Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » Keiner Verbesserung seit 2-3 Wochen
Keiner Verbesserung seit 2-3 Wochen [Beitrag #540482] Mo, 20 Mai 2013 11:56 Zum nächsten Beitrag gehen
resi ist gerade offline  resi
Beiträge: 2
Registriert: Mai 2013
Junior Member
Hallo!
Ich würde euch gerne mein Problem schildern und hoffe dass ihr mir helfen könnt, denn so langsam werde ich deprimiert.
Ich habe vor 2-3 Wochen entschlossen abzunehmen, bzw. meine Ernährung um zu stellen , mehr Sport zu machen und ja einfach nen schöner geformten Körper zu bekommen und sportlich fitter zu werden.
So weit so Gut. Ich war auch total motiviert und habe wirklich jeden Tag Sport mitgemacht ( alle 2 Tage einen Regenerationstag)
und meine bisherige Ernährung komplett umgeworfen ( einen Schlemmertag pro Woche hab ich mir erhalten )

Jetzt nach 2einhalb Wochen ziehe ich das Fazit , dass es einfach nichts gebracht hat. Ich habe immernoch das verhasste Bauchfett ( ich weiß lokale Fettverbrennung funktioniert nicht aber ich dachte vllt. wird es wenigstens etwas weniger )Die Waage zeigt immernoch haargenau dasselbe an , fast ein Kilo mehr sogar ! Ich hab auch gehört , dass man am Anfang eher Muskeln aufbaut und sich deswegen auf der Waage nichts tut .. aber irgendwie kann ich mir das einfach nicht vorstellen. Es ist einfach garnichts passiert, und ich frage mich warum? Ich habe früher wirklich nie Sport gemacht und jetzt laufe ich an manchen Tagen fast 6km und mache Situps & co. und nix passiert. Das ist irgendwie total unlogisch finde ich. Ich überlege so , was ich früher gegessen habe ( so mega ungesund wars auch nicht aber pizza & co einmal die woche definitiv!)& dass ich da nie sport gemacht habe und jetzt diese umstellung plus jeden tag sport und nix verändert sich? Das ist doch total widersprüchlich.. Der Körper müsste doch darauf in irgendeiner Weise reagieren!
Ich gehe morgens vor dem Frühstück joggen!! Da muss mein doofer Körper doch mal irgendwie auf die eingespeicherten Fettreserven zurück greifen? oder nicht?
Bitte helft mir & sagt mir was ich falsch mache, denn ich will wirklich jetzt endlich mal das Bauchfett wegbekommen ( ich habs schon sooo oft probiert aber nie durchgehalten und jetzt hab ich die Motivation und die ZEit und nix tut sich..Sad

Viele liebe Grüße REsi:)
Re: Keiner Verbesserung seit 2-3 Wochen [Beitrag #540483 ist eine Antwort auf Beitrag #540482] Mo, 20 Mai 2013 12:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
palimpala
Beiträge: 1
Registriert: Mai 2013
Junior Member
Was hast du denn ernährungstechnisch geändert?
Re: Keiner Verbesserung seit 2-3 Wochen [Beitrag #540486 ist eine Antwort auf Beitrag #540482] Mo, 20 Mai 2013 12:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20545
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Jetzt nach 2einhalb Wochen ziehe ich das Fazit ,

Das ja viel zu früh. Eine erste Idee wohin die reise geht bekommt zu vieleicht nach 2 Monaten. Ein Fazit kannst du nach 2 Jahren ziehen Rolling Eyes

Zitat:

Ich habe früher wirklich nie Sport gemacht und jetzt laufe ich an manchen Tagen fast 6km und mache Situps & co. und nix passiert.

Das stimmt nicht es passiert was, nur nicht das was du erwartest.
Auf das Trainuing reagiert der Köper unter andern mit KH/Wassereinlagerungen. Damit wirst du leistungsfähiger. Wahtrscheinlich hast du sogar schon abgespeckt nur du kannst es nicht messen. Viele die mit Sport anfangen nehmen sogar zu, aber eben kein Fett !!

Zitat:

Ich gehe morgens vor dem Frühstück joggen!! Da muss mein doofer Körper doch mal irgendwie auf die eingespeicherten Fettreserven zurück greifen? oder nicht?

Nosens, Das ist ein weit verbreiteter Irrtum. Ob mehr mehr Fett oder mehr KH's verbrannt wird, hängt in erster Linie mit der Intensität zusammen. Der Körper ist nicht "doof". Im Gegenteil, die muskuläre Energiebreitstellung ist super intelligent gelöst,
Nur ist die Zielsetzung nicht abspecken, sondern einen optimale Leistungsfähigkeit zu garantieren.

Und ob die abpeckst hat nichts damit zu tun was für ein Substrat du um im sport umsetzt, sondern ist allein Ergebnis der Energiebilanz.
Es gibt keinen Grund sich zu qäulen, lauf dann wann es dir am meisten Spass macht und es die am leichtesten fällt.
Zitat:


habs schon sooo oft probiert aber nie durchgehalte

Setz dich nicht so unter Druck. Versuche die zu überlegen wie du das langfristig machen willst,
Wie soll dein Essen und dein Sport in 2 Jahren aussehen ? Hast du da einen Idee von ?


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Keiner Verbesserung seit 2-3 Wochen [Beitrag #540492 ist eine Antwort auf Beitrag #540486] Mo, 20 Mai 2013 15:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
resi ist gerade offline  resi
Beiträge: 2
Registriert: Mai 2013
Junior Member
zu dem fazit ding : ich würde so niemals eine längere zeit leben wollen.geschweige denn das durchhalten. ich wollte halt erstmal in kurzer zeit radikal 3-4 kilo abnehmen und das bauchfett loswerden hauptsächlich..( wollte halt ne bikinifigur Very Happy ) & dann das ganze etwas harmonisieren, also nicht mehr ganz so extrem gestalten. so , dass alles ausgeglichen ist & ich mein traumgewicht / meine traumfigur halte. die gesunde ernährung definitiv beibehalten aber abgeschwächt ( ich zieh aber grad irgendwie voll auf kohlenhydratarm und das geht auf dauer ja nicht^^)und nicht so exzessiv sport betreiben. ( also vllt. 1-2 mal die woche)
und ich könnte auch keine 3 monate auf pizza & co verzichten, ab und zu sowas fettiges würde ich schon essen (: im moment verzichte ihc halt auf solche bomben weitgehend!
später ( also sagen wir mal in 2 jahre) werde ich eh keine zeit dafür haben mich so vom essverhalten & sportlichem so zu verhalten wie jetzt.
mein ziel war halt die sommer -bikini figur zu bekommen, aber ich halte nix von solchen angeblich diäten ( jojo-effekt lässt grüßen) , aber langsam deprimiert mich das & ich überlege schon mir almased zu kaufen o.ä. ( nen kumpeln nimmt grade damit ab und hat mir davon erzählt ..)

zu meiner ernährungsumstellung:
( ich hab einfach mal nen kurzen plan geschreiben was ich so esse ungefähr )
( habe aber 1 x die woche nen schlemmertag, z.b. gestern haben wir gegrillt & es gab tiramisou - da kann ich nicht nein sagen , aber ich hab oft spät abends wenn ich ausgeh dann hunger auf pizza,döner & so weiter & verkneif es mir dann lieber )
frühstück:
meistens joghurt mit früchten & ein bisschen müsli
manchmal : vollkorntoast ( ich esse fast kein weizen mehr, vollkorn brot liebte ich eh schon immer) mit körnerfrischkäse,salat, ne scheibe käse evtl. , tomaten ...


mittag: gebratenes gemüse manchmal nix dazu , manchmal putenbruststreifen oder hähnchenfilet, oder lachs , letztens hab ich mal nudeln gegönnt, suppe ...

snack: am anfang immer viel obst , aber ich dachte mir weil da ja auch glucose enthalten ist & der körper dann insulin ausschüttet was die glucose ja in glykagon aufbaut & einlagert in den fettzellen.. dachte ich mir irgendwie du darfst nicht mehr so viel obst essen..^^ und hab dann halt gemüse gefutter oder einfach was getrunken..( hab grade bio-abi geschroeben... das macht einen verrückt )

abends : salat oder gemüsepfanne oder gemüseauflauf oder rührei oder suppe ( abends versuche ich auf KH komplett zu verzichten weil ich mich da nicht mehr bewege ..)

achja und ich trinke jetz sehr sehr viel wasser und nicht mehr so ungesundes zeug( früher mit vorliebe eistee) also nur wasser trinke ich ca. 1,5-2l am tag

[Aktualisiert am: Mo, 20 Mai 2013 15:09]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Keiner Verbesserung seit 2-3 Wochen [Beitrag #540500 ist eine Antwort auf Beitrag #540482] Mo, 20 Mai 2013 18:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20545
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

zu dem fazit ding : ich würde so niemals eine längere zeit leben wollen.geschweige denn das durchhalten. ich wollte halt erstmal in kurzer zeit radikal 3-4 kilo abnehmen

ok das ist nicht mein Thema Confused
Zitat:

und das bauchfett loswerden hauptsächlich..

Du hattest ja schon geschrieben das du weisst das das nicht geht.

Zitat:

aber ich halte nix von solchen angeblich diäten ( jojo-effekt lässt grüßen) ,

Ich komm da auch nicht mit, genau das macht du doch gemäß deinern ersten Aussage. Und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlich wird auch der Jojo eintretten


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Keiner Verbesserung seit 2-3 Wochen [Beitrag #540608 ist eine Antwort auf Beitrag #540500] Do, 23 Mai 2013 13:58 Zum vorherigen Beitrag gehen
Agnes Z.
Beiträge: 3190
Registriert: April 2011
Ort: Frankfurt am Main
Senior Member
Hallo Resi,

bleib dran, vielleicht tut sich auf der Waage nichts aber an den Zentimetern mit dem Maßband. An einer vorher engsitzenden Hose müßtest du e sshcon bemerken. Bewegung ist auf jeden Fall gesund und mehr Muskeln erhöhen auch auf Dauer den Grundumsatz und wiegen mehr als Fett, volumenmäßig gesehen. Eine gute Mischung ist Ausdauertraining und Krafttraining im Wechsel. Außerdem sollen kohlensäurehaltige Getränke den Fettabbau bremsen. Weiß aber nicht wie das funktioniert, bzw. nicht funktioniert. Auch soll einen eiweißreiche und KH-arme Mahlzeit am Abend etwas bewirken, bei mir hat es nicht geklappt. Aber jeder ist ja anders.

Auch Dein Schlemmertag kann damit zusammen hängen, wenn Du dabei so über die Stränge schlägst, das das Kaloriendefizit dadurch aufgehoben wird.

Also könntest Du trotz des einen Kilo mehr auf der Waage etwas an Form gewonnen haben. Oder es ist nur Wasser weil Du vielleicht etwas salzhaltiges gegessen hast.

Es ist meistens so, daß an den Stellen wo man es gern weg haben will und meistens gern bis zum Schluß bleibt. Ist bei mir neben den Hüften auch die beliebtste Depotstelle. Aber nicht auf Dauer. Weiß ja auch nicht wieviel zu abnehmen willst.

Ich habe so einiges drauf gehabt und habe angefangen einfach Sachen zu ändern die mir nicht wirklich weh taten, mit Vollkornbrot, Vollkornnudeln, mageren Aufschnitt (keine Salami usw.). Wobei ich aber bei Reis immer noch Basmati esse und manchmal zum Grillen es auch statt Vollkornbrot auch mal Ciabatta sein muß. Kein zucker mehr in den Tee sondern einen Süßstoff ohne komischen Nachgeschmack gefunden (Canderel). Obwohl wir nach dem Essen sozusagen als Dessert immer einen Espresso trinken, der geht nur mit Zucker, das muß also auch noch drin sein.

Magerer Käse schmeckt mir einfach nicht aber ich liebe Käse, deshalb lieber Vollfettstufe, aber nur einmal in der Woche. Butter dünner aufs Brot, weniger Fett und dafür hochwertiges Öl beim Kochen verwenden, mageres Fleisch, viel Gemüse, weniger Kuchen dafür lieber Obst oder Obst mit Quark für den Nachmittag vorbereitet stehen haben, aber sich auch mal einen Erdbeerkuchen oder Eisbecher mit Sahne ganz bewußt gönnen oder bei eienr einladung ein gutes Glas Rotwein usw. usw.. So habe ich ganz langsam meine Ernährung umgestellt. So werde ich ganz langsam weniger, darbe nicht und die Haut hat auch noch Zeit mitzukommen, will ja auch keinen Fettlappen vorn runterhängen haben.

Und wenn ich mal keinen Bock auf genaues Kalorienzählen und abnehmen habe, meist im Sommer in der Grillsaison, dann behalte ich alles an Umstellungen bei, gönne mir nur ein paar Extras mehr (vielleicht doch mal eine Bratwurst)und nehme nicht zu. Ist ja auch schon was.

Man muß also ständig abwägen und entscheiden und rumtricksen um sich die Sache etwas zu erleichtern. Sich selbst auch mal austricksen. Sehe es ganz locker, solange ich nicht zunehme, dann würde ich sofort wieder auf die Kalorienbremse treten.

Zieht denn Deine Familie mit? Also mein Mann will seine normalen Barillas und das abends, also nix Low-Carb. Wir essen als Berufstätige abends zusammen unsere warme Hauptmahlzeit. Deshalb koche ich ab und an ein ganzes Paket Vollkornnudeln und wiege sie portionsweise ab und friere sie ein. So brauche ich mir meine Nudeln nur aus der Kühlung zu nehmen und in die Microwelle zu legen, geht ruckzuck. Hatte einfach keinen Bochkjedesmal 2 Töpfe mit Wasser zum Nudeln kochen auf dem her zu haben oder mir Gemaule wegen Vollkornnudeln anhören zu müssen.

Es ist auch völlig wurscht wann man was ißt oder wann man Sport macht, es kommt auf die Energiebillanz am Ende des Tages an. Ich bin ein schlechter Abnehmer, manchmal gehen mehrere Wochen nullkommanull Gramm weg, bei einem Kaloriendefizit von täglich midestens 700 kcal, wären also in 7 Tagen 1 Kilo, aber nix tat sich auf der Waage, nur am Maßband kann ich es ablesen. Wenn mich nach mehreren Wochen strengen Kalorientzählens, abwiegen usw. garnichts tat, habe ich mal über die Stränge geschlagen und am nächsten Morgen waren über 2 Kilo weg und bleiben weg. Mein Körper hatte wegen zu wenig Kalorioen auf sturr geschaltet, so kann es auch gehen. Über den Körper kann man immer nur staunen. In einer Hungersnot ideal, nur momentan nicht so angesagt mit richigem Speckbauch.

Schilddrüsenwerte mal überprüfen lassen und viel Wasser trinken.


Gruß
Agnes


Mit freundlichen Grüßen
Agnes Z.
Nichts schmeckt so gut, wie sich schlank sein anfühlt + in der Ruhe liegt die Kraft

ab meinem 15. Lebensjahr unzählige Male diätet
12.1988 - WW + mit Fice erfolgreich auf Normalgewicht am obersten Limit
21.09.10 Kurz vor 100 Kg - AOK-Programm angemeldet
06.04.11 Ende AOK-Programms + hier bei GA angemeldet
09.08.11 aufgegeben - weil sich mal wieder einfach nichts rührte = alte Gewohnheiten siegten + langsam wieder zugenommen
12.07.16 wieder GA-Reißleine gezogen - LowCarb mit meinem Mann zusammen + diesmal umgedacht - nicht Diät sondern Ernähurngsumstellung heisst das Zauberwort
14.10.16 NWR genutzt - Mix aus LC + Kcal. zählen + nach Defizit gerechnet
24.03.17 TB eröffnet - Hungergrantlerin
30.05.17 - 1. Etappenziel von 09.08.11 GA erreicht
14.07.18 - 2. Etappenziel U-Ziel erreicht
21.04.19 - 3. Etappenziel -5 Kg wie in 04.1988
4. Etappenziel -5 Kg es geht weiter

[Aktualisiert am: Do, 23 Mai 2013 14:04]

Den Beitrag einem Moderator melden

Vorheriges Thema: Wieviel Abnehmen ist Gesund?
Nächstes Thema: Wenn's nicht mehr geht
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Do Jun 20 12:59:22 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03867 Sekunden