Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Kochrezepte » Asiatische Küche
Asiatische Küche [Beitrag #1356] Fr, 10 September 2004 23:13 Zum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20603
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ich mach mal einen neuen Thread dafür auf, ist zwar im wesentlich auch Kochen ohne Zusatzstoffe aber da können wir ja nicht alles sammeln. Ausserdem werden ja auch viel vermentierte Soßen verwendet.

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Zitronenhähnchen [Beitrag #1362 ist eine Antwort auf Beitrag #1356] Fr, 10 September 2004 23:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
TeeJunkie ist gerade offline  TeeJunkie
Beiträge: 4162
Registriert: September 2004
Ort: Belgien
Senior Member
Admin / Moderatorin
Find ich eine gute Idee. Ich fang dann mal mit meinem Lieblingsrezept an:

---Zitronenhähnchen---
Hähnchenbrust in kleine Stücke schneiden. Mit einem Eiweiß und etwas Speisestärke vermengen. Etwas Öl (zB Erdnuss- oder Sojaöl) im Wok sehr heiß machen und die Hähnchenbruststücke reinwerfen. Fleißig rühren! Evtl von der Herdplatte nehmen, damit es nicht anbrennt.
Wenn die Hähnchenbrust gar ist, ablöschen mit ca einer dreiviertel Tasse Hühnerbrühe (am besten selbst gekocht, kann man gut einfrieren) und ca einer halben Tasse Zitronensaft (wenn man zuviel reintut, frissts die Mundschleimhaut). Dazu gewürfelten Knoblauch und kleine getrocknete Chilis (klein gehackt) geben und mit Speisestärke (zuerst in kaltem Wasser auflösen) eindicken. Weils sehr farblos ist, kann man sehr gut kleingeschnittene Mu-Errh-Pilze mit reintun. Dann in Ringe geschnittene Frühlingszwiebeln drauftun (direkt vorm Servieren). Mit Reis essen.

Vorsicht: man muss mit den Mengen an Knofi, Chili und Zitronensaft ein bisschen experimentieren. Beim ersten Versuch hat mich das Gericht fast umgebracht, hab geschwitzt wie in der Sauna und es war wirklich nur mit ganz viel Reis essbar.
Der zweite Versuch mit weniger Zitronensaft und weniger Chili war dann einfach klasse... wenns zu scharf geworden ist, hilft aber ein Schuss Milch in die Sauce oder das Zufügen von Sprossen oä.


*kreisch* ES LEBT!

Pinguine visuell

Gewichtsstand nach Schwangerschaft... U70 geschafft, weiter gehts!
http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-waldP_i3P_75,8_69,4_65_abs.png

Stolzes Neumitglied
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/22610/0/

[Aktualisiert am: Sa, 18 September 2004 16:22]

Den Beitrag einem Moderator melden

Pfannengerührtes Rindfleisch mit Möhren und Sellerie [Beitrag #1363 ist eine Antwort auf Beitrag #1356] Fr, 10 September 2004 23:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20603
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Rindfleisch in kleine Streifen schneiden. Mit Reiswein,Sojasoße und Hoisinsoße etwas eine halbe Stunde marinieren.
Vor dem braten mit etwas Reis- oder Maisstärke vermengen. Das Fleisch bekommt dadurch einen seidigen glanz und die Soße wird angedickt.

Möhren und Sellerie in Steichholzfeine Streifen schneiden.

Möhren und Sellerie im Wok (oder schwere Pfanne) bei grösster Hitz wenige minuten pfannenrühren. Aus dem Wok nehmen.

Fleisch pfannenrühren. Gemüse zufügen. Nochmal kurz mitbraten.
Etwas Wasser oder Hühnerbrühe zugeben damit eine Soße entsteht.

Nach Geschmack mit Austernsoße und/oder chilisoße oder Sambal Olek abschmecken.








Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Fr, 10 September 2004 23:21]

Den Beitrag einem Moderator melden

Asiatische Suppe [Beitrag #2906 ist eine Antwort auf Beitrag #1356] Do, 16 September 2004 17:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
TeeJunkie ist gerade offline  TeeJunkie
Beiträge: 4162
Registriert: September 2004
Ort: Belgien
Senior Member
Admin / Moderatorin
Hühnerbrühe kochen. Glasnudeln reinwerfen und durchkochen lassen, dann mit ner Küchenschere ein paarmal durchschnibbeln.
Shiitake-Pilze (getrocknet) in Stücke brechen und in die Suppe werfen, ca. 3 EL Sojasauce und die gleiche Menge Sherry oder Reiswein dazu. Dann noch Cayennepfeffer, Zitronengras (kann man getrocknet kaufen oder frisch reinschneiden) und etwas gemahlenen Ingwer dazu, durchkochen lassen und vorm Servieren noch eine kleingeschnittene Frühlingszwiebel drüberstreuen.


*kreisch* ES LEBT!

Pinguine visuell

Gewichtsstand nach Schwangerschaft... U70 geschafft, weiter gehts!
http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-waldP_i3P_75,8_69,4_65_abs.png

Stolzes Neumitglied
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/22610/0/

[Aktualisiert am: Sa, 18 September 2004 16:22]

Den Beitrag einem Moderator melden

Krebs-Mais-Suppe [Beitrag #2908 ist eine Antwort auf Beitrag #1356] Do, 16 September 2004 18:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
TeeJunkie ist gerade offline  TeeJunkie
Beiträge: 4162
Registriert: September 2004
Ort: Belgien
Senior Member
Admin / Moderatorin
Auf gleicher Brühebasis (Hühnerbrühe, Sherry / Reiswein, Sojasauce) kann man auch eine andere tolle Suppe machen:

---Krebs-Mais-Suppe---
Brühe, Sherry und Sojasauce vermischen, aufkochen. Einen Becher Krabben (egal welche: Südseekrabben oder Eismeergarnelen) abgießen und zerschnibbeln, oder Krebsfleisch nehmen (das steht im Originalrezept, aber ich komm nicht so leicht an Krebsfleisch). Brühe vom Herd nehmen, Krabben-/Krebsstückchen und Mais aus der Dose dazu. Frische Frühlingszwiebeln schnibbeln und direkt vorm Servieren drüberstreuen.

Dazu schmeckt auch Krupuk (ist zwar fettig, aber man muss ja nicht viel nehmen)...


*kreisch* ES LEBT!

Pinguine visuell

Gewichtsstand nach Schwangerschaft... U70 geschafft, weiter gehts!
http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-waldP_i3P_75,8_69,4_65_abs.png

Stolzes Neumitglied
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/22610/0/

[Aktualisiert am: Sa, 18 September 2004 16:22]

Den Beitrag einem Moderator melden

Nam Jim Satee -Spezial Erdnußsauce [Beitrag #2966 ist eine Antwort auf Beitrag #1356] Do, 16 September 2004 23:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20603
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Super einfach und schnell

Sauce reicht für ca. 15 Spieße

100 ml Kokosmilch
1 Teel rote Currypaste
2 Eßl Zucker
1 Eßl Fischsauce
75 g Erdnußbutter
zum Abschmecken:
Reisessig oder Weißweinessig

Zubereitung ca. 10 Minuten

Alle Zutaten (außer dem Essig) in einem Topf erhitzen und aufkochen lassen. So lange unter ständigem Rühren aufkochen lassen bis eine dickliche Sauce entstanden ist. Ggf. mit Essig abschmecken.

Quelle:
http://www.leckerbisschen.de/SuppenSaucen/erdnusssaucespezia l.htm

Wenn mann 55% Kokosmilch hat, dann kann man die Soße auch mit Wasser aud die gewünschte Konsistenz bringen. Sonst ist die leicht zu dick.


Spezial Hühnchen Satay - Satee Gai [Beitrag #2969 ist eine Antwort auf Beitrag #1356] Do, 16 September 2004 23:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20603
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
und die dazugehörigen Spieße:

600 g Hühnerbrustfilet
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Eßl Zitronensaft
1 Eßl Chilipaste
2 Eßl Fischsauce
3 Eßl Kokosmilch
1 Eßl Öl
1 Eßl Zucker

Zwiebel und Knoblauch hacken. Mit der Chilipaste, Kokosmilch, Fischsauce, Zitronensaft, Zucker und Öl zu einer Marinade verrühren.
Fleisch in Streifen schneiden und ziehharmonikaförmig auf die Spieße fädeln.
Die Marinade über die Spieße geben und ziehen lassen (30 Minuten oder über Nacht für noch besseren Geschmack).
Bei 250° im Ofen mittlere Schiene 15 Minuten backen, oder auf einem Grill grillen oder in einer Pfanne mit Öl runderherum anbraten.

quelle:
http://www.leckerbisschen.de/Gefluegel/spezialsatayspiesse.h tm






Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Rindfleisch mit Austernsauce [Beitrag #3277 ist eine Antwort auf Beitrag #1356] Sa, 18 September 2004 16:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
TeeJunkie ist gerade offline  TeeJunkie
Beiträge: 4162
Registriert: September 2004
Ort: Belgien
Senior Member
Admin / Moderatorin
Rindfleisch (zB magere Roulade oder Steak) winzigklein schneiden, in Sojasauce mit einem Schuss Sojaöl und einer Prise Ingwer und Koriander marinieren.
Solange kleine Maiskolben (aus dem Glas) vierteln. Mu-Errh- und / oder Shiitake-Pilze einweichen (kochendes Wasser) und kleinschneiden.
Den Wok anheizen und das Rindfleisch scharf anbraten, ca eine Minute. Dann mit einem Schuss Oyster-Sauce (gibts im Asiashop), gemischt mit der gleichen Menge Wasser (ist total zähflüssig, das Zeug) ablöschen, Pilze, Maiskolben, Sprossen (zB Alfalfa, Mungobohnen oder evtl ne Dose Asiagemüse) dazu, umrühren und gut durchziehen lassen. Mit Reis (am leckersten: Basmati + Wildreis) verspeisen.


*kreisch* ES LEBT!

Pinguine visuell

Gewichtsstand nach Schwangerschaft... U70 geschafft, weiter gehts!
http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-waldP_i3P_75,8_69,4_65_abs.png

Stolzes Neumitglied
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/22610/0/
Misosuppe? [Beitrag #9245 ist eine Antwort auf Beitrag #1356] Do, 21 Oktober 2004 00:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
kohsamui ist gerade offline  kohsamui
Beiträge: 385
Registriert: September 2004
Ort: Wien
Senior Member

Hat wer ein Rezept für eine Misosuppe? Es sollte aber ein Rezept sein wo man es net leicht verhauen kann und es trotzdem gut schmeckt....

Größe: 172 cm
Startgewicht,20.3.05: 119,9kg

Aktuell: 121kg


1.Ziel ....... ~110 kghttp://www.my-smileys.de/smileys2/anniekopfstand.gif


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/28113/.png

koh´s Abnehmbuch ´05
Über Thai Curry's [Beitrag #15155 ist eine Antwort auf Beitrag #1356] Do, 09 Dezember 2004 15:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20603
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Thai Currys sind eine sehr einfach zu machen. Das Grundcurry besteht eigentlich aus nur 4 Grundzutaten:

- Currypaste (rote, grüne, gelbe)
- Eine Flüssigkeit um zu einer Soße zu kommen, meist Kokosmilch. Kann aber auch Brühe oder Wasser (na ja, muss ja nicht sein) sein.
- Fischsoße zu salzen. Wer Fischsoße nicht hat oder nicht mag nimmt etwas Salz
- etwas Zucker

Man unterscheidet gekochte und gebratene Currys. Beim ersterem wird die Currypaste in die Kokosmilch eingerührt, bei dem zweiten wirte die Paste vorher in öl etwas geröstet. Der Geschmack wird etwas unterschiedlich. Ausprobieren !!!

Dann kann man nicht zusätzlich die Currys mit Kräutern verfeinern mit z.b.:
- Thai Basilikum
- Limonenblättern
- Koriandergrün
- Zitronengras

Ein einfaches Anfängercurry wäre z.b rotes Hähnchencurry
Rote Currypaste ist die mildeste, deshalb empfiehlt es sich damit anzufangen.
Gemüse nach Wahl in einem Wok (oder Pfanne) braten. Herausnehmen, Hähnchenbrust braten, etwa œ Teelöffel rote Currypaste mitbraten. Wenn das Hähnchenfleisch gar ist Gemüse und œ Dose Kokosmilch zufügen. Etwa eine Minute köcheln lassen. Mit Zucker und Fischsoße abschmecken.

Eine Rezeptesamlung gibt es hier:
http://www.leckerbisschen.de/a_z.htm

Allerdings kennt die Thai Küche keine festen Regeln. Basierend auf der Grundidee kann man wild variieren.
z.b. einfach ein Gemüsecurry machen und Fisch darin ein paar Minuten pochieren.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Asiatische Küche [Beitrag #52401 ist eine Antwort auf Beitrag #1356] Di, 23 August 2005 21:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bestofus ist gerade offline  Bestofus
Beiträge: 31
Registriert: Juli 2005
Ort: Zürich
Member
Also hier muss ich doch auch was beitragen.

mein schweisstreibendes Lieblingsrezept Cool für 4 Personen

Tom Yam Gung
Süss saure Crevettensuppe



1 Liter milde Hühnerbrühe
4 Stück Zitronengras
40 g Galangawurzel
20 g Kaffirlime-(Zitronen)Blätter
400 g Garnelen (geschält)
3 EL Fischsauce oder Salz
3 EL Limonensaft
2 Tomaten oder 8 Kirschtomaten
100 g Pilze (Austernpilze oder Champignons)
1 TL Chilipaste in Öl
2-3 Koreanderwurzeln

Galangawurzel klein schneiden,
Tomaten grob würfeln,
Zitronengras ebenfalls klein schneiden 4 cm lange Stücke
Koreanderwurzeln in einem Mörser zerstampfen.

Die Hühnerbrühe,Koreanderwurzeln aufkochen
Zitronengras, Galangawurzel und Kaffirlimeblätter hinzufügen. Nach zwei Minuten die Hitze reduzieren, die Garnelen zugeben kurz ziehen lassen.

Suppe mit Fischsauce und dem Limonensaft abschmecken.
Tomatenwürfel und Pilze zugeben.
Abschmecken mit Chilipaste.


Pro Portion etwa: 766 kJ / 183 kcal / 8 g Fett / 4 Punkte

Lasst es Euch schmecken






http://tickers.TickerFactory.com/ezt/d/3;8;126;1;0/c/-3/t/-24/k/1c2c/weight.png




best of Tagebuch

Nur große Menschen haben große Fehler.
François de La Rochefoucauld

[Aktualisiert am: Di, 23 August 2005 21:35]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Asiatische Küche [Beitrag #52403 ist eine Antwort auf Beitrag #1356] Di, 23 August 2005 21:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bestofus ist gerade offline  Bestofus
Beiträge: 31
Registriert: Juli 2005
Ort: Zürich
Member
Nach der Suppe nochmal was leckeres

Yam Moo Yang
Pikanter Salat mit gegrilltem Schweinefleisch


für 4 Personenn

500 g Schweinenacken
1/2 Salatgurke
1 Zwiebel
2 Tomaten
30 g Selleriestiele (mit Grün)
20 g Frühlingszwiebeln
2 EL Fischsauce
3 EL Limonensaft
1 EL Zucker
roter Chili
Korianderblätter

Schweinenacken grillen und abkühlen lassen
Noch warmen Schweinenacken in Streifen schneiden.
Fleisch bei 60 Grad im Ofen warm stellen.
Gurke, Zwiebel, Tomaten Selleriestiele,
Frühlingszwiebeln in grobe Streifen schneiden.
Mit Fischsauce,Limonensaft und Zucker abschmecken.
Alles zum Fleisch geben und nach vorliebe Chili dazu geben
Mit Korianderblätter dekorieren
Das Ganze noch lauwarm servieren.

Pro Portion etwa: 983 kJ / 235 kcal / 14 g Fett / 4 Punkte



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/d/3;8;126;1;0/c/-3/t/-24/k/1c2c/weight.png




best of Tagebuch

Nur große Menschen haben große Fehler.
François de La Rochefoucauld

[Aktualisiert am: Di, 23 August 2005 21:52]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Asiatische Küche [Beitrag #52405 ist eine Antwort auf Beitrag #1356] Di, 23 August 2005 22:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20603
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
HIer scheint ja noch ein Fan der asiatischen Küche zu sein Smile
Thai find ich klasse. Ausserdem habe ich mir mit einem chinessichen Freund gerade die Domaine meiwei (gespochen méwè) zu deutsch, "schmeckt gut" reserviert. Da werden wir wenn wir Zeit haben was zu chinesischen Küche veröfentlichen. Wenns soweit ist mache ich Proganda. Leider (oder gottseidank) bin ich im Moment so mit Aufträgen eingedeckt das ich kaum zu meinen Hobbys komme


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Asiatische Küche [Beitrag #52410 ist eine Antwort auf Beitrag #1356] Di, 23 August 2005 22:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bestofus ist gerade offline  Bestofus
Beiträge: 31
Registriert: Juli 2005
Ort: Zürich
Member
Ich warte Rolling Eyes

Ich liebe alles, was aus Asien kommt
(Küche natürlich) Cool

Was ist schon leichter und gesünder als asiatische Küche.
Ich hoffe dass Du bald Zeit findest "die schmeckt" gut Domaine zu eröffnen.
Einen sicheren Fan hast Du soeben gefunden

Gruss Mike



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/d/3;8;126;1;0/c/-3/t/-24/k/1c2c/weight.png




best of Tagebuch

Nur große Menschen haben große Fehler.
François de La Rochefoucauld

Hähnchenrollen mit Kokossauce [Beitrag #52503 ist eine Antwort auf Beitrag #1356] Mi, 24 August 2005 14:43 Zum vorherigen Beitrag gehen
TeeJunkie ist gerade offline  TeeJunkie
Beiträge: 4162
Registriert: September 2004
Ort: Belgien
Senior Member
Admin / Moderatorin
Ich hab noch ein tolles Rezept, das wir neulich ausprobiert haben!

Hähnchenrollen mit Kokossauce
Hähnchenschnitzel (ein möglichst flaches) mit Sambal Oelek bestreichen und zusammenrollen, mit Zahnstochern fixieren. In etwas Öl ca. 5 min scharf von allen Seiten anbraten.
Eine Knoblauchzehe, ca. 10 g Ingwer und etwas Zitronengras kleinschneiden, außerdem eine rote Chili (Kerne rausnehmen). Das Kleinzeug dann zu den Rollen in die Pfanne und mitbraten.
Dann mit Kokosmilch aus der Dose (ungezuckert!) ablöschen, ca. 10 - 15 min auf niedriger Stufe köcheln lassen, bis die Hähnchenrollen durch sind (mehrfach wenden). Schmeckt toll zu Reis und ist ein absoluter Gaumenschmaus!


*kreisch* ES LEBT!

Pinguine visuell

Gewichtsstand nach Schwangerschaft... U70 geschafft, weiter gehts!
http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-waldP_i3P_75,8_69,4_65_abs.png

Stolzes Neumitglied
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/22610/0/

[Aktualisiert am: Mi, 24 August 2005 14:44]

Den Beitrag einem Moderator melden

Vorheriges Thema: Nudel-Spinat-Feta-Gratin
Nächstes Thema: Hühnchen mit Kartoffelschnecken
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: So Jul 21 12:46:27 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.04022 Sekunden