Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Gesundheit » Hashimoto und jetzt?
Hashimoto und jetzt? [Beitrag #411853] Do, 25 Februar 2010 15:41 Zum nächsten Beitrag gehen
pegiha ist gerade offline  pegiha
Beiträge: 5
Registriert: Februar 2010
Ort: Regensburg
Junior Member
Hallo!

Ich habe dieses Forum gefunden, als ich mich näher über das Hashimotosyndrom informieren wollte und habe jetzt ein paar Fragen an euch:

Seit der Pubertät habe ich Gewichtsprobleme. Mit viel Disziplin hatte ich sie jedoch einigermaßen im Griff. Die Probleme verstärkten sich jedoch zunehmend. Während der 1. Schwangerschaft hatte ich 30 kg zugenommen, während der 2. dann 40 kg. Ernährt habe ich mich aber nur gesund und hauptsächlich von Rohkost. Nach jeweils 6 Jahren ging das Gewicht wieder runter, ohne dass ich etwas an der Ernährung (die schon immer sehr gesund und kalorienarm war) geändert hatte. So ging es auf und ab bis vor 5 Jahren: in diesen habe ich 25 kg zugenommen, fragt mich nicht warum! Ärzte habe ich massenweise durch, keiner fand eine Erklärung. Inzwischen hatten sich auch die Cholesterinwerte-, Zuckerwerte erhöht und es kamen Wassereinlagerungen hinzu, wogegen ich seitdem Wassertabletten einnahm. Alle Symptome einer SD-Unterfunktion hatte ich sowieso, Ärzte massenhaft durch. Niemand machte sich die Mühe, mich und meine Probleme ernst zu nehmen. Bis letzte Woche: Diagnose: Hashimotosyndrom. Sonografie steht noch aus. Nun meine Frage: Wenn ich SD-Hormone einnehme, pendelt sich dann mein Gewicht wieder ein? Pendeln sich Wassereinlagerungen, Cholesterin, Blutzucker wieder in den Normbereich ein?

Vielen Dank im voraus schon für Eure Antworten!
Re: Hashimoto und jetzt? [Beitrag #411861 ist eine Antwort auf Beitrag #411853] Do, 25 Februar 2010 16:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Hallo Pegiha,
nun mach dich bitte nicht wild. In der Regel reguliert sich alles, wenn der Hashimoto gut eingestellt wird. Natürlich wird sich nicht von heute auf morgen dein Idealgewicht einstellen, aber wenn deine SD-Hormone gut eingestellt sind, fällt das Abnehmen auch leichter. Auch werden sich im Zuge dessen deine Blutwerte und der Blutdruck regulieren, denn die Hormone, die auch dort eingreifen, substituierst du ja. Wichtig ist erstmal, dass der Hashimoto nun diagnostiziert wurde und ihr etwas dagegen tut. In Kombination mit gesunder, ausgewogener Ernährung und Bewegung wird sich der Rest regulieren bzw. gut regulieren lassen.
Liebe Grüße,
Dingel


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Hashimoto und jetzt? [Beitrag #411862 ist eine Antwort auf Beitrag #411853] Do, 25 Februar 2010 16:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
P.S. Ich hab den Thread ins passende Forum verschoben. Hier ist er besser aufgehoben.

************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Hashimoto und jetzt? [Beitrag #411871 ist eine Antwort auf Beitrag #411861] Do, 25 Februar 2010 17:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pegiha ist gerade offline  pegiha
Beiträge: 5
Registriert: Februar 2010
Ort: Regensburg
Junior Member
Liebe Dingeli!

Danke für deine schnelle Antwort! Du ahnst ja nicht, wie froh ich bin, dass jetzt nach vielen Jahren - inzwischen bin ich 44 und die Probleme habe ja ich seit der Pubertät - e n d l i c h die Ursache gefunden wurde und der vergebliche Kampf nun ein Ende hat! Ist ernährungstechnisch bei Hashimoto (außer gesund und ausgewogen, was ich sowieso mache) etwas zu beachten?

[Aktualisiert am: Do, 25 Februar 2010 17:16]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Hashimoto und jetzt? [Beitrag #412073 ist eine Antwort auf Beitrag #411853] Fr, 26 Februar 2010 15:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Hey,
ich wüßte nichts, was du speziell beachten mußt. Alles wird gut, glaub mir! Smile
Liebe Grüße...


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Hashimoto und jetzt? [Beitrag #412442 ist eine Antwort auf Beitrag #412073] So, 28 Februar 2010 10:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pegiha ist gerade offline  pegiha
Beiträge: 5
Registriert: Februar 2010
Ort: Regensburg
Junior Member
Liebe Dingeli,

da ich seit Jahren Wasser einlagere, der Grund wurde nie herausgefunden, ist aber durch die Hashimoto-Diagnose nun erklärt wie ich glaube, muss ich Wassertabletten einnehmen. Meine bisherigen Tabletten haben gut geholfen, aber mein Kaliumwert war so im Keller, dass mein Arzt Lebensgefahr diagnostiziert hat und mir andere Tabletten verordnet hat. Die nehme ich nun seit Freitag und habe seitdem (heute ist Sonntag!!!) 4 kg zugenommen. Mein Gesicht ist völlig verquollen, meine Augen kann ich kaum noch offen halten. Ich denke, dass ist ja nun auch nicht gut für Körper und Organe! Ich bin am überlegen, ob ich nun nicht einmal zwischendurch die "alte" Tablette nehmen soll, damit sich das Wasser wieder reguliert? Und morgen natürlich zum Arzt...
Re: Hashimoto und jetzt? [Beitrag #412614 ist eine Antwort auf Beitrag #411853] Mo, 01 März 2010 07:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Liebe Pegiha,
dieses Forum ersetzt nicht den Arzt und kann dir bei solchen Fragen auch nicht helfen.
Ich rate dringend, nicht einfach auf eigene Faust rumzuexperimentieren, sondern deine Therapie mit Medikamenten inkl. Nebenwirkungen mit deinem Arzt zu besprechen. Hier kann dir niemand diesbzgl. helfen und sollte es auch nicht tun, denn das wäre verantwortungslos.
Dein Ansprechpartner für deine Gesundheit ist und bleibt dein Arzt.
Liebe Grüße,
Dingel


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Hashimoto und jetzt? [Beitrag #412807 ist eine Antwort auf Beitrag #412614] Di, 02 März 2010 08:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
xantipe ist gerade offline  xantipe
Beiträge: 1126
Registriert: Januar 2009
Ort: kärnten
Senior Member
hi peghia!

bist du dir sicher (also hast du den arzt gefragt), ob die wassereinlagerungen echt am hashi liegen?
eine jede krankheit verläuft ja nicht bei jedem gleich, aber ich hab auch hashi und bis jetzt noch nie probleme mit wassereinlagerungen gehabt!
könnte es vielleicht z.b. an einer allergie liegen-das kam letztens bei jemandem in diesem forum vor!
warst du schon bei einem spezialisten??alles gute für dich!beate


http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker2/fitness/gewicht/images/1285441353_77_118_222_38.png
http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker2/fitness/textticker/images/1282115661_77_118_237_147.png
Größe: 168 cm
1. Ziel 60kg erreicht am 24.09.2010
2. Ziel 58kg erreicht am
2. Ziel 56kg erreicht am 21.5.2011
3. Ziel U56kg erreicht am
Dear Diary...

Re: Hashimoto und jetzt? [Beitrag #412811 ist eine Antwort auf Beitrag #412807] Di, 02 März 2010 08:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pegiha ist gerade offline  pegiha
Beiträge: 5
Registriert: Februar 2010
Ort: Regensburg
Junior Member
Liebe Beate,

ja, mein Arzt sagt, dass die Wassereinlagerungen vom Hashimoto kommen. Es muss ja nicht jeder Betroffene alle Symptome haben. Ich hatte, als ich die Diagnose bekam, gegoogelt und da konnte ich auch lesen, dass ein Symptom von Hashi u.a. auch Wassereinlagerungen sind. Sobald mein Organismus auf die Hormone anspricht, er meinte so ca. 4 Wochen, müsste sich auch die Wasserproblematik bessern.
Da ich auch einen Knoten an der Schilddrüse habe, muss ich jetzt zur Szintigrafie, dann wird wahrscheinlich operiert. Ich habe gestern andere Wassertabletten bekommen und 6,5 kg Flüssigkeit gelassen!
Was ich mich allerdings frage, wer ist denn außer dem Endokrinologen Spezialist für Hashimoto? Ich habe aber ein großes Vertrauen in meinen Arzt, der war immerhin der erste in 30 Jahren, der fähig war, die richtige Diagnose zu stellen, obwohl ich jedem davor konsultierten Arzt gesagt habe, dass wohl irgendwas mit der Schilddrüse nicht stimmt - auch dem Endokrinologen!

Liebe Grüße,
Petra
Re: Hashimoto und jetzt? [Beitrag #412814 ist eine Antwort auf Beitrag #411853] Di, 02 März 2010 08:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Hi Pegiha,
der Endokrinologe ist der Ansprechpartner. Wenn du eingestellt bist, kann dich dein Hausarzt weiter betreuen und wenn du den Knoten entfernt bekommst, der Chirurg. Aber grundsätzlich ist es eine endokrinologische Erkrankung, da ist dann der Endokrinologe derjenige, dessen Fachgebiet es ist.
Sieh es mal so: der Knoten gehört da nicht hin, dann wll man ihn ja vielleicht auch weg haben. Knoten in der Schilddrüse ist ganz häufig anzutreffen, aber es ist natürlich immer gut, mal nachsehen zu lassen. Was weg ist ist weg uund kann dann auch nicht entarten.
Alles Gute für dich! Die Einstellung braucht leider seine Zeit.


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Hashimoto und jetzt? [Beitrag #412815 ist eine Antwort auf Beitrag #412814] Di, 02 März 2010 09:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pegiha ist gerade offline  pegiha
Beiträge: 5
Registriert: Februar 2010
Ort: Regensburg
Junior Member
Guten Morgen!

Ach, die evtl. OP macht mir keine Sorgen, das ist auch nicht schlimmer als eine Blinddarm-OP. Und wie du schon sagst, was weg ist weg und kann nicht entarten.
Es ist nur so, dass ich zu dem Endokrinologen nicht das Vertrauen habe, das ich zu meinem neuen(Haus-)Arzt habe. Aber die Szinti lass ich dort auf jeden Fall machen!
Und dass die Einstellung dauert, ja o.k., ich bin ja froh, dass nach 30 Jahren Qual endlich die Diagnose gestellt ist. Da kommts jetzt auf ein paar Wochen/Monate auch nicht mehr drauf an... Smile
Re: Hashimoto und jetzt? [Beitrag #413034 ist eine Antwort auf Beitrag #412815] Mi, 03 März 2010 10:25 Zum vorherigen Beitrag gehen
xantipe ist gerade offline  xantipe
Beiträge: 1126
Registriert: Januar 2009
Ort: kärnten
Senior Member
hi peghia!

ein endokrinologe ist wirklich ansprechpartner nr. 1, ich geh 2x im jahr noch in die nuklearmedizinische abteilung im kh (sd-ambulanz) und lass dort alle untersuchungen machen (blutkontrolle, sono und punktion wenns sein muss). was jetzt der genaue unterschied zwischen den beiden fachgebieten ist weiß ich leider nicht, aber dingeli bestimmt!
es kommt natürlich drauf an wo genau der knoten liegt und wie groß er ist, aber ansich hab ich den eingriff auch als eher undramatisch empfunden!wünsch dir ne schnell,gute einstellung und alles gute!!


http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker2/fitness/gewicht/images/1285441353_77_118_222_38.png
http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker2/fitness/textticker/images/1282115661_77_118_237_147.png
Größe: 168 cm
1. Ziel 60kg erreicht am 24.09.2010
2. Ziel 58kg erreicht am
2. Ziel 56kg erreicht am 21.5.2011
3. Ziel U56kg erreicht am
Dear Diary...

Vorheriges Thema: Zu wenig gegessen für den Sport ?
Nächstes Thema: Herzstechen?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Di Nov 19 04:07:51 CET 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.10615 Sekunden