Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Off Topic » Dies und Das » Bremst Alkoholgenuß die Abnahme?
Bremst Alkoholgenuß die Abnahme? [Beitrag #473423] Fr, 13 Mai 2011 15:34 Zum nächsten Beitrag gehen
Agnes Z.
Beiträge: 3042
Registriert: April 2011
Ort: Frankfurt am Main
Senior Member
Hallo Leute,

trinke gern mal ein Gläschen trockenene Rotwein zum essen oder einen kleinen Singlemalt nach dem Espresso, dann ist das mit oder ohne Schnaps sozusagen mein Dessert. Was kalorienmäßig auch durchaus trotzdem drin war bei einem Defizit von 450-800 kcal im Schnitt pro Tag. Rechne das immer im Schnitt für die Tage oder einen ganzen Monat aus, geht mit dem Tagebuch ja ganz gut.

Nur nehme ich dabei nicht ab. Sport, Ernährung, Trinken usw. wie immer. Letzte Woche durch einen anderen Schichtplan habe ich gar keinen Alkohol getrunken und es tat sich auch was auf der Waage. Diese Woche wieder anderer Schichtplan habe ich wieder Alkohol getrunken und es geht wieder nichts. Obwohl das gleiche Defizit vorlag.

Jetzt kam ich darauf, dass es vielleicht am Alkoholgenuß liegen kann? Bin auch kein Säufer. Das Weglassen würde für mich allerdings eine Genußeinbuße darstellen, wie für andere der Verzicht auf den Kaffee am Morgen. Wenn man das überhaupt vergleichen kann.

Nachher beim Gewicht halten spielt es wohl keine große Rolle mehr ob man mit oder ohne Prozente lebt, denke ich mir zumindest. Nun in der Abnehmphase der 2. Hälfte des überschüssigen Fetts ist es wohl irgendwie eine Bremse. Scheint mir jedenfalls so zu sein.

Deshalb wollte ich mal nachfrgaen ob da jemand was genaues darüber weiß.




Mit freundlichen Grüßen
Agnes Z.
Nichts schmeckt so gut, wie sich schlank sein anfühlt + in der Ruhe liegt die Kraft

ab meinem 15. Lebensjahr unzählige Male diätet
12.1988 - WW + mit Fice erfolgreich auf Normalgewicht am obersten Limit
21.09.10 Kurz vor 100 Kg - AOK-Programm angemeldet
06.04.11 Ende AOK-Programms + hier bei GA angemeldet
09.08.11 aufgegeben - weil sich mal wieder einfach nichts rührte = alte Gewohnheiten siegten + langsam wieder zugenommen
12.07.16 wieder GA-Reißleine gezogen - LowCarb mit meinem Mann zusammen + diesmal umgedacht - nicht Diät sondern Ernähurngsumstellung heisst das Zauberwort
14.10.16 NWR genutzt - Mix aus LC + Kcal. zählen + nach Defizit gerechnet
24.03.17 TB eröffnet - Hungergrantlerin
30.05.17 - 1. Etappenziel von 09.08.11 GA erreicht
14.07.18 - 2. Etappenziel U-Ziel erreicht
3. Etappenziel -5 Kg wie in 04.1988 schon mal gewogen, eine halbe Ewigkeit her
icon1.gif  Re: Bremst Alkoholgenuß die Abnahme? [Beitrag #473551 ist eine Antwort auf Beitrag #473423] So, 15 Mai 2011 10:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
abnehmerin1010 ist gerade offline  abnehmerin1010
Beiträge: 97
Registriert: Mai 2011
Member
Hallo,

ja, es ist so, wie Du beobachtest/geschrieben hast, Alkohol bremst die Gewichts-, bzw. Fettabnahme.

Trinkst Du Alkohol, ist der Körper grundsätzlich bestrebt, zuerst den Alkohol, da für ihn Gift, abzubauen und stellt den Fettstoffwechsel ein.

Den genauen Mechanismus kenne ich nun nicht, aber so ist die Wirkungsweise, wenn Du Alkohol zu Dir nimmst und abnehmen möchtest. Auch noch so geringe Mengen bremsen dann den Fettstoffwechsel. Und bei Dir scheint ja, wenn auch in geringen Mengen, eine gewisse Regelmäßigkeit dabei zu sein, so daß der Körper "immer wieder" erst den Alkohol abbauen muss.

Du musst nun für Dich wissen/entscheiden, wie Du weitermachen möchtest. Vielleicht schreibt hier ja noch jemand außer mir.


Mit freundlichen Grüßen
abnehmerin1010

Gewichtsabnahme unter ärztlicher Aufsicht mit Ernährungsumstellung u. Fitnessstudio
Vorerkrankung: Schilddrüse: Hashimoto / Unterfunktion
Größe: 150cm
Startgewicht Okt.2010: 105,1
Zwischenziel: U80 erreicht am:
Zwischenziel: U70 erreicht am:
Mein Tagebuch
Sorge dich gut um deinen Körper. Es ist der einzige Ort, den du zum Leben hast. – Jim Rohn
(engl.: Take care of your body. It’s the only place you have to live.)

http://www.diaetticker.de/T_715e6019610524d2a384d484957d50a0.png
Jedes Gramm weniger ist ein Stück mehr Lebensqualität.

Re: Bremst Alkoholgenuß die Abnahme? [Beitrag #473557 ist eine Antwort auf Beitrag #473551] So, 15 Mai 2011 13:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Agnes Z.
Beiträge: 3042
Registriert: April 2011
Ort: Frankfurt am Main
Senior Member
Hallo Abnehmerin1010,

vielen Dank für Deine Antwort. Habe gestern auch mal im Netzt etwas gesurft und bin dabei in einem Sportforum auf einen Beitrag gestoßen, dass Alkoholgenuß nach dem Training auch den Aufbau von Muskeln verhindern soll. Wie hoch der Alkoholgenuß dafür sein muß, darauf wurde nicht eingegangen.

Mache auch seit Ende März Sport, das heisst ich jogge jeden 2. Tag eine Stunde. Ebenfalls ohne irgendeine Auswirkungen auf das Gewicht, die Umfangmaße haben sich allerdings schon zwischenzeitlich etwas dezimiert.

Trinke also nicht täglich aber doch sehr regelmäßig kleine Mengen Alkohol, wobei ich bei Gift immer dachte die Dosis machts. Da aber wohl speziell mein Körper auch auf diese geringe Mengen von Alkohol empfindlich zu reagieren scheint und ich ja seit etlichen Wochen mal bis auf ein paar 100g auf meinem Gewicht sozusagen festsitze und nach der Regel 7.000 kcal = 1Kg, schon mehrere Kg hätte abschmeissen müssen, ist da nun wohl ein Umdenken angesagt.

Was mich dabei nur stutzig macht, ist die Tatsache, dass diese doch sehr moderaten Trinkgewohnheiten sich in den 38 Wochen davor in einem anderen Programm und ohne Jogging mit Symbole zählen anstatt Kalorien nicht mit monatelangem Stillstand bemerkbar gemacht haben. Ein paar Mal war ein ca. 2 Wochen langer Stillstand da, was ich aber durchaus noch für normal gehalte habe. Umbaumaßnahmen habe ich diese Abnehmpausen genannt.

Irgendwie werde ich aus der Sache nicht ganz schlau. Liegt es vielleicht daran, dass das jetzt übrig gebliebene Fett einfach altes Fett ist, was schon zu lange auf meinen Hüften schlummerte und deshalb einfach fester sitzt als die bereits verlorenen Kilos? Ist meine einzige Erklärung, die mir dazu einfällt. Hat da vielleicht jemand etwas mehr Erfahrung?

Meinem Mann wird es ganz sicher nicht gefallen, daß er nun nach dem Espresso seinen Singlemalt allein trinken muß. Da er auch mit mir Sport macht, wird ihn vielleicht diese für mich/uns neue Information der Muskelaufbauverhinderung durch Alkohol eventuell umstimmen. Ein Leben ohne ALkohol kann ja auch nicht schaden und der Wein im Keller wird ja nicht schlecht und der Whisky aus allen möglichen Ländern wirds ja auch nicht.

Es schmeckts nichts so gut, wie sich schlank sein anfühlt. Ich für meinen Teil habe mich entschieden und muß mich auf jeden Fall während der Gewichtsreduktion vom Alkohol verabschieden.

Was dann bei der Gewichtserhaltung gemacht werden muß, teste ich ja gerade seit ca. 9 Wochen. Ist somit also auch eine gute Überung für spätere, schlanke Zeiten gewesen.

Aber wer mag schon gern und das wochenlang alles abwiegen, aufschreiben, in Listen eintragen, das Defizit genau kalkulieren für 0,0 Erfolg auf der Waage. Möchte endlich die U80 erreichen.

Werde jetzt also mal wie ein Trinker die trockenen Tage zählen und mal genau Buch darüber führen. Morgen laufe ich wieder.



Mit freundlichen Grüßen
Agnes Z.
Nichts schmeckt so gut, wie sich schlank sein anfühlt + in der Ruhe liegt die Kraft

ab meinem 15. Lebensjahr unzählige Male diätet
12.1988 - WW + mit Fice erfolgreich auf Normalgewicht am obersten Limit
21.09.10 Kurz vor 100 Kg - AOK-Programm angemeldet
06.04.11 Ende AOK-Programms + hier bei GA angemeldet
09.08.11 aufgegeben - weil sich mal wieder einfach nichts rührte = alte Gewohnheiten siegten + langsam wieder zugenommen
12.07.16 wieder GA-Reißleine gezogen - LowCarb mit meinem Mann zusammen + diesmal umgedacht - nicht Diät sondern Ernähurngsumstellung heisst das Zauberwort
14.10.16 NWR genutzt - Mix aus LC + Kcal. zählen + nach Defizit gerechnet
24.03.17 TB eröffnet - Hungergrantlerin
30.05.17 - 1. Etappenziel von 09.08.11 GA erreicht
14.07.18 - 2. Etappenziel U-Ziel erreicht
3. Etappenziel -5 Kg wie in 04.1988 schon mal gewogen, eine halbe Ewigkeit her
Re: Bremst Alkoholgenuß die Abnahme? [Beitrag #473564 ist eine Antwort auf Beitrag #473423] So, 15 Mai 2011 15:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20414
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

vielen Dank für Deine Antwort. Habe gestern auch mal im Netzt etwas gesurft und bin dabei in einem Sportforum auf einen Beitrag gestoßen, dass Alkoholgenuß nach dem Training auch den Aufbau von Muskeln verhindern soll.

Ja, er stört alle regnerationsprozeße.

Zitat:

Wie hoch der Alkoholgenuß dafür sein muß, darauf wurde nicht eingegangen.


Weiss ich auch ncht genau, aber bei mir macht sich eine 1/2 Flasche Wein am nächsten tag leitungsmäßig bemerkbar, EIN bier hingegen nicht.

Zitat:

Was mich dabei nur stutzig macht, ist die Tatsache, dass diese doch sehr moderaten Trinkgewohnheiten sich in den 38 Wochen davor in einem anderen Programm und ohne Jogging mit Symbole zählen anstatt Kalorien nicht mit monatelangem Stillstand bemerkbar gemacht haben

Wieso, letzlich kommt es im Wesentlichen doch nur auf die Energiemenge an. Die Fettverbrennung wird ja nur in dem Maße gehemmt, wie die Energie stattdessen aus Alkohol bereitgestellt wird. Ich praktisch während meiner

Zitat:

Ich für meinen Teil habe mich entschieden und muß mich auf jeden Fall während der Gewichtsreduktion vom Alkohol verabschieden.

wie du schon schreibst kann das ja sowieso mal sinnvoll sein. Ich trinke während meiner Wettkampfvorbeitungen auch meist nix, oder extrem wenig, aber wegen der Regeneration s.o.
Allerdings würde ich nicht behaupten, das das sich im Gewicht bemerkbar macht.

ich glaube auch nicht das dein Stillstand was mit dem Alk zu tun hat, sondern glaube das ist mal ein ganz normaler Vorgang.
Den ersten kann man das sowiso nicht exakt ausrechnen, und dann ist das Gewicht nicht gleich der Fettmenge. Sondern da spielen viele Faktoren rein.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Bremst Alkoholgenuß die Abnahme? [Beitrag #473570 ist eine Antwort auf Beitrag #473423] So, 15 Mai 2011 17:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
abnehmerin1010 ist gerade offline  abnehmerin1010
Beiträge: 97
Registriert: Mai 2011
Member
Den Stillstand bei der Gewichtsabnahme gibt es auf jeden Fall. Ich denke, es geht dann auch wirklich an das "Eingemachte", an das tiefsitzendste Fett.

Probiere einfach aus, wie es ohne Alkohol bei Dir klappt.

Das Gewicht später zu halten, wird der schwierigste Teil von allem. Ich selber würde nicht experimentieren, sondern dafür sorgen, daß mein Stoffwechsel/Fettverbrennung/der Muskelaufbau aktiv bleibt. Musst Du selber entscheiden, wäre nur schade um Deinen dann vorhandenen Erfolg bei der Gewichtsabnahme.

Gut zu wissen, mit Alkohol und Muskelaufbau Smile

Ich muss gestehen, so ganz Alkoholfrei lebe ich auch nicht, aber wenn, dann nur wenig und bewusst. Vertrage sowieso nicht viel. Aber den Zusammenhang mit Alkohol und Training merke ich mir auf jeden Fall.



Mit freundlichen Grüßen
abnehmerin1010

Gewichtsabnahme unter ärztlicher Aufsicht mit Ernährungsumstellung u. Fitnessstudio
Vorerkrankung: Schilddrüse: Hashimoto / Unterfunktion
Größe: 150cm
Startgewicht Okt.2010: 105,1
Zwischenziel: U80 erreicht am:
Zwischenziel: U70 erreicht am:
Mein Tagebuch
Sorge dich gut um deinen Körper. Es ist der einzige Ort, den du zum Leben hast. – Jim Rohn
(engl.: Take care of your body. It’s the only place you have to live.)

http://www.diaetticker.de/T_715e6019610524d2a384d484957d50a0.png
Jedes Gramm weniger ist ein Stück mehr Lebensqualität.

[Aktualisiert am: So, 15 Mai 2011 17:23]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Bremst Alkoholgenuß die Abnahme? [Beitrag #473589 ist eine Antwort auf Beitrag #473564] So, 15 Mai 2011 19:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Agnes Z.
Beiträge: 3042
Registriert: April 2011
Ort: Frankfurt am Main
Senior Member
Hallo Osso,

vielen Dank für Deinen Beitrag. Es bleibt somit also spannend.

Es ist also so ,das diese Fettverbrennung nur die Zeit gehemmt ist wo die Leber sozusagen anderweitig mit dem Alk bechäftigt ist? Das kann dann ja nicht so sehr lange dauern. 0,1 Promille Alk-Anreicherugn im Köper werden pro Stunde abgebaut. Das muss ich mir mal genauer ausrechnen.

Denke alk-mäßig git es deutliche Unterschiede zwischen 0,5 Flasche Wein (375 ml) 300 Kcal. und einer Flasche Bier (Pils 330 ml?)148 kcal., ein Weizenbier im 0,5l Glas hat 475kcal.. Somit solte man sich also schon die Biersorte genau überlegen.




Mit freundlichen Grüßen
Agnes Z.
Nichts schmeckt so gut, wie sich schlank sein anfühlt + in der Ruhe liegt die Kraft

ab meinem 15. Lebensjahr unzählige Male diätet
12.1988 - WW + mit Fice erfolgreich auf Normalgewicht am obersten Limit
21.09.10 Kurz vor 100 Kg - AOK-Programm angemeldet
06.04.11 Ende AOK-Programms + hier bei GA angemeldet
09.08.11 aufgegeben - weil sich mal wieder einfach nichts rührte = alte Gewohnheiten siegten + langsam wieder zugenommen
12.07.16 wieder GA-Reißleine gezogen - LowCarb mit meinem Mann zusammen + diesmal umgedacht - nicht Diät sondern Ernähurngsumstellung heisst das Zauberwort
14.10.16 NWR genutzt - Mix aus LC + Kcal. zählen + nach Defizit gerechnet
24.03.17 TB eröffnet - Hungergrantlerin
30.05.17 - 1. Etappenziel von 09.08.11 GA erreicht
14.07.18 - 2. Etappenziel U-Ziel erreicht
3. Etappenziel -5 Kg wie in 04.1988 schon mal gewogen, eine halbe Ewigkeit her
Re: Bremst Alkoholgenuß die Abnahme? [Beitrag #473594 ist eine Antwort auf Beitrag #473570] So, 15 Mai 2011 19:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Agnes Z.
Beiträge: 3042
Registriert: April 2011
Ort: Frankfurt am Main
Senior Member
Hallo Abnehmerin1010,

vielen Dank für Deinen Beitrag. Es bleibt also weiterhin spannend.

Starte nun meinen Selbstversuch mit SS-Alk + No-Alk und werde es hier berichten. Und werde es ansonsten mal so halten wie Du, sehr selten SS-Alk und wie immer nur in Maßen.

Habe auch gelesen wenn man Alk trinken will, dann nur in Verbindung mit fettfreiem oder sehr magerem Essen und nicht kombiniert mit sehr fettreichem Essen, was wir hier ja sowieso nicht essen. Also Champagner und Erdbeeren oder sowas, fällt mir dazu nur ein.

Muß nun sozusagen erstmal den Kernspeck knacken und dann denke ich geht es mit mir auch weiter bergab, natürlich nur gewichtsmäßig.


Allen noch einen schönen Abend.


Mit freundlichen Grüßen
Agnes Z.
Nichts schmeckt so gut, wie sich schlank sein anfühlt + in der Ruhe liegt die Kraft

ab meinem 15. Lebensjahr unzählige Male diätet
12.1988 - WW + mit Fice erfolgreich auf Normalgewicht am obersten Limit
21.09.10 Kurz vor 100 Kg - AOK-Programm angemeldet
06.04.11 Ende AOK-Programms + hier bei GA angemeldet
09.08.11 aufgegeben - weil sich mal wieder einfach nichts rührte = alte Gewohnheiten siegten + langsam wieder zugenommen
12.07.16 wieder GA-Reißleine gezogen - LowCarb mit meinem Mann zusammen + diesmal umgedacht - nicht Diät sondern Ernähurngsumstellung heisst das Zauberwort
14.10.16 NWR genutzt - Mix aus LC + Kcal. zählen + nach Defizit gerechnet
24.03.17 TB eröffnet - Hungergrantlerin
30.05.17 - 1. Etappenziel von 09.08.11 GA erreicht
14.07.18 - 2. Etappenziel U-Ziel erreicht
3. Etappenziel -5 Kg wie in 04.1988 schon mal gewogen, eine halbe Ewigkeit her
Re: Bremst Alkoholgenuß die Abnahme? [Beitrag #473629 ist eine Antwort auf Beitrag #473423] So, 15 Mai 2011 21:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20414
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Es ist also so ,das diese Fettverbrennung nur die Zeit gehemmt ist wo die Leber sozusagen anderweitig mit dem Alk bechäftigt ist?

Nicht anderweitig. Es ist viel einfacher. Alk ist eine Energiequelle. Und wenn der Körper die Energie aus dem Alk bezieht, dann brauch er Fett nicht, oder nicht mehr im selben Umfang zu nutzen.
Akl hat ja auch 7 kcal/100g, damit kannst du rechnen. Die gehen ganz normal in dein Energiekonto ein, genau wie auch Fett, KH's oder EW


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Bremst Alkoholgenuß die Abnahme? [Beitrag #473663 ist eine Antwort auf Beitrag #473629] Mo, 16 Mai 2011 08:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Agnes Z.
Beiträge: 3042
Registriert: April 2011
Ort: Frankfurt am Main
Senior Member
Hallo Osso,

wenn der Körper nach Deiner Theorie nur Kalorien zählt und ich im Schnitt bei einem Defizit von 1.087 kcal. liegt, müsste es ihm also auch egal sein was er nun zuerst oder bevorzugt in Energie umsetzt oder verbrennt und also auch abnehmen. Tut er aber nicht.

Es scheint somit doch etwas komplizierter zu sein als diese normale Plus-Minus-Rechnung.


Mit freundlichen Grüßen
Agnes Z.
Nichts schmeckt so gut, wie sich schlank sein anfühlt + in der Ruhe liegt die Kraft

ab meinem 15. Lebensjahr unzählige Male diätet
12.1988 - WW + mit Fice erfolgreich auf Normalgewicht am obersten Limit
21.09.10 Kurz vor 100 Kg - AOK-Programm angemeldet
06.04.11 Ende AOK-Programms + hier bei GA angemeldet
09.08.11 aufgegeben - weil sich mal wieder einfach nichts rührte = alte Gewohnheiten siegten + langsam wieder zugenommen
12.07.16 wieder GA-Reißleine gezogen - LowCarb mit meinem Mann zusammen + diesmal umgedacht - nicht Diät sondern Ernähurngsumstellung heisst das Zauberwort
14.10.16 NWR genutzt - Mix aus LC + Kcal. zählen + nach Defizit gerechnet
24.03.17 TB eröffnet - Hungergrantlerin
30.05.17 - 1. Etappenziel von 09.08.11 GA erreicht
14.07.18 - 2. Etappenziel U-Ziel erreicht
3. Etappenziel -5 Kg wie in 04.1988 schon mal gewogen, eine halbe Ewigkeit her
Re: Bremst Alkoholgenuß die Abnahme? [Beitrag #473690 ist eine Antwort auf Beitrag #473423] Mo, 16 Mai 2011 09:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20414
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

müsste es ihm also auch egal sein was er nun zuerst oder bevorzugt in Energie umsetzt oder verbrennt und also auch abnehmen.

Yip, deswegen ist es auch eigenlich völlig wuscht ob irgendwas die Fettverbennung hemmt oder nicht. Und im übrigen ist es deshalb auch egal ob KH's oder Fett beim Sport genutzt werden.


Zitat:

Tut er aber nicht.

Tut er doch, würde ich sagen. Alle Studien die ich dazu kenne belegen das.Wobei Alk nicht explizit untersucht wurde, sondern nur die andern 3 Verdächtigen. Wäre es anders würde der Energiegehalt von Alk auch schlich falsch angegeben, da es per Definition der vom menschlichen Körper verwertbare Energieanteil ist.

Für sich persönlich kann man gar nicht so genau Buch führen, so das man an seinem Einzelfall da einen Nachweis führen könne. Zumal man auch gar nciht in der Lage ist so genau KFA bestimmen kann.
Aussehendem können noch andere Mechanismen einen Rolle spielen.
Z.b. ist alk für die muskuläre Energiegewinnung nicht geeignet ist, steht für Bewegung eventuell weniger Energie zu Verfügung.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Bremst Alkoholgenuß die Abnahme? [Beitrag #473738 ist eine Antwort auf Beitrag #473423] Mo, 16 Mai 2011 12:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
CoxOrange ist gerade offline  CoxOrange
Beiträge: 967
Registriert: März 2011
Ort: Kiel
Senior Member
Bin mal gespannt auf die Ergebnisse deines Selbstversuchs. Ich trinke auch gern mal Wein oder Bier, hab das aber auch reduziert und kalkuliere die Kalorien mit ein. Aber die Abnahme geht schon sehr langsam. Vielleicht hängt das ja wirklich zusammen. Wobei ich auch Zeiten habe, in denen ich mehrere Wochen gar keinen Alkohol trinke. Schneller abgenommen habe ich dabei bisher auch nicht. Hm... Confused

Körpergröße 1,75
Start im Februar 2011 mit 83 Kilo
1. Ziel U80 erreicht am 06.05.11
2. Ziel U75 erreicht am 03.07.11
Wunschgewicht 70 oder drunter Smile

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/97123/.png

CoxOranges Tagebuch
Re: Bremst Alkoholgenuß die Abnahme? [Beitrag #473851 ist eine Antwort auf Beitrag #473738] Di, 17 Mai 2011 09:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Agnes Z.
Beiträge: 3042
Registriert: April 2011
Ort: Frankfurt am Main
Senior Member
Hallo osso und CoxOrange,

werde es also mal weiter beobachten.

Habe jetzt in der Brigitte ein Bauchtrainingswochenende entdeckt. das soll den Bauch etwas in Form bringen und den Stoffwechsel und noch alles mögliche aktivieren. Vielleicht hilftŽs ja was, schaden kann es jedenfalls nicht.


Mit freundlichen Grüßen
Agnes Z.
Nichts schmeckt so gut, wie sich schlank sein anfühlt + in der Ruhe liegt die Kraft

ab meinem 15. Lebensjahr unzählige Male diätet
12.1988 - WW + mit Fice erfolgreich auf Normalgewicht am obersten Limit
21.09.10 Kurz vor 100 Kg - AOK-Programm angemeldet
06.04.11 Ende AOK-Programms + hier bei GA angemeldet
09.08.11 aufgegeben - weil sich mal wieder einfach nichts rührte = alte Gewohnheiten siegten + langsam wieder zugenommen
12.07.16 wieder GA-Reißleine gezogen - LowCarb mit meinem Mann zusammen + diesmal umgedacht - nicht Diät sondern Ernähurngsumstellung heisst das Zauberwort
14.10.16 NWR genutzt - Mix aus LC + Kcal. zählen + nach Defizit gerechnet
24.03.17 TB eröffnet - Hungergrantlerin
30.05.17 - 1. Etappenziel von 09.08.11 GA erreicht
14.07.18 - 2. Etappenziel U-Ziel erreicht
3. Etappenziel -5 Kg wie in 04.1988 schon mal gewogen, eine halbe Ewigkeit her
Re: Bremst Alkoholgenuß die Abnahme? [Beitrag #497541 ist eine Antwort auf Beitrag #473423] Do, 03 November 2011 08:33 Zum vorherigen Beitrag gehen
UpnDown ist gerade offline  UpnDown
Beiträge: 19
Registriert: November 2011
Junior Member
"Schaden kanns ja auf jeden Fall nicht"
Das sind Sätze, die oft so daher gesagt werden. Wichtig beim Abnehmen ist das kontrollierte Abnehmen und nicht das willkürliche. Bei deinem Anbieter solltest du dir aber keine Sorgen machen Wink


-
Vorheriges Thema: Körperfett bemessen
Nächstes Thema: Urlaub - Portugal - oder Rundreise?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mo Apr 22 22:29:26 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02662 Sekunden