe, Dalmi Razz
Ich habe damals als allererstes die Mensa gestrichen, hab mein Essen mitgenommen, hab daheim gegessen, hab meine Mittagspause mit Obst überbrückt, ganz wurscht.
Nur in die Mensa wollte ich nie mehr gehen.
Nicht das ich das Essen nicht gemocht hätte (ich mag das auch immer noch, aber ich geh halt nur noch 1 mal im Monat oder so hin)
aber ich fand das alles deutlich zu fettig.
Sie frittieren alles. Pommes, Fleisch, Kartoffeln, Fisch.
Man bekommt einfach nix was normal zubereitet ist, außer dem Salat. Und ich konnte mich nie so weit zusammenreißen das ich nur Salat gegessen hätte sobald ich auch nur den leckeren Essensgeruch in der Nase hatte.
Ich hab denen Emails geschrieben ob die irgendwie Nährwertangaben zum Essen machen könnten. Nö, wollten sie nicht.

Verdächtig, oder? Cool

Liebe Grüße!

Lisa


Start: 28.09.2008 mit 72 kg Shocked
http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/47652/.png

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/43687/.png

1. Ziel: 68 kg - ?
2. Ziel: 65 kg - 31.12.2008
3. Ziel: 60 kg - ?
4. Ziel: 57 kg - ?
Re: Wie sieht die richtige Ernährung aus? Wie tausche ich meine Essgewohnheiten? [Beitrag #298186 ist eine Antwort auf Beitrag #298174] Mi, 01 Oktober 2008 18:10 Zum vorherigen Beitrag gehen
Dalmipower ist gerade offline  Dalmipower
Beiträge: 146
Registriert: September 2008
Ort: Mechernich
Senior Member
Lisa; schrieb am Mi, 01 Oktober 2008 15:21


Ich hab denen Emails geschrieben ob die irgendwie Nährwertangaben zum Essen machen könnten. Nö, wollten sie nicht.

Verdächtig, oder? Cool


Sehr verdächtig, aber bei den einfachen Kochkünsten, alles ins Frittierfett ist das kein Wunder Very Happy


Lerne jeden Erfolg zu schätzen Smile

Barbara

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/47291/.png
Vorheriges Thema: Margarine/Butter?
Nächstes Thema: Frage bezüglich Ernährung für Bauchmuskeln
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mi Apr 24 18:03:46 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.04922 Sekunden