Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » Bräuchte etwas hilfe
Bräuchte etwas hilfe [Beitrag #441629] Mi, 04 August 2010 14:56 Zum nächsten Beitrag gehen
Manuela24 ist gerade offline  Manuela24
Beiträge: 18
Registriert: August 2010
Ort: Antiesenhofen
Junior Member
Hallo,

Ich bin 24 Jahre alt und ca. 1,68 klein wege jetzt noch genau 100,1 Kg habe auch schon durch umstellung usw 10,5 Kg abgenommen

ich möchte gerne wieder auf meine 60 Kg kommen.


In meiner alten arbeitsstelle habe ich leider angefangen frust zu essen lange zeit ging das auch gut da ich eine fasse hatte wo da snicht so angeschlagen hat aber dann gings natürlich nicht mehr soweiter somit sind die kilos jetzt drauf *grml*

Habe schon einiges über die Almased diät gehört hat jemand erfahrung damit oder sonst jemand Tipps für mich?

Würd mich freuen

Lg
Manuela
Re: Bräuchte etwas hilfe [Beitrag #441660 ist eine Antwort auf Beitrag #441629] Mi, 04 August 2010 18:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kudu
Beiträge: 589
Registriert: Mai 2009
Senior Member
Das Forum hier heißt "Gesünder abnehmen", weshalb hier vermutlich niemand zu Alma raten wird. Iß gesund, dann nimmst Du ab. Iß nur, wenn Du Hunger hast, und hör auf, wenn Du satt bist.

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/62347/.png
Auch ein langer Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Kudus Tagebuch
Re: Bräuchte etwas hilfe [Beitrag #441676 ist eine Antwort auf Beitrag #441629] Mi, 04 August 2010 18:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Skorpine ist gerade offline  Skorpine
Beiträge: 3275
Registriert: April 2010
Ort: Raum Nürnberg
Senior Member
Hallo Manuela,

also ich selber hab die Diät früher auch ausprobiert. Aber die Zeiten, in denen ich eine "Diät" mache, sind echt vorbei. Insofern muß ich Kudu recht geben. Ich habe zwar lange dafür gebraucht, aber schließlich hab auch ich kapiert, daß es langfristig nur mit Umstellung der Ernährung geht. Dazu Sport und wie hier auch immer die Rede ist: Eine negative Energiebilanz. Mit "Diäten" kasteit man sich oft nur, vor allem je größere Erfolge vorher von den Anbietern versprochen wurden. Also das würde ich mir an Deiner Stelle noch einmal ganz genau durch den Kopf gehen lassen.

Aber zum Thema "Almased" möchte ich auch noch was sagen:

Eine reine Almase-Diät kann ich wie gesagt wirklich nicht empfehlen. Ich habe aber immer eine Dose zu Hause. Ich greife dann drauf zurück, wenn ich zum Beispiel mal über die Strenge geschlagen hab und dies danach wieder ein bisschen ausgleichen möchte. Aber dann neheme ich auch nicht den ganzen Tag nur das Almased sondern ersetz meistens das Abendessen damit.
Denn seien wir mal ehrlich: Wenn man mal irgendwo eingeladen war und gut zugelangt hat, dann ist man eigentlich am Tag darauf nicht wirklich so sehr hungrig. Trotzdem habe ich aber dann manchmal irgendwelche Gelüste, weil ich mich an der Grenze bewege: Soll ich jetzt was essen oder lieber doch nicht. Und in solchen Fällen mach ich mir dann eine Portion Almased, bevor ich den Hunger dann zu lange hinauszögere und dann erst recht wieder zulange... aber dann gewaltig, wenn ich es zu lange vor mir herschiebe. Gut - man könnte jetzt darüber streiten, ob man dann anstelle des Almaseds nicht doch etwas anderes isst. Aber ich gehöre zu den Leuten, die dann das noch finden und jenes noch finden... und schwupp die wupp hab ich wieder jede Menge Kalorien gefuttert, obwohl der Hunger eigentlich gar nicht so groß war.
Und unter uns gesagt: Wenn ich abens von der Arbeit nach Hause komme, hab ich oft auch gar keine Lust, mich recht lange in die Küche zu stellen und mir einen Salat zu schnibbeln.

Lange Rede - kurzer Sinn:
Ich verschmähe das Almased also nicht grundsätzlich sondern nutze es in einem für mich angemessenen Rahmen. Und bisher komme ich auch gut so zurecht damit. Und ich persönlich finde, daß das Almasedpulver im Gegensatz zu anderen Pülverchen, die da so auf dem Markt herumschwirren, von den Inhaltsstoffen her auch nicht unbedingt zu verachten ist.

Vielleicht hab ich Dir jetzt auch ein bisschen weiterhelfen können. Wenn du noch weitere Fragen hast, darfst Dich gerne bei mir melden.

Liebe Grüße... Karin Smile




Ausgangsgewicht: 147 kg (Höchststand im Jahr 2005)
Mein Zielgewicht: 80 kg (irgendwann Wink)

* Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann von niemanden überholt werden. (Marlon Brando)
* Fange nie an aufzuhören und höre nie auf anzufangen.


*Mein Tagebuch * Meine Bilder * Mein Sporttagebuch
Re: Bräuchte etwas hilfe [Beitrag #441686 ist eine Antwort auf Beitrag #441660] Mi, 04 August 2010 19:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Manuela24 ist gerade offline  Manuela24
Beiträge: 18
Registriert: August 2010
Ort: Antiesenhofen
Junior Member
Kudu schrieb am Mi, 04 August 2010 18:02

Das Forum hier heißt "Gesünder abnehmen", weshalb hier vermutlich niemand zu Alma raten wird. Iß gesund, dann nimmst Du ab. Iß nur, wenn Du Hunger hast, und hör auf, wenn Du satt bist.


Essen tue ich ja schon gesund aber seit einiger zeit ist bei denn 10 kilo stop süßes kann ich nicht weglassen weil ich nichts süßes es ich trink auch kein limo oder sonstiges zeugs.

Erährung habe ich schon umgestellt bevor ich dann die 10 kilo abgenommen habe.

Re: Bräuchte etwas hilfe [Beitrag #441691 ist eine Antwort auf Beitrag #441686] Mi, 04 August 2010 19:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Skorpine ist gerade offline  Skorpine
Beiträge: 3275
Registriert: April 2010
Ort: Raum Nürnberg
Senior Member
Hi Manuela,

hast selber eine Idee, an was es lieben könnte?
Wobei ein Stopp nach 10 kg durchaus normal sein kann.

Also ich brauch ab und zu auch mal meine Pause, damit dann wieder was weiter geht. Aber in dieser Zeit sollte man trotzdem zumindste den Sport weiter machen und auf jeden Fall auch weiter auf die Energiebilanz achten.
Das Gewicht ändert sich dann auch um kein Gramm. Das hat mich am Anfang immer tierisch genervt. Bis ich irgendwann mal feststellte, daß sich der Körper an sich in dieser Zeit massiv verändert.

Schreibst Du eigentlich mit, was Du in etwa über den Tag verteilt ißt?
Für mich ist das immer ein sehr gutes Mittel, um meine Essgewohnheiten von Zeit zu Zeit wieder mal auszuloten. Dann schreibe ich mir eine Zeit lang mit, was ich an Kalorien zu mir nehme und auch was ich ans Kalorien verbrauche. Ab und zu brauch ich diesen "Prüfstand".

Gruß Karin Smile

Re: Bräuchte etwas hilfe [Beitrag #441693 ist eine Antwort auf Beitrag #441629] Mi, 04 August 2010 19:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Manuela24 ist gerade offline  Manuela24
Beiträge: 18
Registriert: August 2010
Ort: Antiesenhofen
Junior Member
Ja ich schreibe jeden Tag mit nein keine ahnung ich mach alles soweiter wie auch am Anfang nur da es jetzt steht *grml*

und das nervt mich ziemlich zurzeit
Re: Bräuchte etwas hilfe [Beitrag #441697 ist eine Antwort auf Beitrag #441693] Mi, 04 August 2010 19:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Skorpine ist gerade offline  Skorpine
Beiträge: 3275
Registriert: April 2010
Ort: Raum Nürnberg
Senior Member
Was machst Du denn derzeit aktiv an Sport?

Und auf wie viele Kalorien kommst denn so am Tag?

Re: Bräuchte etwas hilfe [Beitrag #441699 ist eine Antwort auf Beitrag #441629] Mi, 04 August 2010 20:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Manuela24 ist gerade offline  Manuela24
Beiträge: 18
Registriert: August 2010
Ort: Antiesenhofen
Junior Member
Ich schreibe mit weigh watchers weil ich mich mit kalorien zählen selber nicht so aus kenne schreibs zwar auch mit aber da komme ich meistens auf 1000-1200 kalorien

Walking, turnübungen, schwimmen, inline skaten
Re: Bräuchte etwas hilfe [Beitrag #441711 ist eine Antwort auf Beitrag #441699] Mi, 04 August 2010 20:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Skorpine ist gerade offline  Skorpine
Beiträge: 3275
Registriert: April 2010
Ort: Raum Nürnberg
Senior Member
Wenn das so ist, kann es durchaus so sein, dass Du zu wenig Kalorien ißt. Wenn Du diese sportlichen Aktivitäten regelmäßig und in hohem Pensum machst, dann reichen 1000-1200 kcal. bestimmt nicht langfristig aus. Und wenn der Körper irgendwann nach einiger Zeit merkt, daß ihm zu viel abverlangt wird, als er bekommt, dann fängt er an zu bunkern. Deshalb sollte man ja auch nicht unter seinen persönlichen Grundumsatz kommen.
Vielleicht steckst Du ja gerade jetzt in einer solchen Umbruchphase und bunkerst.

Leider kenn ich mich mit den WW-Points nicht aus.
Wenn du magst, dann schreib doch trotzdem mal ein bisschen was hier rein. Vielleicht so 1 - 2 Tage, dann ich mal einen Blick drauf werfen.

Re: Bräuchte etwas hilfe [Beitrag #441713 ist eine Antwort auf Beitrag #441629] Mi, 04 August 2010 21:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Manuela24 ist gerade offline  Manuela24
Beiträge: 18
Registriert: August 2010
Ort: Antiesenhofen
Junior Member
mit denn kalorien zählen kenne ich mich wie gesagt nicht besonders aus und die WW punkte habe ich immer eingehaltet da kam ich eben auf so 1000-1200
Re: Bräuchte etwas hilfe [Beitrag #441723 ist eine Antwort auf Beitrag #441713] Mi, 04 August 2010 21:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Skorpine ist gerade offline  Skorpine
Beiträge: 3275
Registriert: April 2010
Ort: Raum Nürnberg
Senior Member
Manuela24 schrieb am Mi, 04 August 2010 21:01

...und die WW punkte habe ich immer eingehaltet da kam ich eben auf so 1000-1200

Ja sind die 1000-1200 WW-Punkte oder Kalorien? Oder wird das bei den WW gleich definiert?

Wie oft machst Du denn den Sport, den Du aufgeführt hast.
1-2 mal oder 4-5 mal die Woche... und wie lange jeweils?


Re: Bräuchte etwas hilfe [Beitrag #441724 ist eine Antwort auf Beitrag #441629] Mi, 04 August 2010 21:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Manuela24 ist gerade offline  Manuela24
Beiträge: 18
Registriert: August 2010
Ort: Antiesenhofen
Junior Member
Jeden zweiten tag 1-2 Stunden manchmal

Punkte wären das viel zu viel es sind kalorien zumindest wenn ich richtig gerrechnet hatte

Punkte habe ich so 24 mit ww und das habe ich dann auf kalorien meist umgerrechnet was das genau wäre aber ich kann das mit kalorien nicht so gut
Re: Bräuchte etwas hilfe [Beitrag #441733 ist eine Antwort auf Beitrag #441724] Mi, 04 August 2010 22:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Skorpine ist gerade offline  Skorpine
Beiträge: 3275
Registriert: April 2010
Ort: Raum Nürnberg
Senior Member
Wenn Du sagst, manchmal 1-2 Std. am Tag, müsste man das Ganze mal auf die Woche hochrechen und mit den Kalorien vergleichen. Ich fände es auch wichtig, daß Du da eine Regelmäßigkeit reinbekommst beim Sport.

Und wenn es dann also 1000-1200 kcal sind, bin ich der Meinung, daß das eher ein bissl zu wenig ist. Aber nachdem Du Dir da nicht so sicher bist, kann man leider auch nix genaueres dazu sagen. Wie vorhin schon erwähnt, kann es sein, daß Dein Körper einfach im Moment nur bunkert und deswegen einfach nix hergibt. Muß aber nicht sein.

Aber eines fällt mir dazu noch ein:
Hast Du bei diesen Kalorien das Gefühl, daß es Dir auf jeden Fall ausreicht, oder fällt es Dir eher schwer, es bei dieser Zahl zu belassen.
Auch hattest vorhin mal geschrieben, daß Du z. Bsp. keinerlei Süßigkeiten und sowas ißt. Und irgendwie klang das auch ein bisschen frustriert. (vielleicht täusch ich mich ja auch).
Kann es sein, daß es Dir sehr schwer fällt, Deine WW-Punkte auch einzuhalten???

Ich weiß jetzt auch ehrlich gesagt nicht recht, wie ich Dir helfen kann. Ich könnte nur sagen, was ich vielleicht mal ausprobieren würde. Aber ich weiß nicht, ob das dann für Dich hilfreich ist.

Was ich aber auf jeden Fall rate ist, daß Du Dich jetzt von dem Stillstand des Gewichts nicht entmutigen lassen solltest. Solche Phasen sind durchaus normal. Sind aber bei jedem Mensch auch anders. Jeder Körper reagiert ja auch anders.



Re: Bräuchte etwas hilfe [Beitrag #441827 ist eine Antwort auf Beitrag #441629] Do, 05 August 2010 11:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Krähe ist gerade offline  Krähe
Beiträge: 706
Registriert: Juli 2008
Senior Member
Hallo,

so als grobe zahlenmäßige Richtlinien fürs Abnehmen sagt man, dass man möglichst nicht weniger als 1500kcal zu sich nehmen soll, nicht allzuviel mehr als 0,5kg pro Woche verlieren sollte und manche vertreten auch die Ansicht es sei am gesündesten, etwa 10% seines Ausgangsgewichtes abzunehmen und dann erst einmal ein paar Monate lang das Gewicht zu halten.
Geht das nämlich alles zu radikal und zu schnell, drohen schlaffe Haut, Muskelabbau (und damit Jojo-Effekt) und Mangelernährung.

Wenn man hie und da ein wenig unter oder über diesen Werten liegt, geht sicher nicht die Welt unter. Aber ein bisschen im Auge behalten sollte man das schon.

Ansonsten kannst du deinem Stillstand nur auf die Spur kommen, wenn du dir für eine Woche mal aufschreibst was du gegessen hast und dann die Kalorien ausrechnest. Du sagst, du kannst das mit den Kalorien nicht so gut, aber das kann man lernen. Denn ansonsten bleibt dir nur die Möglichkeit zu raten.

Noch ein Gedankenanstoß:
auf der Waage siehst du nur dein Gewicht. Du bestehst aber aus viel mehr als nur Fettgewebe! Muskeln, Organe und Knochen haben auch ein Eigengewicht und Gewebe kann Wasser einlagern. Wasser ist sehr schwer, weshalb auch Muskeln schwer sind. Es ist nicht immer ein schlechtes Zeichen, wenn das Gewicht nicht nach unten oder sogar nach oben geht, denn das passiert auch wenn ein chronisch dehydrierter Mensch anfängt vernünftig zu trinken oder wenn ein Kraftsportler Muskelmasse zulegt.

Wenn du wirklich wissen willst wieviel Fett du verlierst, schaff dir doch mal eine gute Fettanalysewaage an oder miss den Umfang deiner Hüfte, Bauch, Oberschenkel usw. Dann hast du die Sicherheit ob du Fett verlierst, auch wenn sich an der Waage nichts rührt.


Liebe Grüße von der Krähe
Re: Bräuchte etwas hilfe [Beitrag #441910 ist eine Antwort auf Beitrag #441629] Do, 05 August 2010 19:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Manuela24 ist gerade offline  Manuela24
Beiträge: 18
Registriert: August 2010
Ort: Antiesenhofen
Junior Member
Ne also mit meinen WW Punkten habe ich genug manchmal bleibt auch etwas

Also wegen dem Süßen das war sicher nichts frustrierendes ich mag generell nicht Süßes vielleicht zu weihnachten mal ein paar butterkekse oder einen Bsofna aber das wars dann schon und das auch nicht jedes jahr

regelmäßigkeiten kann ich nicht beim sportreinbringen weil das von der ausbildung abhängt.

Re: Bräuchte etwas hilfe [Beitrag #441931 ist eine Antwort auf Beitrag #441910] Do, 05 August 2010 21:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Skorpine ist gerade offline  Skorpine
Beiträge: 3275
Registriert: April 2010
Ort: Raum Nürnberg
Senior Member
Aber solange Du nicht für Dich selber einen SOLL/Ist-Zustand ermitteln kannst/willst, wirst Du Dich schwertun, eine Löstung zu finden, an was es liegen könnte und wie Du weiter vorgehen möchtest/solltest.

Zum Kalorienzählen gibt es mittlerweile so viele Möglichkeiten, die auch einfach anzuwenden sind.

Wenn Du nicht auf den Tag genau regelmäßig Sport machst, ist das ja auch nicht schlimm. Aber Du solltest wissen, wie viel Du auf die Woche verteilt leistest, um Deinen Verbrauch (kcal) ermitteln zu können. Ob Du dann in der einen Woche am Montag und Dienstag mit den Inlinern fährst und die nächste Woche Mittwoch und Freitag ist ja vollkommen wurscht.

Re: Bräuchte etwas hilfe [Beitrag #441948 ist eine Antwort auf Beitrag #441910] Do, 05 August 2010 21:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Krähe ist gerade offline  Krähe
Beiträge: 706
Registriert: Juli 2008
Senior Member
Manuela24 schrieb am Do, 05 August 2010 20:16

Ne also mit meinen WW Punkten habe ich genug manchmal bleibt auch etwas


Das muss nichts heißen, WW geht ja schon tendenziell immer in die Richtung einer Hungerdiät. Wenn du deinem Stillstand wirklich auf die Spur kommen willst, bleibt dir kaum etwas anderes übrig als ein bisschen zu rechnen. Sonst - was ja auch nicht der schlechteste Weg ist - musst du einfach damit leben und dich entspannen, am Ball bleiben und eben auch mal andere Größen messen als nur das Körpergewicht. Je dichter du am Idealgewicht bist, desto mehr tritt das Gewicht als Maßeinheit für den Erfolg in den Hintergrund.


Liebe Grüße von der Krähe
Re: Bräuchte etwas hilfe [Beitrag #442434 ist eine Antwort auf Beitrag #441629] Di, 10 August 2010 18:43 Zum vorherigen Beitrag gehen
Jay-S
Beiträge: 8
Registriert: August 2010
Ort: Westerstede
Junior Member
Hallo,
ich bin noch relativ neu hier, und eingetreten, weil ich viele Kilos abgenommen habe durch natürlich eine radikale Ernährungsumstellung und nicht durch "Zaubermittel", die einem in den Werbungen immer so untergejubelt werden sollen.

Nun zu Ihnen,
für mich hört es sich an, als wären Sie einfach unzufrieden mit Ihnen, aber wie ernähren Sie sich denn jetzt genau?

Denn wenn wir annehmen, dass Sie nur kein Gewicht verlieren, aber dafür Fett, so wie es die Krähe gesagt hat, dann können Sie eigentlich mit Ihnen zufrieden sein, wenn Ihnen dies nicht als Gewissheit reicht, denken Sie doch mal darüber nach, was Sie abgesehen vom Gewicht abnehmen alles geschafft haben.

Also, ich meine, wenn ich davon ausgehe, dass Sie jetzt Ihre Ernährung und Ihr Sportprogramm auf "Abnehmen" gestellt haben,

dann ist meine Meinung, dass Sie verdammt stolz auf sich seien können, auch wenn gerade kein Erfolg direkt zu sehen ist.

Ist das nicht das wichtigste?
Ich meine, dass der Hebel im Kopf umgestellt wurde und Sie es geschafft haben, Ihre Ernährung umgestellt zu haben?

Meiner Meinung nach, ist das doch erst einmal die Hauptsache, wie man dann wann die Ziele erreicht, ist ja von Mensch zu Mensch unterschiedlich!

Was ich alles in allem sagen will damit, bleiben Sie wacker, und lassen Sie sich von schlechten Phasen nicht runterdrücken.

Sie werden dafür tausendfach belohnt werden, wenn Sie ihren Traumkörper besitzen.


Ich hoffe ich konnte Ihnen etwas helfen,

MfG,
Jay-S
Vorheriges Thema: Weg mit den Kilos-nur wie?
Nächstes Thema: 15 jahre alt und möchte jetzt abnehmen
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mo Sep 16 09:05:08 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02801 Sekunden