Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Ernährungsfragen » Vegetarier +abnehmen..
Vegetarier +abnehmen.. [Beitrag #476589] Do, 02 Juni 2011 12:50 Zum nächsten Beitrag gehen
solar ist gerade offline  solar
Beiträge: 13
Registriert: Juni 2011
Ort: wien
Junior Member
Hallo an alle! Smile

Hab mich gerade hier angemeldet. Will auch ein Tagebuch anfangen, aber zuerst sollte ich doch etwas ahnung haben wie ichs angehen könnte, das Abnehmen.

Ich bin eigentlich ein ziemlicher Abnehm- profi (leider). Hab letztes Jahr 10 Kilo abgenommen. Ich hab keine einfachen Kohlenhydrate zu mir genommen, wenig komplexe. Und Nudeln und co sind mir garnicht abgegangen, weil ich jeden Tag entweder Hühnerfleisch, Fisch oder Meeresfrüchte gegessen habe. Das hat wirklich gut funktioniert, kann ich jedem empfehlen..

naja, fast jedem, und da ist auch jetzt mein Problem: Seit einem halben Jahr bin ich Vegetarier, und hab viele Produkte, mit denen man leicht abnehmen kann, nicht mehr zur verfügung.

Hat hier irgendwer das gleiche Problem? Vl sogar den einen oder anderen Tipp?

Ein bisschen weiß ich schon wie ichs machen will, zB überleg ich, Kohlenhydrate eine Zeit lang nur durch Bohnen und Linsen zu mir zu nehmen (die haben ja einen großen Proteinanteil).Aber kann ich zB Fleisch eins zu eins mit Tofu ersetzen?

Ich habe übrigens wieder zugenommen weil ich zum Rauchen aufgehört habe (vor 2 Monaten), hat also nichts mit meiner Ernährungsumstellung zu tun gehabt.

Liebe Grüße
Kathi
Re: Vegetarier +abnehmen.. [Beitrag #476615 ist eine Antwort auf Beitrag #476589] Do, 02 Juni 2011 14:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20889
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Naja,. low carb und vegetarische Ernährung ist schon problematisch. Du müsstest halt 2 Restriktionen unter einen Hut bringen.
Vegetarische Proteine sind ja in der Regel an Kohlenhydrate gebunden. Mit fallen spontan eigentlich nur Soja und Lupinen als Ausnahmen ein.
Und vor allem um die biologische Wertigkeit zu erhöhen kombiniert man ja klassisch auch Getreide + Hülsenfrüchte.
Diese bewährten Kombis (was im Ergebnis High-carb ist) würden ja wegfallen.
Ich weiss nicht ob vegetatisches Low card einigermaßen gesund überhaupt möglich ist, Aber es gäbe dabei viel zu bedenken. Ich hab mich damit nicht beschäftigt, da in meiner Ernährung Getreide eine zentrale Rolle einnehmen, auch als Proteinlieferant das gut mit Hülsenfrüchten zu kombinieren ist. Und ide höchste biologische Wertigkeit haben ausgerechnet Kartoffeln.
Von den Mineralsoffen mal ganz abgesehen. Das müsste bei einer low carb Variante auch mal durchgerechnet werden. Spontan fällt mir hier z.b. kalium und Magnesium ein,

Zitat:

Aber kann ich zB Fleisch eins zu eins mit Tofu ersetzen?


Soja allein hat ja auch nur eine Biologische Wertigkeit von ca. 85. Das müsste also auch sinnvoll kombiniert werden.
Außerdem sind 50% der Energie die Tofu liefert Fett. Das ist Fett zwar hochwertig, aber wenn man dann große Mengen davon ist, ist das vielleicht auch kontraproduktiv


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Vegetarier +abnehmen.. [Beitrag #476618 ist eine Antwort auf Beitrag #476589] Do, 02 Juni 2011 14:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mirabelle
Beiträge: 3553
Registriert: Mai 2008
Senior Member
Hallo Kathi!

Ich bin auch Vegetarierin und aus meiner Perspektive funktioniert das nicht. Jedenfalls nicht für mich. Da es eine extreme Einschränkung bedeutet und mir kaum ermöglicht, bei Freunden oder im Restaurant oder unterwegs mal was zu essen. Außerdem esse ich nicht gerne so viel Soja.
Ich bin schon so lange Vegetarier, dass ich Fleisch gar nicht ersetze. Ich koche einfach Gemüse und der Faktor Fleisch als Baustein einer Mahlzeit spielt überhaupt keine Rolle. Auch nicht in Form von Soja Smile

Ich bin auch der Meinung, dass es nicht notwendig ist, auf low carb umzustellen. Ich achte auch darauf, mir nicht so große Portionen Weißbrot oder Nudeln reinzuhauen und halte damit die reinen Kohlenhydrate ein bisschen eingeschränkt. Aber auf Vollkornbrot, Dinkel, Hirse und (Vollkorn)nudeln will ich nicht verzichten. Das wäre für mich ein zu großer Verzicht. Da fürchte ich, dass es nach hinten losgeht, weil der Heißhunger kommt.

Das soll nicht heißen, dass es nicht für dich funktionieren kann, wenn du davon überzeugt bist!
Liebe Grüße



***Ziel: Mich in meiner Haut wohlfühlen!***

[Aktualisiert am: Do, 02 Juni 2011 14:36]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Vegetarier +abnehmen.. [Beitrag #476634 ist eine Antwort auf Beitrag #476589] Do, 02 Juni 2011 18:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Puenktchen ist gerade offline  Puenktchen
Beiträge: 490
Registriert: April 2009
Ort: Switzerland
Senior Member
Hi Kathi!

Nur so viel zum Thema, ich war auch mal in meiner Jugend vom 16. - 24 Lebensjahr Vegetarier und habs dann vor einiger Zeit nochmal für zwei Jahre versucht. Leider habe ich trotz Ausgleich, meinen Körper geschädigt und hatte über Monate hinweg Blutarmut, d.h. noch weniger Kraft zu arbeiten und vor allem sportlich aktiv zu sein. Bei meiner zusätzlichen Schilddrüsenunterfunktion und Blutniederdruck nicht förderlich. Was ich sagen will, mach es wenn Du den Ausgleich findest und Du Deinem Körper alle Nährstoffe zuführen kannst die er braucht. Wenn das nicht klappt und Du Deiner Gesundheit schadest, dann lass es lieber. Ich war auch Vegetarier aus Überzeugung, aber ich ess nun manchmal etwas Fleisch (mageres) und engagiere mich trotzdem für Tiere. Wenn es halt nicht geht, geht es nicht. Aber ich hoffe natürlich, dass Du es packst!

LG Puenktchen


Aktuell: 71.2kg

Tagebuch
Re: Vegetarier +abnehmen.. [Beitrag #476651 ist eine Antwort auf Beitrag #476589] Do, 02 Juni 2011 19:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
solar ist gerade offline  solar
Beiträge: 13
Registriert: Juni 2011
Ort: wien
Junior Member
hi
danke für eure antworten Smile

Ich habs mir eh irgendwo gedacht dass man low carb ohne tierischem Eiweiß nicht durch ziehn kann, nicht wirklich zumindest. Hab gehofft dass da doch eine Möglichkeit ist, aber wenn es gesundheitsschädlich ist, lass ichs besser.. also neuer plan..

@osso: danke für die infos, hab von dir das erste Mal von Lupinen gehört, werd mir die bald zulegen! Hab auch den Index "Biologische Wertigkeit" vergessen, echt nützlich, hab mich gleich informiert Wink thx

@puenktchen: danke für die Warnung, ich glaub ich werd wiedermal ein blutbild machen lassen, hab ich seit meiner Umstellung nicht gemacht. Ich habe auch eine Schilddrüsenunterfunktion, weiß auch dass ich da gerade mit sojaprodukten aufpassen muss (wegen dem Hormonhaushalt). Echt nicht optimal das ganze, aber ich werds schon weiter durchziehn. Muss halt leider vorsichtig sein..

@mirabelle: ich glaub ich werd gleich mal dein Tagebuch durchstöbern wenn du eins hast und mir das eine oder andere von dir abschaun Wink Hab wirklich keine Ahnung wie man mit Kohlenhydrate abnimmt.. aber wird schon gehn

Ernährung is ja die reinste Wissenschaft! Je mehr ich mich informiere desto mehr komm ich drauf, dass alles im Übermaß schädlich wird.. sogar Wasser wenn mans richtig übertreibt. Also die Divise sollte wohl immer "von allem ein bisschen was" sein. Aber die Feinheiten sind glaub ich auch recht wichtig..

Liebe grüße
Kathi
Re: Vegetarier +abnehmen.. [Beitrag #476652 ist eine Antwort auf Beitrag #476589] Do, 02 Juni 2011 19:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
CoxOrange ist gerade offline  CoxOrange
Beiträge: 967
Registriert: März 2011
Ort: Kiel
Senior Member
Hallo Kathi!
Ich bin keine echte Vegetarierin, soll heißen, ich esse kein Fleisch, wohl aber Fisch und Meeresfrüchte. Ich glaube, das heißt Pescetarier (?). Ich esse auch nicht so wahnsinnig viele Kohlenhydrate, wenn, dann sehr vollwertige (Vollkornbrot, Vollkornreis und viel Gemüse), und ich esse schon sehr eiweißreich, aber eben mit Fisch. Ohne hätte ich wohl ein kleines Problem, denn Sojaprodukte find ich zwar lecker, vertrage die aber nur in sehr kleinen Mengen. Pilze sind ein super Eiweißlieferant, aber man mag ja auch nicht jeden Tag Pilze essen. Hülsenfrüchte und Soja (gehört ja genau genommen auch dazu) haben mehr Kalorien als magerer Fisch. Milchprodukte wie Quark, Joghurt und Käse haben natürlich auch viel Eiweiß. Vegan lebst du ja nicht, oder? Ganz auf Kohlenhydrate solltest du aber eh nicht verzichten, nur darauf achten, dass es solche sind, die den Blutzucker nicht so pushen.
LG
Jessica


Körpergröße 1,75
Start im Februar 2011 mit 83 Kilo
1. Ziel U80 erreicht am 06.05.11
2. Ziel U75 erreicht am 03.07.11
Wunschgewicht 70 oder drunter Smile

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/97123/.png

CoxOranges Tagebuch
Re: Vegetarier +abnehmen.. [Beitrag #476661 ist eine Antwort auf Beitrag #476589] Do, 02 Juni 2011 20:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20889
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
heir sind ein paar infos zu Lupinen
Ich benutze Lupinenmehl als Zusatz beim backen. Ursprünglich wegen seiner backtechnischen Eigenschaften. Aber Getreide und Lupinen ergänzen sich, wegen dem hphen Anteil an Lysin, optimal:
Zitat:

Lupinensamen ähneln in ihrer Zusammensetzung den Sojabohnen. Mit einem Anteil von 36 bis 48 Prozent gelten sie als äußerst eiweißreich. Da alle unentbehrlichen Aminosäuren enthalten sind - inklusive Lysin, das in den meisten Getreidesorten kaum vorliegt - ist das Lupineneiweiß besonders hochwertig

Zudem hat das Brot dann nebenbei einen höher Proteinanteil.

Ich setzt das Lupinenmehl auch Nudeln zu. Und mann soll damit sogar Eier erstzen können. Hab ich allrdings nicht gemacht, weil ich Eier esse (Ich bin ehh auch kein echter Veggi).

Und es gibt Lopino, eien art Tofu aus Lupinen. Hab ich aber auch noch nciht probiert, da ich einer der wenigen bin dem Tofu schmeckt. Für mcih hat er auch geschmack Wink

Zitat:

Hab wirklich keine Ahnung wie man mit Kohlenhydrate abnimmt.. aber wird schon gehn

Das ist überhaupt kein Problem, wenn du nciht grad Puddingvegetarierer bist. Mit Low.carb geht es nur am anfang schneller. Nach ca. einem halben jahr hat es keine Vorteile mehr gegenüber einen kohlenhydratreichen Ernährung.
Es kommt langfrsitig ehh mehr auch die Qualität der Lebensmittel an, als um die Anteile der Makronährstoffe.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Vegetarier +abnehmen.. [Beitrag #476812 ist eine Antwort auf Beitrag #476589] Fr, 03 Juni 2011 12:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
CoxOrange ist gerade offline  CoxOrange
Beiträge: 967
Registriert: März 2011
Ort: Kiel
Senior Member
Kriegt man das denn im Bioladen oder Reformhaus? Und hat dieses Lupinentofu genauso viele Kalorien wie das aus Soja? Ich mag Tofu auch, finde auch, das schmeckt nach was. Kriege nur leider einen Blähbauch davon. Rolling Eyes Hülsenfrucht eben. Harzer ist mir noch eingefallen. Ist zwar nicht jedermanns Sache, aber wenn man den mag... Der hat viel Eiweiß und Kalzium und nur ganz wenig Fett. Ein Stück hat ca. 60 kcal.

Körpergröße 1,75
Start im Februar 2011 mit 83 Kilo
1. Ziel U80 erreicht am 06.05.11
2. Ziel U75 erreicht am 03.07.11
Wunschgewicht 70 oder drunter Smile

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/97123/.png

CoxOranges Tagebuch
Re: Vegetarier +abnehmen.. [Beitrag #476853 ist eine Antwort auf Beitrag #476589] Fr, 03 Juni 2011 13:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20889
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
es scheint Lopino sowieso nicht mehr zu geben, es hat sich am Markt wohl nicht druchsetzen können:
http://veganismus.ch/foren/read.php?f=5&i=41733&t=41 719


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Vegetarier +abnehmen.. [Beitrag #476854 ist eine Antwort auf Beitrag #476589] Fr, 03 Juni 2011 13:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
CoxOrange ist gerade offline  CoxOrange
Beiträge: 967
Registriert: März 2011
Ort: Kiel
Senior Member
Och, schade! Hätte ich gern mal ausprobiert.

Körpergröße 1,75
Start im Februar 2011 mit 83 Kilo
1. Ziel U80 erreicht am 06.05.11
2. Ziel U75 erreicht am 03.07.11
Wunschgewicht 70 oder drunter Smile

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/97123/.png

CoxOranges Tagebuch
Re: Vegetarier +abnehmen.. [Beitrag #476859 ist eine Antwort auf Beitrag #476589] Fr, 03 Juni 2011 13:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20889
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
ja ich hätte es auch glatt mal probiert. Zumal ich auch gran am überlegen bin war man so an vegetarischen Brotbelägen basteln könnte. Ich will immer noch mal meinen hohen Räucherfischkonsum etwas reduzieren.

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Vegetarier +abnehmen.. [Beitrag #476988 ist eine Antwort auf Beitrag #476589] Sa, 04 Juni 2011 00:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
balbC ist gerade offline  balbC
Beiträge: 526
Registriert: Dezember 2010
Senior Member
ich muss jetzt mal fragen wieso du kein fleisch (mehr) isst..

also wenns aus gründen des tierschutzes sein sollte, dann wäre es eher sinnvoll "gutes" fleisch am besten direkt vom bio bauernhof mit freilandhaltung zu besorgen...

- ich esse nur fleisch von tieren die quasi einen namen hatten Wink -

das prinzip beim fleischkonsum ist leider wie bei demokratischen wahlen...
wer nicht konsumiert unterstüzt die billigproduktion
wer nicht wählt unterstützt die extremisten ...

ich hoff das kommt jetzt nicht falsch rüber...


Re: Vegetarier +abnehmen.. [Beitrag #477013 ist eine Antwort auf Beitrag #476589] Sa, 04 Juni 2011 12:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
CoxOrange ist gerade offline  CoxOrange
Beiträge: 967
Registriert: März 2011
Ort: Kiel
Senior Member
@balbC Find ich im Prinzip auch. Ich esse ja auch kein Fleisch, würde aber prinzipiell Fleisch von glücklichen Viechern essen. Ich weiß bei mir aber, dass der innere Schweinehund groß genug wäre, bald auch wieder die Aldi-Salami zu kaufen. Für mich ist es leichter, dann ganz drauf zu verzichten. Aber, das ist ganz subjektiv.

Körpergröße 1,75
Start im Februar 2011 mit 83 Kilo
1. Ziel U80 erreicht am 06.05.11
2. Ziel U75 erreicht am 03.07.11
Wunschgewicht 70 oder drunter Smile

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/97123/.png

CoxOranges Tagebuch
Re: Vegetarier +abnehmen.. [Beitrag #477036 ist eine Antwort auf Beitrag #476589] Sa, 04 Juni 2011 13:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
solar ist gerade offline  solar
Beiträge: 13
Registriert: Juni 2011
Ort: wien
Junior Member
@balbC
Ich find dass auch cool wie du das machst, hab so auch ungefähr 2 Jahre gelebt. Ich bin jetzt schon öfter gefragt worden, ob ich, weil ich ja jetzt Vegetarier bin, auch so total auch moral alle schief anschaun werde wenn sie vor mir Fleisch essen. Ich hab jedesmal darauf geantwortet, dass es wichtiger ist, welches Fleisch man isst. Ich find Leute voll schräg die das ganze Jahr kein Fleisch essen und sich dann einmal im Jahr ein Kebap oder so "gönnen".. das ist es wirklich viel, viel gescheiter und vertretbarer einmal im Monat Biofleisch zu essen!
Mein persönlicher Grund ist halt auch, dass ich mitten in meinem Ökologiestudium bin und später, wenn alles klapp, in diesem Feld arbeiten will. Fleisch hat ja nicht nur den Tierschutzaspekt, sondern verbraucht auch unglaublich viele Ressourcen, die wir eigentlich dringend anderwertig brauchen. Naja, ich könnte hier jetzt noch viel schreiben, kurz gesagt will ich einfach Rückrat haben, nicht beruflich mich angagieren und dann heimkommen und Leberkäse essen *g*
Ich glaub nicht dass ich mein ganzes Leben Vegetarier bleiben werde, und wenn ichs dann nicht mehr bin, in ein paar Jahren vielleicht, Werd ichs so machen wie du, und einfach ab und zu Biofleisch kaufen Smile

Lg Kathi
Re: Vegetarier +abnehmen.. [Beitrag #477037 ist eine Antwort auf Beitrag #476589] Sa, 04 Juni 2011 14:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20889
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

sondern verbraucht auch unglaublich viele Ressourcen, die wir eigentlich dringend anderwertig brauchen

Finde ich auch ein wichtiges Argument. Anderseits gehören Tiere schon zur Landwirtschaftlich dazu. Mein Rindfleisch bekomme ich u.b. von einen BIO Hof der seine Rinder auf Feuchtwiesen hält, die sind nicht wirklich für als Äcker geeignet.
Zugegebenermaßen ist kann mit einer solchen Fleischproduktion kein Massenmarkt bedient werden, insofern ist das Ressourcenargument schon ein starkes


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Vegetarier +abnehmen.. [Beitrag #477424 ist eine Antwort auf Beitrag #476589] Di, 07 Juni 2011 06:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
balbC ist gerade offline  balbC
Beiträge: 526
Registriert: Dezember 2010
Senior Member
aber bitte macht nicht den fehler und kauft guten gewissens BIO...
denn nur weil mit dem BIOsiegel bestätigt wird das das rind mehr platz hatte als in der konventionellen haltung und nicht mit antibiotikum verseucht wurde usw. , heißt das noch lange nicht, dass das tier TIERGERECHT behandelt wurde.(benutzte extra nicht artgerecht)
denn auch bio-vieh wird oft 100te kilometer durch die gegend gefahren um es günstig zu schlachten. Mad

in der gastronomie verzehre ich auch prinzip kein fleisch,
fleisch u. wurst und oft auch den käse, kaufe ich bei einem kleinmetzger hier in münchen, der sein fleisch von einem bauern 25km luftlinie bezieht. der bauer schlachtet gemeinsam mit dem metzger...
ist zwar etwas teuer als im supermarkt, dafür stimmt die qualität. und wenn ich nur 2-3x die woche fleisch esse ist es auch für JEDEN finanzierbar.
(wenn jemand der in münchen lebt, und im ÖD arbeitet sich das leisten kann, dann kann es jeder ^^)
die kosten für wurst untescheiden sich kaum, zumal man bei abgepackter wusrt doch eh meist das halbe paket wegwirft.

wir als verbraucher bestimmen maßgeblich wie mit nutztier umgegangen wird. und dass es machbar ist etwas zu ändern beweißt der bio-boom. und da nicht jeder die möglichkeit hätte sich sein schwein und sein rind selbst im garten zu halten, sollten wir wenigstens den bauern unserer geld zukommen lassen, die ihre tiere noch lieben und nicht das geld was sie abwerfen!!!


Re: Vegetarier +abnehmen.. [Beitrag #477467 ist eine Antwort auf Beitrag #476589] Di, 07 Juni 2011 10:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20889
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

denn nur weil mit dem BIOsiegel bestätigt wird das das rind mehr platz hatte als in der konventionellen haltung und nicht mit antibiotikum verseucht wurde usw. , heißt das noch lange nicht, dass das tier TIERGERECHT behandelt wurde.(benutzte extra nicht artgerecht)

Es wird mehr bestätigt als der Plate. Besser als konventional ist der EU-Bio Standard allemal.
Und die Standards der Verbände (Bioland, Demeter ) gehen weit über den EU Standard hinaus.

Zitat:

denn auch bio-vieh wird oft 100te kilometer durch die gegend gefahren um es günstig zu schlachten.

Wer sagt das und nach welchem Siegel ?


Aber am besten ist man kennt natürlich den Bauern und der Schlachter. Übrgiens auch bei konventionell aufgezogenen Tieren, denn auch die können, artgerecht behandelt worden sein. Da ist es nur schwieriger zu erkennen und es wird nicht durch Dritte kontrolliert.

PS:
Zitat:

Richtlinien verschiedener Verbände
Bei Schlachtvieh aus ökologischer Tierhaltung gelten bei manchen Anbauverbänden
noch strengere Anforderungen als von der Tierschutztransport-Verordnung vorgegeben. So
begrenzen einige ökologische Anbauverbände in Deutschland
• die maximale Transportentfernung auf 200 Kilometer und
• die Transportdauer auf vier Stunden.
• Nur in Ausnahmefällen wird eine Fahrtzeit bis zu acht Stunden zugelassen.
Für alle Anbauverbände gilt ein Verbot für elektrische Treibhilfen und synthetische Beruhi-
gungsmittel.
Deshalb wird in der Regel regional geschlachtet.


http://www.oekolandbau.de/fileadmin/redaktion/oeko_lehrmitte l/Fachsschulen_Agrar/Landwirtschaft/flw_modul_d/flw_d_03/flw md03_13neu.pdf
sieh auch:
http://www.astriddoering.de/bbs/schueler/download/andere/Tie rtransporte.pdf




Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Di, 07 Juni 2011 11:05]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Vegetarier +abnehmen.. [Beitrag #477517 ist eine Antwort auf Beitrag #476589] Di, 07 Juni 2011 11:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
balbC ist gerade offline  balbC
Beiträge: 526
Registriert: Dezember 2010
Senior Member
Super 200km sind natürlich wesentlich weniger stress für das tier...
so ein schmarrn.. verladen muss man es trotzdem, die fahr an sich stellt da das geringere stress-problem dar.
und wieso muss ich überhaupt 200km fahren.. bis zur nächsten fleischerei sind es laut google 2km... und ich würde fast mal vermuten das ergebniss kommt bei vielen... Mad

ich willja bio gar nicht schlecht machen, im gegenteil.. auf jedefall wesentlich besser.. aber ich weiß auch, dass sämtliche bestimmungen sehr dehnungsfähig sind...immerhin arbeite ich selbst mit tieren!

richtig, auch ein konventionelles tier KANN tiergerecht (artgerecht ist was ganz anders Wink ) gehalten worden sein.
aber dann landet es auch nicht im supermarkt für 3€/kg Smile

außderm finde ich es beim rind sehr bedenklich tiermehl zu verfüttern, denn immerhin ist es ein reiner pflanzenfresser, bei schweinen allerdings seh ich da weniger probleme.

ich muss ehrlich zugeben, ich kenn mich mit sämtlichen siegeln etc nicht aus, da ich wiegesagt dort kaufe wo frau schmieder mir den namen des tieres veraten könte..
super finde ich dort immer den aushang welche tiere heute verkauft werden. inkl. tiernummer, sodass ich nachschauen kann woher das tier kommt... sowas sollte standart werden!


[Aktualisiert am: Di, 07 Juni 2011 12:00]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Vegetarier +abnehmen.. [Beitrag #477525 ist eine Antwort auf Beitrag #476589] Di, 07 Juni 2011 12:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20889
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Fakt bleibt aber das die Bioverbände einen wesentlichen höheren Standard garantieren als dies in der konventionellen Landwirtschaft der Fall ist.
Wer nicht willens oder in der Lage ist, die Haltungsbedinguen selbst zu kontrollieren, der ist z.b. mit Bioland oder Demeter super bedient.

Zitat:

ich muss ehrlich zugeben, ich kenn mich mit sämtlichen siegeln etc nicht aus, da ich wiegesagt dort kaufe wo frau schmieder mir den namen des tieres veraten könte..

Das sagt im Zweifel auch nichts aus. auch da muss man sich die Haltungsbedingungen angucken. Ein Freund von meinem Vater züchtet hier Rinder und hat für norddeutsche Verhältnisse eine kleine Milchwirtschaft.
Während sein Jungrinder ordentlich auf der Weide gehalten werden, sehen sein Kühe und Mastrinder die Weide überhaupt nicht mehr. Und selbstverständlich bekommen seine Tiere konventionelles Kraftfutter, mit der damit verbundenen Problematik.
Und zumindest sein Kühe haben auch alle einen Namen und das ist alles andere als eine Massentierhaltung. Trotzdem reicht mir persönlich das nicht.

Anderseits esse ich Lamm aus konventioneller Weidehaltung hier aus der Marsch, weil ich weiß das die Tiere einen Großteil des Jahres draußen sind. Aber das es kein Bio-.Bauer ist, weiß ich z.b. nicht was genau er im Winter füttert. Ich nehme das in kauf, aber wenn ich das gleiche (regionale Ẁeidehaltung) in Bio bekommen könnte, würde ich das vorziehen,

Hier ist übrigen eine Vergleichstabelle EU vs. Verbände

http://www.vzfbdww.de/informationen/unterschiede_richtlinien .html#Tierhaltung


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Di, 07 Juni 2011 12:17]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Vegetarier +abnehmen.. [Beitrag #477546 ist eine Antwort auf Beitrag #476589] Di, 07 Juni 2011 13:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
balbC ist gerade offline  balbC
Beiträge: 526
Registriert: Dezember 2010
Senior Member
du hast natürlich recht...
nicht nur im zweifel sondern am besten IMMER bio
auf jedefall immer besser als irgendwas anderes, außer
eben direkt vom erzeuger (wenn man selber kontrollieren kann- aber auch nur wenn man ahnung hat)


da ich weiß wo das tier herkam, kenn ich auch die haltungsbedingungen, denn deswegen konnte ich zum bauern fahren..
und ein gespräch von bauer zu tierpfleger klärt so einiges..
denn dann darf man meist hinter die kulissen schauen...

das rinderhack von letzter woche, war z.b von einem "notschlachtungsvieh" ;-(


Re: Vegetarier +abnehmen.. [Beitrag #477560 ist eine Antwort auf Beitrag #476589] Di, 07 Juni 2011 14:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20889
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Was mir dazu noch einfällt, weil wir ja in einem Vegetarier Thread sind, ist das es bei Milch fast noch wichtiger ist das die Haltungsbedingungen überprüft werden. Man hat ja nur sehr selben die Möglichkeit Milchprodukte direkt ab hof zu bekommen, wo man sich dann selbst ein Bild über die Haltung machen kann. Da ist man dann schon auf die Verbands-Siegel angewiesen. Und da macht es auch viel Sinn das mit den höchsten Standard (Demeter) zu wählen, allein schon wegen der Problematik der Enthornung.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Vegetarier +abnehmen.. [Beitrag #477567 ist eine Antwort auf Beitrag #476589] Di, 07 Juni 2011 14:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
balbC ist gerade offline  balbC
Beiträge: 526
Registriert: Dezember 2010
Senior Member
ja die enthornung ist so ne sache...
lässt man sie dran, verletzen sich die tiere früher oder später selbst oder gegenseitig und wegmachen ist wiederum auch nicht gerade stressfrei...
klar gibts rassen ohne hörner, aber diese geben wiederum weniger milch oder liefern weniger fleisch...
meine meinung.. gentechnische veränderung, sodass das normale rind einfach keine hörner mehr hat...
aber da spielt BIO wieder nicht mit...

bei milch und eier greif ich auch auf "normales" bio zurück, denn leider hab ich keine andere möglichkeit....
(dein milchbauer in wirtschaftlicher nähe)


Re: Vegetarier +abnehmen.. [Beitrag #477603 ist eine Antwort auf Beitrag #476589] Di, 07 Juni 2011 14:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20889
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
rassen die keine Hörner haben werden ja nicht enthort Smile
Und 30 Jahren hat man die Hörner immer dran gelassen und auch bei dem Freund meines Vaters habe die Kühe Hörner. Bei anständiger Haltung gibt es da auch keine(oder kaum) Verletzungen, zumidnst hab ich das noch nie mitbekommen. Und als Kind bin ich auf dem halb aufgewachsen

Man muss natürlich wissen wie man das macht:
http://www.tierschutz.com/publikationen/nutztiere/infothek/t exte/mb_tse_7.pdf


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Di, 07 Juni 2011 15:03]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Vegetarier +abnehmen.. [Beitrag #521015 ist eine Antwort auf Beitrag #477603] Do, 09 August 2012 12:34 Zum vorherigen Beitrag gehen
fressnapf ist gerade offline  fressnapf
Beiträge: 1
Registriert: Januar 2010
Junior Member
Man kann sich vegan sehr gut ernährenund Sport teiben und abnehmen. Und zwar in allen Lebenslagen, das bestätigt auch die American Dietic Association ADA und meine persönliche Erfahrung. Ganz abgesehen davon, dass der stärkste Mann Deutschlands, Patrik Baboumian jetzt vegan lebt und trainiert neben Alexander Dargatz, Arzt und Body Builder Weltmeister in der Fitnessklasse neben vielen anderen.
"Geschmack" und "Tradition" sind kein Grund für Tierausbeutung und Umweltzerstörung und auch Menschenleid in ungeheurem Ausmass. Auch wenn der Slave "bio" gehalten wird, bleibt er unfrei und ausgebeutet.
Vorheriges Thema: Falafel
Nächstes Thema: Was ist los mit mir?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mi Nov 20 12:29:54 CET 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03238 Sekunden