Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Kochrezepte » chutto's "good food"
chutto's "good food" [Beitrag #534835] Sa, 23 Februar 2013 17:20 Zum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3283
Registriert: April 2012
Senior Member
Auberginen- (oder Zucchini-)Lasagne

das braucht man:
1 grosse Aubergine oder 2 Zucchini
Salz
300g Lasagne-Blätter
etwas Butter oder Olivenöl (zum Einfetten)
120g Tomatenmark
1 kl. Dose gehackte Tomaten
50g Pnienkerne oder Sonnenblumenkerne
150g Ricotta oder 200g Hüttenkäse
Basikikum (frisch oder auch getrocknet)
Pfeffer
Parmesan oder anderer leckerer Käse zum Bestreuen

und so geht's:
- Auberginen oder Zucchini in dünne Scheiben schneiden, salzen, 1/2 Stunde Wasser ziehen lassen und abtupfen
- Backofen vorheizen (200°C, Umluft)
- Auberginen oder Zucchini im Backofen auf einem Backpapier etwas vorgaren
- Auflauffprm einfetten
- Lasagneblätter in Salzwasser etwas vorgaren (ca. 7min)
- Lasagne in die Form schickten: zuerst eine Lage Teigblätter, dann Auberginen / Zucchini, Tomatenmark und Tomaten, Kerne, Ricotta / Hüttenkäse, Basikikum. Pfeffern, dann das ganze nocheinmal
- mit geriebenem Käse bestreuen, ab in den Ofen und etwa 30min backen




Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Re: chutto's "good food" [Beitrag #535874 ist eine Antwort auf Beitrag #534835] So, 10 März 2013 11:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3283
Registriert: April 2012
Senior Member
Apfel-Zimt-Kuchen

das braucht man:
2 Becher Joghurt (Apfel oder Natur), ca. 350 - 400 g
500 g Urdinkel-Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
2 Eier
2-3 Äpfel
1/2 L Apfelsaft
150 g Apfel- oder Quittengelee
50 g brauner Zucker
200 g gemahlene Nüsse oder Mandeln
1-2 TL gemahlener Zimt
1-2 TL gemahlener Kardamon
Puderzucker

und so geht's:
- Apfelsaft einkochen lassen auf ca. 100 mL
- Äpfel klein würfeln, zum Apfelsaft-"Konzentrat" geben und ca. 10 min. köcheln lassen, Gelee auch mit dazugeben, gegen Ende Zimt und Kardamon dazu
- Backofen (Umluft vorheizen auf 180°C)
- in einer Schüssel Joghurt, Eier und Zucker mischen
- Mehl mit Backpulver und Salz mischen und in die Schüssel sieben
- kurz mixen
- Apfelmischung und Nüsse dazugeben, nochmal kurz mixen
- in eine grosse Kastenform geben und ca. 45 min. backen
- etwas abkühlen lassen, in Scheiben schneiden und die einzelnen Scheiben mit Puderzucker bestreuen. Schmeckt am besten ganz frisch, noch halb warm

Der Kuchen lässt sich auch in Scheiben geschnitten (ohne Puderzucker) gut einfrieren. Dann kann man die Scheiben einzeln auftauen in der Mikrowelle (ca. 40 sec. 700 Watt) und noch warm mit Puderzucker bestreuen und dann gleich essen



Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch

[Aktualisiert am: So, 10 März 2013 16:46]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: chutto's "good food" [Beitrag #535875 ist eine Antwort auf Beitrag #535874] So, 10 März 2013 11:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3283
Registriert: April 2012
Senior Member
Minz-Ananas

das braucht man:
1 frische Ananas
1 Bund frische Minze (zur Not geht aber auch getrocknete Minze bzw. 3 Beutel Pfefferminz-Tee)
evtl. etwas Zucker, je nachdem, wie süss die Ananas ist

und so geht's:
- Ananas "zerlegen" in kleine Würfelchen
- Minze kleinhacken
- mit der Ananas mischen
- evtl. Zucker dazu
- ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen und ziehen lassen


Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Re: chutto's "good food" [Beitrag #536340 ist eine Antwort auf Beitrag #535875] Fr, 15 März 2013 08:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3283
Registriert: April 2012
Senior Member
Couscous-Salat mit Räuchertofu

das braucht man (für 2 hungrige Personen):
200 g Couscous
1 gelbe und 1 rote Paprika
1/2 Salatgurke
2-3 Tomaten
200 g Räuchertofu
evtl. 1 Frühlingszwiebel
1 EL Sweet-Chili Sauce (Asia-Laden)
etwas Essig
Kräuter: Petersilie, Schnittlauch, etwas Minze, Basilikum
Gewürze: Couscous-Gewürz, Zitronenpfeffer, Zimt, Paprikapulver, Chiliflocken, getr. Knoblauch,... (whatever you like)

und so geht's:
- Couscous mit Wasser übergiessen und durchrühren
- Paprika, Gurke, Tomate und Tofu würfeln
- Kräuter kleinhacken
- alles zum Couscous dazugeben, gut durchmischen evtl. noch etwas Wasser dazu (je nachdem, wie viel das Couscous schon aufgesaugt hat und wie "saftig" man den Salat haben möchte)
- Chilisauce und Gewürze dazu, abschmecken

schmeckt lauwarm oder auch kalt


Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Re: chutto's "good food" [Beitrag #537667 ist eine Antwort auf Beitrag #536340] So, 31 März 2013 23:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3283
Registriert: April 2012
Senior Member
Gefüllte Riesen-Champignons

das braucht man:
8 Riesenchampignons
200 g Kräuter-Frischkäse (normal oder auch die fettreduzierte Variante)
1/2 Zwiebel
Pfeffer
Schnittlauch

und so geht's:
- von den Champignons Stiele rausdrehen und kleinhacken
- Zwiebel sehr klein hacken
- Schnittlauch in feine Röllchen schneiden
- Frischkäse, Zwiebel, Champignonstiele und Schnittlauch zusammenmischen, gut pfeffern
- Champignons in Alufolie wickeln, mit der Paste füllen
- entweder auf den Grill werfen oder im Backofen bei 200°C etwa 20 min backen


Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Re: chutto's "good food" [Beitrag #537668 ist eine Antwort auf Beitrag #537667] So, 31 März 2013 23:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3283
Registriert: April 2012
Senior Member
Asia-Rüebli-Salat

das braucht man:
600 g Rüebli (Karotten), geraspelt
1 Glas Sojabohnen-Keimlinge
1 Glas Bambussprossen in feine Streifen geschnitten
Erdnuss-Öl
asiatische Fisch- oder Austern-Sauce
1 Handvoll Koriander-Blätter
Limettensaft
Pfeffer
Chili (wer mag)

und so geht's:
- Rüebli raspeln
- mit Sojabohnen-Keimlingen und Bambussprossen (samt ewas von dem Saft aus den Gläsern) in eine Schüssel geben
- Koriander fein hacken und dazugeben
- je ca. 3 EL Erdnuss-Öl und Fisch-Sauce, sowie 1 EL Limettensaft dazugeben, pfeffern, wer mag noch frische kleingehackte Chili dazugeben (die Mengen können je nach Geschmack variiert werden), gut vermischen
- mind. 1 Stunde ziehen lassen


Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Re: chutto's "good food" [Beitrag #538029 ist eine Antwort auf Beitrag #534835] Fr, 05 April 2013 22:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
FriedaFröhlich ist gerade offline  FriedaFröhlich
Beiträge: 330
Registriert: März 2013
Ort: Oberlausitz
Senior Member
Danke für die tollen Rezepte Smile

Die Zuchinilasagne und die gefüllten Champignons muss ich unbedingt ausprobieren.


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/login/pic/weight_loss/124404/.png


Frieda's Tagebuch


Startgewicht 160,2kg am 11.03.2013
U 150 erreicht am = 24.04.2013
Re: chutto's "good food" [Beitrag #538155 ist eine Antwort auf Beitrag #534835] So, 07 April 2013 12:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nordlicht ist gerade offline  Nordlicht
Beiträge: 12
Registriert: April 2013
Ort: Flensburg
Junior Member
Die Rezepte klingen sehr sehr lecker! Besonders die Champingnons.
Hab allerdings bisher immer nur kleine gesehen in der Frischetheke.. aber hab da ja auch nie expliziet nach gesucht. Mal gucken, ob ich sie finde Very Happy


http://swlf.lilyslim.com/1MiDp2.png

1. Ziel: - 10kg (UHU)
2. Ziel: - 5kg (U95)
3. Ziel: - 5kg (U90)
4. Ziel: - 5kg (U85)
5. Ziel: - 5kg (U80)
Endziel: - 5kg (75kg)
Re: chutto's "good food" [Beitrag #538173 ist eine Antwort auf Beitrag #534835] So, 07 April 2013 15:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3283
Registriert: April 2012
Senior Member
Hallo Ihr beiden, vielen Dank für Euren Besuch in meiner Rezepte-Sammlung! Die Champignons gibt's sogar bei uns im Dorf-Supermarkt in der Gemüseabteilung, von daher scheinen sie nichts wirklich exotisches zu sein...

Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Re: chutto's "good food" [Beitrag #538174 ist eine Antwort auf Beitrag #537668] So, 07 April 2013 15:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3283
Registriert: April 2012
Senior Member
Rüebli-Kuchen

das braucht man (für 1 Form ca. 25 x 35 cm):
600 g Rüebli (Karotten)
120 g Mehl (Weizen-Vollkorn oder Urdinkel)
1 Tütchen Backpulver
600 g gehackte Nüsse (Haselnüsse, Walnüsse, oder Cashews) oder Mandeln oder eine Kombination daraus, wie man's mag
300 g Zucker
Saft und abgeriebene Schale von 2 Zitronen
10 Eier
1 TL Salz
100 g Puderzucker

und so geht's:
- Rüebli raspeln
- Eier trennen, die Eiweisse mit dem Salz zu Eischnee schlagen
- Eigelb mit Zucker und Zitronenschale schaumig rühren
- Mehl, Backpulver, Nüsse / Mandeln, 1 EL vom Zitronensaft und die Rüebli dazumischen
- Eischnee unterheben
- Kuchenform mit Backpapier auslegen (spart das Einfetten) und Teig drauf verteilen
- im Backofen bei 165°C (Umluft) ca. 60 min. backen
- Zitronensaft mit Puderzucker zu einem Sirup vermischen
- den noch heissen Kuchen mit einem Spiess ca. 30 Mal einstechen und den Sirup drüber verteilen (so kann er gut einziehen und der Kuchen wird gleichmässig saftig)


nicht grad abnehm-tauglich, aber sehr lecker und halbwegs gesund Razz Laughing


Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Re: chutto's "good food" [Beitrag #538175 ist eine Antwort auf Beitrag #538174] So, 07 April 2013 15:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3283
Registriert: April 2012
Senior Member
Peperoni(Paprika)-Hack mit Hüttenkäse

das braucht man:
je 1 grosse rote, gelbe und grüne Peperoni (DE = Paprika)
300 g Rinds-Hackfleisch
1/2 Gemüsezwiebel
2 Knoblauchzehen
Kräuter (z.B. Kräuter der Provence)
Pfeffer, Paprikapulver
300 g Hüttenkäse

und so geht's:
- Peperoni in Würfel schneiden und kurz sehr heiss in einer beschichteten Pfanne anbraten, dann beiseite stellen
- Gemüsezwiebel würfeln und mit dem Hackfleich in der beschichteten Pfanne anbraten
- kurz bevor es fertig gebraten ist, den Knobi dazupressen und mit den Kräutern und dem Pfefer würzen
- die Hälfte der Peperoni in eine Auflaufform geben, die Hackmischung darüber und dann die zweite Hälfte der Peperoni
- als oberste Schicht den Hüttenkäse darübergeben, mit Paprikapulver bestreuen und das Ganze ca. 10 min. im Backofen überbacken

und so sieht's aus:

index.php/fa/29697/0/


Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch

[Aktualisiert am: Di, 09 April 2013 12:12]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: chutto's "good food" [Beitrag #538251 ist eine Antwort auf Beitrag #534835] Mo, 08 April 2013 13:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
FriedaFröhlich ist gerade offline  FriedaFröhlich
Beiträge: 330
Registriert: März 2013
Ort: Oberlausitz
Senior Member
Chutto, heut gab's bei uns zum Mittag die gefüllten Riesenchampignons. Mein Mann und ich waren begeistert Smile
Meine Tochter hat es gezwungener Maßen mit gegessen. Ihr Fall ist es nicht.

LG, Frieda


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/login/pic/weight_loss/124404/.png


Frieda's Tagebuch


Startgewicht 160,2kg am 11.03.2013
U 150 erreicht am = 24.04.2013
Re: chutto's "good food" [Beitrag #538252 ist eine Antwort auf Beitrag #534835] Mo, 08 April 2013 16:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3283
Registriert: April 2012
Senior Member
hihi, dann blieb schon mehr für Euch übrig Razz

Freut mich, dass es Dir und Deinem Mann geschmeckt hat!


Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Re: chutto's "good food" [Beitrag #538681 ist eine Antwort auf Beitrag #538174] Sa, 13 April 2013 19:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3283
Registriert: April 2012
Senior Member
Crevettes à l'Ail ("Knobi-Krabben")

das braucht man:
500 g Crevetten (roh oder gekocht)
3-5 Knoblauchzehen
10 ml Olivenöl
Saft von 1 Zitrone oder 2 Limetten
Salz
Pfeffer

und so geht's:
- Knoblauch in sehr feine Scheiben schneiden
- Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen
- Crevetten dazugeben und garen, bis sie leicht bräunlich werden
- Knobi und Saft dazu
- noch ca. 2 min. weiter köcheln lassen
- salzen und pfeffern

unbedingt Brot zum Sauce-Tunken dazu servieren!


Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Re: chutto's "good food" [Beitrag #538682 ist eine Antwort auf Beitrag #538681] Sa, 13 April 2013 20:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3283
Registriert: April 2012
Senior Member
Badischer Kartoffelsalat

das braucht man (für 1 grosse Salatschüssel voll):
2.5 kg (Salat-)Kartoffeln
2 grosse Zwiebeln (am besten rote)
1/2 L Gemüsebrühe (muss heiss sein)
5 EL Sonnenblumenöl
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
ein paar Spritzer Maggi
5-10 EL Essig, je nach Geschmack (am besten einen sehr milden, z.B. Melfor-Essig, aber auch ein relativ milder Rotweinessig passt ganz gut)
als Deko: z.B. hartgekochte Eier, Cocktailtomaten, Essiggurken, schnittlauch, oder was auch immer

und so geht's:
- Kartoffeln (im Dampfkochtopf) gar kochen
- währenddessen die Zwiebeln in sehr feine Würfelschen schneiden
- Kartoffeln heiss pellen und gleich in nicht zu dünne Scheiben schneiden (das "heiss" ist wichtig, sonst gibt's hinterher einen Riesen-Papp und die Kartoffeln verbinden sich nicht mit der Sauce!!!)
- Kartoffelscheiben in der Salatschüssel mit Zwiebeln, Gemüsebrühe, Öl, Essig, Maggi, Salz und Pfeffer vermischen
- abschmecken und ggf. noch etwas von der ein oder anderen Saucen-Zutat dazugeben
- dekorieren

schmeckt am besten lauwarm (ist aber auch kalt sehr fein). Reste können am nächsten Tag auch nochmal kurz in der Microwelle angewärmt werden


Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Re: chutto's "good food" [Beitrag #540697 ist eine Antwort auf Beitrag #538681] Sa, 25 Mai 2013 15:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3283
Registriert: April 2012
Senior Member
Figurfreundlicher Crevetten-Cocktail

das braucht man:
300 g Crevetten (gekocht, in Lake)
125 g Naturjoghurt
1 EL Ketchup
1 TL scharfes Currypulver
Zitronen-Pfeffer
optional: frischer oder getrockneter Dill

und so geht's:
- Johhurt mit Ketchup, Currypulver und Zitronen-Pfeffer (und Dill) mischen
- Crevetten kurz unter fliessend Wasser abspülen, druntermischen
- im Kühlschrank kurz ziehen lassen

dazu passen Schwedenbrötli oder Polarbröd


Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Re: chutto's "good food" [Beitrag #541989 ist eine Antwort auf Beitrag #540697] Di, 02 Juli 2013 08:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3283
Registriert: April 2012
Senior Member
Quark-Hack-Bällchen aus dem Ofen

das braucht man:
900 g mageres Rinds-Hackfleisch
250 g Magerquark
100 g Semmelbrösel
1 Gemüsezwiebel
Zitronenpfeffer
Paprikapulver
1 Bund Petersilie
Salz
Pfeffer

und so geht's:
- Gemüsezwiebel fein würfeln
- alle Zutaten mischen und mit den Händen gut verkneten, bis ein gleichmässiger Teig entstanden ist
- kleine Bällchen formen und auf 2 Backbleche mit Backpapier setzen
- bei Umluft 180° etwa 30-35 Min im Backofen garen


Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Re: chutto's "good food" [Beitrag #545163 ist eine Antwort auf Beitrag #541989] So, 22 September 2013 21:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3283
Registriert: April 2012
Senior Member
Spaghetti-Kürbis mit Feta

das braucht man (für 4 Portionen):
1-2 Spaghetti-Kürbisse (je nach Grösse, gut 2 kg Roh-Gewicht)
600 g mageres Rinds-Hackfleisch
1 grosse Gemüsezwiebel
5 Knoblauch-Zehen
400 g Feta
3 Tomaten in Scheiben
etwas geriebener Parmesan oder anderer Hartkäse
diverse Gewürze, je nach Geschmack (Paprika, Pfeffer, Curry, Chilipulver, Koriander, Grillkräuter,...)

und so geht's:
- Kürbis am Stück auf ein Backblech legen und im Ofen ca. 1-1.5 Stunden bei 180 Grad Umluft garen (eine Wasserschale in den Backofen stellen). Er ist gar, wenn die Schale braun wird und er nach Pell-Kartoffeln riecht
- Zwiebeln und Knoblauch fein hacken, zusammen mit dem Hack anbraten, würzen
- Feta klein bröseln
- Kürbis längs mit einem grossen Brotmesser aufschneiden, Kerne vorsichtig entfernen
- Fruchtfleich mit einer Gabel aus der Schale rauskratzen und so lange "zerfetzen", bis es Spaghetti-mässig ausschaut
- mit dem Hack und Feta vermischen
- Tomaten in Scheiben schneiden und oben drauf legen
- mit Parmesan bestreuen
- ca. 20 min in den Ofen (180 Grad, Umluft)



Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Aw: Re: chutto's "good food" [Beitrag #546773 ist eine Antwort auf Beitrag #545163] Mo, 25 November 2013 20:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3283
Registriert: April 2012
Senior Member
Schüttelgemüse mit Poulet

das braucht man (für 4 Portionen):
500 g Kartoffeln
1 (oranger) Butternusskürbis (oder 6 Süsskartoffeln)
1 Gemüsezwiebel
4 Pouletbrust-Filets
1 Broccoli-Kopf
1 EL Erdnussbutter
100 mL Kokosmilch
2 EL Ananassaft oder Orangensaft
frischer Koriander
getrocknete Chili
Basilikum
1 EL Erdnussöl
1 EL Sojasauce
1 EL Bröd-Sirup / aAlzsirup / Zuckerrübensirup

und so geht's:
- Kartoffeln, Kürbis (oder Süsskartoffeln) und Zwiebel schälen, in Würfel schneiden und in eine grosse Tupperschüssel mit Deckel geben
- Erdnussöl, kleingehackte Kräuter und Gewürze dazugeben, Schüssel schliessen und gut schütteln, sodass sich alles verteilt
- dann in eine Auflaufform geben und bei Umluft ca. 15 min. bei 160 Grad in den Backofen
- Sirup mit Sojasauce mischen
-Pouletbrustfilets in einer beschichteten Pfanne kurz anbraten, dann mit der Sirup-Soja-Mischung bepinseln und weitergaren. Wenn sie durch sind (und aussen schön karamellisiert), herausnehmen und in dünne Streifen schneiden
- Broccoli zerteilen und in Salzwasser al dente garen
- Erdnussbutter, Kokosmilch und Saft mischen
- Pouletbruststreifen in die Auflaufform schichren, darüber die Broccolistücke, und alles mit der Erdnuss-Kokossauce übergiessen
- dann nochmal ca. 10 min. im Backofen fertig backen

[/quote]


Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Aw: Re: chutto's "good food" [Beitrag #548967 ist eine Antwort auf Beitrag #541989] So, 02 Februar 2014 14:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3283
Registriert: April 2012
Senior Member
Selerie-Salat mit Manarinli

das braucht man:
1 grosse Knolle Selerie
5 Mandarinli
250g Joghurt nature
Salatkräuter, je nach Belieben
2 EL milder Essig
10 g Zucker
Salz
Pfeffer
wer mag: Hasel- oder Walnüsse

und so geht's:
- Selerie schälen und raspeln
- salzen, zuckern, pfeffern und Essig dazugeben, ziehen lassen
- Mandarinli schälen, die einzelnen Segmente in der Mitte durchschneiden und zum Selerie geben
- Joghurt mit Salatkräutern vermischen, unterrühren
- mind. 30min durchzuehen lassen
- (Nüsse untermischen)


Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Aw: Re: chutto's "good food" [Beitrag #550277 ist eine Antwort auf Beitrag #548967] So, 02 März 2014 22:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3283
Registriert: April 2012
Senior Member
Linseneintopf

das braucht man:
250 g rote Linsen
2 grosse Kartoffeln
1 Zwiebel
1 Knoblauch-Zehe
1 Zucchetti
1 EL Olivenöl
1 L Gemüsebrühe
100 mL Kokosmilch
1/2 Bund glatte Petersilie
2 Zweige Koriander
Basilikum (frisch oder getrocknet)
Zimt
Kardamon
Curry
Paprikapulver
Salz
Pfeffer
Chili


und so geht's:
- Zwiebel, Knoblauchzehe und Karoffeln schälen
_ Zucchetti, Zwiebel und Kartoffeln in Miniwürfel schneiden, im Olivenöl anbraten und ca. 5 min. kochen, dann Knoblauch dazupressen
- Kräuter kleinhacken
- Gemüsebrühe zum Kochen bringen, Linsen dazugeben und ca. 5 min. kochen
- restliches Gemüse dazugeben, nochmal ein paar Minuten kochen
- Kokosmilch und Kräuter dazu, würzen
- ca. 10 min. köcheln lassen


Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Aw: Re: chutto's "good food" [Beitrag #551862 ist eine Antwort auf Beitrag #550277] Fr, 04 April 2014 21:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kri83
Beiträge: 944
Registriert: September 2012
Senior Member
Hallo Chutto,

ich bin grad über deine Rezepte gestolpert. Die sind ja einige leckere Sachen dabei! V.a. den Linseneintopf finde ich interessant. Hab aber eine (vllt blöde) Frage: Was sind Zucchetti? Ist das ein anderes Wort für Zucchini oder was ganz anderes?

LG
Kri


Aktuelle Etappe:

http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/122932/.png

Gesamtabnahme:


https://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/w0lH4Bn/weight.png
Aw: Re: chutto's "good food" [Beitrag #551987 ist eine Antwort auf Beitrag #551862] Mo, 07 April 2014 20:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3283
Registriert: April 2012
Senior Member
ja, das sind Zucchini

Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Aw: Re: chutto's "good food" [Beitrag #553526 ist eine Antwort auf Beitrag #550277] So, 25 Mai 2014 19:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3283
Registriert: April 2012
Senior Member
Rhabarber-Joghurt-Erdbeer-Dessert

lecker, farbenfroh und erfrischend

das braucht man:
800 g Rhabarber
Zucker, Honig, Süssstoff (je nachdem, was man lieber mag)
2 Vanilleschoten
ca. 100 mL Wasser
4 Becher Joghurt nature
500 g Erdbeeren

und so geht's:
- Rhabarberstangen waschen, schälen und in ca. 1cm breite Stücke schneiden
- mit Wasser und Vanillemark in einen Topf geben und kochen, bis es zu Kompott zerfallen ist
- süssen nach Belieben
- etwas abkühlen lassen, währenddessen Erdbeeren waschen, kleinschneiden
- Rhabarberkompott in 4 Gläser verteilen
- je 1 Becher Joghurt draufschichten
- als letzte Schicht Erdbeerstückchen drauf geben


Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch

[Aktualisiert am: Do, 10 Juli 2014 09:56]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Re: chutto's "good food" [Beitrag #555134 ist eine Antwort auf Beitrag #553526] Do, 10 Juli 2014 10:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3283
Registriert: April 2012
Senior Member
Express-Avocado-Dip

das braucht man:
2 Avocados (schön reif und "matschig")
Saft von 2-3 Limetten
2 Knoblauch-Zehen
Pfeffer
scharfes Paprika-Pulver
evtl. etwas Honig

und so geht's:
- Fruchtfleich aus den Avocados kratzen, sofort mit Limettensaft übergiessen und gut mit einer Gabel "zermatschen"
- Knobi dazupressen
- würzen
- bei bedarf ein kleines bisschen Honig dazugeben

passt super zu Gemüse-Sticks oder Pellkartoffeln, ist aber auch ein leckerer Brot-Aufstrich


Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Aw: Re: chutto's "good food" [Beitrag #557464 ist eine Antwort auf Beitrag #555134] So, 05 Oktober 2014 19:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3283
Registriert: April 2012
Senior Member
Kürbis-Spätzle

das braucht man:
500 g Kürbisfleisch in Würfeln (z.B. Orange Butternuss, Hokkaido)
ca. 300g Weissmehl
3 Eier
je 1 TL Salz, gemahlener Pfeffer, getrockneter Thymian

und so geht's:
- Kürbiswürfel in Salzwasser ca. 5 Min garkochen, Kochwasser aufheben
- Kürbiswürfel durch Spätzlepresse pressen, etwas auskühlen lassen
- Mehl, Gewürze und Eier dazugeben
- Teig mit einem Kochlöffel vermischen, je nach Konsistenz noch etwas Mehl oder Kochwasser zugeben. Der Teig muss matschig-zäh sein Wink Teig etwas ruhen lassen
- Salzwasser in einem grossen Topf zum Kochen bringen, in einen zweiten Topf eiskaltes Wasser füllen
- eine Portion Spätzleteig in die Presse füllen, ins kochende Salzwasser pressen
- sobald die Spätzle an der Oberfläche schwimmen (geht sehr schnell), mit einem Schaumlöffel rausnehmen und in den Topf mit kaltem Wasser geben zum Abschrecken, dann wieder aus dem Wasser fischen und in eine Schüssel füllen
- alle Spätzle auf diese Weise kochen


Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Aw: Re: chutto's "good food" [Beitrag #557472 ist eine Antwort auf Beitrag #557464] So, 05 Oktober 2014 22:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20418
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
ich hab am Freitag grad Doppelt griffiges Dinkelvollkornspätzlemehl probiert und ich bin begeistert. Super schöner Teig. Schmekt kernig, aber nicht sehr nach Vollkorn. Ist halt milder und etwas nussiger als Weizen

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Re: chutto's "good food" [Beitrag #557479 ist eine Antwort auf Beitrag #557472] Mo, 06 Oktober 2014 07:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3283
Registriert: April 2012
Senior Member
Das geht sicher auch super - nussig und kürbissig passt ja perfekt! Muss mal schauen, wo ich das hier bekomme. Wollte zuerst eine halb Weissmehl halb Vollkornmehl Variante machen, aber dann musste ich feststellen, dass sich in meinem Vollkornmehl (trotz dichter Tupperware-Dose!) irgendwelche Viecher eingenistet haben. Grrrrrrrrr! Also nix Vollkorn gestern Sad

Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Aw: Re: chutto's "good food" [Beitrag #557488 ist eine Antwort auf Beitrag #557479] Mo, 06 Oktober 2014 09:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20418
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ja sowas ist hier im Norden gar nicht zu bekommen. Klar Spätzle machen hier wenige., Aber in der Schweiz müsste es das ja eher geben, macht ihr nicht traditionell die Version als Knöpfle ?

ich hatte vorher Vollkorn und Weissmehl und Hartweizendunst gemischt. War auch gut. Nur VK fand ich nicht optimal. Das Dinkelmehl hatte ich zu 100%, das war geschmacklich toll. Aber für den Biss werde ich wohl wieder 10-20% Hartweizendunst zusetzen.


PS; ich hab mir jetzt auf dem Markt einen kleinen Butternuss gekauft. Ich geb dem Kürbis wieder mal eine Chance Smile
Was isst du eigentlich dazu ?


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Mo, 06 Oktober 2014 12:20]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Re: chutto's "good food" [Beitrag #557496 ist eine Antwort auf Beitrag #557488] Mo, 06 Oktober 2014 17:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3283
Registriert: April 2012
Senior Member
Hallo Osso

Die CH Version schaut aus wie Knöpfle (also eher kurz), heisst aber Spätzle. Aber da ich stolze Besitzerin einer Spätzlepresse bin, werden meine eher lang und dünn.

Willst Du den Butternuss zu Spätzle verarbeiten? Das wär sicher ein guter Anfang, weils dann noch erwas weniger intensiv nach Kürbis schmeckt Wink Spätzle gabs gestern pur, nur mit etwas Chiliöl. Auch sehr fein (aber halt nicht grad "mager"): Sbrinz oder anderen Hartkäse drüber. Njam!!!

Ansonsten kann man ihn prima würfeln, würzen und als Ofenfemüse garen, und dann dazu z.B. Tsatsiki essen. Faustregel: was mit Kartoffeln schmeckt, passt auch halbwegs zu Kürbis. Viel Erfolg!!!


Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Aw: Re: chutto's "good food" [Beitrag #557497 ist eine Antwort auf Beitrag #557496] Mo, 06 Oktober 2014 18:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20418
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Danke . Ich werde die zu testen sowieso pur essen, vielleicht ein ein bisschen Joghurt dazu. Chiliöl ist auch nicht intersant,
So eine, Spätzlepresse, bzw Kartoffelpresse hab ich auch. Aber an ich benutze die leztlich nicht mehr, ich mag die etwas dickeren geschabten lieber. Und so lange dauert das dann auch nicht. Das drumherum macht die meiste Arbeit find ich


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Re: chutto's "good food" [Beitrag #557525 ist eine Antwort auf Beitrag #557497] Di, 07 Oktober 2014 13:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20418
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Wir haben eben die erste Protion gegessen, Nur so kurz in etwas Butter geschwenkt. Sehr lecker.
Ehrlich gesagt wenn ich nicht gewusst hätte das Kürbis drin ist, hätte ich das nicht rausgeschmeckt. Anders als normale waren die schon ein gutes Stück. Werde mich dann mal an andere Sorten wagen, die mehr nach Kürbis schmecken


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Re: chutto's "good food" [Beitrag #557532 ist eine Antwort auf Beitrag #557525] Di, 07 Oktober 2014 22:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3283
Registriert: April 2012
Senior Member
Na siehst Du, Kürbis ist DOCH fein Wink man muss nur die richtigen Sorten finden und richtig zubereiten (nicht das fiese süss-saure einkochen, bäähhh!). Diese grossen orangenen Exemplare taugen auch höchstens als Halloween-Lampen, aber nicht wirklich zum essen. Butternuss ist einer meiner Lieblinge, und der Spaghetti natürlich. Ein Sucrine de Berry ist auch fein als gewürfeltes Ofengemüse. Rondinis mag ich auch, hab sie aber noch nie selber gekocht. Blue Kuri gibt eine feine Suppe. Also einfach weiter probieren Wink Ach ja: gute Kombinationspartner zu Kürbis ist übrigens auch Kokos(milch) und/oder etwas Ingwer.

Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Aw: Re: chutto's "good food" [Beitrag #573476 ist eine Antwort auf Beitrag #557464] So, 06 März 2016 18:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3283
Registriert: April 2012
Senior Member
Broccoli-Cremesuppe mit Pastinake

das braucht man:
500 g Broccoli, mit (geschältem) Stiel
1kg Kartoffeln
500 g Pastinaken
mehrere Knobli-Zehen
1 grosse Zwiebel
Gemüsebrühe
1 Schale Frischkäse nature (normal oder fettreduziert)
Gewürze: Pfeffer, Chiliflocken, etc

und so geht's:
- Alles Gemüse klein schnibbeln und im Steamer garen
- Gares Gemüse in einen grossen Suppentopf umfüllen
- mit Gemüsebrühe aufgiessen, zum kochen bringen, Frischkäse dazu
- mit dem Zauberstab klein häckseln, evtl. noch mehr Brühe dazu, je nach Konsistenz
- würzen



Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Aw: Re: chutto's "good food" [Beitrag #577070 ist eine Antwort auf Beitrag #573476] So, 02 Oktober 2016 15:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3283
Registriert: April 2012
Senior Member
Bohnen-Salat mit Manchego

das braucht man:
500 g Grüne Bohnen, bissfest gegart, in ca. 5cm langen Stücken
200 g Cherrytomaten, geviertelt
100 g Manchego, fein gehobelt
1 grüne Spitzpaprika, in Ringli geschnitten
Senf
1 TL Honig
Olivenöl
Balsamico-Essig
Kräuter der Provence
Pfeffer

und so geht's:
- Bohnen, Tomaten, Paprika und Käse in eine Schüssel geben
- aus den restlichen Zutaten eine Salatsauce mixen, darüber geben
- alles gründlich vermischen und etwas ziehen lassen


Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Aw: Re: chutto's "good food" [Beitrag #578742 ist eine Antwort auf Beitrag #577070] Sa, 21 Januar 2017 15:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3283
Registriert: April 2012
Senior Member
Nüssli-Salat mit pikantem Joghurtdressing

das braucht man:
250 g Nüsslisalat
1 Ei, hartgekocht
20 Cherrytomaten, halbiert
250 g Joghurt nature
1-2 TL Sambal Oelek, je nach gewünschter Schärfe
1 Schwupp Sojasauce
1 Schwupp Balsamico-Essig
1 Schwupp Himbeeressig
getrocknete Salatkräuter
1 TL Pfeffer, frisch gemahlen

und so geht's:
- Nüsslisalat gründlich waschen, trockenschleudern und in eine grosse Schüssel füllen
- gekochtes Ei schälen und klein hacken, über den Salat bröseln
- Tomaten dazugeben
- aus den restlichen Zutaten eine Salatsauce mixen (am besten mit dem Zauberstab, dann wird's schön cremig), darüber geben
- alles gründlich vermischen

dazu passt Körnerbaguette - man kann auch gut noch Kürbiskerne, Nüsse o.ä. über den Salat streuen


Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Aw: Re: chutto's "good food" [Beitrag #586383 ist eine Antwort auf Beitrag #578742] Do, 28 Dezember 2017 18:32 Zum vorherigen Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3283
Registriert: April 2012
Senior Member
Asiatische Nudelsuppe mit Gemüse und Poulet

das braucht man:
250 g Asia-Nudeln (roh-Gewicht), knapp gar gekocht
2 Pouletbrust-Filet, angebraten und kleingeschnitten
1 grosses Rüebli, in feine Scheiben geraffelt
1 rote Peperoni (Paprika), in dünne Streifen geschnitten
1 kleine Lauchstange, in fünne Ringli geschnitten
1 Knoblizehe, klein gehack
1 Handvoll getrocknete Muu-Err Pilze, eingeweicht und kleongeschnittent
Gemüsebrühe
Zitronengras-Sud
Ingwer, fein gerieben
1TL Zitronenpfeffer
Chiliflocken
1 Schwupp süss-scharfe Chili-Sauce
1 Schwupp Sojasauce
1 Schwupp Fischsauce
1 Schwupp Kokosmilch
1 Handvoll Koriander- und Basilikumblätter, gehackt

und so geht's:
- Alles Gemüse in einer beschichteten Pfanne knap
gar kochen
- Gemüsebrühe (ca. 1L) erhitzen, Zitronengras-Sud, Gewürze und Saucen zugeben
- Gemüse, Nudeln, Pilze, Poulet und Kräuter dazu, heiss werden lassen


Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Vorheriges Thema: Weihnachtsmenü + Sylvester - was gibt es bei Euch?
Nächstes Thema: einfach u. frei nach schnauze
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Do Apr 25 10:44:49 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03697 Sekunden