Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » Stoffwechsel versaut... kennt das jemand?
Stoffwechsel versaut... kennt das jemand? [Beitrag #74726] Sa, 04 Februar 2006 23:07 Zum nächsten Beitrag gehen
Balancé ist gerade offline  Balancé
Beiträge: 15
Registriert: Februar 2006
Junior Member
Hallo,

ich bin neu hier und möchte mich mit diesem Forum motivieren. Denn meine Motivation in Sachen Abnehmen war in der letzten Zeit nicht unbedingt überdurchschnittlich vertreten... Rolling Eyes
Besonders nervt mich dabei, dass es mir extrem schwer fällt. Ich verliere einfach kaum Gewicht. Obwohl ich mir den Grund dafür denken kann, möchte ich meinen Unmut gerne los werden und frage mich, ob es wohl dem ein oder anderen ähnlich gehen mag.

Ich habe schon einmal vor etwa 8 Jahren 20 kg zugenommen, nachdem ich damals von zuhause ausgezogen war. Nachdem ich ein Jahr lang fast 90 kg gewogen habe, habe ich mich entschlossen zur Sportlerin zu werden und meine Ernährung grundlegend zu überdenken. Geplant war eine langsame, gesunde Abnahme. Aber es ging rasend schnell, obwohl ich das garnicht forciert hatte. Für 25 kg Abnahme habe ich etwa 4 bis 5 Monate gebraucht. Ein Zeitraum, der mir heute nahezu unmöglich scheint. Ich habe mir damals ein Kalorienlimit von 1500 kcal gesetzt (was ja nun nicht extrem wenig ist) und bin zur Läuferin geworden (ca. alle 2 Tage 5 bis 8 km).
Mein Gewicht von etwa 63 kg habe ich so 2 Jahre gehalten und dann wieder ein paar Kilo zugelegt, als ich großen Examensstress hatte. Richtig schwer bin ich nicht mehr geworden, aber ich hatte je nach Lebensphase noch zwei Mal die 70 kg Marke gesprengt und es aber auch wieder auf knapp 60 kg gebracht. Ohne es mir wirklich eingestehen zu wollen, bin ich ein Jojo-Opfer geworden. Hatte ich viel Zeit für Sport, z.B. für eine Halbmarathon-Vorbereitung, habe ich gut abgenommen. Hatte ich Stress, fühlte ich mich unwohl, nahm ich zu. Das war zwar immer ein Prozess von vielen Monaten, aber dennoch...

Momentan wiege ich 69,7 kg (hatte kurz nach Weihnachten noch über 70 kg). Bis vor Kurzem habe ich studiert und arbeite nun seit November in einem recht stressigen Job. Da ich meine Nahrungsaufnahme auf der Arbeit im Gegensatz zu Zuhause sehr gut regulieren kann, hatte ich die große Hoffnung, dass ich mein Gewicht wieder in den Griff kriege. Ich habe vier Wochen lang täglich 1500 kcal gegessen und habe... zugenommen. Und das ist es, was mich wirklich frustriert. Klar, der Sport ist deutlich weniger geworden. Früher war ich mehrmals in der Woche laufen, hatte dreimal in der Woche klassisches Ballett und war dann oft noch bei sehr heftigen Mountainbike-Touren dabei. Jetzt gehe ich nur noch 2x die Woche zum Ballett, laufe ein- bis zwei Mal die Woche, jedoch nur noch so 5 km. Mir ist klar, dass das ein ganz wichtiger Faktor ist, der eine Rolle spielt. Aber dennoch: Es nervt mich tierisch; denn ich treibe Sport und ernähre mich ausgewogen, gesund und keineswegs zu kalorienreich. Ich vermute, dass ich mir durch meine ständige Ab- und Zunehmerei meinen Stoffwechsel versaut habe. Ich muss hier aber dazu sagen, dass ich nie gehungert habe.
Momentan bin ich auf dem Standpunkt, dass ich die Kost nicht weiter reduzieren sollte, sondern mich damit abfinden muss, dass ich jetzt halt mal einige Wochen bis sogar Monate warten muss, bis sich langsam wieder etwas tut.
Wem geht/ging es ähnlich wie mir?
Mein Ziel ist übrigens, so etwa auf 60 kg zurück zu kommen.

Viele Grüße
Tanja


http://tickers.TickerFactory.com/ezt/d/3;10732;96;1;1/c/71/t/60/s/71/k/17f1/weight.png
Re: Stoffwechsel versaut... kennt das jemand? [Beitrag #74755 ist eine Antwort auf Beitrag #74726] So, 05 Februar 2006 14:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20603
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Hallo Tanja,
Mir geht es glücklicherweise nicht wir dir. Den Stoffwechsel kann man nicht "versauen". Nur bei einer extremen Diät kann der Körper mit weniger Energie auskommen, das sollte bei 1500 Kcal aber nicht der Fall sein. Ausserdem normalsiert sich der Stoffwechsel sehr schnell wieder.
Guck mal hier, da sind bei Intersse auch ein paar Studien zum Thema angegeben:
http://gesuender-abnehmen.com/abnehmen/jojo-effekt.html

An der Ernähurng würde ich auch auf keinen Fall was verändern, da du sich ja eigentlich perfect ernährst. Nun sind vier Wochen noch kein Zeitraum, geade wenn du ja kein echtes Übergewicht hast.
Was ich dir empfehlen würde ist das du dich mal mit Kraftsport auseinandersetzt. Ein moderater Muskelaufbau ist sicher auch für eine Tänzerin akzeptabel. Der Kraftsport kurbelt einerseit den Soffwechsel an und anderseits erhöht er langfristig den Grundumsatz. Sozudagen der gegenteilige JoJo Effekt.

Osso


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Stoffwechsel versaut... kennt das jemand? [Beitrag #74758 ist eine Antwort auf Beitrag #74726] So, 05 Februar 2006 14:46 Zum vorherigen Beitrag gehen
Balancé ist gerade offline  Balancé
Beiträge: 15
Registriert: Februar 2006
Junior Member
Hallo Osso,

danke für den Link un den Tipp mit dem Krafttraining. Gegen Krafttraining ist aus Sicht des Tanzes nichts einzuwenden (ganz im Gegenteil!), solange man parallel nicht die Flexibilität vernachlässigt. Bei mir scheitert es vermutlich eher an der Umsetzung.
Denn das eh schon wenig gewordene Laufen und vor allem das Ballett will ich nicht weiter einschränken. Und zusätzlich noch ins Fitness-Studio kommt dann einfach aus Zeitgründen nicht in Frage.
Ich bin jetzt gerade sowieso etwas im Stress, da ich ein Haus gekauft habe und zurzeit rennoviere. Aber sobald das alles abgeschlossen ist, sollte ich vielleicht mal über Krafttrainingsmöglichkeiten zuhause nachdenken. Denn es wäre ja nicht so problematisch, abends eine halbe Stunde zu laufen und dann noch 20 min Krafttraining dranzuhängen. Mal sehen...

Ansonsten gebe ich dir natürlich Recht damit, dass ich erstens kein richtiges Übergewicht habe und 4 Wochen keine Zeit sind. Aber ich esse sehr gerne und es strengt mich schon sehr an, über mehrere Wochen nur 1500 kcal zu essen und ich vermute, ich bin verwöhnt wegen meines schnellen Erfolgs vor einigen Jahren. Mich motiviert ein Gewichtsverlust einfach zum Weitermachen (wie jeden anderen wahrscheinlich auch). Wenn nichts passiert, gewinnt schnell mein Schweinehund, weil ich mir dann sage: "Warum kasteie ich mich hier, obwohl es keinen Unterschied zu machen scheint?!".

Viele Grüße
Tanja


http://tickers.TickerFactory.com/ezt/d/3;10732;96;1;1/c/71/t/60/s/71/k/17f1/weight.png
Vorheriges Thema: Ein Rückblick und...
Nächstes Thema: blockade?!?!
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: So Jul 21 07:06:15 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.07347 Sekunden