Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » Ich bin verwirrt....
Ich bin verwirrt.... [Beitrag #147176] Mi, 21 Februar 2007 12:59 Zum nächsten Beitrag gehen
Sarah81 ist gerade offline  Sarah81
Beiträge: 25
Registriert: Februar 2007
Junior Member
...so langsam weiß man ja gar nicht mehr wem man was glauben soll oder? Also in Bezug auf Ernährung, Sport usw....

Ich geh 4mal die Woche ins FitnessStudio, mache also durchschnittlich 4 Stunden Ausdauer und 2-3Stunden Krafttraining die Woche.

In Sachen Ernährung ess ich nur noch Vollkornprodukte, Gemüse , Obst, mageres Fleisch und ess wirklich wenig Süßes und Fett.

Neuerdings heißt es ja zuviel Kohlenhydrate sind böse und abends erst recht. Andererseits sagt man nach dem Sport sollte man Kohlenhydrate essen. Was denn nun?

Schaut ihr bei Obst und Gemüse auf die Mengen oder esst ihr soviel ihr mögt?

In Sachen Fettverbrennungspuls. Gibt es den nun oder nicht? Oder sollte man beim Sport einfach so viel machen wie man kann?

Ich les jeden Tag was neues Crying or Very Sad ...und nehm nicht ab...



http://tickers.tickerfactory.com/ezt/t/wXbasW9/weight.png
Re: Ich bin verwirrt.... [Beitrag #147186 ist eine Antwort auf Beitrag #147176] Mi, 21 Februar 2007 13:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
goggles ist gerade offline  goggles
Beiträge: 1654
Registriert: Februar 2006
Ort: Wien
Senior Member
Hi Sarah!

Meines Wissens nach ist dieses ganze Fettverbrennungspulsthema ein Hirngespinst.
Es wird immer angepriesen genau bei diesem Puls (meist zw. 120 - 140) werde gezielt Fett abgebaut.

Allerdings wird bei einem Verbrauchsdefizit sowieso IMMER Fett abgebaut. (dh.: wenn du also mehr Energie verbrauchst als du zu dir nimmst)
Und ein Verbrauchsdefizit erreichst du nun mal schneller wenn du mehr verbrennst = also bei höherem Puls.

http://gin.uibk.ac.at/thema/sportundernaehrung/interview.htm l


Wahrscheinlich kommt diese Puls"idee" von der Fettverbrennung die Leistungssportler gezielt trainieren müssen.
Denn der Körper hat nur einen gewissen Vorrat an Kohlehydraten (diese sind ersten Energiebringer). Ist dieser Vorrat aufgebraucht muß der Körper ans Fett. Diesen Vorgang kann man gezielt üben.

Leider macht das aber für "Normalsterbliche" keinen Unterschied, man nimmt damit also nicht schneller ab.



mein Tagebuch meine Pix meine Kochrezepte

Größe : 1,70 m
Start: 29.01.2006 > mit 89,8 kg
1. Ziel: U80: erreicht am 11.05.2006
2. Ziel: U75: erreicht am 09.07.2006
3. Ziel: Normal-BMI (bei 72 kg): erreicht am 7.10.2006
4. Ziel: U70: erreicht am 24.10.2006 Very Happy
U70 wieder erreicht am: 18.07.07
5.Ziel: U65
Traumgewicht: U60


http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wfJD52z/weight.png

[Aktualisiert am: Mi, 21 Februar 2007 13:17]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Ich bin verwirrt.... [Beitrag #147188 ist eine Antwort auf Beitrag #147176] Mi, 21 Februar 2007 13:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20797
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin

Zitat:

Neuerdings heißt es ja zuviel Kohlenhydrate sind böse und abends erst recht. Andererseits sagt man nach dem Sport sollte man Kohlenhydrate essen. Was denn nun?


Kohlenhydrate sind grade nach dem Sport von enmorer Bedeutung für die Regneration. Bis ca. 1 1/2 Stunden nach der Belastung ist der Muskel für Kohlenhydrate besonders aufnahmebereit.

Zitat:

Schaut ihr bei Obst und Gemüse auf die Mengen oder esst ihr soviel ihr mögt?


ich esse soviel ich mag, natürlich nur bis ich satt bin Smile
Zitat:


In Sachen Fettverbrennungspuls. Gibt es den nun oder nicht? Oder sollte man beim Sport einfach so viel machen wie man kann?

Nein, es gibt Ihn nicht.
http://gin.uibk.ac.at/thema/sportundernaehrung/fettverbrennu ng.html
http://gesuender-abnehmen.com/abnehmen/fettverbrennungspuls. html

Was es gibt ist eine Fettsoffwechseltraing, z.b. wenn du einen Marathon laufen willst. Aber das hat nichts mit abnehmen zu tun.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Ich bin verwirrt.... [Beitrag #147246 ist eine Antwort auf Beitrag #147176] Mi, 21 Februar 2007 15:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
criseldis ist gerade offline  criseldis
Beiträge: 748
Registriert: September 2004
Ort: wien
Senior Member
hi,

letztlich ist wichtig womit du dich wohl fühlst, womit du auf immer kannst, und womit du dein ziel erreichst.

es stimmt, es gibt tausend empfehlungen - und viele stimmen auch - aus speziellen gesichtspunkten. ein Bodybuilder der definieren will braucht andere pläne als ein marathonläufer der ausdauerkraft braucht und jemand der abnehmen will hat wieder andere gesichtspunkte vor sich.

ich beschäftige mich viel mit dem ganzen und teilweise widerspricht es sich. die einen sagen, man solle bis mittags keine kohlehydrate essen um die nacht und ihr optimales fettverbrennungsprogramm zu verlängern. andere wiederum sagen, in der früh kohlehydrate um den muskelabbau zu verhindern. tja. was stimmt?

ich suche mir einfach den für mich gangbaren mittelweg - da ich keine der empfehlungen streng genau einhalten kann. ich vertraue eher schon den sportlern denen die muskelmasse heilig ist - im gegensatz zu anderen empfehlungen wo nur das abgenommene gewicht zählt und nicht die zusammensetzung des gewichtsverlusts. und ich frage mich was ich will und brauche. bin ich der typ der spaß daran findet ausdauersport zu machen und langfristig an läufen mitzumachen oder radtouen, oder einfach so für mich durch die prärie zu streunen? oder bin ich der typ der sich mehr erfreut wenn er kraft hat, man bissi muckies sieht und die auszuckt vor freude einen klimmzug hinzubekommen.

ich bin eher letzteres. ich will mich selber heben können, will stufen hochlaufen können. also strebe ich eher die kurze aber intensive sache an. und das heisst, das ich auch mehr wert lege auf muskelaufbau und intensive kure trainings. einige studien sagen auch, das das für den fettabbau optimaler sei, als stundenlanger ausdauersport im niedrigen pulsbereich.

und ernährungstechnsich achte ich darauf, in etwa bei 100g kohlehydrate pro tag zu bleiben. das braucht das gehirn auf jeden fall. und mindestens 60g eiweiß zu mir zu nehmen - lieber etwas mehr. da ich keine diät mache sind das annäherungswerte. meine sporteinheiten übersteigen die 30 minuten nicht (derzeit) und daher geht das auch gut mit den kohlehydraten. würde ich eine stunde ausdauer machen käme ich mit zu wenig Khs nicht weit.

bei obst und gemüse achte ich, volumenmäßig die menge einer faust zu mir zu nehmen. eigentlich generell beim essen - wobei es bissi von der art des essens abhängt. man muss wissen wie man reagiert. der eine wird durch obst (Kh) optimal satt. der andere (ich) bekommt durch obst eher hunger. so esse ich zb. obst immer in kombination mit einer hand voll nüsse.

die sache mit den kohlehydraten und dem sport (so wie ich das verstanden habe): wenn du ausdauer machst oder ein lang dauerndes krafttraining, leerst du die kohlehydratspeicher der muskeln. die gefahr besteht, das der körper dann den muskel verdaut quasi. daher sollte man vor und nach dem sport kohlehydratreich essen. es sei denn, man macht nur kurzen intensiven sport (unter 30 minuten).
ob das nun beim abnehmwilligen freizeitsportler relevant ist, ist wieder eine andere frage.

Vereinfacht:
Bei sport: kurz und intensiv oder langsam und lange. idealerweise abwechselnd
bei essen: nicht zu viel und nicht zu wenig. wie du die nahrung zusammensetzt musst du herausfinden nach deinen gewohnheiten und körperlichen reaktionen.
generell: abwechslung. abwechslung treibt den stoffwechsel an. daher durchaus mal eine stunde gemütlich, ein andermal 30 minuten intensiv. krafttraining würde ich nicht länger als 40 min am stück machen. und ein bis zwei tage pause solltest du (speziell zwischen den kraftsport) setzen. und die abwechslung betrifft auch das essen. meist ja eh automatisch. tage mit etwas mehr und tage mit etwas weniger abwechseln.

ich fürchte jetzt hab ichs nicht einfacher gemacht


Selbstachtung ist: es nicht mehr nötig haben, perfekt zu sein.
(Romana Prinoth Fornwagner, *1960, ital. Archäologin und Prähistorikerin)

http://www.vegan.at.tc
Blog: http://vegszene.com/blog/iveg/
Re: Ich bin verwirrt.... [Beitrag #147256 ist eine Antwort auf Beitrag #147246] Mi, 21 Februar 2007 15:40 Zum vorherigen Beitrag gehen
Sarah81 ist gerade offline  Sarah81
Beiträge: 25
Registriert: Februar 2007
Junior Member
Danke schön erstmal. Klingt alles eigentlich ganz logisch. Ich werde einfach mal gesund weiter essen und in Sachen Sport schauen wozu ich Lust hab und was mein Körper so her gibt Smile
Glaub man braucht vielleicht auch einfach Geduld...


http://tickers.tickerfactory.com/ezt/t/wXbasW9/weight.png
Vorheriges Thema: Keine Ahnung vom abnehmen
Nächstes Thema: Abgeschweifte Diskussion zu tipps und tricks für den erfolg
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Di Okt 15 01:26:07 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02512 Sekunden