Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Gesundheit » Makronährstoffaufnahme im Darm
Makronährstoffaufnahme im Darm [Beitrag #517900] Mo, 09 Juli 2012 14:05 Zum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20741
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ich mache im Moment viel mit Kichererbsen(mehl) und bin dabei auf folgende Aussage gestoßen:
Zitat:

Wie alle Bohnenarten verwendet auch die Kichererbse Raffinose statt Stärke als Speicherkohlenhydrat. Dieser Dreifach-Zucker ist für den Menschen unverdaulich und verursacht leichte Blähungen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kichererbse

und weiter:
Zitat:

Im Dünndarm wird sie nur in geringem Umfang gespalten und resorbiert, da die α-Galaktosidbindung von menschlichen Verdauungsenzymen nicht gespalten werden kann. Dies hat zur Folge, dass größere Mengen in den Dickdarm gelangen. Die dort vorhandenen anaeroben Mikroorganismen der Darmflora verwerten sie und produzieren dabei unter anderem Gase, die zu Blähungen führen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Raffinose

und hier:
Zitat:

Funktionen des Dickdarms:

Rückresorption von Wasser
(v. a. Grimmdarm, insgesamt etwa 1,5 Liter pro Tag mit der Möglichkeit einer Steigerung um den Faktor zwei bis drei)
Speicherung des Stuhlinhaltes bis zur Entleerung
(v. a. Mastdarm),
Resorption von Elektrolyten ins Blut,
Sekretion von Schleim,
Abwehr von Bakterien und Krankheiten.


http://de.wikipedia.org/wiki/Dickdarm

Werden die von den Mikroorganismen gespaltenen Produkte nun aufgenommen oder nicht ? Und wenn nicht, da kann doch der allgemein angegebene (netto)kaloriengehalt überhaupt nicht stimmen ?

Ich hoffe ja das Dingeli im Studium gut aufgepasst hat Wink


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Makronährstoffaufnahme im Darm [Beitrag #517926 ist eine Antwort auf Beitrag #517900] Mo, 09 Juli 2012 21:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Hä?
Ich versteh die Frage nicht genau. Also Raffinose (ich wußt nicht, dass das so heißt) ist im Grunde Ballaststoff, der nur im geringen Teil verarbeitet werden kann. dieser geringe Teil wird aufgenommen, der Rest nicht. Der Rest dienst lediglich als Ballaststoff, der eben unverdaut wieder ausgeschieden wird.
Was hat das dann aber mit dem Kcal-Gehalt zu tun? Wieso sollte der nicht stimmen?


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Makronährstoffaufnahme im Darm [Beitrag #517927 ist eine Antwort auf Beitrag #517900] Mo, 09 Juli 2012 21:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Oder meinst du die "Mikroorganismen"? Die leben ja quasi in Symbiose mit dir und verdauen die Raffinose für ihren eigenen Bedarf. Dadurch entstehen eben die Blähungen. Aber der Stoffwechsel deiner Darmbakterien hat ja mit deinem Stoffwechsel bzgl. Nährwert etc. erstmal nichts zu tun.

************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Makronährstoffaufnahme im Darm [Beitrag #517934 ist eine Antwort auf Beitrag #517900] Mo, 09 Juli 2012 22:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20741
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

der der Stoffwechsel deiner Darmbakterien hat ja mit deinem Stoffwechsel bzgl. Nährwert etc. erstmal nichts zu tun.

Eben, wenn es meinen Darmbakterien gut geht, ist da ja schön. Aber davon hab ich nichts. Es sei den sie schließen z.-b. die Raffinose so auch, das für micht z.b. eine Glukosemolekül überbleibt, das dann im Dram aufgenommen werden kann

Zitat:

Was hat das dann aber mit dem Kcal-Gehalt zu tun? Wieso sollte der nicht stimmen?

Wenn man sich die Nährwerte anguckt sehehndie so aus:
Kcal 357
KH'S 60,0
Fett 5,0
EW 18,0

Sieht ja alles schlüssig aus. Nur wenn die 60g KH's hauptsächlich aus Raffinose bestehen,. dann hab ich da überhaupt nichts von.
Die Kcal werden ja nicht für die Darmbakterien angegeben Smile


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Makronährstoffaufnahme im Darm [Beitrag #517935 ist eine Antwort auf Beitrag #517900] Mo, 09 Juli 2012 22:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Achsoo, ich glaub du hast da nen Denkfehler. Soweit ich das verstehe, ist das schon entsprechend bereinigt, also die angegebenen Kcal sind die, die du selbst verwerten kannst.

Was allerdings nicht mit eingeht in die Berechnung ist, dass dein Körper auch eine gewisse Mühe hat, komplexe KH zu verarbeiten und man damit ja dann auch schon nen gewissen Kcal-Umsatz hat. Deshalb sind komplexe KH ja auch besser als einfache (und aus vielen anderen Gründen auch).
Zahlen kann ich dir aber nicht nennen.


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Makronährstoffaufnahme im Darm [Beitrag #517941 ist eine Antwort auf Beitrag #517900] Mo, 09 Juli 2012 22:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20741
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Achsoo, ich glaub du hast da nen Denkfehler. Soweit ich das verstehe, ist das schon entsprechend bereinigt, also die angegebenen Kcal sind die, die du selbst verwerten kannst.

Dachte ich auch. Aber das kommt nicht hin. In die Berechnung gehen ja schon 83% des Gewichts ein. Das ist ähnlich wie z.b. bei Weizen. Ein Rest Feuchigkeit und Mineralstoffe sind ja auch nciht drin. Und wenn Raffinose das Speicherkohlenhydrat ist erwarte ich das größere Mengen davon vorhanden sind.
Könnte natürlich sein das ich genau das falsch interpretiere


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Makronährstoffaufnahme im Darm [Beitrag #517943 ist eine Antwort auf Beitrag #517900] Mo, 09 Juli 2012 23:11 Zum vorherigen Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20741
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
OK Wikipedia hat mich in dir Irre geleitet Twisted Evil

100g Kichererbsen enthalten nur 830mg Raffinose
Quelle

von
Zitat:

Raffinose statt Stärke als Speicherkohlenhydrat

kann also keine Rede sein


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Vorheriges Thema: Diätlügen-Was-hilft-wirklich
Nächstes Thema: Gluten?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Fr Sep 20 14:20:14 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.01010 Sekunden