Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » Freitag der 13.5. und ich bin gefrustet
Freitag der 13.5. und ich bin gefrustet [Beitrag #473421] Fr, 13 Mai 2011 15:25 Zum nächsten Beitrag gehen
Nina262 ist gerade offline  Nina262
Beiträge: 22
Registriert: Mai 2011
Junior Member
Freitag 13.05.2011

Liebes Tagebuch *grrrr* :-)
Heute morgen erstes Mal wiegen nach der ersten Woche und trotz dem, dass ich mir irgendwie noch keine großen Hoffnungen gemacht habe, bin ich nun doch etwas frustriert, denn die Waage steht immer noch bei 65,1kg und zeigt 29% Körperfett an (ich vertraue einfach mal darauf, dass sie richtig geht.
Irgendwie hatte ich ja schon gehofft, wenigstens im Ansatz schonmal eine kleine Bewegung nach unten zu sehen. Könnt Ihr vielleicht mal Eure Erfahrungen erzählen. Wie lange hat es bei Euch gedauert, bis man gemerkt hat, es tut sich wirklich was?

Später mehr

Nina


Größe: 1,68m
Startgewicht 06.05.2011: 65,0kg
Zwischenstand 03.06.2011 62,0kg
Traumgewicht: 57,0kg
Re: Freitag der 13.5. und ich bin gefrustet [Beitrag #474161 ist eine Antwort auf Beitrag #473421] Do, 19 Mai 2011 06:30 Zum vorherigen Beitrag gehen
Nina262 ist gerade offline  Nina262
Beiträge: 22
Registriert: Mai 2011
Junior Member
Hallo und vielen Dank für Deine Antwort.

Ich habe in den letzten beiden Wochen meine Ernährung wirklich schlagartig komplett umgestellt. Vorher gab es hauptsächlich schnelle und eher ungesunde Kost, sowie auch viele Naschereien zwischendurch. Wobei ich nie ein großer Esser war, sondern sogar beim großen Aus-Essen-Gehen immer Kinder- oder Seniorenteller bestellt habe und sogar eine kleine Pizza nicht alleine aufessen konnte.
Nun waren es aber so langsam 5-6 kg, die ich in den letzten Monaten zugelegt habe und irgendwann hat es klick gemacht und ich wusste, jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, wo sich was ändern muss. Dann hat mir jemand Almased empfohlen, was ich 4 Tage durchgezogen habe ( Turbogang, also 3 mal täglich Pulver, sonst nichts). Da das aber auf dauer ja nicht gutgehen kann und alles nur einen Sinn macht, wenn man dann auch wirklich Ernährung umstellt und sich mehr bewegt, habe ich in den 4 Tagen so viel über meine Einstellung zum Essen etc. nachgedacht, dass ich am 5.Tag wieder angefangen habe zu essen, aber völlig anders als vorher. zucker und Süßigkeiten sind komplett gestrichen. (Ich war vorher so eine Kaffeetante nach dem Motto "ich trinke meinen Zucker gerne mit etwas Kaffee drin":-)) Außerdem gibt es so gut wie kein Fleisch mehr, wenn dann Pute oder Fisch und Kartoffeln, Nudeln und Reis auch wenn überhaupt nur als Vollkornprodukt. Außerdem oft und viel Obst, Gemüse und Haferflocken, Leinsamen etc.
Außerdem habe ich vor 3 Wochen angefangen jeden oder jeden 2.Tag Sport zu machen (Mountainbike, meist so um die 20km, Inlineskaten, meiste so 9-10km, Walken so 2 Stunden oder eben Situps, Hanteln etc.).
Morgen ist zweites Mal wiegen angesagt und ich hoffe, dass sich so langsam wenigstens ein kleienr Erfolg zeigt. Für die harte Arbeit, die ich an mir tue, hätte ich es schon verdient :-D
Was das Essen angeht, das fällt mir wirklich absolut nicht schwer. Ich bin echt satt, keine Heisshungerattacken und auch keine Entzugserscheinungen wegen kein Schoki mehr :-)

Schöne Grüße


Größe: 1,68m
Startgewicht 06.05.2011: 65,0kg
Zwischenstand 03.06.2011 62,0kg
Traumgewicht: 57,0kg
Vorheriges Thema: Strebt der Körper...
Nächstes Thema: Abnehmen trotz körpferlicher Arbeit?? Wer kann helfen???
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Fr Mai 24 22:53:36 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02239 Sekunden