Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » eine Beichte und Bitte um einen Tritt in den Allerwertesten
eine Beichte und Bitte um einen Tritt in den Allerwertesten [Beitrag #313589] Sa, 13 Dezember 2008 01:34 Zum nächsten Beitrag gehen
schnups ist gerade offline  schnups
Beiträge: 408
Registriert: August 2008
Senior Member
es sind jetzt schon ganz viele Wochen, wo nix mehr so richtig klappt.
erst die Verbrennung. millionen whg-besichtigungen und immernoch keine whg.
zwischendrin hätte ich sporteln könen, habe aber nicht.
Ernährung im grossen und ganzen so lala. aber nicht gut.
Aber eben fast kein Sport.

und jetzt die letzte Woche. gaaaaaanz schlecht. miserabel.

Es fing damit an, dass mir mein linker Fuss eingeschlafen ist. Denkt man sich nix bei, passiert halt mal. Aber irgendwie ging das nicht wieder weg.
Habe mir das dann 4 Tage angeschaut, und der Fuss war immernoch eingeschlafen.
Ich kann den Fuss nicht hochknicken, dementsprechend beim Gehen nicht richtig abrollen. Ich habe kein Gefühl an der Aussenseite der Wade und am Fuss.
Dachte, es würde besser wenn ich mich bewege und bin damit aufn Berg.
Immernoch eingeschlafen, sogar eher mehr.

Bin am Dienstag zum Arzt.
Diagnose: peroneusparese
also irgendein nerv mit selbigem Namen ist da wohl eingeklemt, und zwar unterhalb des Knies. Behandlung: Keine. Gibts nicht. Soll von alleine wieder weg gehen.
Kann Wochen, oder eben auch Monate dauern.

Na super.
Und laut arzt isses jetzt wohl erstmal grösstenteils vorbei mit Krafttraining. Denn alle Übungen, die erfordern dass das Knie mehr als 90Grad gebeugt wird sind nicht drin. Arzt sagt, dass der Nerv mechanisch eingeklemmt ist, und die Kraftübungen den Nerv genau in Klemm setzen. Damit ich das Problem loswerde muss ich Körperstellungen vermeiden, die den Nerv klemmen.

Habe gefragt wie es aussieht mit Bergtouren. Gehen kann ich, ja. Aber ich soll das Knie nicht anstrengen. Also doch keine Bergtouren. Nicht anstrengende Bergtouren können nicht als Bergtouren bezeichnet werden, das nennt sich dann Spaziergang und verbraucht keine kcal.

Die Frage, was ich denn sporteln könnte wurde mit Spinning beantwortet. Super.
Zugang zu so einem Spinningteil ist sauteuer.

Jedenfalls, während der Arzt mir das alles erklärt denke ich noch: Hm, jetzt muss ich aufpassen wie ein Luchs und wirklich asketisch leben. Mir sogar den Zucker in den Kaffe verkneifen. Ab jetzt wirklich 150% Abnehmernährung".

Und der Gedanke war wohl falsch.
Denn in meinem Kopf machte es klikk. Jetzt wo ich nicht mehr darf musste ich.

Wie blöd, dass ich danach die Tage exessives Backen geplant hatte. Wollte an meine Freunde und Bekannte deutsches Weihnachtsgebäck verschenken. Stand 3 Tage in der Küche und habe für "Schwiegers", Freunde, Nachbarn etc gebacken: Zimtsterne, Vanillekipferl, Lebkuchen, Nussplätzchen, Orangentaler.
Hatte beim ersten Teig sogar noch ein Kaugummi im Mund, damit der Mund besetzt ist und ich da nix reinstopfen kann.
Aber, jetzt wo ich nicht mehr durfte musste ich. Und im Endeffekt habe ich die letzten 3 Tage im konstanten Zuckerrausch verbracht und grob überschlagen etwa 9-10tausend kcal in mich rein gestopft.

Und ich kann die nicht mal mehr abtrainieren wegen meiner tollen Lähmung im linken Fuss!

Ich fühle mich gerade soooo aufgeblasen, fett und missglückt. Ganz miserabel.

Gleichzeitig habe ich Probleme mit dem Fuss, denn mein Hirn weiss nicht so genau wo der Fuss sich befindet. Ich stolpere, stosse mich und bin ganz ungeschickt.
Und da ja mein Sport sowieso schlecht war die letzten inzwischen 2 Monate, merke ich auch wie ich nicht mehr die Muskeln habe wie vorher, nicht die gleiche Körperbeherrschung. Fühle mich schwach und unsicher auf den Beinen. Ganz viel Schwabbel überall, alles scheisse.

Alles, für das ich mich angestrengt habe is wech.

Ich möchte mich ins Bett legen und im Frühjahr aufwachen, ohne Lähmung und fit wie ein Turnschuh.

Und ich habe keine Ahnung, wo ich mir so ein Spinningrad hinstellen soll, hier ist kein Platz. Bin nach dem Arzttermin in der Stadt rumgelaufen, und in jedem Fitnesstudio mich nochmals nach den Preisen erkundigt.
Entweder muss ich mich 12 Monate binden, oder ich muss einzelmonate kaufen. 2 Einzelmonate entsprechen dem Kaufpreis eines Spinningrades. Super, oder?

Ich brauche einen Tritt in den Allerwertesten. Das ganze ist doch nicht sooo schwarz wie es sich anfühlt?

Und wie kriege ich mich wieder ein mit dem Essen?
Die Kekse liegen nämlich jetzt bei mir in der Whg, sind noch nicht weiterverteilt.
Und meine Gedanken wandern ständig zu den Vanillekipferln.

Ich meine immernoch, dass es mir fast zuckerfrei und absolut weissmehlfrei am besten geht. Und wenn ich weiss, dass ich jederzeit Süsskram essen könnte wenn ich wollte, dann will ich nicht. Habe den Bedarf nicht. Schmeckt auch eigentlich gar nicht soooo gut.
Aber wenn ich weiss, dass ich nicht darf, dann muss ich.

Was für eine blöde Logik.

Beichte in Kurzform: Ich habe die letzten 2 Monate fast nicht gesportelt und ernährungsmässig geschludert. Mein Körper zeigt das. Ich fühle mich nicht gut und möchte zurück zu meiner strengen Routine. Es ging mir besser damit, sowohl im Kopf als auch körperlich.

Bitte um Arschtritt. Bitte um Hilfe.

Danke.





Re: eine Beichte und Bitte um einen Tritt in den Allerwertesten [Beitrag #313607 ist eine Antwort auf Beitrag #313589] Sa, 13 Dezember 2008 10:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Ach Du Arme, aber sowas gibts. Bei mir waren es jetzt zahlreiche Überstunden und ein kleiner Virus, was mich etwas aus dem Tritt gebracht hat. Irgendwelche Diätregeln habe ich zwar nicht (sowas wie "kein Zucker" oder ähnliches), aber ich versuche mich an das Prinzip zu halten, nur bei Hunger zu essen und nicht zu essen, wenn ich keinen Hunger habe.

Je nach Außenbedingungen wächst und fällt aber die Bereitschaft, darauf zu achten. Sowas wie mit Deinem Fuß könnte auch dazu gehören. Plötzlich wird der Blick darauf gelenkt "oh Gott, was wird jetzt mit dem Essen?" - und schon haut man rein. Dieses Paradoxon kenne ich nur zur Genüge.

Mein Tipp: Tu Dir Gutes! Und zwar en masse! Aber nicht in Form von Essen. Gönn Dir die besten Bücher, die besten Badezusätze, die schönsten Filme! (oder was Du sonst so magst) Bewege Dich, wie es Dir Dein Körper derzeit erlaubt. Vielleicht Walken statt Bergwandern? Schwimmen? Pilates mit ausgewählten Übungen, die kein Problem für den Fuß sind?

Hast Du keine Möglichkeit, Spinning direkt im Fitness-Studio zu machen? (vermutlich nicht)

Versuch irgendwie, Dir um das Essen und um Kalorienbilanzen nicht soooo viele Gedanken zu machen. Wenn Du weniger Sport machst, wirst Du auch deutlich weniger Hunger haben. Versuch mal, auf diese natürlichen Signale des Körpers zu achten, ganz beruhigt, und nicht in Panik, Dir jetzt alles mögliche versagen zu müssen. Dein Körper sagt Dir, dass er jetzt weniger Kalorien braucht - hör einfach auf ihn. Smile Du schaffst das.

LG
Libelle
Re: eine Beichte und Bitte um einen Tritt in den Allerwertesten [Beitrag #313617 ist eine Antwort auf Beitrag #313607] Sa, 13 Dezember 2008 12:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
schnups ist gerade offline  schnups
Beiträge: 408
Registriert: August 2008
Senior Member
Libelle schrieb am Sa, 13 Dezember 2008 10:33


Hast Du keine Möglichkeit, Spinning direkt im Fitness-Studio zu machen? (vermutlich nicht)



naja, klar habe ich die Möglichkeit.
Es gibt da zwei Optionen:
1) ich melde mich dort an, und habe damit 12 Monate Bindungszeit, in denen ich Mitgliedsbeitrag zahlen muss egal ob ich hingehe oder nicht.
Da ich eigentlich viel lieber Bergtouren mache und für Krafttraining auf den Dachboden von Asle gehe brauche ich im Normalfall kein Fitness-Studio von innen sehen.
Ich gehe immernoch davon aus, dass ich in einigen Wochen wieder mein normales Training aufnehmen kann.
Da sich bei mir gerade auch sehr viel im Leben verändert kann und mag ich mich nicht 12 Monate binden.

2) Man kann auch Einzelmonate beim Fitness-Studio kaufen, und hat somit keine Bindungszeit.
Allerdings ist der Preis von 2 Einzelmonaten gleich dem Kaufpreis eines Spinningrades.
Es ist sehr viel teurer Einzelmonate zu kaufen.
Allerdings habe ich nicht so wirklich Platz für ein Spinningrad in meiner kleinen Bude. Es ginge schon, aber sobald der Wäscheständer gleichzeitig rumsteht könnte ich die Bude fast nicht mehr betreten.


Ich muss mir das ein wenig durch den Kopf gehen lassen.
Vielleicht mache ich es ja einfach, und kaufe einen Einzelmonat.
Re: eine Beichte und Bitte um einen Tritt in den Allerwertesten [Beitrag #313620 ist eine Antwort auf Beitrag #313617] Sa, 13 Dezember 2008 13:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
schnups ist gerade offline  schnups
Beiträge: 408
Registriert: August 2008
Senior Member
Es wird ja langsam zur Gewohnheit mich mit intimen Details zu outen.
Diese Mal:

Zucker und Weissmehl macht krasse Pupse!
Ich könnte damit ganz Wohngebiete verseuchen, und habe auch unglaublich viele davon auf Lager.
Es ist unglaublich. Es muss am Zucker und Weissmehl liegen, denn sonst ist das nicht so!

Das wars für diese Mal in Schnups Intimen und Ekligen Körperlichkeiten.
Schalten sie auch das nächste Mal ein.
Re: eine Beichte und Bitte um einen Tritt in den Allerwertesten [Beitrag #313644 ist eine Antwort auf Beitrag #313589] Sa, 13 Dezember 2008 19:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
looser ist gerade offline  looser
Beiträge: 14
Registriert: September 2008
Junior Member
Hallo,
ich kann das Ganze super nachvollziehen. Weil es mir letztes Jahr mit den gebackenen Keksen so ging, habe ich in diesem Jahr mich gar nicht mehr damit beschäftigt. Ich habe Likör bereitet und diese in schöne Flaschen gefüllt (da gibt es richtig schöne im Internet) und diese dann statt Plätzchen verschenkt. Kommt auch gut an!!
Es ist einfach nicht die Lösung das Zuviel an Essen durch Sport wettmachen zu wollen, jedenfalls nicht, wenn man das dann schon richtig einplant. Ich hatte die letzten Tage auch wieder ganz schlimme Freßanfälle und bin von 49 kg jetzt wieder auf 53 kg. Such Dir Motivation und laß es nicht so schlimm werden wie bei mir! Sieh zu dass Du die süßen Sachen schnell aus dem Haus bekommst. Was ich zu Hause habe, muß früher oder später komplett gegessen werden, dann gibts kein halten mehr. Heute hatte ich endlich wieder einen guten Tag und hoffe nun auf der Waage morgen wieder eine zwei zu sehen, wenn auch stark an der 53 ran. Ich wünsche uns genügend Motivation, die nächsten Tage zu überstehen!! Ich esse jetzt wieder Kohlrabi und Mohrrüben, die machen schön satt und man kann lange daran herumknabbern.
Ich kann in den nächsten Wochen auch keinen Sport mehr machen und habe vorher täglich zwischen 500 und 1000 kcal verbrannt. Da geht das Abnehmen natürlich viel leichter. Jetzt in der Zeit ohne Sport habe ich mir vorgenommen, täglich 500 kcal einzusparen. Ich habe es endlich wieder geschafft, mich zu motivieren und morgen wird es noch besser. Mach mit - schieb den Süßkram beiseite, es bekommt uns ja eh nicht. Wir brauchen das nicht, wir bestimmen, was gegessen wird, nicht unser Körper. Denn wir sind stark!!!!!!


http://www.diaetticker.de/T_06a6dae75d371ae76f93979a4e9c06ae.png
Body Mass Index (BMI) 20,687
Re: eine Beichte und Bitte um einen Tritt in den Allerwertesten [Beitrag #313651 ist eine Antwort auf Beitrag #313589] Sa, 13 Dezember 2008 20:39 Zum vorherigen Beitrag gehen
Gunnie ist gerade offline  Gunnie
Beiträge: 669
Registriert: Juli 2008
Senior Member
Ach schnups,

dir bleibt auch nichts erspart. Crying or Very Sad

Einen Tritt kannst du haben Wink Und gleichzeitig ein Schulternklopfen. Smile

Das wird schon wieder. Es muß einfach! Nod

Wegen dem Spinningrad: Vielleicht findet sich ja doch ein Plätzchen dafür - dann hättest du auch gleichzeitig immer eine Möglichkeit zu hause, etwas zu machen, wenns draußen mal zu Ungemütlich ist. Ich meine, auch später mal, wenn der Fuß wieder gut ist.



Grüße von Gunnie


Größe: 1,72m

Start: Anfang 2008
103,5 kg - ca. 48 % Fett - BMI 34,985 - Hosengröße 48/50 (XL)

Ziel erreicht: Ende 2008
70,5 kg - ca. 23 % Fett - BMI 23,830 - Hosengröße 36/38 (S)

aktuell: ca. 69,5 kg - ca. 21,5 % Fett - BMI 23,492

Der Weg: viel Sport - Muskelaufbau und Ausdauer - sowie bewußteres Essen Smile


Gunnies Tagebuch
Bilder von Gunnie


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/43535/.png
Vorheriges Thema: Körperanalyse-Waagen
Nächstes Thema: die Hose kneift
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mi Nov 20 04:33:06 CET 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02364 Sekunden