Rauchstopp und Gewichtszunahme

Ein Gastbeitrag von www.gemeinsam-qualmfrei.de
Rauchen schwächt das Immunsystem und beeinträchtigt die gesundheitsbezogene Lebensqualität .Es ist die bedeutendste einzelne Todes- und Erkrankungsursache. Tabakentwöhnung hingegen ist mit einer erheblichen Verbesserung des Gesundheitszustands verbunden.

Ursachen der Gewichtszunahme nach Tabakentwöhnung

Nikotin ist ein Gift, eine Droge. Um es abzubauen, verbraucht ein durchschnittlicher Raucher zwischen 200 - 300 Kalorien am Tag.Bei einer Nikotinentwöhnung bleibt dieser Effekt nach ca.24 Stunden aus, weshalb sich ein Rauchstopp ziemlich schnell auf das Körpergewicht auswirken kann.
Da Nikotin das Belohnungszentrum des Gehirns bedient, besteht die Gefahr, dass eine Suchtverlagerung stattfindet. Durch vermehrte Nahrungsaufnahme - besonders Süßigkeiten - wird versucht, das Anregen dieser Belohnungszentren zu ersetzen.
Es stellt sich also die Frage, ob nur die Wahl zwischen dem Gesundheitsrisiko Rauchen und dem Gesundheitsrisiko Gewichtszunahme bleibt. Ganz allgemein kann man wohl sagen, dass die Gefahr besteht, einige Kilos zuzulegen - dies aber gesundheitlich in keinem Verhältnis zum Risiko des Weiterrauchens steht ! Im Vergleich zum Übergewicht ist Rauchen das weitaus größere Gesundheitsrisiko. Die gesundheitlichen Vorteile des Rauchstopps überwiegen das Risiko, das mit einer Gewichtszunahme bei Tabakentwöhnung verbunden ist.

Gegenstrategien

Wer Bewußtsein und Willen aufbringt, mit dem Rauchen aufzuhören, der schafft es auch, sich schlau zu machen, wie er durch gezielte Nahrungsumstellung und bewußter Bewegung die übermäßige Gewichtszunahme verhindern kann.
Gute Strategien für den Rauchstopp und Erfahrungsaustausch rund ums Thema "Ausstieg aus der Nikotinsucht" bietet das im Oktober 2008 gegründete Selbsthilfeforum: Gemeinsam Qualmfrei .
Das Portal dient zum einem der umfangreichen Information für angehende Nichtaucher und Nichtraucherinnen - und zum anderen wird durch den Erfahrungsaustausch und die gegenseitige Motivation das Ziel rauchfrei zu bleiben gefördert.
Dabei ist es wichtig, dass alle Arten der Raucher- und Nikotinentwöhnung gleichwertig behandelt werden. Egal ob es sich um den sogenannten kalten Entzug ( ohne Hilfsmittel ),Nichtraucherkurse (mit oder ohne Nikotinersatz wie Kaugummi, Pflaster usw),eine medikamentöse Behandlung, oder um Akupunktur oder Hypnose handelt.
Unser Motto lautet: Jeder raucht anders - und jeder hört anders auf.
Gemeinsam rauchfrei werden und bleiben, dass ist das Ziel !
Auf Euren Besuch freut sich das Team von
www.gemeinsam-qualmfrei.de

Andere Artikel zum Thema Raucherentwöhnung und Gewichtszunahme