Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » Warum nicht weniger KIlos? (Trotz Sport wenig Reduktion)
Warum nicht weniger KIlos? [Beitrag #334026] Mi, 11 März 2009 07:55 Zum nächsten Beitrag gehen
Giz0808
Beiträge: 2
Registriert: März 2009
Junior Member
Hallo zusammen,

ich hab da mal eine Frage an die Abnehmprofis:

Ich hab vor 2 Wochen mit Sport und einer Ernährungsumstellung begonnnen. Was mir tierisch Spaß macht. Ich wußte gar nicht welche gesunden Dinge man essen kann und wie gut die schmecken. Ich vermisse nichts.
Seitdem habe ich von 123 auf 119 kg abgenommen. Ich bin 1,83groß und habe ein ziemlich breites Kreuz. Mein Wunschgewicht liegt bei erstmal 99kg.
Ich machte täglich Sport immer eine Stunde zügiges Fahren 25-26km/h auf nem Hometrainerrad.(28km) Jeden 2.Tag 60 Situps und 30x 10kg Hanteln stemmen.

Gestern habe ich z.B.
Rührei (2 Eier)mit ein 15g Harzer Käse, ne Tomate 2 Scheiben Vollkornbrot (kleine Sonne) mit Philadelphia light (dünn bestrichen und 6 Scheiben Putenbrust (50kcal),
Eine Banane, einen Apfel eine 1/4 Wassermelone und 1/8 Ananas, 2 Stückchen Schokolade, Pilzpfanne 400g Austern- und Schitakepilze, ne kleine Zwiebel, eine Tomate und nen Eisbergsalat (1/4 Kopf)
Und zu guter letzt k Buttermilch (150ml)
zu mir genommen.

Heute morgen zeigt die Waage 100g mehr an als gestern.
Und das verstehe ich nicht. Ich habe bevor ich mich dazu entschieden habe gesünder zu Leben, oft 2x am Tag warm gegessen, dabei oft, Pizza, Pasta, Schnitzel &Co und KEINEN Sport gemacht, und dennoch nicht merklich zugenommen, sondern das Gewicht hatte stagniert.

MEin Gesamtumsatz liegt etwa bei 2950kcal, wenn ich nun ca. 1500kcal zu mir nehme und dazu noch Sport mache, müßte doch eigentlich täglich was auf der Waage zu sehen sein, oder? Nicht viel, dass ist mir auch klar, aber wenigstens 100-500g

Es ist nicht wirklich motivierend wenn man Sport macht, wenig isst und dennoch nicht wirklich was passiert.
Hat jemand eine Idee was ich besser machen könnte? Ist es entscheidend wann ich was esse? Sollte man nicht täglich Sport machen, ändert das was?

Danke für Eure Hilfe.

Schöne Grüße

[Aktualisiert am: Mi, 11 März 2009 08:33]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Warum nicht weniger KIlos? [Beitrag #334048 ist eine Antwort auf Beitrag #334026] Mi, 11 März 2009 09:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Eilean ist gerade offline  Eilean
Beiträge: 785
Registriert: Februar 2009
Ort: Tyneside, UK
Senior Member

Ich glaube grundsaetzlich isst du zu wenig. Wenn dein GU bei 2950kcal liegt, du aber nur ca. 1500 kcal isst, dann ist das zu wenig. In welcher Zeit willst du denn auf die 99 Kilo? Ein knappes Jahr wuerde ich schon anrechnen, sprich 1-2 kg Gewichtsverlust pro Monat, ansonsten hast du den ganzen Speck bald wieder auf den Hueften.

Und dann musst du auch noch dran denken, dass du durch den Sport Muskeln entwickelst. Die wiegen natuerlich auch, sogar mehr als Fett.

Mein Tipp daher: Nimm ein Massband uns miss dich, dann hast du positive Erlebnisse, auch wenn die Waage mal wieder ungnaedig ist.

Also berechne deinen GU, plus die Kaloriendifferenz, die du fuer eine Jahr brauchst. Sonst nimmst du ganz schnell wieder zu.

Du hast eine PN Smile.


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/55611/.png
Eckdaten:
Ich bin 29 Jahre alt und 163 cm gross.

 http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wiPUZYZ/exercise.png

Eilean's Tagebuch

Klickt bitte meine Drachen an! Danke!
Re: Warum nicht weniger KIlos? [Beitrag #334142 ist eine Antwort auf Beitrag #334026] Mi, 11 März 2009 10:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nicky-70 ist gerade offline  nicky-70
Beiträge: 18915
Registriert: August 2006
Ort: Münster
Senior Member
Hai,
also erstmal find ich 4kg in zwei Wochen schon total gut.
Und dann lass dich durch Schwankungen auf der Waage nicht verrückt machen. Es ist völlig normal, dass das Gewicht unter der Woche mal hoch und mal runter geht. Durch evtl. Wassereinlagerungen oder ähnliches passiert das halt.
Mein Tipp: such dir einen bestimmten Tag aus und wiege dich NUR an diesem Tag.
Und ne Durchschnittsabnahme von ca. 500g sollte sich irgendwann einpendeln. Alles, was schneller geht, fördert den anschl. Jojo-Effekt, sobald du wieder etwas mehr kcal zu dir nimmst.
Prinzipiell machst du soweit alles richtig, nur die kcal sind wirklich etwas wenig. Wir haben ja hier nen sehr schönen Rechner dafür, lass dir doch mal ausrechnen, wieviel du insgesamt an kcal. zu dir nehmen kannst, um langsam und dauerhaft abzunehmen.
Was Eilean wegen dem Muskelaufbau sagte, stimmt grundsätzlich, nur bis sich das Gewicht der Muskeln auf der Waage bemerkbar macht, dass dauert. Innerhalb von 14 Tagen ist das nicht so ganz möglich *zwinker*


Nicky´s Pictures
Nicky´s Gewicht
Nicky´s Sport-Tagebuch

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wvVXo3z/weight.png

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel umherirrt." Gotthold Ephraim Lessing


Re: Warum nicht weniger KIlos? [Beitrag #334149 ist eine Antwort auf Beitrag #334026] Mi, 11 März 2009 10:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Eilean ist gerade offline  Eilean
Beiträge: 785
Registriert: Februar 2009
Ort: Tyneside, UK
Senior Member

Da hat Nicky-70 absolut recht, das mit den Muskeln dauert. Waere aber schoen, wenn's so schnell ginge Laughing .

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/55611/.png
Eckdaten:
Ich bin 29 Jahre alt und 163 cm gross.

 http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wiPUZYZ/exercise.png

Eilean's Tagebuch

Klickt bitte meine Drachen an! Danke!
Re: Warum nicht weniger KIlos? [Beitrag #334162 ist eine Antwort auf Beitrag #334149] Mi, 11 März 2009 11:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nicky-70 ist gerade offline  nicky-70
Beiträge: 18915
Registriert: August 2006
Ort: Münster
Senior Member
Eilean schrieb am Mi, 11 März 2009 10:47

Da hat Nicky-70 absolut recht, das mit den Muskeln dauert. Waere aber schoen, wenn's so schnell ginge Laughing .

Damit ließe sich die ein oder andere Zunahme locke erklären Very Happy


Nicky´s Pictures
Nicky´s Gewicht
Nicky´s Sport-Tagebuch

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wvVXo3z/weight.png

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel umherirrt." Gotthold Ephraim Lessing


Re: Warum nicht weniger KIlos? [Beitrag #334461 ist eine Antwort auf Beitrag #334162] Mi, 11 März 2009 20:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Giz0808
Beiträge: 2
Registriert: März 2009
Junior Member
Danke für Eure Antworten.
In der Tat schade, dass man nicht von einem auf den anderen Tag Muskelaufbau per Gewicht messen kann Very Happy
Schöne Grüße
Re: Warum nicht weniger KIlos? [Beitrag #342086 ist eine Antwort auf Beitrag #334026] Sa, 04 April 2009 11:59 Zum vorherigen Beitrag gehen
horst98 ist gerade offline  horst98
Beiträge: 12
Registriert: April 2009
Junior Member
Hi,

das mit den Schwankungen würde ich nicht so ernst sehen. Du darfst dabei nicht nur auf die Zufuhr sondern auch auf die Abfuhr Deiner Nahrung achten. Hast Du Alkohol getrunken (das entwässert) oder hast Du vielleicht nach Sport weniger getrunken?

Wichtig finde ich nur, dass Du im Wochenmittel abnimmst.

Wenn Du einmal deutlich weiter in der Beobachtung Deines Körpers bist, dann kann man sogar das Wiegen auf jeden zweiten Tag verlängern und später sogar auf einmal pro Woche.

Gruß
Horst
Vorheriges Thema: Wer kann mir helfen
Nächstes Thema: Waage oder Massband?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Fr Nov 15 13:36:07 CET 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.04229 Sekunden