Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » Gewichtsverlauf nach Fastenkur
icon9.gif  Gewichtsverlauf nach Fastenkur [Beitrag #497084] Mi, 26 Oktober 2011 10:55 Zum nächsten Beitrag gehen
jaja ist gerade offline  jaja
Beiträge: 7
Registriert: Oktober 2011
Junior Member
Hi,
nachdem ich 4 Wochen gefastet habe ( bin ich stolz !! ) bin ich meinem Traumgewicht ein großes Stück näher gekommen. Leider geht nun seit 3 Wochen nichts mehr. Die letzten 7 kk zu meinem Traumgewicht, wollen mich nicht verlassen. Hab meine Ernährung total umgestellt ( vegetarisch, keine Süßspeisen, fast nur Obst, Gemüse und Eiweißhaltige produkte (Soja, Tofu, Quark ect.))
Bleibe selbst bei großzügiger Berechnung immer unter 1000 kal. Außerdem jogge ich jeden Tag zwischen 8 und 15 km.
Also trotz negativer Energiebilanz von 1000- 1500 kal hat sich mein Gewicht seit 3 Wochen nicht verändert. Klar lagert sich erst mal Wasser nach dem Fasten ein, aber doch keine 3 Wochen ... Hoffe außer tröstenden Worten hat jemand eine Erklärung was in meinem Körper passiert.
Mein BMI ist und bleibt jetzt um die 25. Da ich aber vorhabe mich auf einen Marathon vorzubereiten, ist mir dieser BMI und 7 kg einfach zu viel zum rumschleppen.
Hoffe jemand hat ne Idee. Bin langsam echt frustriert, das trotz eiserner Disziplin und Sport nicht mehr geht.
Re: Gewichtsverlauf nach Fastenkur [Beitrag #497085 ist eine Antwort auf Beitrag #497084] Mi, 26 Oktober 2011 11:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
balbC ist gerade offline  balbC
Beiträge: 526
Registriert: Dezember 2010
Senior Member
jaja schrieb am Mi, 26 Oktober 2011 10:55

Hi,
nachdem ich 4 Wochen gefastet habe
Also trotz negativer Energiebilanz von 1000- 1500 kal hat sich mein Gewicht seit 3 Wochen nicht verändert.



herzlich willkommen im hungerstoffwechsel....
du isst viiiiel zu wenig...
erst fasten für 4 wochen, dann unter deinem grundumsatz, da schaltet der körper auf hungersnot um!!!
und in einer hungersnot spart er wo er kann..

da nützt dir kein sport und kein weiteres hungern...

du musst ab jetzt deine kcal langsam steigen, bis du mindestens in etwa bei 1500kcal (so schätze ich mal deinen grundumsatz) angekommen bist... dann kannst du mal ein paar monate lang 1500kcal essen, dann wieder steigern bis ca 1700...
und dann kannst du es nochmal versuchen mit gesundem langsamen abnehmen...
aber warscheilich wirst du wohl oder übel in den nächsten 3- 12 Monaten wieder zu deinem ausgangsgewicht zurückkehren und sogar noch zunehmen...

tut mir wirklich leid, aber ich hab leider keine tröstenden worte...


Re: Gewichtsverlauf nach Fastenkur [Beitrag #497086 ist eine Antwort auf Beitrag #497084] Mi, 26 Oktober 2011 11:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20949
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Krafttraining, Krafttraining, Krafttraining. Du musst nicht nur deinen Stoffwechsel wieder auf trab bringen, sondern auch verlorene Muskelmasse zurückgewinnen.
Zitat:


Mein BMI ist und bleibt jetzt um die 25. Da ich aber vorhabe mich auf einen Marathon vorzubereiten, ist mir dieser BMI und 7 kg einfach zu viel zum rumschleppen.

Da sehr ich kein Problem. Am ende der spezifischen Vorbreitung hast du einen BMI von 25 mehr. Wobei auch der BMI kein Problem ist, er verhagelt nur einen bessere Zeit.



Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Gewichtsverlauf nach Fastenkur [Beitrag #497090 ist eine Antwort auf Beitrag #497085] Mi, 26 Oktober 2011 13:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
jaja ist gerade offline  jaja
Beiträge: 7
Registriert: Oktober 2011
Junior Member
balbC schrieb am Mi, 26 Oktober 2011 11:08

jaja schrieb am Mi, 26 Oktober 2011 10:55

Hi,
nachdem ich 4 Wochen gefastet habe
Also trotz negativer Energiebilanz von 1000- 1500 kal hat sich mein Gewicht seit 3 Wochen nicht verändert.



herzlich willkommen im hungerstoffwechsel....
du isst viiiiel zu wenig...
erst fasten für 4 wochen, dann unter deinem grundumsatz, da schaltet der körper auf hungersnot um!!!
und in einer hungersnot spart er wo er kann..

da nützt dir kein sport und kein weiteres hungern...

du musst ab jetzt deine kcal langsam steigen, bis du mindestens in etwa bei 1500kcal (so schätze ich mal deinen grundumsatz) angekommen bist... dann kannst du mal ein paar monate lang 1500kcal essen, dann wieder steigern bis ca 1700...
und dann kannst du es nochmal versuchen mit gesundem langsamen abnehmen...
aber warscheilich wirst du wohl oder übel in den nächsten 3- 12 Monaten wieder zu deinem ausgangsgewicht zurückkehren und sogar noch zunehmen...

tut mir wirklich leid, aber ich hab leider keine tröstenden worte...


na ja so seh ich das nicht ...
Jede Hungersnot ist mal am ende .. und wenn ich täglich 2500 kal verbrauche und unter 1500 kal zu mir nehme muß das irgendwann zum Gewichtsverlust führen.

wäre ja ein perpetuum mobile, wenn es nicht so wäre ...
und zurück zum alten Gewicht komm ich so nie ...
sonst würde ich mich als Naturwunder vermarkten Smile
Re: Gewichtsverlauf nach Fastenkur [Beitrag #497091 ist eine Antwort auf Beitrag #497084] Mi, 26 Oktober 2011 13:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20949
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
natürlich wirst du irgendwann weiter abnehmen, die thermodynamischen Gesetze gelten auch für dich.
Nur eben auf einem niedrigen Niveau und mich verminderter Leistungsfähigkeit.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Gewichtsverlauf nach Fastenkur [Beitrag #497092 ist eine Antwort auf Beitrag #497084] Mi, 26 Oktober 2011 13:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Snafbrazn ist gerade offline  Snafbrazn
Beiträge: 16
Registriert: Juni 2009
Ort: München
Junior Member
erlaube mir diese bemerkung bitte, aber balb c hat vollkommen recht!!

du betreibst regelrecht raubbau an deinem koerper und wie hoch dein kortisol level (stresshormone) bei DEM programm ist will ich gar nicht erst wissen wollen!

dein koerper versucht verzweifelt jede energie die er kriegen kann zu speichern da er weiss dass da einfach nix nachkommt!

das liegt schlicht und ergreifend daran dass er gerne doch noch ein weilchen weiter existieren möchte - dat findet dein koerper echt dufte!!

sorry - will nicht so mega dramatisch klingen aber das ist der völlig verkehrte weg den du da einschlägst!
du machst derzeit nichts anderes als alle aktive biomasse in deinem koerper - deine muskeln - zu "opfern"

das ist kein perpetuum mobile - mitnichten! Das ist ein teufelskreis...



Jage nicht dem schnellen Abnehmerfolg hinterher, sondern schliesse Frieden mit dem Essen! Nur dann funktioniert`s - zumindest war es so bei mir Wink
Re: Gewichtsverlauf nach Fastenkur [Beitrag #497094 ist eine Antwort auf Beitrag #497084] Mi, 26 Oktober 2011 13:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
jaja ist gerade offline  jaja
Beiträge: 7
Registriert: Oktober 2011
Junior Member
klar ist das exrem ... ich weis ...
aber so bin ich halt ...
versuche ja es auf ein vernünftiges Level zu bekommen.
bin mit 500 g Gewichtsverlust pro Woche zufrieden.
Werde folgendes Versuchen

- weiterhin viel ausdauertraing ( ziel Marathon in 6 Monaten)
- Kohlenhydrate erhöhen, vorwiegend durch Gemüse, Kartoffel & Nudeln.
- energiezufuhr 1500 -2000 kal (-mind . 500 Verbrauch Training)
- Eiweißzufuhr weiterhin sehr hoch halten
- wieder mindestens 4 l wasser am Tag


[Aktualisiert am: Mi, 26 Oktober 2011 13:48]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Gewichtsverlauf nach Fastenkur [Beitrag #497095 ist eine Antwort auf Beitrag #497084] Mi, 26 Oktober 2011 14:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20949
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
bei 500g gewichtsverlust pro woche ist kein zielgerichtetes Marathontraining mehr möglich. Du musst bedenke das du Normalgewicht hast

Zitat:

Eiweißzufuhr weiterhin sehr hoch halten

Da ist ein Zielkonflikt wie ich aus eigener Erfahrung weiß Twisted Evil
relativ mehr EW bedeutet relativ weniger KH's. Also hier müsste es ums Optimum gehen.
jetzt vielleicht 08-1g/kg Körpergewicht. Wenn du die langen Läufe machst 1,2-1,5g-


EW ist nicht der Schüssel, ohne Krafttraining geht es nicht. Muskeln werden nur aufgebaut wenn sie auch gebraucht werden, nicht weil genug Baustoff herumliegt.

Und einen Marathon zulaufen ist aiuch eine enorme Rückenbelastung, eine starke Rumpfmuskular ist das sehr hilfreich. Zu einem effektiven Laufstil verhilft es auch nebenebei


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Gewichtsverlauf nach Fastenkur [Beitrag #497096 ist eine Antwort auf Beitrag #497095] Mi, 26 Oktober 2011 15:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
jaja ist gerade offline  jaja
Beiträge: 7
Registriert: Oktober 2011
Junior Member
Danke für eure tipps ...
Werde wohl statt noch härter trainieren .... essen ... wie Pervers ....
hoffe dann nur 2-3 kg zuzunehmen und dann wegen meines vernünftigen eiweißreichen
Ernährung die 10 kg zu meinem Idealgewicht abnehmen ...
soweit zur theorie ...
glaube im moment würde es mir leichter fallen wieder 2 Wochen zu fasten Smile

mache jetzt auch täglich liege stütze und Situps ...soll ja auch alles schön Straff sein Smile
Re: Gewichtsverlauf nach Fastenkur [Beitrag #497098 ist eine Antwort auf Beitrag #497084] Mi, 26 Oktober 2011 18:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
balbC ist gerade offline  balbC
Beiträge: 526
Registriert: Dezember 2010
Senior Member
verabschiede dich mal von dem "idealgewicht"...
mein idealgewicht würde 47kg betragen...
interessanterweise beträgt meine fettfreie masse aber 49,8 kg...
also NIEEEE ereichbar.. außer ich lass mich 1 jahr ins koma legen Laughing

und klar, irgendwann würdets du so weiter abnehmen, wenn du hart bleibst und NIE sündigst...
aber irgendwann wärest du tot...

natürlich würdest du vorher wieder "normal" essen und kräftig zunehmen... das ist leider ein naturgesetz...

ach ja mit einem kaputten stoffwechsel wird jede sünde bestraft...
mir bringt jede sünde (wenns mal alkohol etc gibt) gleich 1kg mehr.. und zwar kein wasser!

vor 1,5 jahren war ich auch mal rank und schlank.. knapp unter 50kg (muskelmasse war weniger)..
dann hab ich innerhalb von 10 monaten 10 kilo zugenommen, trotz diätischer lebensweise...

also sag NIE, dass du nicht wieder zunehmen wirst...!!!
der körper ist keine maschine...

und vergiss nie, dass du nur diesen einen körper hast..behandel ihn pfleglich!"


Re: Gewichtsverlauf nach Fastenkur [Beitrag #497099 ist eine Antwort auf Beitrag #497084] Mi, 26 Oktober 2011 18:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20949
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
es gibt nicht das eine Idealgewicht ! und schon gar nicht liegt es 10kg niedriger, da steigt die Sterblichkeit schon wieder an.
Für die Gesundheit ist ein BMI 25 ziemlich optimal, die entsprechende Fitness mal vorausgesetzt.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Gewichtsverlauf nach Fastenkur [Beitrag #497100 ist eine Antwort auf Beitrag #497099] Mi, 26 Oktober 2011 18:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
jaja ist gerade offline  jaja
Beiträge: 7
Registriert: Oktober 2011
Junior Member
mein Idealgewicht ist aber ist aber bei 75kg BMI=22
Ist sicher auch mein Wohlfühlgewicht ...

Langstreckenläufer haben selten ein höhers BMI
also die 7 kg sollten noch weg
Re: Gewichtsverlauf nach Fastenkur [Beitrag #497101 ist eine Antwort auf Beitrag #497084] Mi, 26 Oktober 2011 18:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20949
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
nein, im medizinischen Sinne ist deine Idealgewicht nicht bei 22.
Für den Marathon ist 22 sicher optimal, aber Marathon ist keine Gesundheitssport Wink

Zitat:

Langstreckenläufer haben selten ein höhers BMI

Ich ja Wink Gut ich hab auch nicht die optimalen Körperbau für einen Langsteckenläufer. Aber unter BMI 22 würde ich langsamer werden !!

Aber sind den deine Ziele, was für eine Zeit willst den den laufen ?


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Gewichtsverlauf nach Fastenkur [Beitrag #497110 ist eine Antwort auf Beitrag #497101] Mi, 26 Oktober 2011 20:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
jaja ist gerade offline  jaja
Beiträge: 7
Registriert: Oktober 2011
Junior Member
mal sehen ... letztes Jahr hab ich mein Training bei 36 km aufgehört. Da war mein BMI auf 28 und das Gewicht zu viel für meine Knie ... Peile erst mal es zu schaffen und logischer Weise unter 4 Stunden Smile
PS. sehe gerade das du genauso groß bist wie ich ...
mit deien 78 könnte ich schon gut leben Smile

[Aktualisiert am: Mi, 26 Oktober 2011 20:19]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Gewichtsverlauf nach Fastenkur [Beitrag #497112 ist eine Antwort auf Beitrag #497084] Mi, 26 Oktober 2011 20:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20949
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
78 ist auch ein gutes Wettkampfgewicht für mich. Ich hab auch mal 76 gewogen, da war ich aber langsamer !

Aber bei 4 Stunden macht 1kg maximal 2 Minuten aus, also mehr als eine Viertelstunde ist da insgesamt nicht zu holen. Und einen Teil von dem Gewicht verlierst du sowieso, wenn du nur im Winter nix anfrisst.

Wenn man an einen magische Grenze stößt, dann kann man das Gewicht immer nicht in de Fokus nehmen


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Gewichtsverlauf nach Fastenkur [Beitrag #497288 ist eine Antwort auf Beitrag #497112] So, 30 Oktober 2011 07:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
jaja ist gerade offline  jaja
Beiträge: 7
Registriert: Oktober 2011
Junior Member
Hab mich jetzt mal ne Woche gemestet und nach meiner alten Berechnung ca. 1500 kcal zu mir genommen. Aber ....
hatte einen Rechenfehler mit meiner neuen Ernährungsweise ...
Mein großes Müsli mit Jogurt, Banane ect.hat nicht 400 sondern fast 1000 kcal. Habe also in den ersten wochen mind. 1500 und jetzt 2000 kcal zu mir genommen. also nix raubau ... hab auch schon 2 kg zugenommen ... soll ich jetzt stolz sein ? Smile
Re: Gewichtsverlauf nach Fastenkur [Beitrag #497304 ist eine Antwort auf Beitrag #497084] So, 30 Oktober 2011 11:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
balbC ist gerade offline  balbC
Beiträge: 526
Registriert: Dezember 2010
Senior Member
gehts auch ohne extreme und mit sinnhaftigkeit?!!

Re: Gewichtsverlauf nach Fastenkur [Beitrag #497306 ist eine Antwort auf Beitrag #497084] So, 30 Oktober 2011 11:57 Zum vorherigen Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20949
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
ich nehme übrigens mit 2400-2500 kcal gut ab. Zwar nur 200-300g die Woche, aber damit kann ich dann wirklich auch voll trainieren und merke zumindest keine signifikante Leistungsminderung

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Vorheriges Thema: Was ist das Richtige für mich?
Nächstes Thema: Schon Erfolgreich
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mi Dez 11 15:05:32 CET 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02022 Sekunden