Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Ernährungsfragen » Verträglichkeit von Resturantessen
Verträglichkeit von Resturantessen [Beitrag #39570] Fr, 06 Mai 2005 13:03 Zum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20416
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ich mache seit einiger Zeit eine merkwürdige Beobachtung. Ich reagiere oft empfindlich auf Resturantessen. Nicht das ich ernste Probleme damit hätte, mehr so ein allgemeines Grummeln im Verdauungssystem. Nun esse ich zuhause eher Gemüse und Kohlenhydrathlasstig, beides wird im Returant ja eher is homöopathischen Mengen (für meine Verhältnisse) serviert. Dafür ist das Fleisch oder der Fisch ziemlich reichlich. Und insgeamt ist das Essen meist fetter als ich zu hause esse.
Meinst ihr das sich der Körper so an die andere Ernährung gewöhnt hat, das er mit dem Resturantessen verwirrt ist ? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht ?


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Verträglichkeit von Resturantessen [Beitrag #39573 ist eine Antwort auf Beitrag #39570] Fr, 06 Mai 2005 14:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
JanaM ist gerade offline  JanaM
Beiträge: 711
Registriert: September 2004
Ort: Mecklenburg-Vorpommern
Senior Member
Hallo Osso,
diese Erfahrungen habe ich auch schon gemacht. Zuerst dachte ich auch, dass es am Fettgehalt liegt. Jetzt habe ich aber festgestellt, dass die selben Symptome auftreten, wenn ich zu Hause mit irgendwelchen Fertigprodukten koche. (Maggi fix, Knorr fix... z.B. für Aufläufe)
Ich vermute bei mir, dass es mit den Konservierungsstoffen zu tun haben muss. Ich denke, dass im Restaurant auch eher irgendwelche Fertigprodukte für Sossen usw. verwendet werden.
Da du aber so toll natürlich kochst (dein TB sollte man im hungrigen Zustand wirklich unbedingt meiden... Very Happy ), wird es sicher schwierig, das mal zu testen.
Allerdings kann es bei dir auch andere Ursachen haben, sind ja nur meine Beobachtungen.

Viele Grüsse von
Jana


Jana´s TB

Anfangsgewicht im Juli 2004 113,0 Kilo
Gewicht am 30.01.2005 104,7 Kilo
Gewicht am 01.01.2006 111,0 Kilo - NEUSTART!!! - das war nix...
Gewicht am 24.07.2010 107,8 Kilo -
mal wieder NEUSTART!
http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/86181/.png




Neuer Start - neues Ziel: bis Jahresende UHU!
Re: Verträglichkeit von Resturantessen [Beitrag #39574 ist eine Antwort auf Beitrag #39570] Fr, 06 Mai 2005 14:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Huhu osso,

auch wenn ich bei mir schlecht unterscheiden kann bzw. konnte, ob es an meiner Abnehmerei oder an meinem "allgemeinen Bauchproblem" liegt/lag, hab ich festgestellt, daß ich zum Ende der aktiven Abnemerei ( derzeit versuche ich ja eher mein Gewicht zu halten Rolling Eyes ) sehr empfindlich auf zu fettiges Essen reagiert habe. Ich hatte oft Bauchgrummeln, Sodbrennen und ein allgemeines Völlegefühl, sobald das Essen fettiger war als das, was ich gewohnt war. Allerdings hat sich das gegeben, sobald ich umgestellt hatte und wieder etwas mehr Öl und Fett zu mir genommen habe. Die Umstellungsphase war etwas unangenehm, aber relativ schnell vorüber. In der Zeit hab ich dann auch regelmäßig sowas ähnliches wie Maloxan genommen, einfach um den Magen ein wenig zu schützen.
Ansonsten wüßte ich nämlich auch nicht, woran deine "Probleme" liegen könnten.
Liebe Grüße,
dingeli


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Verträglichkeit von Resturantessen [Beitrag #39575 ist eine Antwort auf Beitrag #39570] Fr, 06 Mai 2005 14:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20416
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Naja, ich esse normalerweise auch nicht extrem fettarm, ich esse ja sogar zuhause fritiertes oder ziemlich fetten Käse. Nur eben mit zusammen mit einer entsprechenden Menge Gemüse und Getreide oder Kartoffeln.
Ich hab mal gehört das man für Vollkorn oder Hüslsenfrüchte eine entsrechende Darmflora braucht um es zu vertragen. Mit Beidem hab ich überhaupt keine Probleme.
Nun frag ich mich ob das vieleich auch umgekehrt gilt. Das man dadurch das man viel Gemüse, Hülsenfrüche und KH's isst, gewissermassen sein Verdaungstrakt darauf spezialisiert und Essen mit einem hohen Fleisch bzw. Fettanteil plötzlich nicht mehr so gut verträgt.

PS: es ist keine Problem im engern Sinne, aber ich merke es hat deutlich.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Fr, 06 Mai 2005 14:25]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Verträglichkeit von Resturantessen [Beitrag #39645 ist eine Antwort auf Beitrag #39570] Fr, 06 Mai 2005 22:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hardy ist gerade offline  hardy
Beiträge: 1745
Registriert: Februar 2005
Ort: Emsland
Senior Member
Problem ist wohl vor allem die Definition von Restaurantessen.
So allgemein ist das wohl kaum nachvollziehbar. Ausreißer bezüglich Blutdruck und Wohlbefinden habe ich oft nach Besuchen beim Chinesen, aber das liegt wohl eher am Glutamateinsatz.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein.(Albert Einstein)
Re: Verträglichkeit von Resturantessen [Beitrag #39647 ist eine Antwort auf Beitrag #39570] Fr, 06 Mai 2005 22:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20416
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Problem ist wohl vor allem die Definition von Restaurantessen.

Ja, das ist wahr. Das ist eigentlich keine gute Kategorie. Wenn ich in letzer zeit in Resturants gegessen hab war es meist deutsche Küche in "Landgasthöfen". Meist so nach einer Radtour. (Da haben sich wohl auch schlich die Gelegenheiten geändert, wann und wo ich ins Resturant gehe, war mir garnicht bewusst) Also da, wo Gemüse und Kartofffeln noch Beilagen sind, aber nicht wirklich zum Essen dazugehören Wink



Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Verträglichkeit von Resturantessen [Beitrag #39658 ist eine Antwort auf Beitrag #39570] Fr, 06 Mai 2005 23:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hardy ist gerade offline  hardy
Beiträge: 1745
Registriert: Februar 2005
Ort: Emsland
Senior Member
Da ich mir (zum Leidwesen aller Vegetarier) nicht vorstellen kann, dass bei einem Allesfresser wie dem Menschen ein kurzfristiges Übergewicht einer Ernährung plötzlich Problememachen sollte.
Ich hatte eher Probleme mit Rohkost, insbesondere bei Getreide. Mittlerweile habe ich wohl die entsprechenden Bakterien im Bauch, dass ich damit klar komme.
Wenn auch sehr selten, aber bei einem hohen Anteil an tierischen Fetten habe ich das Gefühl, dass sich mein Verdauungstrakt schon umgestellt hat.


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein.(Albert Einstein)
Re: Verträglichkeit von Resturantessen [Beitrag #56457 ist eine Antwort auf Beitrag #39658] Do, 22 September 2005 17:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
coffee_addict ist gerade offline  coffee_addict
Beiträge: 33
Registriert: September 2005
Member
Was für eine interessante Frage. Zum Restaurantessen...nun ja es kommt drauf an wo frau/man hingeht. Wenn die Schnitzel über den Tellerrand hängen ist man sicher falsch.
Wenn, dann gehe ich zum Inder, Thailänder oder was arabisches und hab keine Probleme damit.

Zu dem Fett: Es gibt Ärzte, die die These vertreten, das es etwas mit der Produktion von Gallenflüssigkeit zu tun hat.
Die einen sagen, wenn man sich recht fettarm ernährt, dann produziert man mit der Zeit weniger. Iss man dann sehr Fett hat man nicht ausreichend Gallenflüssigkeit, dass Fett kann nicht ausreichend verdaut werden und es kommt zum Bauchgrummeln und dünnem Stuhl.
Die anderen sagen, dass die Produktion in etwas gleich bleibt, dass sich bei recht fettarmer Ernährung aber die Gallenflüssigkeit in der Gallenblase stärker ansammelt und konzentriert (Risiko für Steine). Wenn man dann Fett isst setzt sich die inszwischen leicht vergrößerte Gallenblase und der Gallengang in Bewegung und dann hat man Schmerzen oder ein Rumoren, wie auch immer.

Nun ja, so hat man es mir gesagt. Meine Hausärztin vertritt erste These, der Internist hat letzteres behauptet.


Re: Verträglichkeit von Resturantessen [Beitrag #56458 ist eine Antwort auf Beitrag #39570] Do, 22 September 2005 17:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Huhu Coffee,

zumindest was meine Probleme betraf, hat sich das ziemlich flott geklärt. Meine Probleme mit dem Fett lagen in der Tat indirekt an meiner Erkrankung, durch die ich einige Gallensteine habe und generell darauf aufpassen muß, was ich überhaupt zu mir nehme. Fettes Essen, Milchprodukte mit viel Fett etc. sind absoluter Horror für meinen Verdauungstrakt und gerade die Fettzugabe kann man beim auswärts essen ja sehr schlecht kontrollieren. Insofern muß man das, was ich vor einigen Monaten schrieb ein wenig in Klammern setzen.
Liebe Grüße,
Dingeli


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Verträglichkeit von Resturantessen [Beitrag #56459 ist eine Antwort auf Beitrag #39570] Do, 22 September 2005 17:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20416
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
das ist aber immerhin interssant. Immerhin könnte es so einen Zusammenhang geben. Ich esse alledings nicht extem fettarm, Käse unter 45% i.d.T kommt bei mir nich ins Haus und Fettbückling und Markrele stehen ständig auf meinem Speiseplan.
Nur esse ich halt zuhause auch recht viel Kartoffeln, Pasta und Reis


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Verträglichkeit von Resturantessen [Beitrag #56460 ist eine Antwort auf Beitrag #56459] Do, 22 September 2005 17:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
coffee_addict ist gerade offline  coffee_addict
Beiträge: 33
Registriert: September 2005
Member
Ich bilde mir ein auch nicht extrem fettarm zu essen, aber wohl schon deutlich fettärmer als der Durchschnitt. Trotzdem, diese Erklärung gab mir der Internist, bei dem ich zum Ultraschall war.
Er meinte er hätte schon einige normalgewichtige, junge, ansonsten gesunde Patienten mit ähnlichen Symptomen (wie Gallensteine oder Gallenblasenentzündung) wie die meinen gehabt, ohne das es einen signifikanten Befund gab. Und dieser Zusammenhang von fettarmer Ernährung und Galle würde gerade in Fachkreisen diskutiert werden.

Meine persönliche Erfahrung dabei ist, dass die Probleme habe wenn ich Fettes esse ohne all zu viele Kohlehydrate. Kombiniere ich Fettes (z.B. Paneercurry/Frischkäse mit Leinenöl) mit einer ordenlichen Portion Reis/Kartoffeln habe ich keine Probleme.



Re: Verträglichkeit von Resturantessen [Beitrag #56479 ist eine Antwort auf Beitrag #39570] Do, 22 September 2005 20:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20416
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ist bei mir auch so. Thai Curry ist völlig problemlos, obwohl ich das mit Kokosmilch mit 55% Nussanteil mache.
Ein typisches Gegenbeispiel ist Gyros. Dabei hatte ich neulich richtig Appetit drauf. Und ich hatte das sogar statt mit Pommes mit Reis (Ikebana-Portion Surprised )gegessen hat. Ich hatte sofort Magen und/oder Darmgrummeln.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Verträglichkeit von Resturantessen [Beitrag #56506 ist eine Antwort auf Beitrag #56479] Fr, 23 September 2005 07:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Förmchen
Beiträge: 16915
Registriert: April 2005
Senior Member
osso schrieb am Thu, 22 September 2005 20:35

Ein typisches Gegenbeispiel ist Gyros. Dabei hatte ich neulich richtig Appetit drauf. Und ich hatte das sogar statt mit Pommes mit Reis (Ikebana-Portion Surprised )gegessen hat. Ich hatte sofort Magen und/oder Darmgrummeln.


das ging mir letztens auch so... Confused
hatte mama und mir je (nur) eine halbe portion (allerdings mit pommes) zum mittag mitgebracht, das ganze lag mir noch bis zum nächsten tag total quer im magen! *grummel*
da fiel mir dann wieder ein, warum ich sowas nicht mehr esse... *hmpf* Rolling Eyes


Wer will findet Wege.
Wer nicht will findet Gründe.

[Aktualisiert am: Fr, 23 September 2005 07:53]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Verträglichkeit von Resturantessen [Beitrag #56517 ist eine Antwort auf Beitrag #39570] Fr, 23 September 2005 08:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
TeeJunkie ist gerade offline  TeeJunkie
Beiträge: 4162
Registriert: September 2004
Ort: Belgien
Senior Member
Admin / Moderatorin
Ist doch eigentlich ein guter Nebeneffekt. Wenn der Appetit sich wenigstens mit anpassen würde!!
Bei mir isses nämlich so, eigentlich mag & vertrag ich das Zeug nicht mehr so. Aber der Appetit stellt sich trotzdem immer mal ein, dann ess ichs und bin enttäuscht, weils mir nicht schmeckt...


*kreisch* ES LEBT!

Pinguine visuell

Gewichtsstand nach Schwangerschaft... U70 geschafft, weiter gehts!
http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-waldP_i3P_75,8_69,4_65_abs.png

Stolzes Neumitglied
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/22610/0/
Re: Verträglichkeit von Resturantessen [Beitrag #56542 ist eine Antwort auf Beitrag #39570] Fr, 23 September 2005 11:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20416
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Aber der Appetit stellt sich trotzdem immer mal ein, dann ess ichs und bin enttäuscht, weils mir nicht schmeckt...


So ist es Twisted Evil Und es wirklich so das ich auch vom Geschmack entäuscht bin.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Verträglichkeit von Resturantessen [Beitrag #56546 ist eine Antwort auf Beitrag #39570] Fr, 23 September 2005 11:27 Zum vorherigen Beitrag gehen
TeeJunkie ist gerade offline  TeeJunkie
Beiträge: 4162
Registriert: September 2004
Ort: Belgien
Senior Member
Admin / Moderatorin
Deswegen muss ich mich beim Karte lesen auch immer total konzentrieren Wink ansonsten bestell ich wieder irgendwas aus Gewohnheit... dabei gibts eigentlich in jedem Restaurant leckre und gesunde Sachen, die auch schmecken... zB bei unserem Standardmittwochmittagchinesen schönes fettarmes Rindfleisch mit pikanter Sauce *schleck* da bin ich dann auch immer glücklich dass es so lecker ist!

*kreisch* ES LEBT!

Pinguine visuell

Gewichtsstand nach Schwangerschaft... U70 geschafft, weiter gehts!
http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-waldP_i3P_75,8_69,4_65_abs.png

Stolzes Neumitglied
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/22610/0/
Vorheriges Thema: Kann ich dadurch abnehmen?
Nächstes Thema: Erdbeerlimes Kalorien?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Di Apr 23 20:43:23 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02135 Sekunden