Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Ernährungsfragen » Weg zum stengen Ernährungsplan
Weg zum stengen Ernährungsplan [Beitrag #541398] Fr, 14 Juni 2013 16:43 Zum nächsten Beitrag gehen
topinsky ist gerade offline  topinsky
Beiträge: 3
Registriert: Mai 2013
Junior Member
Servus Leute/Innen

Ich bin hier neu im Forum und habe eine Frage an meine Leidensgenossen mit mehr Erfahrung.

Ich versuche ein Kaloriendefizit von zirka 500 kcal zu erreichen und muss daher 280g Kohlenhydrate 100g Proteine und 50g Fette zu mir nehmen. Mir fällt es oft sehr schwer mich an meine vorgegebenen Ziele zu halten, da es sehr mühsam ist sich alles aufzuschreiben, ich nebenbei keine Zeit habe ständig ein Online-Ernährungstagebuch zu führen und meine Mama (bin noch Schüler und lebe bei meinen Eltern) manchmal so genervt von meinen "Abnehmversuchen" ist, dass sie einfach das in die Pfanne haut was sie will.

Könnet ihr mir nützliche Tipps geben, damit ich mich langsam an eine strengere Einhaltung meiner Ernährungspläne gewöhne.

Mfg der Topi
Re: Weg zum stengen Ernährungsplan [Beitrag #541399 ist eine Antwort auf Beitrag #541398] Fr, 14 Juni 2013 17:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20795
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
so streng musst du das nicht sehen. Es muss ja nicht immer genau stimmen. Hast du mal ein paar typische Tage durchgerechnet ?
Und was kann dabei raus ?

Wenn sich halbwegs fettarm ernährt und die Finger von (zu viel) Süßigkeiten lässt. Kommt das fast immer hin.
100g EW bauchst du aber auch sicher nicht. 50g fett hast du auch immer drin. wenn du sich nicht extrem fettarm ernährst.
Und 280 g KH's sind wenn du Brot und ne vernünftig Beilage ist auch keine Problem. Und wen du mal einen Tag drunter liegst macht das auch nichts. Du hast KH's Speicher.

Wichtig ist nur das die grobe Richtung stimmt, aber man muss das auch nciht unnötig schwer machen


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Weg zum stengen Ernährungsplan [Beitrag #541416 ist eine Antwort auf Beitrag #541398] Sa, 15 Juni 2013 01:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
topinsky ist gerade offline  topinsky
Beiträge: 3
Registriert: Mai 2013
Junior Member
Ok ich werde versuchen mich langsam an den Plan heranzutasten.
Die Proteine brauche ich, da ich versuche mit Krafttraining Fett abzubauen.
Danke für deine schnelle Antwort
Re: Weg zum stengen Ernährungsplan [Beitrag #541419 ist eine Antwort auf Beitrag #541398] Sa, 15 Juni 2013 09:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20795
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
In Krafttraining brauch man weniger Proteine als im Ausdauersport, so schnell wachsen die Muskeln nicht das dies wirklich eine Rolle spielen würde
Vielteich ganz interessant für dich:
Protein im Sport - Wie viel braucht man?

Wenn du nach den Training einen Protein und KH'reiche Mahlzeit isst dann passt das schon , auch ohne rechnen.
z.b. Magerquark/Jogurt mit Früchten und Cerealien


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Sa, 15 Juni 2013 09:59]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Weg zum stengen Ernährungsplan [Beitrag #541669 ist eine Antwort auf Beitrag #541398] Sa, 22 Juni 2013 11:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mustang77 ist gerade offline  mustang77
Beiträge: 7
Registriert: Juni 2013
Junior Member
Fange doch erst einmal mit ein paar Kleinigkeiten an. z.B. grundsätzlich immer 2 Äpfel pro Tag oder 2 Liter Wasser. Je nach dem was dir schmeckt und was gesund ist. Dann kann man das auch langsam steigern.
Re: Weg zum stengen Ernährungsplan [Beitrag #541689 ist eine Antwort auf Beitrag #541398] Sa, 22 Juni 2013 19:18 Zum vorherigen Beitrag gehen
MissSofie ist gerade offline  MissSofie
Beiträge: 21
Registriert: Juni 2013
Ort: Süddeutschland
Junior Member
Hi,
wenn du zu schnell zu streng anfängst, kann es sein, dass du ebenfalls schnell Frust entwickelst und Gelüste auf "verbotene" Nahrungsmittel. Mach dir den Einstieg doch ein wenig leichter und sieh den Ernährungsplan nicht ganz so verbissen Wink Wenn du dir ein paar Abweichungen nach oben und nach unten erlaubst, fällt es sicher viel leichter, sich daran zu halten.


Liebe Grüße von Sophie
Vorheriges Thema: Das kleinste Übel
Nächstes Thema: 1. Schritt ist gemacht, und wie weiter?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mo Okt 14 02:48:49 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02439 Sekunden