Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » Das "neue" Leben (wann ist man eigentlich einfach nur im Leben angekommen?)
Das "neue" Leben [Beitrag #380571] Mi, 02 September 2009 11:36 Zum nächsten Beitrag gehen
garfield
Beiträge: 28
Registriert: August 2009
Junior Member
Hi,
heute mal ne Frage an die "alten Hasen". Habe mal darüber nachgedacht ob man eigentlich irgendwann mal da ankommt, daß man nicht mehr ständig von seinem "neuen Leben" spricht, in dem man Kalorien zählt, Sportprogramme durchführt und über sein Gewicht nachdenkt. Wo man morgens aufsteht, ganz ohne grübeln sein Frühstück zubereitet, Mittagessen kocht, Abendessen macht, automatisch das richtige in der richtigen Menge isst, kleine Sünden ohne viel rechnen einfach am nächsten Tag ganz selbstverständlich ausbügelt und sich ganz natürlch bewegt um sich abends ins Bett zu legen, ohne auch nur einmal am Tag über sein Gewicht nachgedacht zu haben.
Eben einfach so vor sich hinzuleben. Kommt das irgendwann? Wenn ja wie lange hat das bei euch gedauert? Oder muß man, wenn man mal so fett war ewig rechnen und planen?
Ich glaube irgendwie dass es erst auch ganz tief im Unterbewusstsein ankommen muß dass dieses Ess- und Bewegungsverhalten keine Diät zum Abnehmen ist, sondern einfach das Leben. Und irgendwie habe ich den Verdacht dass ich das zwar nicht wahrhaben will, aber dass mein Unterbewusstsein noch etwas hinterherhinkt.
Freue mich auf eure Antworten
(ihr seht ich kann auch ernsthaft, obwohl ich davon überzeugt bin dass man für so ein Projekt jede Menge Humor braucht um nicht zum Massenmörder zu mutieren).
Euer Garfield


Startgewicht 13.07.2009 = 128,7 Kg
Ziel erst mal 99 Kg zum dran gewöhnen, später vielleicht auch weniger. Hauptsache schön langsam, damit ich nicht aussehe wie ein Japanischer Faltenhund.




http://www.abnahme-ticker.de/data/09/07/4aa4cbf3c9f5c.png



Re: Das "neue" Leben [Beitrag #380574 ist eine Antwort auf Beitrag #380571] Mi, 02 September 2009 11:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20416
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Eben einfach so vor sich hinzuleben. Kommt das irgendwann? Wenn ja
Zitat:

wie lange hat das bei euch gedauert? Oder muß man, wenn man mal so fett war ewig rechnen und planen?

Für mich ein klares jein. Ich kann sagen das ich nach 4 jahren nach wie vor aufpassen muss. Wenn ich nur nach dem Buachgefühl gehen würde, dann würde ich im Sommer mein Gewicht halten, vielleicht ein wenig abnehmen. Im Winter würde ich aber mehr zunehmen. Sichworte: weniger Training wegen Dunnelheit und wetter, mehr Rotwein, mehr Nüsse, kleien Auswahl an frischen Gemüsen und Salat.
Parktisch zähle ich Kalorien nur 2-3 Monate im Jahr wenn ich mein Wettkampfgewicht erreichen will, sonst nicht. Das heisst aber nicht das ich nicht auch sonst eine Vorstellung von den Energiemengen habe die ich essen
Für mich würde ich sagen, ich werde wohl ewig ein liberale "Kontrolle" brauchen. Nun bin ich aber auch keine 20 mehr, und mit zunehmenden Alter ist es einfach schwieriger


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Das "neue" Leben [Beitrag #380578 ist eine Antwort auf Beitrag #380571] Mi, 02 September 2009 11:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Daniel0815 ist gerade offline  Daniel0815
Beiträge: 3072
Registriert: April 2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Senior Member
naja im winter brauchst du ja isolation ^^

vllt würdest du das zusätzliche gewicht ja ganz normal im sommer wieder abnehmen? vllt ist dein bauchgefühl ja richtig?


Hola die Waldfee!
Infos zum Fettabbau-/Muskelaufbautraining für eine bessere Figur?
hier lang ->
Krafttraining
Re: Das "neue" Leben [Beitrag #380585 ist eine Antwort auf Beitrag #380571] Mi, 02 September 2009 12:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20416
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Also ich hab mal bis ende Juni so laufen lassen. Das Ergebnis war ein konstantes Gewicht von Feb. bis Juni. Vermutlich hatte sich aber meine KFA verbessert, da ich 2 mal in der Woche Krafttraining gemacht hatte.
Aber ich denke es hätte denn Winterspeck trotzdem nicht vollständig abgebaut. Nun hatte ich dann Lust doch den einen oder anderen Wettkampf zu laufen, deshalb wollte ich dann ein paar Kilo etwas schneller loswerden und hab dann etwas mehr au die Ernährung geachtet. Mal sehen wie sich das nächsten Winter entwickelt Smile


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Das "neue" Leben [Beitrag #380587 ist eine Antwort auf Beitrag #380571] Mi, 02 September 2009 12:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Daniel0815 ist gerade offline  Daniel0815
Beiträge: 3072
Registriert: April 2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Senior Member
naja für wettkämpfe braucht man wohl etwas mehr disziplin als otto normalverbraucher. aber das is ja nich das normalmaß oder?

Hola die Waldfee!
Infos zum Fettabbau-/Muskelaufbautraining für eine bessere Figur?
hier lang ->
Krafttraining
Re: Das "neue" Leben [Beitrag #380589 ist eine Antwort auf Beitrag #380571] Mi, 02 September 2009 12:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20416
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
ja das ist ein Punkt. wobei ich auch nach den Wettkampfsaison in kürzester Zeit wieder 2 kg drauf habe. Scheinbar schreit der Körper nach so einer intensiven Phase nach Erholung.
In einem meiner schlauen Bücher steht auch das an das positiv sehen sollte, das wäre ein völlig gesunde Reaktion, Man muss halt Kraft sammeln für die nächste Saison.
Dazu muss ich aber erst nicht die postive Einstellung entwickeln Rolling Eyes

Es könnte natürlich sein das ich auch sonst zumindest wieder auf ein vernünftiges Gewicht bis Oktober gekommen wäre. Man weiß es nicht so genau.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Das "neue" Leben [Beitrag #380595 ist eine Antwort auf Beitrag #380571] Mi, 02 September 2009 12:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Daniel0815 ist gerade offline  Daniel0815
Beiträge: 3072
Registriert: April 2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Senior Member
du wärst wohl nicht in wettkampfform aber auch nicht außerhalb jeder form

Hola die Waldfee!
Infos zum Fettabbau-/Muskelaufbautraining für eine bessere Figur?
hier lang ->
Krafttraining
Re: Das "neue" Leben [Beitrag #380600 ist eine Antwort auf Beitrag #380571] Mi, 02 September 2009 13:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20416
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ne, ich meinte schon das Gewicht. 90% der Form sind ja sowieso Grundlage. Ich laufe ja auch ohne Wettkampfvorbereitung nicht nur langsam. Ich schenke mir nur die ganz anstrengenden Einheiten.

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Das "neue" Leben [Beitrag #380611 ist eine Antwort auf Beitrag #380571] Mi, 02 September 2009 13:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Daniel0815 ist gerade offline  Daniel0815
Beiträge: 3072
Registriert: April 2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Senior Member
ich mein ja nur, dass du auch ohne besondere aufmerksamkeit fürn mann deines alters ne ordentliche figur hättest. vllt nicht wettkampftauglich aber immerhin.

und ich steh auf die ganz intensiven einheiten Twisted Evil


Hola die Waldfee!
Infos zum Fettabbau-/Muskelaufbautraining für eine bessere Figur?
hier lang ->
Krafttraining
Re: Das "neue" Leben [Beitrag #380618 ist eine Antwort auf Beitrag #380571] Mi, 02 September 2009 13:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
garfield
Beiträge: 28
Registriert: August 2009
Junior Member
Hi,
na ja wettkampftauglich brauche ich ja nicht zu sein. Der einzige Wettkampf der für mich in Frage käme wäre vielleicht ein Hallenhandballturnier und das auch nur als der BALL!


Startgewicht 13.07.2009 = 128,7 Kg
Ziel erst mal 99 Kg zum dran gewöhnen, später vielleicht auch weniger. Hauptsache schön langsam, damit ich nicht aussehe wie ein Japanischer Faltenhund.




http://www.abnahme-ticker.de/data/09/07/4aa4cbf3c9f5c.png



Re: Das "neue" Leben [Beitrag #380622 ist eine Antwort auf Beitrag #380571] Mi, 02 September 2009 14:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20416
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
klar. was ich sagen wollte ist auch eher, das sich vieles von alleine regelt. sich aber auch das ein oder andere schnell wieder einschleicht. Und dann muss man immer mal wieder nachjustieren.
Ich halte grundsätzlich so einen Mittelweg zwischen Kontrolle und lassie fair für realistisch. Hängt natürlich von den Ansprüchen ab, die man an sein Gewicht stellt.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Das "neue" Leben [Beitrag #380694 ist eine Antwort auf Beitrag #380622] Mi, 02 September 2009 18:51 Zum vorherigen Beitrag gehen
Lisa
Beiträge: 2298
Registriert: März 2009
Senior Member
Huhu,

hab grad mal dein thema durchgelesen, garfield. meine meinung dazu: ich denke, mit dem punkt an dem man sich entscheidet, etwas an seinem leben, also der ernährung und der fitnett zu ändern,.. äääh hat man also das neue leben schon erreicht. es kommt halt dann nur noch drauf an, dass man das ziel erreicht an dem man sich wohlfühlt und ganz klar natürlich das gewicht zu halten ohne sich darüber gedanken zu machen.
ich hab mir die ganzen fragen die du da gestellt hast, auch schon oft durch den kopf gehen lassen und ich kann halt irgendwie noch nicht sagen ob es irgendwann den endpunkt ohne unterbewusstsein gibt. denn ich denke, wenn jemand wie ich, sowieso sehr leicht dazu neigt zuzunehmen, wird es immer ein hin und her mit dem gewicht und dem leben geben.
ich habe ganz klar auch noch das unterbewusstsein, dass sich irgendwie noch sträubt und ich lasse es sogar oft noch durchkommen und ich "sündige". trotzdem habe ich den willen das alles zu ändern und naja, ich denke mit der zeit wird sich das legen. vor allem wenn man sich eben viel mit ernährung und kalorien und so weiter beschäftigt, hat man irgendwann drin etwas zu essen was eben gesund ist und man braucht gar nicht mehr zu rechnen. das ist ja auch glaube ich das ziel dieser ernährungs- oder lebensumstellung, dass man eben das wofür man jetzt noch hart arbeitet irgendwann so drin hat, dass man einfach nicht mehr drüber nachdenkt (Very Happy ich glaub ich wiederhole mich grade!). ich glaub man könnte das so vergleichen, dass man als kleines kind fahrrad fahren lernt und das vergisst man ja auch nie wieder...
so, ich glaube ich könnte jetzt noch stundenlang weiter schreiben, ohne dass ich noch was neues sage Very Happy

für mich ist es auch schon wichtig, wenn ich nächstes jahr im märz sehe, was ich bis dahin geschafft habe. also 1 jahr nach meiner entscheidung, mein leben zu ändern.

schüssi
lisa
Vorheriges Thema: Grundumsatz?Gesamtumsatz?
Nächstes Thema: Troz Diät, und AXXX nehme ich nicht ab! Ich bin am verzweifeln
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Di Apr 23 18:28:42 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.04459 Sekunden