Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Wissensdatenbank » Artikel, Webseiten und mehr » Alarmierender Anstieg von Essstörungen
Alarmierender Anstieg von Essstörungen [Beitrag #42281] Mi, 01 Juni 2005 10:57 Zum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20888
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Alarmierender Anstieg von Essstörungen
Magersucht und Bulimie fressen sich in die Köpfe der Jugendlichen


Rom (pte/31.05.2005/07:35) - In Italien leiden bereits mehr als drei Mio. Menschen an den Essstörungen Bulimie und Magersucht. 90 Prozent der Bertoffenen sind Jugendliche. Diese alarmierenden Zahlen gibt die Präsidentin der Comissione bicamerale Infanzia (parlamentarischer Jugendausschuss) http://www.parlamento.it/parlam/bicam/infanzia/home.htm, Maria Burani Procaccini, bekannt und weist auf den dringenden Handlungsbedarf seitens des Gesundheitsministeriums hin. Mögliche Lösungsansätze liegen in der Etablierung und Integration therapeutischer Maßnahmen in den Gesundheitscheck, um die Krankheiten bereits in einem frühen Stadium zu entlarven sowie die Einrichtung von spezialisierten Ambulanzen und Rehabilitationszentren.

"Es ist normal, dass Kinder 35 Kilo wiegen. Wenn aber 90 Prozent der heranwachsenden Jugendlichen ebenfalls dieses Gewicht haben, so ist das ein ernst zunehmendes Problem, das Handlungsbedarf weckt. Insbesondere angesichts des weiter anhaltenden Schlankheits- und Fitnesstrends scheinen diese Krankheitsformen immer weiter außer Kontrolle zu geraten", erklärte Burani. Durch die Vereinheitlichung des Vorsorge- und Behandlungsnetzes könnte zudem gegen die bestehenden, gravierenden Unterschiede und Lücken in den regionalen medizinischen Versorgungseinrichtungen vorgegangen werden. (Ende)


aus:
http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=050531001


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Alarmierender Anstieg von Essstörungen [Beitrag #114576 ist eine Antwort auf Beitrag #42281] Mo, 25 September 2006 14:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zwiebel ist gerade offline  Zwiebel
Beiträge: 79
Registriert: September 2006
Ort: Erde
Member
Dazu passt der Link, den ich gefunden habe:
http://www.sueddeutsche.de/panorama/artikel/542/83459/print. html

Es wurde Zeit, den Wahnsinn mit immer dünneren Models zu Beenden. Hoffentlich setzen sich die Madrider mit ihrer Meinung allgemein durch.

Diese Models dienen vielen als Vorbild. Verstehe ich zwar nicht, das sieht einfach knochig und nicht weiblich aus, aber es ist nun mal so. Immer mehr Frauen geraten in Essstörungen hinein auf der Suche nach dieser Figur. Schon 10 Jährige machen sich Sorgen um ihr Gewicht, finden sich zu fett. Die Folgekosten dieses Wahns trägt die (krankenversicherte) Gesellschaft. Deren Mitglieder sich im allgemeinen solche Modellkleider gar nicht leisten kann. Ich will die ausgeflippten Klamotten gar nicht.

Wenn allerdings die Gewichtsklasse auf BMI 18 steigt (auch noch verdammt mager) werden die plastischen Chirurgen weniger Verdienen. Hungerhaken haben auch keinen Busen und der ist immer noch gefragt. Very Happy

Gruß

Zwiebel
Re: Alarmierender Anstieg von Essstörungen [Beitrag #114636 ist eine Antwort auf Beitrag #42281] Mo, 25 September 2006 18:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Hallo Zwiebel,

der Artikel ist echt erschreckend, auch die Bilder dazu. Vollkommen klar: Je normaler dieser Anblick in den Medien wird, desto mehr wird sich auch die Selbstwahrnehmung ändern. Rolling Eyes

Bei Jugendlichem in Abnehmforen hört man auch öfters die Argumentation, sie hätten früher mal weniger gewogen. Klar, da waren sie Kinder.

Wenn in Hollywood jetzt allerdings die Figur einer 12-jährigen als Ideal herauf beschworen wird, wundert einen gar nix mehr.

Muss irgendwie eine Art Psychose der Überflussgesellschaft sein.

Libelle
Re: Alarmierender Anstieg von Essstörungen [Beitrag #119431 ist eine Antwort auf Beitrag #42281] Sa, 21 Oktober 2006 07:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Rockmädel
Beiträge: 8535
Registriert: Oktober 2005
Senior Member

Mir fehlen echt die Worte.
Ich finde es schlimm, bestürzend, ekelhaft, was diese Frauen mit sich anstellen. Das einzig positive ist, dass sie entweder zusammenbrechen und irgendwie wieder die Kurve bekommen (was ihnen zu wünschen ist) oder (Achtung Zynismus) dass sie sterben und somit egal wie, früher oder später aus den Medien verschwinden.
Dass es Essstörungen schon nahezu immer gibt, ist keine Frage, aber dass sie als nachahmenswerter Lebenstil propagiert werden, ist eine Erfindung unserer Zeit.


Re: Alarmierender Anstieg von Essstörungen [Beitrag #119449 ist eine Antwort auf Beitrag #42281] Sa, 21 Oktober 2006 10:10 Zum vorherigen Beitrag gehen
deviltje ist gerade offline  deviltje
Beiträge: 421
Registriert: September 2006
Senior Member

Wuaaaaaah ekelhaft. Kann damit auch so rein überhaupt nichts anfangen, meine beste Freundin hatte/hat mal Bulimie/Magersucht gehabt und das reicht mir für den Rest meines Lebens um solchen Schemata nicht zu verfallen.

Kann auch immer gar nicht verstehen, wie die noch n Kerl abkriegen...


Größe: 1,63m
Ausgangsgewicht: 71kg
Zielgewicht: 65kg
Start: 26.02.2007

Etappen
U70 noch nicht erreicht
U67 noch nicht erreicht
65 noch nicht erreicht


http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wLtVNrM/weight.png
Vorheriges Thema: Kurt Mossburger hat eine neue Website
Nächstes Thema: Die grössten Ernährungsirrtümer
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Di Nov 19 19:14:52 CET 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02344 Sekunden