Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Ernährungsfragen » KH und Fett, wie wichtig?
KH und Fett, wie wichtig? [Beitrag #416192] Do, 18 März 2010 17:38 Zum nächsten Beitrag gehen
nivi82 ist gerade offline  nivi82
Beiträge: 5
Registriert: März 2010
Junior Member
Hallo zusammen!
In dem Tagebuch sind ja unten die empfohlene Tagesmenge an KH, Fett und Eiweiß angegeben. Wie wichtig ist es denn, diese Angaben einzuhalten bzw. ist es schlimm wenn ich weniger KH und Fett pro Tag esse? Meine Trainerin im Studio hat mir empfohlen, KH einzusparen, jetzt bin ich grad bissl überfragt...hoffe, ihr könnt mir helfen!

Lg Steffi
Re: KH und Fett, wie wichtig? [Beitrag #416194 ist eine Antwort auf Beitrag #416192] Do, 18 März 2010 17:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20795
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
es kommt drauf an:)
je mehr du isst umso wniger musst du drauf auchten. Ich hatte es grad in einem andern Thread:
Der tägliche Glucosebedarf eines erwachsenen Menschen beträgt ungefähr 160 g, wobei davon allein 120 g vom Gehirn

Also 160g sind das absolute Minimum. Wenn du Sport machst brauchst du mehr, da es sonst zu Leistungseinbußen kommt.
Bei Fett ist es noch komplizierter, da es hier auch auf die Qualität der Fette ankommt.Sichwort: Essentielle Fettsäure
Aber eine Minmum von 30-40 g ist realistisch.

Zitat:

Meine Trainerin im Studio hat mir empfohlen, KH einzusparen, jetzt bin ich grad bissl überfragt...hoffe, ihr könnt mir helfen!


Ist ne Mode, entbehrt aber jeder Gundlage


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: KH und Fett, wie wichtig? [Beitrag #416195 ist eine Antwort auf Beitrag #416192] Do, 18 März 2010 18:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nivi82 ist gerade offline  nivi82
Beiträge: 5
Registriert: März 2010
Junior Member
ok, danke mal dafür Smile dann muss ich wohl meinen eigenen weg dadurch finden Smile
Re: KH und Fett, wie wichtig? [Beitrag #416196 ist eine Antwort auf Beitrag #416192] Do, 18 März 2010 18:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20795
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
ja, die Angaben im rechner sind auch nur sehr allgemeine Empfehlungen der DGE
Und vor allem sollte man nicht zu sehr die Makronährstoffe im Blick haben, sondern die Qualität der Nahrung.
Wenn man z.b. viel Gemüse ist und das dann z.b. mit Olivenöl brät oder einlegt, hatt man schnell einen hohen Anteil an Fett in der nahrung, trotzdem ist das eine sehr gesunde Ernährung. Stichwort
Mittelmeerdiät. kommt das Fett dagegen z.b. hauptsächlich aus fetter Wurst wird es ungesund

Wenn man z.b. viel Müsli und Pasta mit Gemüse ist hat man eher eine kohlenhydratelastige Ernährung aber auch sehr gesund. Und hier dasselbe, kämen die KH's z.b. hauptsächlich aus Zucker wäre es natürlich negativ.

Die Ernärhung muss einfach auch zu deinen persönlichen Vorlieben passen, denn du musst damit ja dauerhaft auch zufrieden sein. Alles andere wäre zu scheitern verurteilt.



Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: KH und Fett, wie wichtig? [Beitrag #419412 ist eine Antwort auf Beitrag #416192] So, 04 April 2010 16:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lilyas ist gerade offline  Lilyas
Beiträge: 13
Registriert: März 2010
Ort: Tübingen
Junior Member
Ich denke, Osso hat absolut Recht! Du solltest keine Kohlehydrate einsparen, da Du diese als Sportler um so mehr brauchst. Spar Dir höchstens die "leeren" KH aus Zucker, Weißmehl und dergleichen. Erhöhe stattdessen lieber Deinen Energieverbrauch. Fett ist übrigens auch lebenswichtig für den Körper. Man kann schon den Fettkonsum etwas reduzieren, vor allem jene Fette, die wenig bis keine essentiellen Fettsäuren enthalten, aber ich persönlich würde nun nicht damit anfangen, fettreduzierte Lebensmittel zu essen, denn die sind alles andere als natürlich. Ausgewogene und gesunde Ernährung, viel Bewegung und Sport und viel Wasser trinken heißt die Formel zum dauerhaften Abnehmen und Wohlfühlen.

Re: KH und Fett, wie wichtig? [Beitrag #419439 ist eine Antwort auf Beitrag #416192] So, 04 April 2010 19:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Krähe ist gerade offline  Krähe
Beiträge: 706
Registriert: Juli 2008
Senior Member
Hallo,

ich denke den Wert eines "Reduzierens" kann man nur abwägen, wenn man weiß wieviel derjenige vorher gegessen hat. Wenn jemand also bisher hauptsächlich von Keksen und Cola gelebt hat (und viele Menschen ernähren sich SEHR kohlenhydratlastig, obwohl sie keinen Sport treiben), macht es sehr wohl Sinn Kohlenhydrate einzusparen und durch wenigstens hochwertige Kohlenhydrate (Vollkornprodukte, Obst) und einen etwas höheren Anteil an Proteinen zu ersetzen.

War deine Ernährung zuvor ausgewogen, nur insgesamt zu kalorienreich, macht es keinen Sinn einfach nur die Kohlenhydrate wegzulassen. Am bequemsten ist es, Fett einzusparen, weil da die meisten Kalorien drinstecken.

Die Mindestangaben solltest du dabei aber nicht unterschreiten, egal bei welchem Makronährstoff. Das Verhältnis ist etwas weniger wichtig und hängt davon ab was du an Sport machst.

Wenn das von deiner Trainerin eine Pauschalaussage war und sich nicht konkret auf DEIN spezielles Ernährungsverhalten bezieht, ist etwas Skepsis nicht verkehrt. Schau doch mal eine Weile wie du mit weniger KH zurecht kommst, bleibe aber nicht unter dem empfohlenen Mindestwert.


Liebe Grüße von der Krähe
Aw: KH und Fett, wie wichtig? [Beitrag #585253 ist eine Antwort auf Beitrag #416192] So, 08 Oktober 2017 21:30 Zum vorherigen Beitrag gehen
Nico95 ist gerade offline  Nico95
Beiträge: 24
Registriert: September 2017
Ort: Mettingen
Junior Member
Hallo nivi,

Kohlenhydrate gehören zu den nicht essentiellen Nährstoffen, denn unser Körper auch aus Eiweißen sprich Aminosäuren Energie gewinnen (in dem er diese zu Glucose umwandelt). Der große Nachteil, den du aber bei einer sehr Kohlenhydratarmen Ernährung hast, ist das dir Energie im Alltag und beim Sport fehlt.

Ich lege ganz gerne mal in der Woche zwei Kohlenhydrat arme Tage ein, aber ziehe das dann nicht mehrere Tage am Stück durch, weil ansonsten der Stoffwechsel in den Keller geht und die sportlichen Leistungen auch. Ein weiterer Nachteil ist, wie es von Osso bereits erwähnt wurde, die größte Menge an Kohlenhydraten (Glucose) von unserem Gehirn benötigt wird und ein Mangel zu Konzentrationsschwierigkeiten führt. So ist es zumindest bei mir.

Fette hingegen gehören zu den essentiellen Nährstoffen, wir müssen Fette zu uns nehmen, damit wir überhaupt lebensfähig sind. Das absolute minimum liegt zwischen 30-40 Gramm, aber hier kann es schon zu hormonellen Problemen kommen. Mit 60-70 Gramm am Tag bist auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Wichtig ist auf jeden Fall, dass du darauf achtest möglichst viele hochwertige Fette zu verzehren. D.h (Kokosfett, Fischöl usw.) Smile

Ob du dich nun Low-Carb oder Low-Fat ernährst, bleibt dir überlassen. Je nach dem mit welcher Ernährungsform du am besten zurecht kommst. Ich tendiere eher zu Low-Fat, weil man mehr essen kann und die Fettzufuhr leichter nachzuvollziehen ist. Cool

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.
Vorheriges Thema: Müsli=gesund?!
Nächstes Thema: Döner
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mo Okt 14 06:37:51 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02565 Sekunden