Abnehmen nach der Schwangerschaft

Nun ist es also da - das langersehnte Baby. Was meist allerdings nicht sofort wieder da ist, ist die schlanke Figur aus der Zeit vor der Schwangerschaft. Wie also kommt frau so schnell wie möglich wieder zur Wunschfigur?

Keine Diäten

Als wichtigste Regel nach einer Entbindung gilt: Hab etwas Geduld. Der Körper braucht ja auch mehrere Monate, um das Gewicht aufzubauen. Eine Schwangerschaft ist immer eine hohe Belastung für den weiblichen Körper. Das Bindegewebe verändert sich, die Knochenstruktur, der Wasserhaushalt - und es dauert einfach ein bisschen, bis sich wieder alles auf "normal" umgestellt hat.
Aber natürlich kannst du diesen Prozess fördern und damit beschleunigen. Nur auf Crash-Diäten jeglicher Art solltest du unbedingt verzichten, ebenso wie auf Diät-Pillen. Besonders bei stillenden Frauen ist das nicht nur schädlich, sondern auch gefährlich.
Wenn ihr stillt, nehmt ihr normalerweise viel leichter ab, denn Stillen verbraucht eine Menge Energie. Stillen ist somit ein ganz natürliches Mittel, um zügig abzunehmen.
Generell gilt: es ist nicht so wichtig, wie viel ihr esst, sondern WAS ihr esst. Hier ist eine ausgewogene, ballaststoffreiche Ernährung wichtig, mit viel Vitaminen und Mineratstoffen. Verzichtet auf fast food und Fertiggerichte. Die Ernährung sollte natürlich fettarm sein - es hilft schon, fettreduzierte Lebensmittel zu verwenden. Kurz: optimal ist es energiearm und nährstoffreich zu essen. .
Gut sind viel Fisch, mageres Fleisch, Gemüse und Obst. Stillende Mütter sollten dabei auf Zwiebeln, Knoblauch, scharfe Gewürze, Blumenkohl oder Hülsenfrüchte verzichten oder den Gebrauch einschränken - denn sonst kann das Baby Bauchweh bekommen - was weder für das Kind noch für die Mama sehr angenehm ist.
Ein kleiner Tipp aus der Praxis für gestresste Jung-Mütter: Oft bleibt gar keine Zeit zu kochen, wenn das Baby noch sehr klein ist und die Nächte kurz. Wenn ihr also kocht (oder kochen lasst), dann kocht gleich für mehrere Mahlzeiten auf einmal. Das ist nicht sehr viel mehr Arbeit - anschließend einfach portionsweise abfüllen und ab in die Tiefkühltruhe. So eine Mahlzeit ist dann schnell warm gemacht und wesentlich besser und gesünder als der Schokoriegel.
Ebenfalls wichtig: viel trinken, Kräutertees oder Mineralwasser, hin und wieder auch Fruchtsäfte.

Sanfter Sport – Nicht nur um Abzunehmen

Neben einer gesunden Ernährung sorgt natürlich auch Bewegung für den Abbau der überflüssigen Kilos. Verzichtet so oft es geht auf das Auto, geht zu Fuß und nehmt vielleicht auch mal die Treppe und nicht den Aufzug. Hier gilt auch: einfach langsam anfangen und Schritt für Schritt steigern.
Unverzichtbar für die schlanke Linie ist Rückbildungs-Gymnastik nach der Entbindung. Dadurch wird das Gewebe gestrafft und die Muskeln wieder aufgebaut. Der Erfolg ist deutlich zu spüren.
Auch danach ist leichte Gymnastik ein Segen für den Körper. Schwimmen ist sehr gut. Es gibt sogar extra Schwimmkurse für Mütter und Babies. Auch Yoga kann sehr hilfreich sein. Yoga-Übungen stärken die Harmonie zwischen Körper und Geist, sie helfen also nicht nur der Figur, sondern sorgen auch für das mentale Wohlbefinden.
Wer gerne walkt oder joggt, für den ist ein Laufkinderwagen ideal. Diese Kinderwägen sind extra dafür konstruiert - während das Baby oder Kleinkind gemütlich im Wagen liegt, kann die Mama etwas für ihre Figur und ihr Wohlbefinden tun und eine Runde joggen.
Radfahren könnt ihr natürlich auch. Wenn das Kind noch sehr klein ist, kann man sie in einem Baby-Hänger mitnehmen, und später gibt es Spezial-Sitze für Kleinkinder. Den Kindern gefällt das meist sehr und das Abnehmen klappt damit praktisch wie von selbst.

Weitere Artikel zum Thema Abnehmen und Schwangerschaft