Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Off Topic » Dies und Das » Manuel Uribe - der dickste Mann der Welt
Manuel Uribe - der dickste Mann der Welt [Beitrag #448390] Mi, 29 September 2010 10:36 Zum nächsten Beitrag gehen
Roya ist gerade offline  Roya
Beiträge: 2433
Registriert: Juni 2009
Senior Member
Mensch leute, was war ich letzte Nacht geschockt.
Es lief eine Doku über Manuel Uribe. Der früher dickste Mensch der Welt.

Über sein Leben, wie er so zunahm (Angeblich knapp 560 kg !!!!!)
Über seine Hochzeit - über seine momentane Diät und vor allem wie viel Geld andere Menschen mit der Vermarktung dieses Mannes machen.

Es war gruselig und doch konnte ich nicht umschalten.

Aber schlimm fand ich dann den Bericht darüber, dass er schonmal eine OP hatte, bei der man ihm 80 kg Bauchfett entfernt hat. Durch sein Übergewicht hat er die OP nicht verkraftet und lag fast 30 Tage im Koma.

Der Arzt hatte jedoch nicht besseres zu tun als fröhlich Interviews über die "gelungene" OP zu geben und Fotos von sich mit dieser meeeeegaaaaaa Bauchfettschürze machen zu lassen.

Wir sind / waren alle keine Grazien und ich denke auch nicht dass hier jemand mit Vorurteilen bzgl. Übergwicht ist aber DAS ging mir zu weit. Ich kann nicht verstehen, wie ein Mensch in einen solchen Wahn verfällt. Das hat Dimensionen angenommen, die wollen nicht in mein Köppi rein.

Wo bleibt denn da der Überlebensinstinkt? Vor allem, da speziell er sehr fröhlich wirkt und nicht der Kandidat für "Fressen aus Depression" ist.

Hat das jemand von euch gesehen? Oder mal andere Berichte über ihn?
Was denkt ihr bei solchen Themen TV?
Re: Manuel Uribe - der dickste Mann der Welt [Beitrag #448589 ist eine Antwort auf Beitrag #448390] Do, 30 September 2010 11:21 Zum vorherigen Beitrag gehen
Skorpine ist gerade offline  Skorpine
Beiträge: 3275
Registriert: April 2010
Ort: Raum Nürnberg
Senior Member
Hallo Roya,

ja, ich hab über ihn auch schon einmal eine Dokumentation gesehen. Ist aber schon einige Zeit her.

Abgesehen von der Tatsache, wie es überhaupt möglich ist, so eine Dimension zu erreichen, hat es mich dennoch total erstaunt, dass er wirklich den Eindruck gemacht, dass er trotzdem glücklich ist. Also so, wie Du es ja selbst auch schon gesagt hast.

Dann gab`s ja noch diese Verlobte. Ich glaub, die haben dann sogar tatsächlich geheiratet. Aber bei der bin ich dann schon eher ins Grübeln gekommen. Ob sich die nicht nur zur Schau gestellt hat? Also das hat irgendwie nicht wirklich so auf mich gewirkt und hatte dabei auch den blöden Hintergedanken, dass man ihr Geld dafür gegeben hat, dass sie da "mitspielt".

Und mir geht es da auch wie Dir, dass ich es absolut traurig finde, wie mit sowas noch Geld gemacht wird. Ich kann mir sogar gut vorstellen, dass die den Leuten da in dem Dorf wirklich Kohle geboten haben, dass die "diese Attraktion" so initiieren konnten. Also so ganz schlau geworden bin ich da ehrlich gesagt noch nicht wirklich. Aber da sieht man mal, wie weit Menschen gehen können... Von dem Doc ganz zu schweigen!!! Da bekomm ich so einen Hals!!!

Aber auch das mal aussen vor gelassen, ist es für mich erschreckend, sowas anzusehen. Wenn ich einen schlechten Tag, würde ich mir das wahrscheinlich auch gar nicht antun (können). Wobei es sich natürlich bei Manuel auch um einen wirklich extremen Fall handelt. Aber vielleicht bin ich da ja auch ein bisschen empfindlich. Ich kann es ja schon nicht mal leiden, wenn sich "Übergewichtige" (und damit meine ich WIRKLICH Übergewichtige!!!) in irgendwelchen billigen Talkshow als super-taffe und obercoole selbstbewusste Leute bei oftmals mehr als fragwürdigen Themen äußern oder sich oben drauf auch noch auf billigste Art und Weise zu schau stellen. Möchte aber an dieser Stelle betonen, dass das jetzt wirklich nur meine eigene ganz persönliche Meinung ist!!!
Denn oft haben die ja einen ähnlichen Körperbau mit allen Fettschwabbeln, die dazu gehören, wie es eben jeder in diesem "Stadium" hat. Und ich selbst habe (tu ich auch heute manchmal noch) mich darin oftmals irgendwie selbst erkannt. Und ich gehöre zu den Menschen, die sich für ihren Körper wirklich geschämt haben und deshalb auch viele Probleme damit hatte (zum teil auch heute noch - aber bei Weitem nicht mehr so schlimm). Und wenn mir jemand erzählt, er fühle sich ja so supertoll und pudelwohl, zeigen sich vielleicht noch in Dessous oder ähnlichem, um ihre Aussage auch noch voll und ganz zu demonstrieren und dann noch als Oberkrönung normalgebaute Leute auf aggressivste Art und Weise mit ihren Äußerungen angreifen... bei sowas kommt mir Gift und Galle hoch!!! Sowas kann ich mir dann gar nicht anschauen, weil mich zum Teil sogar ein Anflug von Ekel überkommt und mir das in der Seele weh tut. Denn solche "Auftritte" werden ganz schnell auf alle anderen Übergewichtigen übertragen. Und dass finde ich total abwertend den anderen gegenüber. Und das ja alles wieder mal "nur" wegen der Kohle.

Was ja an sich eigentlich auch nichts arg Schlimmes ist, weil da jeder ein anderes empfinden hat. Und genauso läuft es ja auch bei vielen anderen Themen ab. Denk nur an die "faulen" Arbeitslosen und was weiss ich... da gibt`s so vieles.
Aber wenn es um ein Thema geht, von dem man selbst betroffen ist/war, dann nimmt man sich das halt eher zu Herzen als andere, die das vielleicht auch gar nicht nachvollziehen können, was da oftmals eigentlich dahintersteckt.

Aber das ist nur eine Grundsatzfeststellung von mir.


Ausgangsgewicht: 147 kg (Höchststand im Jahr 2005)
Mein Zielgewicht: 80 kg (irgendwann Wink)

* Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann von niemanden überholt werden. (Marlon Brando)
* Fange nie an aufzuhören und höre nie auf anzufangen.


*Mein Tagebuch * Meine Bilder * Mein Sporttagebuch
Vorheriges Thema: Club der Buchverschlinger
Nächstes Thema: Sprüche und Zitatesammlung
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mo Jun 17 19:38:05 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02363 Sekunden