Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » Paul McKenna - Ich mach dich schlank
Paul McKenna - Ich mach dich schlank [Beitrag #444121] Fr, 27 August 2010 19:35 Zum nächsten Beitrag gehen
Kudu
Beiträge: 589
Registriert: Mai 2009
Senior Member
Ich weiß, es gibt viele Vorbehalte gegen solche Ideen wie die, ohne jede Anstrengung, ohne Sport und ohne Aufwand, ohne Hunger und ohne Kalorienzählen oder sonst etwas abzunehmen, aber wenn es funktioniert und gesund ist, was ist dann noch dagegen zu sagen?

Also ich probiere es jetzt seit einiger Zeit damit, daß ich jeden Tag die CD aus dem Buch "Ich mach dich schlank" (ich habe es auf Englisch, da heißt es: "I can make you thin") anhöre, und es funktioniert. Ich esse automatisch nur noch so viel, wie ich brauche, ich habe (obwohl man keinen Sport machen muß, um auf diese Weise abzunehmen) viel mehr Lust, mich zu bewegen, denn das wird auf der CD auch angeregt, und ich brauche mich nicht mehr ums Essen zu kümmern. Ich esse, wenn ich Hunger habe, ich esse langsam, genußvoll und bewußt, ich esse ausgewogen (automatisch, weil ich immer Lust darauf habe) und ich höre auf, sobald ich satt bin.

Es ist wie ein Traum oder ein Wunder oder wie Zauberei. Das, was man sich immer gewünscht hat: Abnehmen ohne Anstrengung, ohne sich ständig damit zu beschäftigen, was man essen darf/sollte und was nicht.

Nichts ist verboten, alles ist erlaubt, und man ißt einfach so, wie es jeder normale Mensch ohne Übergewicht tut. Ohne sich über die Kalorien Gedanken zu machen.

Wer es probieren will, ich kann es nur empfehlen. Ich habe mir die CD eigentlich hauptsächlich deshalb geholt, weil ich a) nicht immer Hunger haben wollte, obwohl ich meine Kalorien schon gegessen hatte und b)weil ich endlich Lust an Bewegung und Sport bekommen wollte.

Beides hat geklappt. Ich bin so aktiv wie nie zuvor - von selbst - und ich habe nie mehr Hunger. Ich kann jederzeit essen, wenn ich das möchte, und genau das, was ich möchte.

Gut, ich bin vielleicht der Idealfall, ich habe noch nie so besonders ungesund gegessen, also wenn ich esse, was ich möchte, ist das nicht haufenweise Schokolade, sondern eher Gemüse und Vollkornbrot.

Aber es funktioniert bestimmt auch für "Schokoladensüchtige" oder ähnliche "harte Fälle". Wink Da gibt es besondere Methoden, die im Buch beschrieben werden, um das in den Griff zu bekommen.

Ich brauche das wie gesagt nicht, aber ich weiß von anderen, daß es ihnen geholfen hat.

Wer skeptisch ist, darf das ruhig sein, man muß nicht an die Sache glauben, sie wirkt trotzdem. Wink

Für jeden, der nach einer völlig einfachen Art gesucht hat abzunehmen, ohne die üblichen Umstände, ist das der ideale Weg.

Wer sich lieber quälen will, für den ist es nichts. Cool


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/62347/.png
Auch ein langer Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Kudus Tagebuch
Aw: Paul McKenna - Ich mach dich schlank [Beitrag #551335 ist eine Antwort auf Beitrag #444121] Mi, 26 März 2014 11:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kudu
Beiträge: 589
Registriert: Mai 2009
Senior Member
Offenbar wollen sich die meisten lieber quälen. Dieser Beitrag ist vom August 2010 und keine einzige Antwort. Cool

Da ich leider sehr krank war, musste ich die Methode eine Weile unterbrechen, aber jetzt bin ich wieder gesund, und seit Anfang des Jahres geht es weiter. Es ist herrlich. Es geht mir gut, ich habe gute Laune, fühle mich energiegeladen und geistig frisch, nehme ab und esse alles, wonach mir ist.

Die meisten denken wahrscheinlich, man isst dann sehr viel und sehr viel Ungesundes, Süßes zum Beispiel. Aber genau das ist es nicht. Ich esse sehr, sehr gesund, weil mein Körper mir sagt, was er braucht. Es ist faszinierend, was der Körper alles kann. Wir unterdrücken seine Signale nur sehr oft.

Manchmal, weil wir ess-süchtig oder zuckersüchtig sind, aber oft auch, weil wir uns auf Biegen und Brechen gesund und am liebsten "perfekt" ernähren wollen. Beides ist kontraproduktiv.

Wie kann ich mich gesund ernähren, wenn ich nicht auf meinen Körper höre? Das geht dann wohl so: Ich habe einen Plan, was ich essen soll, dazu meistens auch noch Sport, und dann zwinge ich mich, genau nach diesem Plan zu essen und zu leben. Sicherlich, man kann sich an alles gewöhnen, aber ist es wirklich sinnvoll, nach einem Plan zu leben, der einem von außen aufgedrückt wird? Ist denn jeder Mensch gleich und sollte deshalb die gleiche Diät machen, Sport treiben usw.?

Meines Erachtens nicht. Jeder Mensch ist verschieden. Und danach sollte man sich richten. Nur ich selbst weiß, was richtig für mich ist. Ich habe mir sehr viel Wissen über Ernährung angelesen, über die ganzen biochemischen Vorgänge im Körper, und ich habe mich selbst beobachtet. Wie ich esse, wie ich reagiere, was mir gut tut und was nicht. Also wer weiß mehr über meinen Körper und seine Bedürfnisse als ich?

Will mein Körper Diät machen? Ganz sicher nicht. Will mein Körper Sport machen? Na ja, ab und zu, je nach Tagesform. Will mein Körper abnehmen? Tja, nicht wirklich. Er will das Fett behalten, das er hat, es könnten ja Notzeiten kommen.

Das Bedürfnis meines Körpers ist es, mich zu schützen. Vor Hungersnöten und Verletzungen. Wie geht das am besten? Viel Fett einlagern und möglichst wenig bewegen, um das Verletzungsrisiko zu minimieren und möglichst wenig von dem eingelagerten Fett zu verbrauchen.

Das steht ganz entschieden jeder Idee von einem schlanken, gut trainierten Körper entgegen. Diese Idee ist ja auch erst entstanden, seit wir im Überfluss leben. Und uns nicht mehr automatisch jeden Tag bewegen, genug bewegen.

Unser Körper ist Steinzeit, wir leben aber im Computerzeitalter. Das passt nicht so richtig zusammen. Dennoch weiß unser Körper mehr, als wir ihm zutrauen. Selbst unter den heute gegebenen Umständen funktioniert er ganz gut - wenn wir ihn lassen.

Aber wenn ich auf meinen Körper hören will, wie kann ich ihm dann seine Steinzeitansichten austreiben? Wie kann ich ihm sagen, dass er nicht mehr so viele Vorräte braucht, dass es nicht mehr viel automatische Bewegung in unserem Leben gibt und wir deshalb Sport treiben müssen?

Das ist schwierig. Unser Gehirn hat zwar intellektuelle Fähigkeiten, mit denen wir arbeiten können, aber obwohl unser Gehirn und unser Verstand Teil unseres Körpers ist, gibt es immer noch das Reptiliengehirn, das nur instinktiv reagiert. Keine Chance, es mit vernünftigen Argumenten zu überzeugen.

Und da kommt Paul McKenna ins Spiel. Wenn ich einfach nur dasitze und Hunger habe und essen will und schon wieder nach dem nächsten Stückchen Schokolade stiere, ist es schwer, es allein zu schaffen. Doch mit der CD von Paul McKenna (oder anderen) werden unsere tiefsten Tiefen angesprochen. Da, wo wir nicht mehr denken können, sondern nur noch fühlen, wo wir nur noch sind.

Klingt etwas philosphisch, ist aber ein rein physiologischer Vorgang. Unser Gehirn ist in bewusstem Zustand nur für bestimmte Dinge ansprechbar. Für die mehr intellektuellen Dinge. Aber wie wir alle wissen, nimmt man nicht ab, indem man intellektuell ist. Smile

Unser Unterbewusstsein ist allerdings oft viel mächtiger als unser Bewusstsein, also warum es nicht über das Unterbewusstsein versuchen? Und so wirkt die CD. Sie spricht das Unterbewusstsein an, wiegt es mit sanften Worten in Sicherheit und lässt es sich wohlfühlen. Wenn man so herrlich gestreichelt wird von einer Stimme, entspannt man sich. Man passt nicht mehr so gut auf, denkt nicht, lässt sich einfach nur treiben, hört zu, nicht bewusst, aber trotzdem dringen die Worte ein.

Und wenn die Worte sind: "Ich habe Lust auf Obst und Gemüse. Ich habe Lust dazu, mich mehr zu bewegen" usw., wird dieses Verlangen in unseren tiefsten Tiefen abgelegt, wo wir gar keinen Einfluss mehr darauf haben. Das funktioniert hervorragend.

Das Ergebnis ist, dass der Körper plötzlich meint, gesund essen und sich mehr bewegen zu wollen. Das teilt er uns dann wieder mit, und schon können wir auf unsere Körpersignale hören und werden schlank, gesund und fit.

Es ist keine Zauberei, es ist einfach das Ausnutzen unserer vorhandenen Funktionen.


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/62347/.png
Auch ein langer Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Kudus Tagebuch

[Aktualisiert am: Mi, 26 März 2014 11:23]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Paul McKenna - Ich mach dich schlank [Beitrag #551336 ist eine Antwort auf Beitrag #551335] Mi, 26 März 2014 11:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bumuck ist gerade offline  bumuck
Beiträge: 134
Registriert: März 2014
Ort: Mörfelden-Walldorf
Senior Member
Wie viel hast du jetzt durch diese CD abgenommen?

Start 170
1 Etappenziel:160 Kilo erreicht am 2.12.2014
Aktueller Stand 25.04.2016: 140 Kilo Smile
Ziel: 94


http://www.diaetticker.de/T_9a52c6e17fbb68fb717caedaec63e286.png
Aw: Paul McKenna - Ich mach dich schlank [Beitrag #551387 ist eine Antwort auf Beitrag #551336] Do, 27 März 2014 09:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Minga ist gerade offline  Minga
Beiträge: 2755
Registriert: Januar 2010
Ort: München
Senior Member

Hallo Kudu.

Hand aufs Herz, aber ich erkenne in Deinen Ausführungen einen winzig kleinen Widerspruch. Du sagst, dass Du selbst weisst, was gut für Dich ist. Dein Körper sagt Dir, was er will und braucht. Aber was/wer spricht dann auf CD zu Dir? Warum brauchst Du diese fremde Stimme?

VG aus München

Aw: Paul McKenna - Ich mach dich schlank [Beitrag #551389 ist eine Antwort auf Beitrag #551387] Do, 27 März 2014 09:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kudu
Beiträge: 589
Registriert: Mai 2009
Senior Member
Das ist nur zur Unterstützung, gerade am Anfang. Ich höre die CD jetzt nicht mehr, man braucht das nach einer Weile nicht mehr. Aber am Anfang ist es eine große Hilfe, damit man sein Essverhalten umstellen kann und eben auf seinen Körper hören kann. Da der Körper keine Maschine ist, ist es auch eine Hilfe, wenn man nach Jahren merkt, dass man plötzlich aus irgendeinem Grund seine Körpersignale nicht mehr so richtig versteht. Kommt ja immer mal wieder vor, durch Belastungen, Stress usw. Dann höre ich die CD einmal oder zweimal wieder, um die Signale wieder besser wahrnehmen zu können, um von dem Stress, der sie versteckt, Abstand zu bekommen. Die CD ist sehr beruhigend und entspannend, ganz unabhängig von dem, was darauf zu gesundem Essverhalten gesagt wird.

Aber das ist schwer zu erklären. Du musst es selbst ausprobieren. Es funktioniert bei vielen Leuten, aber nicht bei jedem. Man muss offen für das Anhören der CD sein und für die Umstellung seiner Ernährungsgewohnheiten. Man darf nicht in alten Diätstrukturen denken, sondern muss erst einmal der CD und Paul McKenna vertrauen. Und seinem eigenen Körper. Es gibt Leute, die können das nicht, und dann funktioniert es auch nicht. Es ist wie mit allem: Man muss es ausprobieren, um zu sehen, ob es etwas für einen ist.


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/62347/.png
Auch ein langer Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Kudus Tagebuch
Aw: Paul McKenna - Ich mach dich schlank [Beitrag #551392 ist eine Antwort auf Beitrag #551336] Do, 27 März 2014 10:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kudu
Beiträge: 589
Registriert: Mai 2009
Senior Member
bumuck schrieb am Mi, 26 März 2014 11:51
Wie viel hast du jetzt durch diese CD abgenommen?

Insgesamt um die 30 Kilo, das war relativ einfach. Aber auch mit "Natürlich schlank" geht es nicht über Nacht. Ziel ist eine dauerhafte Ernährungsumstellung wie bei jeder vernünftigen Ernährungsumstellung. Das heißt, man isst gesunde Sachen, mit Hilfe der CD isst man weniger, weil man auf seinen Hunger hören kann und aufhören kann, wenn man satt ist. Und dann nimmt man Schritt für Schritt bis zu seinem Normalgewicht ab.

Ich bin noch nicht am Ziel, aber ich nähere mich langsam. Das Schöne daran ist, dass man sich an keine Diätvorschriften halten muss. Unser Körper weiß, was er braucht und was zu viel ist, aber wir hören eben nicht zu. Das ist das Problem. Dabei hilft die CD, wie gesagt. Und sie ist wirklich sehr entspannend. Man schläft gut dabei ein. Wink

Das macht aber nichts, denn wenn man schläft, ist das Unterbewusstsein sogar leichter ansprechbar, und die CD wirkt dann noch besser.

Ich bin nicht immer eingeschlafen, aber manchmal. Vor allem abends. Wenn ich die CD tagsüber gehört habe, war ich danach wach und ruhig. Vor allem, wenn ich vorher nervös war, habe ich das sehr gut gemerkt.

Ich habe eine Freundin in einem anderen Forum, die hat mit Paul McKenna in den letzten 2 Jahren von 155 Kilo auf jetzt 115 Kilo abgenommen. Und sie nimmt natürlich weiter ab, bis sie auf ihrem Normalgewicht ist. Also es ist keine Crash-Diät, es ist eine langsame Ernährungsumstellung, die man dann auch für sein Leben beibehalten kann.

Es gibt auch Leute, die haben in 6 Monaten gleich 25 Kilo abgenommen. Das hängt immer vom Einzelnen ab. Man bekommt durch die CD mehr Lust auf Sport. Wenn man also ein Typ ist, dem das Spaß macht, kann es sein, dass man jeden Tag Krafttraining macht und dann sogar noch mehr abnimmt. Aber das ist eben je nach Mensch völlig unterschiedlich.


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/62347/.png
Auch ein langer Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Kudus Tagebuch

[Aktualisiert am: Do, 27 März 2014 10:19]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Paul McKenna - Ich mach dich schlank [Beitrag #551416 ist eine Antwort auf Beitrag #551392] Do, 27 März 2014 15:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Mirlchen ist gerade offline  Mirlchen
Beiträge: 351
Registriert: März 2014
Ort: Darmstadt
Senior Member
Hallo Kudu

Solche Effekte wie die CD kenn ich..
Ich hab mir das Buch: Kau Dich gesund von Jürgen Schilling durch gelesen.
Mach das zwar noch net lange, aber es funktioniert tatsächlich.
Man bekommt immer irgendwie eingetrichtert, was "schmauen" genau is und worauf man achten soll. Is ganz einfach und leicht. Man darf auch alles essen, wonach einem is.
Das tolle is, man bekommt auch alles genau erklärt.. Es motiviert und macht Spaß.

Meine Heißhungerattacken, Lust auf Süßes und Intresse an bestimmte Lebensmittel sind verschwunden.
Man isst viel bewußter und hört wirklich auf, wenn man satt is..

Selbst die Magen-/Darm-Probleme sind besser geworden..

LG Mirlchen


P.S.: Ich kann es nur jeden empfehlen, es einfach ma auszuprobieren..


*meine Maße:
~ Hals: 39cm
~ Brust: 99cm
~ Taille: 84cm
~ Hüfte: 103cm
~ OA: 33cm
~ OS: 56,5cm

*Größe: 170cm - *BMI: 30,727


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/login/pic/weight_loss/128897/.png


*Mein Tagebuch*
Aw: Paul McKenna - Ich mach dich schlank [Beitrag #551466 ist eine Antwort auf Beitrag #551416] Fr, 28 März 2014 08:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kudu
Beiträge: 589
Registriert: Mai 2009
Senior Member
Ja, das sind die Dinge, die immer unterschätzt werden. Die einfachen Dinge, wo man nicht viel rumrechnen oder sich nach einem Plan richten muss, sondern sich nach sich selbst richten kann. Dadurch, dass viele Leute sich immer nur mit Diät beschäftigt haben und mit Kalorien, Kohlenhydraten, Eiweiß, Fett, Sport usw. ist das fast völlig in Vergessenheit geraten. Ich habe das mit dem Kauen auch mal gemacht, allerdings nur, um es zu testen. Ich war nach einem durchgekauten Stückchen Vollkornbrot so satt, als hätte ich eine ganze Mahlzeit gegessen. Smile Muss ich mal wieder machen.

Obwohl - ich bin jetzt auch immer so pappsatt mit "Natürlich schlank". Gestern hatte ich Probleme, überhaupt über 1000 Kalorien zu kommen. Ich habe den Tag über sehr viel Gemüse gegessen, dazu auch noch frischen Apfel-Möhrensaft aus meinem Entsafter (das war eine halbe Kanne voll, danach hatte ich stundenlang keinen Hunger, das war mein Mittagessen), und ich war so satt, dass ich einfach nichts mehr essen konnte.

Als ich das so überschlug, waren es unter 1000 Kalorien. Und ich frage mich immer, wie das funktionieren kann, dass man mit so wenigen Kalorien so satt ist. Aber es funktioniert. Jeden Tag ist das nicht so, die letzten Tage davor seit Anfang der Woche habe ich mehr gegessen. Aber da habe ich auch weniger Gemüse gegessen. Ohne Gemüse kommen immer mehr Kalorien zusammen.

Gemüse ist der Schlüssel. Gemüse mit viel Olivenöl gedünstet macht mich fast den ganzen Tag lang satt. Das ist wirklich toll. Da kann man sich gut nach seinem Hunger richten und abnehmen. Ich kenne keinen Heißhunger, keine übermäßige Lust auf Süßes - nichts mehr. Das ist alles verschwunden. Ich esse nach meinen eigenen Bedürfnissen und bin sehr glücklich dabei, muss mich nicht stressen, ob ich nun noch Eiweiß oder sonst etwas essen muss. Mein Körper weiß, was er braucht, und das bekommt er von mir.


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/62347/.png
Auch ein langer Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Kudus Tagebuch
Aw: Paul McKenna - Ich mach dich schlank [Beitrag #551896 ist eine Antwort auf Beitrag #551466] So, 06 April 2014 09:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kudu
Beiträge: 589
Registriert: Mai 2009
Senior Member
Gestern waren es dann wesentlich mehr als 2000 Kalorien, weil ich im Restaurant gegessen habe, und leider haben die keine "leichte" Küche, da wird alles mit viel Sahne und Käse und Öl zubereitet. Schmeckt aber sehr gut. Ich konnte nur die halbe Portion meiner Lasagne essen, aber das reicht ja auch. Ich war satt, und wenn ich satt bin, höre ich auf zu essen. Ganz automatisch. Ich muss mich nicht einmal dazu zwingen. Ich will dann gar nichts mehr essen, weil ich zufrieden bin.

Es ist diese leichte, entspannte Art des Abnehmens, die mich immer wieder begeistert. Wie kann Abnehmen so leicht sein, so ohne jede Anstrengung und ohne jeden Stress, ohne Kalorien zählen oder auf Nährwerte achten? Unser Körper ist weise, er weiß das alles, ohne dass wir uns darum kümmern müssen.

Was ich schade finde, ist, wenn ich bei Diäten immer wieder an Einträgen im Forum sehe, dass die Leute nach einiger Zeit die Diät wechseln. Meistens dann, wenn sie nicht mehr abnehmen, einen Stillstand haben oder vielleicht auch eine leichte Zunahme, wenn ihnen das Ergebnis für eine Zeitlang nicht genügt oder sie sich den Beschränkungen nicht mehr unterwerfen wollen. Was ich verstehe. Denn Beschränkungen sind grundsätzlich immer der falsche Weg.

Aber was passiert dann? Wenden sich die meisten Leute dann einer Methode wie "natürlich schlank" zu, um Diäten endgültig hinter sich zu lassen und gesund und schlank zu leben? Nein. Dann wird die nächste Diät ausprobiert. Wenn es nicht Low Fat war, ist es vielleicht Low Carb, wenn es nicht Low Carb war, sind es vielleicht Eiweißshakes, wenn das auch nichts hilft, ist es vielleicht Sport, den ich jeden Tag stundenlang betreiben muss, oder Strunz oder Glyx oder Fasten oder sonst etwas.

Was soll das alles? Warum nicht einfach auf den eigenen Körper hören, essen, was man möchte, wann man möchte, wie viel man möchte, Sport machen, wenn man Lust dazu hat, und keinen machen, wenn man keine Lust dazu hat? Ohne schlechtes Gewissen, ohne Druck, ohne Beschränkungen? Ich frage mich immer, warum viele Leute eine Diät oder eine strenge Reglementierung bevorzugen, statt einfach so zu essen und zu leben, wie es für sie richtig ist, wie es ihnen ihr Körper sagt.

[Aktualisiert am: So, 06 April 2014 09:57]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Paul McKenna - Ich mach dich schlank [Beitrag #552864 ist eine Antwort auf Beitrag #551896] So, 04 Mai 2014 14:41 Zum vorherigen Beitrag gehen
Kudu
Beiträge: 589
Registriert: Mai 2009
Senior Member
Ich habe jetzt einen Stillstand. Ja, auch bei "Natürlich schlank" gibt es das. Ich merke es an meinen Hosen. Sie werden einfach nicht mehr weiter. Allerdings habe ich zu Anfang des Jahres ja auch wirklich viel abgenommen, wahrscheinlich muss der Körper sich erst einmal wieder an das neue Gewicht gewöhnen. Das ist auch in Ordnung.

Gerade Stillstand empfinden viele Leute als Katastrophe. Sie wollen unbedingt sehen, dass die Zahl auf der Waage kleiner wird. Sehr verständlich, aber auch sehr stressig. Ich wiege mich nicht, und obwohl ich merke, dass ich einen Stillstand habe, stört es mich nicht. Ich muss jetzt keine Maßnahmen ergreifen wie mehr Sport, weniger essen, Kalorien zählen oder mal ein paar Shakes als Ersatz für eine Mahlzeit - all so etwas brauche ich nicht. Ich warte einfach darauf, dass es weitergeht. Und das wird es. Worüber ich mich dann sehr freuen werde. Very Happy

[Aktualisiert am: So, 04 Mai 2014 14:41]

Den Beitrag einem Moderator melden

Vorheriges Thema: Neu und verwundert
Nächstes Thema: abnehmen mit tee unterstützen?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Fr Dez 06 00:04:58 CET 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.18608 Sekunden