Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » 4 Monate ohne Ergebnis - deprimierend (Sport und Ernährungsumstellung und keine Veränderung in Sicht)
icon5.gif  4 Monate ohne Ergebnis - deprimierend [Beitrag #257622] Fr, 25 April 2008 10:27 Zum nächsten Beitrag gehen
dodo25 ist gerade offline  dodo25
Beiträge: 11
Registriert: April 2008
Ort: Krensdorf
Junior Member
Hallo!
Ich bin überhaupt das erste Mal in einem Forum und neu hier. Habe mich angeschlossen, da ich Rat von Erfahrenen und Gleichgesinnten suche.

Hier meine Ausgangssituation:
Ich habe innerhalb von 2 Jahren von 54kg auf 63kg (Größe 169 cm) zugenommen. Seit 4 Monaten versuche ich mein Gewicht wieder zu reduzieren und auf 58 oder 56kg zu kommen.

Was versuche ich damit ich mein Ziel erreichen kann? Confused
Seit 4 Monaten sitze ich auf meinem Hometrainer und fahre 3 bis 4 x die Woche für 45 Minuten in meinem Fettverbrennungspuls (war bei der Leistungsdiagnostik und habe mir mit Hilfe der Laktatbemessung meinen Fettverbrennungspuls bemessen lassen). Seit einem Monat mache ich zusätzlich einmal die Woche für 45 Minuten Kraftraining - 15 Minuten Bauch, 15 Minuten Po/Beine und 15 Minuten Arme.

Zusätzlich habe ich meine Ernährung umgestellt. Esse einmal am Tag warm (Gemüse, Nudeln, Reis, fettarmes Fleisch), Vollkornflocken mit Joghurt und ganz viel Obst und Gemüse. Wenn ich Heißhunger auf Süßes habe, esse ich eine Bitterschokolade (1 Rippe).


Mein Problem: Sad
Seit ich begonnen habe, habe ich keinen Kilo abgenommen. Auch meine Waage zeigt nicht weniger Fett oder mehr Muskeln an. Außerdem bleibt meine Kleidergröße immer die gleich - es hat sich nichts geändert.
Ich merke zwar, dass ich Bauch- und Armmuskeln habe, wenn ich Anspanne, aber die befinden sich sichtlich unter meinem Fettdepot. Darum sieht es aus, als sei alles schwammig und untrainiert.

Meine Frage: Rolling Eyes
Hatte schon mal jemand so ein Problem und konnte er dieses lösen? Hat jemand einen tollen Vorschlag für mich?

Öfters würde ich gerne aufgeben, aber Sport und gesunde Ernährung sind einfach wichtig, darum mache ich weiter. Aber ich würde trotzdem gerne wieder einige Kilos verlieren.

Würde mich auf Tipps und Antworten freuen.
Liebe Grüße
Dodo
Re: 4 Monate ohne Ergebnis - deprimierend [Beitrag #257623 ist eine Antwort auf Beitrag #257622] Fr, 25 April 2008 10:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 20732
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Erstmal musst du sehen das du kein übergewicht hast, das bedeutet das sehr schwer ist das Gewicht zu reduzieren.
Ich weiß das insofern, als ich selbst grade versuche auf meine optimales Wettkampfgewicht zu kommen. Und trotz sehr guter Ernährung, wie ich zumindest meine, und einem sehr umfangreichen Sportprogramm nehme ich nur langsam ab.

Nun zu dir. Als erstes solltets du das mit den Fettverbrennungspuls, der ist für dich völlig bedeutungslos. Vor allen wenn du nur kurz, und 45 min sind kurz, trainierst.
http://gesuender-abnehmen.com/abnehmen/fettverbrennungspuls. html

Du müsstest mal versuchen neue Reize im Traings zu setzen. Z.b. länger zu trainieren oder mit der Intensität zu spielen. Vieleicht wäre es auch mal reizvoll mit dem echten Rad draußen zufahren ?




Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: 4 Monate ohne Ergebnis - deprimierend [Beitrag #257684 ist eine Antwort auf Beitrag #257622] Fr, 25 April 2008 12:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
criseldis ist gerade offline  criseldis
Beiträge: 748
Registriert: September 2004
Ort: wien
Senior Member
und beim krafttraining: rücken nicht vergessen. lieber die halbe zeit vom bauchtrainung "abzwicken". und speziell da regelmäßig neue übungen, andere reihenfolge, und gemächlich intensität steigern.

am rad: auch hier abwechslung. zuck aus und gib in 20 minuten was du kannst - dann wieder gemählich - dann eine flotte einheit... schön den stoffwechseln fordern.


Selbstachtung ist: es nicht mehr nötig haben, perfekt zu sein.
(Romana Prinoth Fornwagner, *1960, ital. Archäologin und Prähistorikerin)

http://www.vegan.at.tc
Blog: http://vegszene.com/blog/iveg/
Re: 4 Monate ohne Ergebnis - deprimierend [Beitrag #257699 ist eine Antwort auf Beitrag #257684] Fr, 25 April 2008 13:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
dodo25 ist gerade offline  dodo25
Beiträge: 11
Registriert: April 2008
Ort: Krensdorf
Junior Member
Vielen Dank für eure Tipps. Werde sie heute im Training gleich umsetzen Smile

Das heißt, ich mache absofort Intervalltraining.

Hast du einige Rückenübungen, die ich zu Hause machen kann (mit Hanteln, Sprossenwand, Theraband, Gymnastikball etc.)? Ich mache zwar welche für den hinteren Schulterbereich, aber weiter nach unten gehe ich dann nicht mehr.

Ich würde gerne mehr trainieren, nur mehr als 60 Minuten schaffe ich nicht Sad

Re: 4 Monate ohne Ergebnis - deprimierend [Beitrag #257701 ist eine Antwort auf Beitrag #257699] Fr, 25 April 2008 13:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Der Fettverbrennungspuls ist nicht der, bei dem du de facto das meiste Fett verbrennst. Im Zuge der Laktatmessung wurden auch deine Schwellen festgestellt; interessant v.a. die anaerobe Schwelle - DIE ist interessant, an die solltest du beim Training relativ nahe herankommen um ordentlich Kalorien zu verpuffen.
Allerdings: durch dein 4 Monate langes Training haben sich die Schwellen auch wieder verschoben, du kannst also diese Daten nicht als aktuelles Faktum betrachten, nur als sehr ungefähren Richtwert.

Außerdem ist das kein effizientes Training, wenn man monatelang immer das selbe macht. Du müsstest dich regelmäßig steigern, entweder in puncto Intensität oder in punto Länge bzw. natürlich nach und nach beides.



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: 4 Monate ohne Ergebnis - deprimierend [Beitrag #257704 ist eine Antwort auf Beitrag #257701] Fr, 25 April 2008 13:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
dodo25 ist gerade offline  dodo25
Beiträge: 11
Registriert: April 2008
Ort: Krensdorf
Junior Member
Ich versuche in der anaeroben Schwelle zu bleiben, doch wenn ich jetzt nach 3 Monaten (Laktatmessung war erst vor 3 Monaten) die Intensität erhöhe, komme ich in meine aerobe Schwelle. Das heißt, eigentlich hat sich an meiner Kondition nichts geändert, sonst müsste ja, wenn ich immer gleich trainiere, irgendwann mal der Puls geringer werden oder? Und dann könnte ich die Intensität erhöhen, damit mein Puls wieder mehr wird.
Re: 4 Monate ohne Ergebnis - deprimierend [Beitrag #257710 ist eine Antwort auf Beitrag #257704] Fr, 25 April 2008 14:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
lori
Beiträge: 210
Registriert: Februar 2008
Senior Member
Hallo Dodo,

wer immer nur das gleiche macht, bekommt auch immer nur das gleiche! Wie meine Vorredner schon schrieben - wenn du mehr willst, musst du auch mehr leisten Shocked
Das gilt auch für die Ernährung!


liebe Grüße Lori
Es gibt Leistung ohne Erfolg, aber es gibt kein Erfolg ohne Leistung
Re: 4 Monate ohne Ergebnis - deprimierend [Beitrag #257750 ist eine Antwort auf Beitrag #257710] Fr, 25 April 2008 18:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Ups - Dodo am besten siehst du mal hier im Infoportal nach, da gibt's jede Menge Info über Training und ich denke auch die Schwellenwerte. Du bringst da momentan etwas durcheinander, glaube ich. Wink

Die aerobe Schwelle ist die untere Barriere zwischen Rughezustand und leichter Bewegung.
Die anaerobe Schwelle ist der Punkt, ab dem der Körper eine extreme Sauerstoffschuld eingeht (sprich: du ringst nach Luft wie ein Karpfen an ebendieser) und sich im Blut ein Laktatwert von 4 mmol findet.

Wenn du besser im Sinne von fitter, niedrigpulsiger bzw leistungsstärker werden willst (indem du zB deine anaerobe Schwelle nach oben verschiebst) musst du einerseits hochpulsige Einheitne an bzw leicht über der anaeroben Schwelle absolvieren bzw. lange Ausdauereinheiten im mittleren und oberen aeroben Breich. Wenn man immer das gleiche macht gibt's keine Leistungssteigerung.



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: 4 Monate ohne Ergebnis - deprimierend [Beitrag #257753 ist eine Antwort auf Beitrag #257622] Fr, 25 April 2008 18:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 20732
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Bergfex, jetrzt bringst du was ducheinander:

Zitat:

Bei Belastungsintensitäten unterhalb dieser Schwelle (aeroben)erfolgt die Energiegewinnung fast ausschließlich aerob; der Laktatspiegel bleibt in der Nähe des Ruhewertes.


http://www.sportunterricht.de/lksport/enerschem.html



Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: 4 Monate ohne Ergebnis - deprimierend [Beitrag #257755 ist eine Antwort auf Beitrag #257753] Fr, 25 April 2008 18:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Echt wahr? Ehrlich gesagt hat mich die aerobe Schwelle mit ihrem bissel erhöhten Puls nie besonders interessiert Wink - die ist sozusagen die Grenze zwischen Sofa und bissi-was-tun. Laughing (Kann man beim Berggehen getrost vergessen Wink )


Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: 4 Monate ohne Ergebnis - deprimierend [Beitrag #257757 ist eine Antwort auf Beitrag #257622] Fr, 25 April 2008 18:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
dodo25 ist gerade offline  dodo25
Beiträge: 11
Registriert: April 2008
Ort: Krensdorf
Junior Member
Ich bewege mich seit der Messung vor 3 Monaten eigentlich in den 45 Minuten immer Laktat 2 Bereich. Aber da dies anscheinend keine Ergebnisse mit sich bringt, ist es wahrscheinlich wirklich besser, mal die Intensität zu steigern und in den LB 3 oder manchmal auch durch Intervalle in den LB 4 zu kommen oder?

Aber eines frage ich mich noch, kann es wirklich sein, dass man überhaupt keine Verbesserung bemerkt, obwohl man Sport macht und sich gesund ernährt. Zuvor habe ich sehr unregelmäßig Sport betrieben und halbwegs gesund gegessen. Da müssten doch wenigstens 2 oder 3 Kilo drinnen sein oder dauert das einfach länger? Confused
Re: 4 Monate ohne Ergebnis - deprimierend [Beitrag #257760 ist eine Antwort auf Beitrag #257757] Fr, 25 April 2008 18:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Ja durchaus - du bewegst dich im Normalgewichtsbereich - da wird der Körper ziemlich aufmüpfig mit der "Herausgabe" von Fett, es ist quasi ein Gewaltakt, ihm da noch etwas zu entreißen und bedarf einiger Anstrengung. Geht mir auch grade so Shocked - mannomann, es ist mühsam Razz - und ich bin gut 7 Stunden/Woche ziemlich intensiv unterwegs.


Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: 4 Monate ohne Ergebnis - deprimierend [Beitrag #257761 ist eine Antwort auf Beitrag #257622] Fr, 25 April 2008 18:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 20732
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Laktat 2 Bereich.

was ist das ? meinst du 2 mmol/l ?


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: 4 Monate ohne Ergebnis - deprimierend [Beitrag #257765 ist eine Antwort auf Beitrag #257761] Fr, 25 April 2008 18:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
dodo25 ist gerade offline  dodo25
Beiträge: 11
Registriert: April 2008
Ort: Krensdorf
Junior Member
ja genau, 2mmol/l

aber ich habe gerade gelesen, dass 0 bis 2 mmol/l ein bisschen zu wenig sind, um Fett zu verbrennen. Man sollte sich im 2 bis 4 mmol/l Bereich befinden, um den Fettstoffwechsel unter Einbeziehung von vorrätigen Kohlenhdydraten aus der Muskulatur zu stimmulieren.
Und der Bereich ab 4 mmol/l ist nur für gut Trainierte. Da muss ich mich mal raufarbeiten von 2 auf 4 Rolling Eyes
Re: 4 Monate ohne Ergebnis - deprimierend [Beitrag #257768 ist eine Antwort auf Beitrag #257765] Fr, 25 April 2008 18:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Unbedingt. 2 mmol - da wackelst du ja spazieren mit deiner betagten Omi! Laughing Nönö, also man muss sich schon anstrengen mit schwitzen, keuchen, sich schlichtweg anstrengen, wenn man a) eine Leistungssteigerung und b) einen Fettabbau sehen will.

Schon komisch, dass auch auf Sportinstituten, die Laktattests durchführen, noch immer die Geschichte mit dem Fettverbrennungspuls zum Abspecken verzapft wird. Sollte sich langsam wirklich herumgesprochen haben, dass man damit schlicht und einfach nicht abspeckt, zumindest nicht, wenn man nicht den ganzen Tag Zeit für seinen Sport hat.



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: 4 Monate ohne Ergebnis - deprimierend [Beitrag #257769 ist eine Antwort auf Beitrag #257768] Fr, 25 April 2008 19:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
PS: wenigstens dürften dann aber deine Schwellenwerte noch aktuell sein, nachdem du ja kein leistungssteigerndes Training gemacht hast.
Bei wieviel Puls hattest du denn die 4 mmol?

Ganz ehrlich: 45 Minuten ganz im unteren Leistungsbereich - da ist es kein Wunder, wenn sich nichts getan hat. Dürfte nicht sehr viel Kalorien gebracht haben - und wenn du dann noch bei einem stark zuckerhaltigen Obst zugecshlagen hast (meine übliche Falle: Trauben... Rolling Eyes ) hast du im Nu deine ganzen "Sport-Ausgaben" vom Tag wieder kompensiert.




Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: 4 Monate ohne Ergebnis - deprimierend [Beitrag #257770 ist eine Antwort auf Beitrag #257768] Fr, 25 April 2008 19:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
dodo25 ist gerade offline  dodo25
Beiträge: 11
Registriert: April 2008
Ort: Krensdorf
Junior Member
Ja, du hast ja recht, aber es ist wirklich schwierig - es gibt hundertausend Theorien und Meinungen und jede hebt die Andere auf Confused Darum wollte ich mal in einem Forum nachfragen, denn persönliche Meinungen und Erlebnisse sind dann doch mehr wert, als irgendwelche Artikel, die sich gut anhören und nichts dahinter steckt.

Also, ich muss sagen, ich schwitze schon sehr und es ist auch anstrengend Very Happy so ist es ja nicht, als würde ich nur spazieren gehen Razz

Aber es stimmt schon, ich hätte schon längst meine Leistung steigern müssen.

Meinst du, dass wenn ich meine Leistung erhöhe, dass dann 45 Minuten Radfahren oder Joggen reichen?

Ich muss das dann gleich probieren!
Re: 4 Monate ohne Ergebnis - deprimierend [Beitrag #257771 ist eine Antwort auf Beitrag #257622] Fr, 25 April 2008 19:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 20732
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Man sollte sich im 2 bis 4 mmol/l Bereich befinden, um den Fettstoffwechsel unter Einbeziehung von vorrätigen Kohlenhdydraten aus der Muskulatur zu stimmulieren.

Bis 4 mmol/l ist Grundlagenausdauer 1, in der Tat sollte da größte Teil des Trainings absolviert werden. 80-90%. Aber nicht bei 2 mmol/l. das ist mehr Regeneration als Training.
Das macht aber auch nichts wenn du mal über anarobe Schwelle kommst, da fällst du auch nicht gleich tot um Wink
Einen 10km Wettkampf läuft man z.b. im besten Fall etwas oberhalb dieser Schwelle,.

Aber ehrlich gesagt, ich glaub du machst dir zuviel Gedanken. Streng dich einfach mehr an und vergiss mal die Laktatwerte. Dein Körper sagt die schon, wenn es zuviel wird. Zum Training gehört auch ein gewisses Köpergefühl.
Ich konnte jedenfalls meine Leistung ohne Pulsuhr und ohne jede Leistungsdiagnostik steigern.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: 4 Monate ohne Ergebnis - deprimierend [Beitrag #257772 ist eine Antwort auf Beitrag #257622] Fr, 25 April 2008 19:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
dodo25 ist gerade offline  dodo25
Beiträge: 11
Registriert: April 2008
Ort: Krensdorf
Junior Member
Ich erreiche 4mmol/l ab einem Puls von 161. Jetzt trainiere ich in einem Pulsbereich von 146. Ich kann zwar meine Leistung (Wattbereich) erhöhen, aber da kann ich mir nicht Vorstellen anfangs lange durchzuhalten. Aber mit Intervalltraining sollte es glaube ich gehen.
Re: 4 Monate ohne Ergebnis - deprimierend [Beitrag #257775 ist eine Antwort auf Beitrag #257772] Fr, 25 April 2008 19:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Aber die 146 hast du nicht bei 2 mmol oder? Shocked
Wie ist dein Ruhepuls (der normale, nicht der absolute)?



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: 4 Monate ohne Ergebnis - deprimierend [Beitrag #257776 ist eine Antwort auf Beitrag #257622] Fr, 25 April 2008 19:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
dodo25 ist gerade offline  dodo25
Beiträge: 11
Registriert: April 2008
Ort: Krensdorf
Junior Member
Den absoluten weiß ich gar nicht. Aber vor dem Training beträgt der normale Ruhepuls (kommt drauf an ob morgens oder abends) zw. 70 und 80. Ich hab ihn mir jedes Mal vor dem Training notiert und oft beträgt er auch nur 65 und manchmal 80. Aber der meiste Wert liegt zw.70 und 80 ja.
Re: 4 Monate ohne Ergebnis - deprimierend [Beitrag #257779 ist eine Antwort auf Beitrag #257776] Fr, 25 April 2008 19:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Wieviel Puls hast du bei 2 mmol?


Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: 4 Monate ohne Ergebnis - deprimierend [Beitrag #257786 ist eine Antwort auf Beitrag #257779] Fr, 25 April 2008 19:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
dodo25 ist gerade offline  dodo25
Beiträge: 11
Registriert: April 2008
Ort: Krensdorf
Junior Member
146 Puls bei 2mmol
Re: 4 Monate ohne Ergebnis - deprimierend [Beitrag #257812 ist eine Antwort auf Beitrag #257786] Fr, 25 April 2008 21:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Hm - jetzt wäre noch interessant, ob du ein genetischer "Hochpulser" bist oder ein Mensch mit guter Grundkondition. Hast du vorher Ausdauersport oder Vergleichbares betrieben?

Deine Schwellenwerte sind hoch und würden auf eine gute Kondition hinweisen, aber der Ruhepuls scheint mir dafür ein bißchen hoch. (Hat der Test einen errechneten Maximalpuls ausgewiesen?)

Jedenfalls ist - was dein Herz betrifft - eine Leistung unter 146 etwas, was es mit einem lässigen pfffft-peanuts! quittiert.

Es hilft nichts - und der ausbleibende Erfolg bestätigt es dir ja: Fettverbrennungszonen-Training - in mind. 1 Std. Länge! ist gut für die Grundlagenausdauer, aber wirklich viele Kalorien verpuffst du, wenn du den Puls hochkurbelst und/oder länger unterwegs bist.
Und da fragt sich dann, ob dir das auf einem Hometrainer nicht zu langweilig wird. Draußen sind längere Einheiten einfach kurzweiliger.

Ach ja, und Fett abbauen ist, wie erwähnt, im Normalgewichtsbereich ein zähes Ringen um jedes Gramm. Ich würde dementsprechend mal ein paar tage lang das Essen abwiegen und die Kalorien notieren, damit du ggf versteckte Fallen aufspüren kannst. gerade beo Obst glaubt man ja nirmalerweise: gesund und kalorienarm, da kann man doch nahc Herzenslust zulangne - ist aber leider nicht so, zumindest nicht bei allen Obstsorten. Alles Süße ist verdächtig... Cool



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: 4 Monate ohne Ergebnis - deprimierend [Beitrag #258338 ist eine Antwort auf Beitrag #257812] Mo, 28 April 2008 08:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
dodo25 ist gerade offline  dodo25
Beiträge: 11
Registriert: April 2008
Ort: Krensdorf
Junior Member
Also, ich bin mir sicher, dass ich nicht zu "hochpulsig" bin. Denn wenn ich wirklich lange sitze und dann Puls messe, habe ich so um die 60.

Ich habe früher mal, immer nur für ein Monat im Jahr Sport betrieben, also kein Ausdauersport oder ähnliches.

Nein, Maximalpuls habe ich nicht bemessen lassen.

Ich werde dann zukünftig draußen Sport machen. Aber als ich begonnen habe, war es mir im Warmen lieber Wink

Gestern habe ich versucht mehr Puls zu erreichen, so um die 150, damit ich im 3mmol Bereich bin. Aber ich komm gar nicht so hoch, obwohl ich schon voll reingepowert habe und viel mehr Watt und Umdrehungen benutzt habe.

Ich werde es beim nächsten Mal einfach noch eines drauf legen.

Ja, ich muss wirklich mal sehen, was ich so alles esse. Aber Obst ist ja sooo gut - wie Schokolade Very Happy

Re: 4 Monate ohne Ergebnis - deprimierend [Beitrag #258346 ist eine Antwort auf Beitrag #257622] Mo, 28 April 2008 09:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Eselchen
Beiträge: 267
Registriert: Januar 2008
Senior Member
Hallo zusammen, ich will bei der Fachdiskussion hier ja nicht mäkeln, möchte aber kurz was anmerken.

BMI's bei 1,69m;
63kg: 22,0
58kg: 20,3
56kg: 19,6
54kg: 18,9

Sofern ich das richtig verstanden habe ist bei Dodo das Gewicht so perfekt wie es ist. Und alles unter 58kg würde doch schon ins Untergewicht laufen.


Re: 4 Monate ohne Ergebnis - deprimierend [Beitrag #258348 ist eine Antwort auf Beitrag #258346] Mo, 28 April 2008 09:27 Zum vorherigen Beitrag gehen
dodo25 ist gerade offline  dodo25
Beiträge: 11
Registriert: April 2008
Ort: Krensdorf
Junior Member
Hi, also ich hatte ja schon mal 56kg und muss sagen, dass das ja sehr auf die Statur ankommt, ob man Untergewichtig ist oder nicht. Ich hab mit 56kg noch immer Kleidergröße 36/38. Was ich ok finde.

Vorheriges Thema: Warum nehm ich wieder zu?
Nächstes Thema: Das verflixte Wochenende
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: So Sep 15 20:10:30 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03159 Sekunden