Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Neue Benutzer » Neue Mitglieder » Eine mehr im Fettkrieg
icon7.gif  Eine mehr im Fettkrieg [Beitrag #354889] Fr, 22 Mai 2009 17:59 Zum nächsten Beitrag gehen
Success ist gerade offline  Success
Beiträge: 1
Registriert: Mai 2009
Junior Member
Razz

Hallo! Ich bin seit heute hier registriert, weil ich unbedingt abnehmen will.

habe schon total viel versucht und konnte zeitweise gute Erfolge erzielen.

Mein höchstes Gewicht war 98 kg.

Mit Hilfe eines anderen Forums habe ich bereits auf 86,5 kg abgenommen.
Ich mache sehr viel Sport und will das perfekte Abnehmkonzept für mich persönlich finden. Richtige Ansätze und Grundwissen habe ich, aber für jeden weiteren guten Tipp rund ums Thema bin ich dankbar.

Für mich ist es so: Wenn andere Leute mitmachen und ich nicht die einzige bin, die "durchhalten" muss, dann kann ich erfolgreich sein. Wetten, Belohnungen etc. sind für mich ein unglaublicher Ansporn. Very Happy

Wisst ihr, was mich wirklich nervt? Dass es nur so langsam vorangeht! Echt, ich will endlich auf 60-70 kg runter.
Kein Tag, an dem ich nicht heule wegen meinem Gewicht. Sad

Geduld ist nicht meine Stärke. Ich will endlich normalgewichtig sein. Für mich ist das Abnehmen ein großer Kampf, den ich unbedingt gewinnen muss;
es bedeutet mir total viel. Sagt mir nicht, ich hätte eine Essstörung. Das weiß ich selbst. Ich will halt krampfhaft abnehmen, es geht nicht anders. Nur mit Gewalt komme ich vorwärts. Twisted Evil

Es sei denn, jemand hier kennt ein paar gute Tipps, wie sich das Abnehmen leichter erreichen lässt...? Smile
Re: Eine mehr im Fettkrieg [Beitrag #354894 ist eine Antwort auf Beitrag #354889] Fr, 22 Mai 2009 18:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Evchen ist gerade offline  Evchen
Beiträge: 4299
Registriert: April 2009
Ort: Wien
Senior Member
Hi und willkommen bei uns! Smile

Ich kenne dein Problem, auch ich bin nicht die Geduld in Person und will unbedingt mein Ziel erreichen.
Das Problem ist, dass es mit 'nichts Essen' allein nicht getan ist. Denn denk mal darüber nach was dann sein wird wenn du deine 60kg erreicht hast, normales Essverhalten wird dann unmöglich sein weil du sofort wieder zunehmen wirst.

Ich weiß, ich denk mir auch immer: 'Ach daran denk ich dann wenn es soweit ist.'
Ich esse auch zu wenig und erreiche nie meinen täglichen Grundumsatz, aber ich bemühe mich die Sache vernünftig und vorallem für meinen Körper schonend anzugehen.

Wichtig ist vor allem Sport, allein durch nichts Essen wirst du dein Wunschziel schwer erreichen. Vorallem weil ich mir mal denke das du auch eine schöne Figur haben möchtest- und das haben nunmal Leute die nicht nur dünn sind sondern auch trainieren.

Ich hoffe, dass du hier einige Anreize findest damit du deinem Ziel näher kommst!! Smile

Lg Eva


Re: Eine mehr im Fettkrieg [Beitrag #354925 ist eine Antwort auf Beitrag #354889] Fr, 22 Mai 2009 20:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Daniel0815 ist gerade offline  Daniel0815
Beiträge: 3072
Registriert: April 2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Senior Member
willkommen auch von mir =)

Hola die Waldfee!
Infos zum Fettabbau-/Muskelaufbautraining für eine bessere Figur?
hier lang ->
Krafttraining
Re: Eine mehr im Fettkrieg [Beitrag #354968 ist eine Antwort auf Beitrag #354889] Sa, 23 Mai 2009 08:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
xantipe ist gerade offline  xantipe
Beiträge: 1126
Registriert: Januar 2009
Ort: kärnten
Senior Member
hi success!!

ich kann dein problem total nachvollziehen, da ich ja in den selbe "schuhen" steckte Very Happy
und auch ich bin nicht gerade für meine geduld bekannt Laughing
mich hat anfangs der riiiiiiiesen berg von kilos, die runtermüssen, wahnsinnig gemacht!!aber denk dran, du hast schon fast 12 kilo geschafft, das is echt ne menge, da darfst mit recht stolz sein auf dich!und es wird mit jedem kilo besser werden. mir hat es geholfen, und hilft mir immer noch, mir in erinnerung zu rufen, dass es ja 27 jahre gedauert hat um so fett und unsportlich zu sein und auszusehen, das wirds auch etwas länger dauern um das umzukehren und ins positive zu ändern!du musst einfach am ball bleiben und versuchen dich immer wieder neu zu motivieren. ich leg mir beispielsweise manchmal "motivationsklamotten" zu z.b. eine hose, für die ich ein paar kilo abnehmen muss um da rein zu passen, dann freu ich mich wie verrückt wenn ich das geschafft habe und dann kauf ich mir wieder ein teil, das etwas enger ist usw.!ich wünsche dir viel glück auf deinem weg!glg beate


http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker2/fitness/gewicht/images/1285441353_77_118_222_38.png
http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker2/fitness/textticker/images/1282115661_77_118_237_147.png
Größe: 168 cm
1. Ziel 60kg erreicht am 24.09.2010
2. Ziel 58kg erreicht am
2. Ziel 56kg erreicht am 21.5.2011
3. Ziel U56kg erreicht am
Dear Diary...

Re: Eine mehr im Fettkrieg [Beitrag #355443 ist eine Antwort auf Beitrag #354889] Mo, 25 Mai 2009 12:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kudu
Beiträge: 589
Registriert: Mai 2009
Senior Member
Success schrieb am Fr, 22 Mai 2009 17:59

Ich mache sehr viel Sport und will das perfekte Abnehmkonzept für mich persönlich finden.

Das hört sich an, als wärst Du ich. Wink Aber gerade jetzt im Moment denke ich über diesen Ansatz nach.

Perfektion gibt es nicht. Nirgendwo. Also wird es einen nur frustrieren, das erreichen zu wollen. Deshalb versuch doch einfach, so zu essen, daß Du zufrieden bist, Du mußt nicht perfekt sein. Smile

Zitat:

Kein Tag, an dem ich nicht heule wegen meinem Gewicht.


Das solltest Du nicht tun. Auch wenn ich selbst nicht zufrieden bin mit meinem Gewicht, weiß ich genau, daß das nichts bringt. Wir sollten uns darüber freuen, was positiv ist. Daß wir schon so viel abgenommen haben, daß wir jetzt so schön und schlank sind Wink – all so was. Nicht auf das Negative schauen, sondern auf das Positive. Fällt mir im Moment selbst schwer, deshalb weiß ich, wie Du Dich fühlst, aber ich muß Dir ehrlich sagen, die netten Leute hier im Forum haben mich jetzt schon ein bißchen aufgebaut, einfach indem sie mir gesagt haben "Mach Dir nicht so viel Druck". Das ist ein guter Rat. Den sollte man befolgen. Cool

Zitat:

Geduld ist nicht meine Stärke.

In bezug auf Abnehmen ist das niemandes Stärke. Wir wollen alle lieber heute als morgen schlank sein.
Aber das hier:
Zitat:

Ich will halt krampfhaft abnehmen, es geht nicht anders. Nur mit Gewalt komme ich vorwärts.
bringt nichts.
Krampfhaft und mit Gewalt macht man alles nur noch schlimmer. Das gilt nicht nur fürs Abnehmen.

Also "Take it easy" und "Relax", wie die Amis immer so schön sagen, dann wirst Du leichter und schneller abnehmen.

Viel Erfolg!


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/62347/.png
Auch ein langer Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Kudus Tagebuch
Re: Eine mehr im Fettkrieg [Beitrag #355492 ist eine Antwort auf Beitrag #355443] Mo, 25 Mai 2009 14:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
sylvia79 ist gerade offline  sylvia79
Beiträge: 16
Registriert: Mai 2009
Junior Member
Hi auch von mir.
Bin selbst auch neu hier.

Und kann dir nur sagen,Du bist nicht allein.

Wenn ich das alles hier so lese wie wir uns alle unter Druck setzten denke ich mir manchmal,WOFÜR?

So viel Leid wegen so einer schönen Sache...dem essen.
Was für so viele das aller normalste auf der Welt ist.
Und sich nicht rum um die Uhr Gedanken darüber machen...

Ich bin immer froh wenn ich viel abgelenkt bin,und selbst dann ertapp ich mich dabei wie ich mir schon ausmale was ich alles essen könnte wenn ich nach haus komm...

Wieso haben wir denn alle so ein Problem damit?
Andere schaffen es doch auch zu essen ohne dick zu werden,wo liegt denn blos das Geheimnis?? Embarassed
Re: Eine mehr im Fettkrieg [Beitrag #355494 ist eine Antwort auf Beitrag #354889] Mo, 25 Mai 2009 14:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Daniel0815 ist gerade offline  Daniel0815
Beiträge: 3072
Registriert: April 2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Senior Member
manche haben halt eine effektivere darmflora als andere.

dafür würden die guten futterverwerter halt auch in hungerzeiten überleben. ihr habt halt das "pech" dass es grad hier grad jetzt keine gibt


Hola die Waldfee!
Infos zum Fettabbau-/Muskelaufbautraining für eine bessere Figur?
hier lang ->
Krafttraining
Re: Eine mehr im Fettkrieg [Beitrag #355514 ist eine Antwort auf Beitrag #355492] Mo, 25 Mai 2009 16:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kudu
Beiträge: 589
Registriert: Mai 2009
Senior Member
Das ist es aber nicht nur, Daniel, schlanke Menschen, die nie dick waren (und keine Stoffwechselstörung haben), essen auch anders als wir "Dicken".

sylvia79 schrieb am Mo, 25 Mai 2009 14:38

So viel Leid wegen so einer schönen Sache...dem essen.
Was für so viele das aller normalste auf der Welt ist.
Und sich nicht rum um die Uhr Gedanken darüber machen.

Hast Du schon mal beobachtet, wie schlanke Leute essen? Was sie essen und wieviel? Mir fällt das immer an meiner schlanken Freundin auf. Sie hatte auch mal Gewichtsschwankungen, aber das reguliert sich ganz von selbst wieder. Weil sie nämlich, wenn sie mal etwas mehr gegessen hat, am nächsten Tag automatisch nichts oder nicht viel ißt. Nicht, weil sie darüber nachdenkt und "Diät" machen will, sondern weil sie einfach keinen Hunger hat.

Ich habe schon nach wenigen Stunden wieder Hunger, und dann möchte ich auch essen. Ich habe mal versucht, genauso zu essen wie meine Freundin. Ich bin ständig mit knurrendem Magen rumgelaufen. Obwohl sie normal und gut ißt. Also nicht nur Salat und so etwas. Sie kann auch mal eine große Portion Spaghetti verdrücken oder ein Riesensteak mit Bratkartoffeln. Nur daß sie dann eben solange keinen Hunger hat, bis das auch wirklich verdaut ist. Ich esse dasselbe und habe ein paar Stunden später trotzdem Hunger.

Das ist eben der Unterschied.


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/62347/.png
Auch ein langer Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Kudus Tagebuch

[Aktualisiert am: Mo, 25 Mai 2009 16:25]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Eine mehr im Fettkrieg [Beitrag #355516 ist eine Antwort auf Beitrag #354889] Mo, 25 Mai 2009 16:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Daniel0815 ist gerade offline  Daniel0815
Beiträge: 3072
Registriert: April 2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Senior Member
ich denk ma das hat was mit magendehnung zu tun. wenn man riesenportionen gewohnt ist, ist der magen einfach größer und wenn er größer ist, kommt es leichter zum knurren wenn die gleiche menge drin ist. ob das wissenschaftlich haltbar is müsst osso sagen ^^

Hola die Waldfee!
Infos zum Fettabbau-/Muskelaufbautraining für eine bessere Figur?
hier lang ->
Krafttraining
Re: Eine mehr im Fettkrieg [Beitrag #355525 ist eine Antwort auf Beitrag #354889] Mo, 25 Mai 2009 17:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20600
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zum Knurren hab ich keine Meinung.
Zum Hunger und zur Sättigung
Magendehnung ist ein Punkt. Aber Sättigung ist insgesamt ein ziemlich komplexer Vorgang, der auch noch nicht komplett entschlüsselt ist. Da werden diverse Signale im Gehirn verrechnet.
Es gibt da lustige klinische Studien zu. Schon die Erwartung in das ich satt sein werde, rechnet das Gehirn mit ein.
Es gibt den Spruch "Sättigung findest im Kopf statt". Bei normal dünnen scheint das aber automatisch aufzugehen.

Andererseits kann aber genau das ein Fehlverhalten sein Rolling Eyes
In der ernährungswissenschaft geht mal heute davon aus das Übergewicht eine normale Reaktion (anlegen von Vorräten) auf eine abnormale Umgebung (ständige Verfügbarkeit von Essen, wenig Bewegung) ist


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Eine mehr im Fettkrieg [Beitrag #355535 ist eine Antwort auf Beitrag #355525] Mo, 25 Mai 2009 18:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
sylvia79 ist gerade offline  sylvia79
Beiträge: 16
Registriert: Mai 2009
Junior Member
na vielleicht haben wir dann glück und wir sehen demnächst "Germanys next fett model" Very Happy
Re: Eine mehr im Fettkrieg [Beitrag #355544 ist eine Antwort auf Beitrag #355525] Mo, 25 Mai 2009 20:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Daniel0815 ist gerade offline  Daniel0815
Beiträge: 3072
Registriert: April 2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Senior Member
osso schrieb am Mo, 25 Mai 2009 17:59

In der ernährungswissenschaft geht mal heute davon aus das Übergewicht eine normale Reaktion (anlegen von Vorräten) auf eine abnormale Umgebung (ständige Verfügbarkeit von Essen, wenig Bewegung) ist

das würde ja nach darwin heißen, dass schlanke menschen in diese umgebung besser angepasst sind und deswegen theoretisch einen evolutionsvorteil hätten. nur gibt es quasi keine natürliche selektion mehr ^^


Hola die Waldfee!
Infos zum Fettabbau-/Muskelaufbautraining für eine bessere Figur?
hier lang ->
Krafttraining
Re: Eine mehr im Fettkrieg [Beitrag #355553 ist eine Antwort auf Beitrag #354889] Mo, 25 Mai 2009 20:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20600
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
vielleicht in mehreren Generationen. Meine Mutter war noch Ostpreußenflüchtling, da war gut Fett speichern zu können, eindeutig noch die bessere Option.
Auserdem schlank muss nicht besser sein. Bei meiner Frau 60kg auf 1,70 wurden Fett-Plaques in den inneren Organen gefunden. Zu wenig Bewegung. Nun "muss" sie auch Sport machen, obwohl sie schlank ist.
Was da die beste Anpassung ist, ist nicht so eindeutig.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Eine mehr im Fettkrieg [Beitrag #355555 ist eine Antwort auf Beitrag #354889] Mo, 25 Mai 2009 20:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Daniel0815 ist gerade offline  Daniel0815
Beiträge: 3072
Registriert: April 2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Senior Member
ja nicht auf den ersten blick =)

Hola die Waldfee!
Infos zum Fettabbau-/Muskelaufbautraining für eine bessere Figur?
hier lang ->
Krafttraining
Re: Eine mehr im Fettkrieg [Beitrag #355649 ist eine Antwort auf Beitrag #354889] Di, 26 Mai 2009 09:08 Zum vorherigen Beitrag gehen
Kudu
Beiträge: 589
Registriert: Mai 2009
Senior Member
Es hat auch irgendwie mit der Einstellung zum Essen zu tun. Ich habe immer gern gegessen, Essen macht mich glücklich und zufrieden, manchmal fange ich schon beim Einkaufen oder beim Kochen an zu singen, weil das meine Stimmung hebt, die Vorfreude auf das Essen Wink. Meine Freundin war schon als Kind eine mäklige Esserin, Essen bedeutet ihr nichts weiter als Nahrungsaufnahme, damit sie nicht verhungert. Ich glaube, daran kann man nichts machen, das ist angeboren.

Meine Familie wurde auch aus Ostpreußen vertrieben, und meine Großmutter, meine Mutter und mein Onkel, der damals erst sieben Jahre alt war, waren drei Jahre bei den Russen im Lager, da haben sie praktisch nichts zu essen gekriegt. Und als Folge davon ist meine ganze Familie rundlich, weil nach dem Krieg natürlich dann gut gekocht und gegessen wurde. Zudem, da die meisten Ostpreußen eben Bauern waren, meine Familie auch, wurde so gekocht, wie man es braucht, wenn man jeden Tag auf dem Feld arbeitet. Schmandschinken zum Beispiel. Sehr lecker, aber auch sehr, sehr kalorienhaltig.


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/62347/.png
Auch ein langer Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Kudus Tagebuch
Vorheriges Thema: Liebes Hallo an alle
Nächstes Thema: Grüezi:-)
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Fr Jul 19 15:14:55 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02670 Sekunden