Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » zyklusbedingte Schwankungen
zyklusbedingte Schwankungen [Beitrag #361689] So, 14 Juni 2009 16:57 Zum nächsten Beitrag gehen
Epson Stylus ist gerade offline  Epson Stylus
Beiträge: 152
Registriert: April 2009
Ort: Saarland
Senior Member
Was wär ich so gern ein Kerl Cool

Diese Schwankungen ab Woche 1-2 sind furchtbar demtivierend.

Die kommen jeden Monat - das Gewicht geht über eine Woche etwa 1 bis 1,5 kh hoch um dann rapide, im wahrsten Sinne über Nacht, wieder zu verschwinden.

Auch wenn ich weiß, dass das (für mich) normal ist - es nervt!

Ernährung stimmt, Bewegung wird täglich mehr und besser, die Klamotten passen viel besser (und die ersten, eigentlich ausgemusterten Hosen wurden wieder angezogen)...

Aber die Zahl auf der Waage nervt halt!

Susanne


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/62617/.png

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/69174/.png

Startgewicht am 13.05.09 73,0 kg
10.06.09 *** 67,0 kg
09.07.09 *** 66,8 kg
16.07.09 *** 65,4 kg
05.08.09
02.09.09
17.09.09 *** 67,4 kg

nicht mitmachen heißt nicht immer unschuldig sein.
nicht mitmachen, aber es nicht verhindern, macht mitschuldig.

H. Seethaler, Wiener Aktionskünstler
Re: zyklusbedingte Schwankungen [Beitrag #361700 ist eine Antwort auf Beitrag #361689] So, 14 Juni 2009 17:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kudu
Beiträge: 589
Registriert: Mai 2009
Senior Member
Ach komm, so geht es uns doch allen. Wieg Dich doch einfach nicht in der Zeit. Dann ersparst Du Dir den Frust.

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/62347/.png
Auch ein langer Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Kudus Tagebuch
Re: zyklusbedingte Schwankungen [Beitrag #361705 ist eine Antwort auf Beitrag #361689] So, 14 Juni 2009 18:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Epson Stylus ist gerade offline  Epson Stylus
Beiträge: 152
Registriert: April 2009
Ort: Saarland
Senior Member
ich versuchs ja.... das nicht-wiegen... Confused

aber die neugier treibt mich immer wieder drauf...so früh morgens...


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/62617/.png

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/69174/.png

Startgewicht am 13.05.09 73,0 kg
10.06.09 *** 67,0 kg
09.07.09 *** 66,8 kg
16.07.09 *** 65,4 kg
05.08.09
02.09.09
17.09.09 *** 67,4 kg

nicht mitmachen heißt nicht immer unschuldig sein.
nicht mitmachen, aber es nicht verhindern, macht mitschuldig.

H. Seethaler, Wiener Aktionskünstler
Re: zyklusbedingte Schwankungen [Beitrag #361784 ist eine Antwort auf Beitrag #361689] Mo, 15 Juni 2009 08:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Daniel0815 ist gerade offline  Daniel0815
Beiträge: 3072
Registriert: April 2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Senior Member
männer haben soweit ich weiß hormonell auch ihre tage. nur ham sie das bluten nich verdient Twisted Evil

Hola die Waldfee!
Infos zum Fettabbau-/Muskelaufbautraining für eine bessere Figur?
hier lang ->
Krafttraining
Re: zyklusbedingte Schwankungen [Beitrag #361818 ist eine Antwort auf Beitrag #361700] Mo, 15 Juni 2009 09:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
gouvi
Beiträge: 1725
Registriert: April 2009
Senior Member
Kudu schrieb am So, 14 Juni 2009 17:58

Ach komm, so geht es uns doch allen. Wieg Dich doch einfach nicht in der Zeit. Dann ersparst Du Dir den Frust.
Deshalb wiege ich mich auch maximal 1x alle 4 Wochen.


Größe 170cm (oder 171cm, je nach dem, wann ich mich messe ...)

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wfvq8yF/weight.png

Re: zyklusbedingte Schwankungen [Beitrag #361998 ist eine Antwort auf Beitrag #361818] Mo, 15 Juni 2009 13:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Whoopera ist gerade offline  Whoopera
Beiträge: 201
Registriert: Mai 2009
Ort: Wien
Senior Member
Echt - das hältst du aus???

Ich wiege mich jeden Tag in der Früh, weil ich immer schon so gespannt bin, ob sich was getan hat ... ist sicher auch nicht das Beste, weils mich natürlich frustriert, wenn ich mal ein bissi mehr hab, obwohl ich "brav" war ...


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/61699/.png

Start-Gewicht: 97,0 kg - BMI: 34,0

1. Zwischenziel: < 90 kg - BMI: < 31,5
2. Zwischenziel: < 85 kg - BMI: < 29,8
3. Zwischenziel: < 80 kg - BMI: < 28,0
4. Zwischenziel: < 75 kg - BMI: < 26,3

Ziel-Gewicht: 69 kg - BMI: 24,2
Re: zyklusbedingte Schwankungen [Beitrag #362011 ist eine Antwort auf Beitrag #361998] Mo, 15 Juni 2009 13:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
gouvi
Beiträge: 1725
Registriert: April 2009
Senior Member
Whoopera schrieb am Mo, 15 Juni 2009 13:12

Echt - das hältst du aus???
Ja. Ich habe auch noch eine alte analoge Waage ohne Hunderterstriche, d.h. ich notiere sowieso nur klar erkennbare volle Kilos Abnahme.
Mir hilft das, mich vom monatlichen Hin- und Her, dem Auf- und Ab auf Dienstreisen etc. zu lösen. Auch wenn ich ungeduldig bin (und mir Ende 2010 für das Erreichen meines Ziels vorgenommen habe): es geht so schnell, wie es geht. Hauptsache, ich verliere nicht die Freude daran, mich gut und gesund und abnahmetauglich zu ernähren.


Größe 170cm (oder 171cm, je nach dem, wann ich mich messe ...)

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wfvq8yF/weight.png

Re: zyklusbedingte Schwankungen [Beitrag #362275 ist eine Antwort auf Beitrag #362011] Di, 16 Juni 2009 09:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
special ist gerade offline  special
Beiträge: 577
Registriert: April 2009
Ort: Hamburg
Senior Member
gouvi schrieb am Mo, 15 Juni 2009 13:31

Auch wenn ich ungeduldig bin (und mir Ende 2010 für das Erreichen meines Ziels vorgenommen habe): es geht so schnell, wie es geht. Hauptsache, ich verliere nicht die Freude daran, mich gut und gesund und abnahmetauglich zu ernähren.



Wow. Bewundere Deine Einstellung. Würd mir gern mal ne Scheibe von abschneiden. Ich gehöre auch zu den Täglich-Wiegern, krieg aber nicht jedes mal die Krise, wenn es mehr ist - aber manchmal halt schon. Von den Zyklusbedingten Schwankungen würde ich mich aber nicht ärgern lassen, wenn ich genau wüßte, dass sie es sind. Ich weiß das bei mir nicht, weil mein Zyklus sich gerade ändert. Aber wenn es sich mal eingepegelt hat und ich da ne Regelmäßigkeit in der Schwankung nach oben und wieder nach unten feststelle- dann fände ich das eher beruhigend und nicht als Anlaß zur Sorge oder Übellaunigkeit. Na schaun wa ma.

Für alle Ständig-Wieger wie mich würde ich einen festen Wiegetag im Monat oder in der Woche vorschlagen. An allen anderen Tagen darf auch gewogen werden, aber es zählt nur das Gewicht am offiziellen Wiegetag. Wer seine Zyklus-Schwankungen kennt, kann den ja so legen, dass er auf einen Niedrig-Gewichtstag fällt. Wenns motiviert. Smile


Hier gehts zu meinem Tagebuch
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/t/6168/6983/

1. Etappenziel: 147,5 kg
2. Etappenziel: 140,0 kg
3. Etappenziel: 132,5 kg
4. Etappenziel: 125,0 kg
Re: zyklusbedingte Schwankungen [Beitrag #362284 ist eine Antwort auf Beitrag #362275] Di, 16 Juni 2009 09:27 Zum vorherigen Beitrag gehen
gouvi
Beiträge: 1725
Registriert: April 2009
Senior Member
special schrieb am Di, 16 Juni 2009 09:09

Wow. Bewundere Deine Einstellung.
Ich bin ein Kopfmensch. Ich weiß: alles andere als langsam und "gesund" bringt nix. Normalerweise reicht das als Motivation. Hier schreibe ich, weil die "halbe Strecke" bei mir eine ziemlich öde Durststrecke ist, da lenkt so ein Forum gut ab...


Größe 170cm (oder 171cm, je nach dem, wann ich mich messe ...)

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wfvq8yF/weight.png

Vorheriges Thema: =(
Nächstes Thema: Euer Traumpartner?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: So Sep 15 20:10:34 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02603 Sekunden