Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Off Topic » Dies und Das » Japan
Japan [Beitrag #465816] Mo, 14 März 2011 06:49 Zum nächsten Beitrag gehen
Lisa
Beiträge: 2298
Registriert: März 2009
Senior Member
Ich denke ihr alle bekommt mit, was da drüben passiert.

Bei den Bildern, die ich gestern im Fernsehen gesehen habe, kann man ja echt fast nur heulen.

So eine riesige Katastrophe, vor allem das mit den Kernkraftwerken. Ich denke, dass es alles schon viel schlimmer ist, als die Medien uns hier vermitteln. Es soll wahrscheinlich nur keine Panik entstehen.

Wusstet ihr, dass Japan insgesamt um die 50 Kraftwerke habt? Stellt euch mal den Gau vor, wenn diese Sache eine Kettenreaktion auslöst?!

Ich bin auch fest davon überzeugt, dass es tausend mal mehr als ca. 10.000 Tote sind. Denkt an die Tsunami-Katastrophe in Haiti letztes Jahr. Da waren es knapp 300.000 Tote!

Ich selbst bin fassungslos. Man selbst kann als einzelner Mensch SO WENIG tun. Und der Alptraum ist noch lange nicht zuende.....


[Aktualisiert am: Mo, 14 März 2011 09:04]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Japan [Beitrag #466030 ist eine Antwort auf Beitrag #465816] Di, 15 März 2011 18:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mirabelle
Beiträge: 3553
Registriert: Mai 2008
Senior Member
333 Aufrufe und 0 Antworten.
Da sieht man es: Wir sind alle sprachlos.

Ich beschäftige mich mit diesen Themen aber merke, dass ich richtig versuche, das abzublocken. Weil ich damit nicht umgehen kann. Es macht mir so große Angst.
Und ich fühle mich so machtlos, alleine im Hinblick auf die deutsche Atompolitik... willkürliche Entscheidung zur Laufzeitverlängerung. Und jetzt können sie nicht mehr so tun, als hätten sie von den Risiken nichts gewusst...


***Ziel: Mich in meiner Haut wohlfühlen!***
Re: Japan [Beitrag #466041 ist eine Antwort auf Beitrag #466030] Di, 15 März 2011 19:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Evchen ist gerade offline  Evchen
Beiträge: 4299
Registriert: April 2009
Ort: Wien
Senior Member
Ich bin nach wie vor schockiert was dieses Thema betrifft. Vor allem macht es mich aber betroffen, das man die ärgsten Bilder im Fernsehn und in der Zeitung sieht - ich kann diese Mediengeilheit nicht ausstehen. Ich mein, bevor ich eine weinende Frau 10x fotografier, weils dramatisch aussieht, verusch ich doch lieber sie zu trösten, ihr zu helfen oder was auch immer. Aber nur weils ein tolles Motiv ist, wird alles gefilmt, fotografiert usw...
Mad

Mir tun die Leute dort wahnsinnig Leid, und man kann im Endeffekt kaum helfen... Denn selbst Geld hilft bei Verstrahlung nicht..


Re: Japan [Beitrag #466043 ist eine Antwort auf Beitrag #465816] Di, 15 März 2011 20:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20597
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Und jetzt können sie nicht mehr so tun, als hätten sie von den Risiken nichts gewusst...

Genau das machen Sie aber. Wenn es nicht so traurig wäre, dann wäre es reines Kabarett. So was geklopptes kann man nicht erfinden.
Plötzlich wird wirrer Aktionismus gezeigt. Gott behüte uns das diese Typen nie eine wirkliche Katastrophe managen müssen.
Und was japan auch zeigt ist wie sehr das Volk und sogar die Regierung in der Hand der Konzerne ist. Die sind der Situation total hilflos ausgeliefert.

Wen ich bedenkt das ich als Jugendlicher schon geben Brokdorf gekämpft habe, und das ich das jetzt trotzdem noch erleben muss.
Un dieses Buch ist 1975 !!! erschienen:
Der Atomstaat. Vom Fortschritt in die Unmenschlichkeit


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Japan [Beitrag #466074 ist eine Antwort auf Beitrag #466030] Mi, 16 März 2011 07:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lisa
Beiträge: 2298
Registriert: März 2009
Senior Member
mirabelle schrieb am Di, 15 März 2011 18:15

333 Aufrufe und 0 Antworten.
Da sieht man es: Wir sind alle sprachlos.

Ich beschäftige mich mit diesen Themen aber merke, dass ich richtig versuche, das abzublocken. Weil ich damit nicht umgehen kann. Es macht mir so große Angst.
Und ich fühle mich so machtlos, alleine im Hinblick auf die deutsche Atompolitik... willkürliche Entscheidung zur Laufzeitverlängerung. Und jetzt können sie nicht mehr so tun, als hätten sie von den Risiken nichts gewusst...


Ja. Sprachlosigkeit. Mehr weiß ich dazu auch nicht zu sagen.

Ich habe gestern in einem Artikel gelesen, dass die japanische Regierung so gut wie möglich versucht alles geheim zu halten, was dort wirklich passiert. Und nur dann zugibt, wie schlimm alles wirklich ist, wenn es nicht mehr anders geht. Ich meine klar, ist das gewissermaßen notwendig, damit keine Massenpanik ausbricht. Aber andererseits haben ein großteil der Japaner das Wort "Kernschmelze" jetzt zum ersten Mal gehört. Ich denke, dieses ganze Drama wird schlimmer als Tschernobyl damals. Alleine wie viel Menschen vom Erdbeben und Tsunami gestorben sind.

Ich beschäftige mich auch sehr damit. Kann mich auf der Arbeit gar nicht richtig konzentrieren. Teilweise macht es wirklich sehr große Angst und als ich gestern abend in der Badewanne lag, dachte ich wie sinnlos das ist. In Japan die Menschen haben nicht mal eine Schluck kaltes Wasser zum trinken geschweige denn um sich zu waschen! Und ich liege schön in der heißen Wanne um zu relaxen. Mich berührt das ganze echt krass. Man kann eben nur nichts tun.

Bezüglich der Atompolitik,.. ich war am Montag abend auf einer Mahnwache und es war wahnsinn, dass so viele Menschen (bei uns in Bielefeld müssen es um die 500 gewesen sein) wirklich für eine Schweigeminute die Fresse halten. In dem Moment hätte ich wirklich heulen können. Es gab Gemeinschaft und das ist so selten heute. Ich finde es traurig, dass sowas nur stattfindet, wenn so eine Katastrophe passiert. Nach der Wache war eine spontante Demo und auch da war ich wieder verblüfft, dass so viele Menschen mitgemacht haben. Es hat mich wenigstens ein bisschen gefreut.

Evchen schrieb am Di, 15 März 2011 19:54

Ich bin nach wie vor schockiert was dieses Thema betrifft. Vor allem macht es mich aber betroffen, das man die ärgsten Bilder im Fernsehn und in der Zeitung sieht - ich kann diese Mediengeilheit nicht ausstehen. Ich mein, bevor ich eine weinende Frau 10x fotografier, weils dramatisch aussieht, verusch ich doch lieber sie zu trösten, ihr zu helfen oder was auch immer. Aber nur weils ein tolles Motiv ist, wird alles gefilmt, fotografiert usw...
Mad

Mir tun die Leute dort wahnsinnig Leid, und man kann im Endeffekt kaum helfen... Denn selbst Geld hilft bei Verstrahlung nicht..


Naja, ich finde die Bilder die man im Fernsehen und in der Zeitung sieht sind eher harmlos. Tut mir leid das so sagen zu müssen,.. natürlich sind dort krasse Bilder mit weinenden Frauen oder dem komplett zerstörten Land, aber ich denke um den Menschen wirklich klar zu machen, was dort los ist (vor allem den Landsleuten selber) sollte man noch krassere Bilder zeigen.

Die Medien sind so unehrlich. Sad

Re: Japan [Beitrag #466363 ist eine Antwort auf Beitrag #466041] Fr, 18 März 2011 19:23 Zum vorherigen Beitrag gehen
CoxOrange ist gerade offline  CoxOrange
Beiträge: 967
Registriert: März 2011
Ort: Kiel
Senior Member
Evchen schrieb am Di, 15 März 2011 19:54

Ich bin nach wie vor schockiert was dieses Thema betrifft. Vor allem macht es mich aber betroffen, das man die ärgsten Bilder im Fernsehn und in der Zeitung sieht - ich kann diese Mediengeilheit nicht ausstehen. Ich mein, bevor ich eine weinende Frau 10x fotografier, weils dramatisch aussieht, verusch ich doch lieber sie zu trösten, ihr zu helfen oder was auch immer. Aber nur weils ein tolles Motiv ist, wird alles gefilmt, fotografiert usw...





Ja, das seh ich auch so. Ich bin auch total schockiert. Ich merke, dass ich diese Schaulust nicht will und auch abblocke. Ich habe keinen Fernseher. Ich will mir auch nicht den (ich sag es bewusst so überspitzt) "den Zusatzkick" verpassen, indem ich die leidenden oder verletzten oder toten Menschen begaffe, sei es auf Fotos, im Fernsehen oder im www! Die Information will ich. Vermutlich sickert nicht annähernd das Ausmaß der Katastrophe durch. Wie würden die Menschen reagieren, wenn das ganze Ausmaß bekannt würde? Die Erinnerungen an Tschernobyl kommen hoch. "Man soll sich nicht zu lange im Regen aufhalten und sein Gemüse gründlich waschen!" Als ob sich die Strahlung abwaschen ließe. Diese Volksverdummung ist schon daneben. Aber können wir mit der Wahrheit um? Bin bei dieser Frage etwas ratlos. Ich frage mich auch, warum wir Menschen alle diese Gefahren so ausblenden. Jedem dürfte doch bewusst sein, was für Risiken Atomkraft birgt. Ich fass mir an die eigene Nase und ärgere mich, dass ich nicht längst auf Ökostrom umgestiegen bin. Was der Mensch technisch hinkriegen kann, das tut er auch. Die Definition "Super-GAU" beinhaltet das Merkmal der Kontrolllosigkeit. Es wird behauptet, wir hätten die Atomkraft ansonsten (auch bei einem "normalen" GAU) unter Kontrolle. Ich glaube nicht, dass der Mensch das je hatte. Das ist anmaßend. Man möchte helfen und weiß nicht, wie. Ja, trösten und zuhören statt fotografieren wäre ein guter Anfang, finde ich.


Körpergröße 1,75
Start im Februar 2011 mit 83 Kilo
1. Ziel U80 erreicht am 06.05.11
2. Ziel U75 erreicht am 03.07.11
Wunschgewicht 70 oder drunter Smile

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/97123/.png

CoxOranges Tagebuch
Vorheriges Thema: Eignungstest
Nächstes Thema: Stylingtipps für dicke Frauen
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Do Jul 18 09:26:23 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03365 Sekunden