Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Ernährungsfragen » Bioimpedanzanalyse
Bioimpedanzanalyse [Beitrag #524565] Di, 11 September 2012 13:29 Zum nächsten Beitrag gehen
Bärliner
Beiträge: 30
Registriert: August 2012
Ort: Berlin
Member
Hallo,

meine Ernährungsumstellung läuft gut, vor allem das forcierte Bewegungsprogramm macht große Fortschritte. Ich habe einige Kilos in den letzten Wochen abgenommen und auch die Hosen passen allesamt wieder, einige kneifen zwar noch, aber das wird schon noch. Surprised

Ich bin nun also bald dort, wo ich 2010 schon einmal war, möchte diesmal allerdings nicht halt machen, sondern weitermachen. Um den genauen Ist-Stand zu ermitteln, habe ich am letzten Freitag eine Bioimpedanzanalyse gemacht, hänge die erste Seite einfach mal als Anhang an, für diejenigen, die so etwas interessiert. Vielleicht gibt es ja Experten unter Euch, die mir diesbezüglich Hinweise geben können, wie diese Ergebnisse zu interpretieren sind. Besonders interessiert mich der BCM-Wert, der bei mir sehr hoch ist und als Folge intensivem körperlichen Trainings interpretiert werden kann.

Mein Ziel ist nun folgendes. In sieben Monaten möchte ich auf ein Gewicht von 92 Kilo kommen, also eine Abnahme von 13 Kilo, also 1,85 Kilo/Monat. Gleichzeitig möchte ich die in der BiA-Analyse angegebenen Werte stabilisieren bzw. verbessern.

Ratschläge sind gerne willkommen.
Besten Gruß vom Bärliner
  • Anhang: Bia.jpg
    (Größe: 982.29KB, 897 mal heruntergeladen)
Re: Bioimpedanzanalyse [Beitrag #524598 ist eine Antwort auf Beitrag #524565] Di, 11 September 2012 19:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20414
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Von der Bioimpedanzanalyse hab ich keine Ahnung, dazu kann ich nichts sagen.

Zitat:

Mein Ziel ist nun folgendes. In sieben Monaten möchte ich auf ein Gewicht von 92 Kilo kommen, also eine Abnahme von 13 Kilo, also 1,85 Kilo/Monat. Gleichzeitig möchte ich die in der BiA-Analyse angegebenen Werte stabilisieren bzw. verbessern.

Klingt doch vernünftig, Mit einem ordentlichen Krafttraining sollte das zu machen sein. Und weil das auch über den Winter ist, finde ich das auch gut machbar. Die entsprechende Motivation man vorausgesetzt,


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Bioimpedanzanalyse [Beitrag #524761 ist eine Antwort auf Beitrag #524598] Do, 13 September 2012 14:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Clariso ist gerade offline  Clariso
Beiträge: 89
Registriert: April 2012
Ort: Kassel
Member
bei allen ist die Bio.... methode gleich
Muskeln zu wenig, Fett zu viel und Flüssigkeit meistens auch zu wenig.

Diese Verteilung kann sich jeder halbwegs vernünftig denkende Mensch selbst erklären, weil jeder sein individuelles Lebensmuster hat mit zu wenig Bewegung und unachtsamer Essverhaltensweise.


http://vave.com/src/11826.png

Größe: 1,62 m
Re: Bioimpedanzanalyse [Beitrag #524789 ist eine Antwort auf Beitrag #524598] Do, 13 September 2012 18:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bärliner
Beiträge: 30
Registriert: August 2012
Ort: Berlin
Member
Hallo Clariso,

ich muss Dir widersprechen, zumindest hast Du die Datei nicht angeschaut. Mein Muskelanteil ist hoch und der Wasseranteil 4 kg mehr als der Idealwert. Mein medizinischer Fitnesstest hat eine überdurchschnittliche Fitness ergeben, also so ganz einfach liegen eben die Dinge nicht immer ...

Besten Gruß

Thomas
Re: Bioimpedanzanalyse [Beitrag #524811 ist eine Antwort auf Beitrag #524789] Fr, 14 September 2012 00:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Clariso ist gerade offline  Clariso
Beiträge: 89
Registriert: April 2012
Ort: Kassel
Member
okay, dann schau mal hier (kiek de Mauken! dat funktioniert so?)

http://www.sport-blog.org/?p=671


Wann gibtŽs das
HEUREKA ???


http://www.anderegg-web.ch/phil/archimedes.htm


http://vave.com/src/11826.png

Größe: 1,62 m

[Aktualisiert am: Fr, 14 September 2012 00:18]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Bioimpedanzanalyse [Beitrag #531128 ist eine Antwort auf Beitrag #524811] So, 06 Januar 2013 16:43 Zum vorherigen Beitrag gehen
SpoWis ist gerade offline  SpoWis
Beiträge: 2
Registriert: Januar 2013
Ort: Essen
Junior Member
Clariso schrieb am Fr, 14 September 2012 00:06

okay, dann schau mal hier (kiek de Mauken! dat funktioniert so?)

http://www.sport-blog.org/?p=671


Wann gibtŽs das
HEUREKA ???


http://www.anderegg-web.ch/phil/archimedes.htm


Jede Methode hat seine Vor- und Nachteile. Wenn man ein paar Dinge beachtet, sollte man den Ergebnissen als Bestandsaufnahme aber vertrauen können.
Versuche gleiche Testbedingungen zu schaffen, z. B. die Messungen zu gleicher Tageszeit mit gleichen vorangegangenen Tätigkeiten durchführen.

Der Sinn der Messungen ist es auch nicht die Körperzusammensetzung aufs Gramm genau anzugeben, sodern vielmehr Entwicklungen abzubilden.
Vorheriges Thema: Fragen zu SiS
Nächstes Thema: Kakaopulver
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Di Apr 23 06:46:20 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02515 Sekunden