Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Ernährungsfragen » Zuckerkonsum und BMI
Zuckerkonsum und BMI [Beitrag #523584] Fr, 31 August 2012 15:26 Zum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20472
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ich bin hier auf Abbildung 3 gestoßen. Basis ist einen Studie die zeigt das mit zuzunehmen Zuckerkonsum der BMI sinkt, während er mit zunehmenden Fettkonsum steigt.

Zitat:

The prevalence of overweight and obesity declined from the lowest to the highest fifth of total carbohydrate, total (TS) and extrinsic (ES) sugar intake.


http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7894521

Das hab mich erstmal aus den Puschen gehauen. Ich hab mal ein bisschen gegoogelt und bin auf dieses Dokument gestoßen. Hier werden weitere Studien angeführt die ebenfalls eine hoher Zuckerkonsum mit einem negativen BMI korreliert. Allerdings werden auch Studien angeführt die zu einem gegenteiligen Ergebnis kommen.

Ich hab mir die Qrginalquellen nicht angeguckt und auch keinen Gesamtüberblick die Studienlage..

Trotzdem drängt sich der Eindruck auf das es überhaupt nicht belegt das ein hoher Zuckerkonsum per se zu Übergewicht führt.

Allerdings wird darauf hingewiesen, das ein sehr hoher Konsum von zugesetzten Zucker einer schlechten Nährstoffversorgung führt (stichwort leere Kalorien)

Außerdem sollst man daraus auch nicht ableiten jetzt massenhaft Schokolade, Kuchen und Kekse essen zu können, denn diese Nahrungsmittel sind vor allem auch fett.

Dinge die Süss sind und viele Nährstoffe enthalten, namentlich Früche, sind bei dieser Datenlage sehr zu empfehlen.

Müsste auch für Saft und Smoothie gelten. Hier ist allerdings die Studie einen ZUsammenhang zwischen Soft Drinks und BMI zeigt

Die Autoren sind der Meinung das Ihre Ergebiss aber nur für Getränke gilt:

Zitat:

Why should consumption of sugar-sweetened drinks
promote obesity any more than other categories of food? In
the short-term, most individuals effectively compensate for
excess energy consumption by eating less at subsequent
meals.26 In the longterm, changes in bodyweight elicit
physiological adaptations, involving hunger and rate of
metabolism, that tend to restore baseline bodyweight.27
Indeed, there is no clear evidence that consumption of sugar
per se affects food intake in a unique manner or causes
obesity.28 However, a meta-analysis of studies done over 25
years suggests that compensation at subsequent meals for
energy consumed in the form of a liquid could be less
complete than for energy consumed in the form of solid
food.29




Insgesamt bin ich dich einigermaßen baff. Es köntne sein das ich Jahrelang einem Vorurteil aufgesessen bin





Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Di, 04 September 2012 12:22]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Zuckerkonsum und BMI [Beitrag #523840 ist eine Antwort auf Beitrag #523584] Mo, 03 September 2012 22:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Clariso ist gerade offline  Clariso
Beiträge: 89
Registriert: April 2012
Ort: Kassel
Member
Guten Abend,
da habe ich meine Zweifel, ob Zuckerkonsum so in dieser Sache nicht auch Auswirkungen auf den BMI hat. Diese Drinks enhalten Ein- und Zweifachzucker, die sehr schnell aufgenommen werden.
In der Schwangerschaft sowieso ein Problem, denn es ist nicht viel Platz für große Mengen und flüssiges ist echt bequem. Bewegungsmangel kommt meistens dazu. Das Zuckerproblem ist vor allem fürs Baby problematisch, weil es nach der Geburt in einen Zuckermangel geraten kann.

Der Fettkonsum zusammen mit Zucker wird nicht mehr wahr genommen - das Essen verfolgt uns überall und nicht wir laufen dem Essen hinterher. Es wird einem ja förmlich aufgedrängt an allen Straßenecken und wer hat schon Zeit und Muße, sich alles zu schnippeln für den Salat?



http://vave.com/src/11826.png

Größe: 1,62 m
Re: Zuckerkonsum und BMI [Beitrag #523841 ist eine Antwort auf Beitrag #523584] Mo, 03 September 2012 22:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20472
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Es nicht so das eine hoher Zuckerkonsum, keinen Einfluss auf den BMI hat. Es ist noch "schlimmer"
Es gibt über 10 Studien die zeigen das ein hoher Zuckerkonsum mit einem niedriger BMI korreliert.
Das belegt natürlich in keiner Weise einen Ursache-Wirkungs Zusammenhang im Sinne "Zucker macht schlank".
Aber das Gegenteil muss man wohl, als pauschale Aussage, als widerlegt betrachten.

Nur bei den Getränken ist es anders, da ist die Studienlage gemischt, mit einer schwachen Tendenz zu einem höheren BMI. Aber auch hier gilt der Zusammenhang als nicht gesichert.
Aber Softdrinks sind ja auch aus andern Gründen weniger empfehlenswert.




Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Zuckerkonsum und BMI [Beitrag #523845 ist eine Antwort auf Beitrag #523584] Di, 04 September 2012 00:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Naschspätzchen ist gerade offline  Naschspätzchen
Beiträge: 2875
Registriert: Mai 2009
Ort: Aichach
Senior Member
.. das erklärt warum eine gute Freundin von mir gertenschlank ist, obwohl sie sich fast ausschließlich von Süßkram ernährt ( naja und Sport treibt.. Rolling Eyes )

Größe 1,68m
Startgewicht: 85,0 kg
1. Ziel: U 82 : erreicht am 24.06.2009
2. Ziel: U 78 : erreicht am 19.08.2009
3. Ziel: U 75 : erreicht am 28.02.2010
4. Ziel: 72,0 kg ( wär echt ok ;): erreicht 05.06.2010 / wieder am 25.06.2012
5. Ziel: 68 kg 04.11.2012 Very Happy - jetzt heisst HALTEN -HALTEN-HALTEN !!!!


UND WIEDER VON VORNE Sad

Startgewicht: 85,9 kg
1. Ziel: U81 kg
2. Ziel: U78 kG
3. Ziel: U 75kg
4. Ziel. U 72 kg
5. Ziel: U 70 kg und dann halten, halten, halten



http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/65770/.png


Naschspätzchens Tagesbuch

Naschspätzchens Fotos

Naschspätzchens Sporttagebuch
Re: Zuckerkonsum und BMI [Beitrag #523870 ist eine Antwort auf Beitrag #523845] Di, 04 September 2012 09:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
CrossSkater ist gerade offline  CrossSkater
Beiträge: 36
Registriert: Juni 2012
Member
In den aufgeführten Studien wird doch lediglich ein Zusammenhang zwischen Anteil KH, Fett und BMI bzw. Adipositas aufgezeigt.
Das was gezeigt wurde ist, das mit steigendem Fettkosum auch der BMI steigt. Wer hätte das gedacht... Shocked

In der angeführten Vergleichsstudie ( http://www.süssstoff-verband.de/download/SHOW/service/downlo adservice/wissenschaft/wiss_the_lancet_sugar-sweetened-drink s_childhood-obesity.pdf), wird zwar behauptet, das es einen Zusammenhang zwischen KH Aufnnahme (in Form von zuckerhaltigen Getränken) und steigendem BMI geben soll, leider geht aus den Daten aber nicht hervor, was sonst noch so in sich hineingestopft wurde. Sprich, mir fehlt da die Analyse, was die Kinder da noch gegessen haben. Insofern sind die Ergenisse eher mit vorsicht zu gebrauchen.

Wie auch immer, ich reduziere lieber meine Fettaufnahme, als das ich jetzt KH ohne Ende in mich hineinstopfe. Am Ende machen die genauso dick, alles eine Frage der Dosis.




Alter: 44, Größe: 174, Start bei 84kg, Wunschgewicht 72kg und die dann dauerhaft halten.
U80 erreicht am: 28.Juli 2012
U75 erreicht am: 30.10.2012
72kg erreicht am:

Re: Zuckerkonsum und BMI [Beitrag #523873 ist eine Antwort auf Beitrag #523584] Di, 04 September 2012 09:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20472
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
aber isst die den Süsskramm der überwiegend nicht fett ist ?
Was ist das ?
Denn es gibt auch eine positive Korrelation des BMI mit dem Fettkonsum..
Die müssten dann sowas sie gesüßte Joghurts oder Marmelade essen.
Ich kapiere einfach nciht wie sich die empirischen Befunde auf der Ebenen der realen Lebensmittel abbilden.

Zitat:

aja und Sport treibt.

Das kann sowieso aich ein Grund der Korrelation sein. Wer sport treibst isst vielleicht auch süßer.
Bei mir ist das so, Als couchpotato hab ich praktisch kein Süss gegessen, mittlerweile esse ich viel Süßer. Allerdings mehr frische und trockene Früchte und Maramelade.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Di, 04 September 2012 09:31]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Zuckerkonsum und BMI [Beitrag #523932 ist eine Antwort auf Beitrag #523584] Di, 04 September 2012 17:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Naschspätzchen ist gerade offline  Naschspätzchen
Beiträge: 2875
Registriert: Mai 2009
Ort: Aichach
Senior Member
mhmm, nein nicht wirklich fettarme Süßigkeiten ( kein Haribo-Junkie) sondern Schokolade und Kuchen und zwar in Massen - aber dafür halt sonst wenig. Mittags ne Suppe , dafür am Vormittag schon ne Tafel Schoki und am Nachmittag ein Stück Kuchen...

Bzgl Sport ist es bei mir umgekehrt. Wenn ich viel Sport treib hab ich viel weniger Lust auf süßes. Jetzt, wo ich grad krank daheim lieg und sportpausieren muss, könnt ich den ganzen Tag Süßkram futtern... Rolling Eyes


Größe 1,68m
Startgewicht: 85,0 kg
1. Ziel: U 82 : erreicht am 24.06.2009
2. Ziel: U 78 : erreicht am 19.08.2009
3. Ziel: U 75 : erreicht am 28.02.2010
4. Ziel: 72,0 kg ( wär echt ok ;): erreicht 05.06.2010 / wieder am 25.06.2012
5. Ziel: 68 kg 04.11.2012 Very Happy - jetzt heisst HALTEN -HALTEN-HALTEN !!!!


UND WIEDER VON VORNE Sad

Startgewicht: 85,9 kg
1. Ziel: U81 kg
2. Ziel: U78 kG
3. Ziel: U 75kg
4. Ziel. U 72 kg
5. Ziel: U 70 kg und dann halten, halten, halten



http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/65770/.png


Naschspätzchens Tagesbuch

Naschspätzchens Fotos

Naschspätzchens Sporttagebuch
Re: Zuckerkonsum und BMI [Beitrag #523936 ist eine Antwort auf Beitrag #523584] Di, 04 September 2012 17:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20472
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
wobei das bei mir so ist das ich vorher praktisch gar nicht süsses gegessen hab. Insofern ist das sicher auch ein frage des Ausgangsniveaus.
Ich war als Dicker wohl einer Der Kandidaten der super in die Statistik passt. Viel Fett, praktisch kein Zucker


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Zuckerkonsum und BMI [Beitrag #523978 ist eine Antwort auf Beitrag #523936] Mi, 05 September 2012 01:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Clariso ist gerade offline  Clariso
Beiträge: 89
Registriert: April 2012
Ort: Kassel
Member
ich mochte und mag auch heute noch nichts gesüßtes Fett. Schokoladenüberzug bei einfachem Rührkuchen brrrr
oder bei Pfefferkuchen, das Weihnachtsgebäck nur ohne Schokolade.
Eine Tafel Zartbitterschokolade habe ich problemlos und mit Appetit verspeist und dann war für min. 4 Wo. Ruhe. So genügte mir heisser Kakao ohne Milch

Also:

ein knapper Teelöffel Kakao, ein gehäufter Teelöffel Zucker, gut gemischt, mit etwas heißem Wasser aufgelöst und dann unter rühren den Pott aufgefüllt.

In der Grillsaison liebte ich kräftig gewürztes Steak, dazu in Öl angemachter Salat, aber keine Füller wie Brot, Majo, süße Getränke und Alkohol.

Im Urlaub haben die meisten ein ganz anderes essen, viel Bewegung und wenns dann nicht nur Eis und Strandliegen ist glaube ich nehmen doch die Meisten ab.


http://vave.com/src/11826.png

Größe: 1,62 m
Re: Zuckerkonsum und BMI [Beitrag #524034 ist eine Antwort auf Beitrag #523584] Mi, 05 September 2012 10:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20472
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Kakao trinke ich eigentlich auch sehr gerne allerdings vielleicht nur 1 bis 2 mal im Jahr.
es ist auch nciht so das ich das gar Süßigkeiten gar nicht mögen würde. Ich mag im Prinzip Sachen Nougat, Marzipan oder auch Trüffelpralinen gerne, nur ist mir das viel zu süß.
Und deswegen probiere ich das meist gar nicht erst.
Apfelpfannkuchen mit Zucker und Zimt mag ich aber auch gerne. Überhaupt mag ich süßsauer gerne. Aber das ist dann ja auch gleich richtiges Essen


OT
Zitat:

aber keine Füller wie Brot

Brot ist kein Füller, Brot ist die Hauptsache Wink


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Zuckerkonsum und BMI [Beitrag #524048 ist eine Antwort auf Beitrag #524034] Mi, 05 September 2012 10:31 Zum vorherigen Beitrag gehen
Clariso ist gerade offline  Clariso
Beiträge: 89
Registriert: April 2012
Ort: Kassel
Member
Zitat:

aber keine Füller wie Brot


Brot ist kein Füller, Brot ist die Hauptsache Wink





Brot ist für mich beim Grillen niemals die Hauptsache Rolling Eyes

dann wohl eher das Fleisch Twisted Evil und wie das vorbereitet ist

rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr

und nun nicht sauer werden !!! Razz






http://vave.com/src/11826.png

Größe: 1,62 m
Vorheriges Thema: Wieviel macht satt ?
Nächstes Thema: Balaststoffe
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mo Mai 20 13:04:32 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.01203 Sekunden